Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.709 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 11:25
@Berlinandi

Richtig. Genau deswegen leisten sich die airlines ja den teuren first officer: damit er im Falle des Ausfalls des Kapitäns dessen Funktion übernehmen kann.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 11:42
@hyetometer
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Shah erleidet einen Schlaganfall oder Herzinfarkt, Hamid ist durch den Wind und deaktiviert aus lauter Nervösität versehentlich die Kommunikationssysteme. Der Autopilot spielt dann auch noch verrückt, die Crew ist bemüht, Shah wiederzubeleben. Keiner kriegt mehr was auf die Reihe, Panik bricht aus.
Das ist wohl so ziemlich die wenig wahrscheinlichste Theorie die ich je gelesen habe zu diesem Fall.

Über 9 Monate ist MH370 schon verschollen und es werden immer noch krampfhaft Erklärungen gesucht das ganze Ereignis als einen tragischen Unfall zu sehen.

Wenn ich solche Geschichten lese dann habe ich manchmal das Gefühl als ob die Leute es auch für einen Unfall halten wenn ein Amokläufer 239 Menschen erschiesst und dabei erklären die Waffe wäre versehentlich los gegangen. Ein tragischer Unfall halt. Der Schütze ist unschuldig und die Technik schuld weil der Amokläufer doch zuvor fröhliche Heimwerkervideos auf Youtube hoch geladen hatte. Also kann er in jedem Fall nicht schuldig sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 12:28
@Rick_Blaine

Ein first officer ist aus bedeutlich mehr Gründen mit im Flugzeug unterwegs.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 12:40
Zitat von ISFISF schrieb:Ein first officer ist aus bedeutlich mehr Gründen mit im Flugzeug unterwegs.
Ganz genau. Er muss u.a. auch einen Defibrillator bedienen können falls sein Kollege einen Herzinfarkt erleidet. Hamit scheint, soweit ich @hyetometer verstehe, beim Umgang mit dem Defibrillator schwere Fehler begangen zu haben. Vermutlich hat die Wende Richtung Süden dazu geführt das Hamit das Gleichgewicht verlor, mit dem Defibrillator dem Autopiloten einen Kurzschluss verpasste und danach beim hinfallen sich selbst mit einem weiteren Stromstoß aus der Situation nahm.

Ich muss mal wieder "Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug" schauen. Vielleicht hilft das ja um diesen Fall besser zu verstehen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 13:46
Gibt's auch mal Neuigkeiten offizielle ??
Wir diskutieren uns hier ins Koma und Presse ,Politik usw.bringt 0,0 News raus .


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 13:49
Zitat von CharlyfirpoCharlyfirpo schrieb:Gibt's auch mal Neuigkeiten offizielle ??
Fast täglich, aber was nützt das wenn man MH370 nicht findet und man ansonsten auch keinen Plan zu haben scheint was geschehen ist ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 14:14
Tatsache ist, man hat bislang ein Gebiet von 16 Kilometern Tiefe abgesucht das unmittelbar hinter den kalkulierten Absturzstellen der IG oder dem ATSB liegt. Für die IG oder dem ATSB sollte das zwar nicht sehr besorgniserregend sein aber zur Beruhigung trägt diese Tatsache auch nicht bei.

Wie das nun einmal so ist verlieren dabei einige Menschen schnell die Nerven und schauen sich die DCL-Daten wieder und wieder an und entdecken dann plötzlich Dinge die sie in all den Monaten vorher nicht "gesehen" haben.

Urplötzlich glaubt z.B. der User "Brock McEwan" aus der Jeff Wise-Community, welcher sich schon von Beginn an mit der Thematik beschäftigt, förmlich "erleuchtet" worden zu sein das MH370 zwischen 00:11 UTC und 00:19 UTC dramatisch die Flugrichtung geändert haben muss weil der letzte BFO-Wert nun urplötzlich um ca. 10 Hz niedriger ist als es seine persönlichen Voraussagen erwarten lassen.

Das ist schon irre was in diesem Fall abgeht. Irgendwann sollte man einfach mal den DCL-PDF zuklappen, sich auf Weihnachten freuen und warten, anstatt sich immer neue Szenarien auszudenken.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 14:20
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Hamit scheint, soweit ich @hyetometer verstehe, beim Umgang mit dem Defibrillator schwere Fehler begangen zu haben.
Moment mal, das war 'angedacht'. Nicht mehr und nicht weniger. Und ja, ich vermute immer noch Absturz durch eine Verkettung bisher schwer vorstellbarer Umstände. Wird DAS jetzt eingeordnet als VT? ...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 14:28
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Moment mal, das war 'angedacht'. Nicht mehr und nicht weniger. Und ja, ich vermute immer noch Absturz durch eine Verkettung bisher schwer vorstellbarer Umstände. Wird DAS jetzt eingeordnet als VT? ...
Wie kann ein Gedankengang der versucht einen Unfall zu erklären eine VT sein ? Meiner Meinung nach ist Dein Gedankengang wenig plausibel und wirkt förmlich "aus der Hüfte geschossen" weil er nicht zu Ende gedacht wurde.

Mal ernsthaft, Shah erleidet einen Herzinfarkt und Hamit deaktiviert "versehentlich" ALLE Kommunikationssysteme, dann spielt auch noch der AP verrückt (warum erklärst Du nicht) und dann geraten alle in Panik und knocken sich selbst aus ?

DAS hälst Du für plausibel ? Ich wundere mich zutiefst.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 14:57
@DearMRHazzard
Was ist noch plausibel? Fernentführung um irgendwas auszuprobieren, Shah schizophren, Selbstmordattentäter oder solche, die mit dem Fallschirm abgesprungen sind ...

Es ist nichts wirklich plausibel, und deswegen suche ich nach Erklärungsmöglichkeiten, die am wenigsten eine Beteiligung von Geheimdiensten und anderem Klüngel beeinhalten. Aber auch so vielleicht in Kombination noch nicht vorgekommen sind.

Wir verlassen uns auf die Technik, die Behörden und was so alles das Miteinander regelt. Meinetwegen auch die Totalüberwachung.

Aber es gibt immer was, was nicht klappt.

1. Ich habe das schon mal erwähnt: Die Abdeckung des Mobilfunknetzes in Deutschland ist nicht flächendeckend. Wie soll man sich da auf das verlassen können, was im indischen Ozean verzeichnet wird? (Ist jetzt auch wieder unausgegoren, aber vom Prinzip herl.)

2. An irgendwelchen Schaltstellen sitzen Menschen. Die mögen Experten sein auf ihrem Gebiet, ihr Bestes geben, aber es sind immer noch Menschen, die Fehler machen können. (Ich kenne das mit meinem beruflichen Hintergrund im Wörterbuchbereich. Die Leute gehen davon aus, dass alles, was im Duden steht, richtig ist. Weil ja der 'Duden' DIE Instanz ist. Ist aber nicht so, da ist auch noch vieles, was kontrovers diskutiert werden kann und bei Erstellung eines Vergleichswerks anders ausgelegt worden ist.)

Also, ich bin überzeugt, ATSB, Inmarsat, die IC, Bobby Ulich, die geben Ihr Bestes. Aber wie gesagt, auch unter 'Experten' gibt es Meinungsunterschiede. Das wurde ja schon diskutiert, wer warum das Suchgebiet am besten eingegrenzt hat. Dennoch weiß keiner mit Sicherheit was. Es sind Kalkulationen basierend auf Annahmen.


3. Dass die Systeme bis dreifach abgesichert sind, das habe ich auch zur Kenntnis genommen.

Was bei AF447 passiert ist, konnte sich auch vorher kaum jemand vorstellen. Warum nicht etwas in der Richtung technisches/menschliches Versagen, was sich eben keiner vorstellen kann?

(Es geht mir nicht mehr darum, den Sympathieträger Shah von einer Schuld freizusprechen, ich suche nur nach 'einfacheren' Ursachen.)


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 15:15
Optimismus hin oder her, natürlich sind Gedankenspiele erlaubt, besonders dann wenn MH370 nicht in dem Suchgebiet gefunden wird. So langsam zweifle ich nämlich an den illustren Pingberechnungen, eine kleiner Fehler und schon gibt es Abweichungen.

Ist es wirklich möglich, dass ein Pilot (im Falle der Suizidtheorie) die ganze Welt zum Narren hält und tatsächlich unsichtbar verschwindet , dazu noch "untertaucht" im Ozean ohne geringste Spuren. Kann solch ein Mensch im Privatleben keine Hinweise hinterlassen haben, nicht die geringsten Indizien für diesen perfiden Plan? Ist es möglich, dass jemand sein Verhalten so abstrakt verstellt ?

Konnte dieser Pilot wirklich wissen, dass nirgendwo ein Abfangjäger auftaucht oder er auf dem Radar gesehen wird ? Dazu müssen weitere 239 Personen sterben ?

Jedenfalls gibt es Motive für diese mögliche schreckliche Tat:
- politische Motive
- eventuell auch private

Vielleicht auch Neid ? Shah war sehr erfahren und dazu wohl aufgrund seines Alters kurz vor Ende der Karriere. Interessant wäre es zu wissen, wann Chefpiloten bei MA ausgemustert werden !!

Der Neidfaktor könnte sich auf Hamid in diesem Fall beziehen. Vielleicht wusste Shah gar von der CNN TV Aktion. Junger aufstrebender Pilot, welcher beweist zumindest im Flightsim eine B777-200 hervorragend fliegen und landen zu können. Vielleicht prahlte Hamid auch damit. Er prahlte wie wir wissen auch mit anderen Dingen ;-)
Plötzlich sitzt dieser Junge neben ihm im Cockpit.

Ist das ein weiterer Motivationsfaktor für den Suizid ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 15:52
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Es sind Kalkulationen basierend auf Annahmen.
Ich würde meinen es sind vielmehr Kalkulationen die auf Basis von erfassten Daten durchgeführt, durch realistische Annahmen ergänzt und durch Fehlerkompensationen verfeinert werden damit die Ermittler am Ende zu Resultaten gelangen mit denen man arbeiten kann.

Pauschal zu sagen es sind Kalkulationen die auf Annahmen basieren ist unzutreffend und führt somit an der Realität vorbei.
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Was ist noch plausibel? Fernentführung um irgendwas auszuprobieren, Shah schizophren, Selbstmordattentäter oder solche, die mit dem Fallschirm abgesprungen sind ...

Es ist nichts wirklich plausibel, und deswegen suche ich nach Erklärungsmöglichkeiten, die am wenigsten eine Beteiligung von Geheimdiensten und anderem Klüngel beeinhalten. Aber auch so vielleicht in Kombination noch nicht vorgekommen sind.
Ich denke nicht das man Remote-Control oder das Abspringen mit einem Fallschirm bei 850 Km/h auf 35.000ft gleichsetzen kann mit dem Gedanken das Shah vermutlich eine Vollmacke hatte.

Die ersten beiden Theorien sind vollkommen unrealistisch in jeder Beziehung. Ein Mensch der aus welchen Gründen auch immer durchdreht ist mehr als realistisch.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Konnte dieser Pilot wirklich wissen, dass nirgendwo ein Abfangjäger auftaucht oder er auf dem Radar gesehen wird ?
Als reiner Airlinepilot hätte er es nicht wissen müssen aber wissen können unter besonderen Umständen. Jedoch ist dieses Problem vollkommen nebensächlich meiner Meinung nach denn einen Airliner kann man ohnehin nicht aufhalten. Wenn der Highjacker es will dann lässt er die Maschine solange fliegen bis ihr der Sprit ausgeht und kein Kampfjet dieser Welt kann dagegen etwas tun.

Genau das könnte hier geschehen sein. Dem Highjacker war es vollkommen egal ob da nun Kampfjets vorbei kommen oder nicht. Die Kampfjets hätten ohnehin irgendwann wieder abdrehen müssen.

Wie ich schon sagte, der Fall ist nicht so mysteriös weil der Highjacker so verdammt clever war sondern nur deshalb weil Malaysia und Indonesien keine Lust hatten am Wochenende ihre Lufträume zu sichern.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Junger aufstrebender Pilot, welcher beweist zumindest im Flightsim eine B777-200 hervorragend fliegen und landen zu können.
Liegt dazu Informationsmaterial vor ?
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Ist das ein weiterer Motivationsfaktor für den Suizid ?
Neid ? Klar, warum nicht. Menschen die sich das Leben nehmen haben die unterschiedlichsten Gründe. Bezogen auf den Fall MH370 wüsste ich nicht warum hier gerade Piloten eine Ausnahme bilden sollten ? Piloten sind auch nur Menschen.

Der eine fährt mit seinem Auto auf der Autobahn als Geisterfahrer mitten in der Nacht in den Gegenverkehr und der andere fliegt mit seinem Flugzeug möglicherweise mitten in der Nacht in den indischen Ozean.
Im ersten Fall der schon zigfach vorgekommen ist hat es die Selbstmörder einen Dreck interessiert ob sie neben sich selbst bei ihrer Aktion noch andere Menschen töten würden. Hauptsache sie selbst konnten ihrem Leiden ein Ende bereiten. Bezogen auf den Fall MH370 konnte der Selbstmörder ja leider nicht zwischenzeitlich anhalten und alle Menschen an Bord irgendwo absetzen um dann allein in den indischen Ozean zu fliegen also mussten alle Menschen an Bord halt mitkommen.

Einen solchen Fall hat zwar so in der Form noch nie zuvor gegeben aber dennoch ist ein solcher Fall möglich denn für Wahnsinn kennt der Mensch nun einmal keine Grenzen. So ist nun einmal das Leben.

Um nochmal auf das Thema Neid zurückzukommen. Ich denke der Gedankengang ist gar nicht so abwegig wenn ich weiter darüber nachdenke. Es ist sicher auch denkbar das Shah dort oben mit Hamit Streit bekam. Vielleicht wurde Hamit richtig frech und hat Shah schwer beleidigt. Shah war möglicherweise ohnehin schon angefressen wegen vieler Dinge in seinem Leben und ist dann komplett durchgedreht und hat sich da in eine Situation hinein manövriert aus der es irgendwann kein Entkommen mehr gab.

Kurzum, ein simpler Streit führte zur Katastrophe.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 16:51
@DearMRHazzard

Der CNN Link verdeutlichte es schon, dass Hamid wohl sehr gut war


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 16:54
Alles was ich im Moment ausschließe ist ein Terroristischer Hintergrund wie vor ein paar Tagen in Australien.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 17:53
@Enterprise1701
@hyetometer

Neid - Denkbar wäre auch wenn Hamit neidisch war auf Shah.

Shah, über 30 Jahre Pilot und obendrein Ausbilder. Shah wohnte in einer Nobelgegend, verheiratet, Kinder, Enkelkinder, konnte alles, wusste alles und war der Big-Boss auf diesem Flug.

Auf der anderen Seite - Hamit, ein hochintelligentes Wunderkind aber offenbar auch ein kleiner Hitzkopf der keine Probleme damit hatte Regeln in seinem Beruf zu brechen. Rauchen im Cockpit ? Mit Mädels flirten im Cockpit ? Damit hatte Hamit keinerlei Probleme. Hätten das die Verantwortlichen bei MAS gewusst dann hätten sie Hamit einen Kopf kürzer gemacht. Die Verantwortlichen haben es aber nicht gewusst denn bei MAS sind alle Piloten "unsichtbar" laut Nic Huzlan. Niemand kennt den anderen. Die Piloten kommen nur um ihre Prüfungen zu bestehen und zu fliegen und gehen ansonsten ihrer Wege.

Ein Flugkapitän der seit über 30 Jahren bei MAS angestellt war trifft auf ein Wunderkind das auftritt wie ein James Dean in "....denn sie wissen nicht was sie tun", "Jenseits von Eden", oder als beratungsresistenter Besserwisser in "Giganten".

Spekulation :

Das war Hamits erster Flug auf einer B777-200ER ohne Ausbilder an seiner Seite. Niemand stand mehr hinter Hamit und sagte ihm was er zu tun hat sondern er konnte endlich selbst sein gelerntes Wissen anwenden auf einer traumhaft zu fliegenden Boeing 777-200ER. Voll Computer gesteuert, Fly-by-Wire.

Hamit war noch ein Niemand bei MAS. Hamit war lediglich ein aufstrebender Pilot mit hohen Ambitionen. Hamit liebte die Frauen und schnelle Autos, besonders deutsche mit viel PS unter der Haube. Eines hatte Hamit aber nicht, ein tolles Haus in einer noblen Wohngegend, viel Geld und eine eigene Familie. Errungenschaften die sich in dieser Kombination naturgemäß erst in einem späteren Lebensabschnitt ergeben. Hamit lebte in einer Gegend in der die Strassen vor seiner Auffahrt löchrig waren wegen der Hitze in Malaysia und der angrenzende Stadtpark war von Müllbergen übersät (aus dem Buch von E.Wilson "Lost MH370").

Dann kommt plötzlich Shah der alles das hatte was Hamit noch nicht hatte und lässt den Ausbilder raushängen von denen Hamit möglicherweise langsam die Schnauze voll hatte denn er war ein Wunderkind dem man nichts mehr zu erzählen brauchte denn er war überzeugt schon alles zu können. Auf Bevormundungen hatte Hamit keinen Bock mehr und das autoritäre Gehabe von Shah ging ihm voll auf die Nerven.

Das könnte Hamit dann irgendwann Shah zu verstehen gegeben haben indem er sagte : "Halt endlich die F..... alter Mann". Irgendwann haben sich die Beiden da vorn richtig in die Haare bekommen und Shah hat Hamit dann aus dem Cockpit geschmissen weil er die Schnauze komplett voll hatte von diesem jungen Hitzkopf der sich offenbar für den Grössten hielt.

Hamit wollte dann irgendwann wieder zurück ins Cockpit aber Shah wollte nur noch "seine Ruhe" haben. Da fing Hamit an wie wild an der Cockpittür herum zu hämmern und das Telefon klingelte ununterbrochen im Cockpit weil die Flugbegleiter wissen wollten was los ist.

Shah schossen dabei plötzlich Gedanken durch den Kopf die sich wie ein Karussell drehten : Meine Frau schreit mich ständig an, MAS hat mich abgemahnt (wegen FB-Hetze), ich soll in Rente gehen, Anwar Ibrahim muss in den Knast, mein Land wird von Verbrechern regiert und ich kann diese gottverdammten Chinesen nicht leiden und zu denen muss ich jetzt auch noch fliegen. Dann wieder hört Shah einen aufgebrachten Co-Piloten der unbedingt wieder ins Cockpit will und das Telefon hört nicht auf zu klingeln und hämmert Shah auf die Nerven wie ein Presslufthammer bei Migräne. Shah kann es mit seinem Stolz nicht vereinbaren nachzugeben und lässt seinen Co-Piloten weiter vor der Tür schmoren.

In diesem ganzen Gedankenwirrwarr verliert Shah plötzlich die Nerven und greift zu einer irrationalen Maßnahme um endlich Ruhe zu haben vor allen die ihn gewaltig nerven, seine Frau, seine Airline, seiner Regierung, sein Alter, sein Co-Pilot, seine Flugbegleiter und die Chinesen.

Er legt den Rastschalter für die Kabinendruckregelung von "Automatic" auf "manuell" um wie Nicolas Cage in seinem neusten Film "Left Behind" und es wird endlich ganz still im Flugzeug. Niemand hämmert mehr gegen die Cockpittür, niemand schreit ihn mehr an und das Telefon klingelt auch nicht mehr. Was für ein "Segen". Endlich ist Ruhe eingekehrt.

Nach wenigen Minuten kommt Shah wieder zu Sinnen und begreift was er angerichtet hat und will umkehren um zu landen. Doch Shah begreift schnell das er überhaupt nicht mehr landen kann denn er hat ein Verbrechen begangen. Er hat die Menschen an Bord genötigt und in Lebensgefahr gebracht durch das Deaktivieren der automatischen Kabinendruckregelung und alle ausserhalb des Cockpits hängen jetzt an den Sauerstoffmasken, auch sein Co-Pilot den er aus dem Cockpit ausgesperrt hat.

Was soll Shah jetzt tun ? Plötzlich hört er wieder seine Frau die ihn immer anschreit, seinen Boss bei der Airline, seine Politiker, er denkt an Anwar Ibrahim, seinem politischen Führer der nun in den Knast soll und er denkt er wird ohnehin nicht mehr lange fliegen weil er zu alt ist. Dabei ist das Fliegen Shah´s Leben. Und jetzt ist Shah auch noch ein Krimineller wenn er landet ? Die Passagiere werden Shah 238-Fach verklagen auf Schmerzensgeld. Das wird ihn ruinieren. Nein, das geht nicht. Es gibt kein zurück mehr.

Der Ausweg - Die nächste Kurzschlusshandlung. Shah entscheidet sich zu verschwinden, sein Co-Pilot muss ebenfalls weg, alle Flugbegleiter und alle Menschen an Bord müssen auch verschwinden, ebenso 9M-MRO. Ein Flug in den indischen Ozean ist die letzte "Rettung".

Die meisten Menschen die sich in ungewollte Kettenreaktionen verstricken um am Ende in einer Sackgasse zu landen haben nur noch einen Wunsch, das das alles nicht wahr ist und wenn sie erkennen das es doch wahr ist dann ziehen sie die Decke über den Kopf und schalten das Licht aus. Das löst diese Probleme jedoch auch nicht. Wer ehrlich mit sich selbst ist wird erkennen das man dann sehr oft den Wunsch verspürt einfach nur zu verschwinden. Am liebsten auf eine schöne Südseeinsel wo man nicht mehr genervt wird und man all seine Probleme hinter sich lassen kann. In 99,99% aller Fälle flüchtet man sich dabei in die Phantasie. Hier in diesem Fall könnte sich Shah in den indischen Ozean geflüchtet haben, in der Realität, denn es gab kein zurück mehr.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 19:13
Dein neuerliches Szenario, handeln im Affekt mit anschließender Ausweglosigkeit, wäre natürlich auch eine Möglichkeit, aber die halte ich auch für relativ unwahrscheinlich.

Wie oft werden Piloten eigentlich psychologisch überprüft? Ich glaube einfach nicht, dass Shah so psychotisch war, dass ein geplanter Suizid in Frage käme. Ich bin was die politischen Motive betrifft auch anderer Meinung als Du. Du meinst, Shah habe sich geopfert für die Oppositionspartei und genau auf ein solches Chaos und Unfähigkeit der Regierung gehofft, was den Bürgern vor Augen halten sollte, wie katastrophal die Regierung ist. Richtig? Ich bin vom Gegenteil überzeugt. Ein Suizid von Shah hätte ein denkbar schlechtes Licht auf die Opposition geworfen – wer will denn eine Partei wählen, der ein Mörder von 239 Menschen angeschlossen war? Vor diesem Sachverhalt wäre die Unfähigkeit der Regierung nur Randnotiz gewesen und der Schuss wäre voll nach hinten losgegangen.

Außerdem: Warum hätte Shah für einen Suizid diesen Luftweg gewählt? Er hätte doch auch wunderbar auf dem Weg nach Peking irgendwo rechts abbiegen können und wäre irgendwann im Pazifik abgestürzt. Da hätte er sich viele Radarstellen erspart.

Hamid haben wir übrigens überhaupt noch nie verdächtigt? Warum eigentlich nicht? Da ließe sich doch bestimmt auch was finden!?

@Enterprise1701
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Ist bekannt, ob MA bei solch Langstreckenflügen einen "Skysheriff" an Bord hat ?
Das ist eine interessante Frage, mit der ich mich auch schon näher beschäftigt habe. Offizielle Skysheriffs gibt es bei MAS nicht, aber da war jemand an Bord, der eine derartige Funktion gehabt haben könnte. Ich habe zu besagten Tan Chong Ling dieses gefunden:

FACTS OF THE CASE:
On the 24.2.2010 at about 6.00 a.m., officer Tan Chong Ling (SP6) and his
collogues were conducting their operation at the Arrival Hall of the Kuala
Lumpur International Airport (KLIA). While at baggage claim area F, SP6

dieser Tan Chong Ling arbeitet für Polizeieinheit SP6 , es ging um Drogen.

SP6 ist eine Einheit der malaysischen Polizei.
Es gibt allerdings noch zwei weitere Personen mit diesem Namen mit Einträgen im Internet, einer arbeitet als Ingenieur bei einer Halbleiterfirma, der andere ist Manager eines Kaffeehandels.
Mal angenommen, "unser" Tan Chong Ling arbeitet wirklich bei dieser Polizeieinheit im Drogenbereich, könnte er durchaus interessant sein. Mir ist er aufgefallen wegen des Sitzplatzes. Ganz vorne und ganz alleine Lt. Seating Plan saß er in Reihe 1). Eigentlich eine sehr gute Ausgangsposition für eine Entführung. Vielleicht noch einen Kollegen in der Holzklasse... Der Ausschnitt eines Polizeiberichtes (den ich nicht mehr gefunden habe) zeigt auf jeden Fall. dass seine Einheit unter anderem am Flughafen von Kuala Lumpur tätig war.

Daher liegt die Vermutung nah, dass auch ein Einsatz an Bord eines Flugzeuges möglich gewesen wäre, wenn ein begründeter Verdacht dies nötig gemacht hätte.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 20:42
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Ein Suizid von Shah hätte ein denkbar schlechtes Licht auf die Opposition geworfen – wer will denn eine Partei wählen, der ein Mörder von 239 Menschen angeschlossen war?
Aber darum ginge es doch. Es darf niemals ermittelt werden das es Selbstmord war. Könnte, müsste, vielleicht war er es ? Vielleicht auch genau aus dem Grund ?
Ist das die Wahrheit ? Woher will man das wissen ? Es wäre in dem Fall das perfekte Verbrechen eines Märtyrers der nie als solcher erkannt wird. Es bleibt letztlich alles Spekulation. Die einen sehen ihn als Täter die anderen entrüsten sich und suchen lieber Remote-Control-Geheimdienstagenten so wie Du es tust ;-).

Eines hätte er aber erreicht. Die Augen der Welt auf Malaysia zu richten und jeder kann sehen was für Idioten dort die Macht haben. Vermutlich war genau DAS das Ziel.
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Außerdem: Warum hätte Shah für einen Suizid diesen Luftweg gewählt? Er hätte doch auch wunderbar auf dem Weg nach Peking irgendwo rechts abbiegen können und wäre irgendwann im Pazifik abgestürzt. Da hätte er sich viele Radarstellen erspart.
Über die Philippinen ? Über Japan ? Dort wo die Amerikaner im grossen Stil nach China schauen ? Nochmals über Land hinweg ? Zuvor an Weltmacht China vorbei die genau wissen wollen was auf den Philippinen los ist ? Und ausgerechnet dort will dann der Highjacker entlang um unerkannt zu verschwinden ? Das ist nicht plausibel.

Nicht ohne Grund legte MH370 96.2% seiner Strecke über Wasser zurück, jenseits jeglicher Radarerfassung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.12.2014 um 20:57
Was bedeutet eigentlich:
Im Dezember, so Malaysia-Airlines-Marketingchef Hugh Dunleavy in einem Interview mit der Zeitung New Zealand Herald, werde man den Flug wohl offiziell als verloren erklären. Dann können die Angehörigen auf ihre vollen Kompensationszahlungen hoffen. «Ein genaues Datum gibt es nicht», so Dunleavy. Doch noch in diesem Jahr dürfte es so weit sein.
Wird dann auch die Suche offiziell eingestellt?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

19.12.2014 um 05:32
Zitat von 0x1E0x1E schrieb:Wird dann auch die Suche offiziell eingestellt?
Nein, die beiden FUGRO-Schiffe sind finanziert für 12 Monate (Australien), die Go PHOENIX für 6 Monate (Malaysia). Sollte man MH370 bis Mai nicht gefunden haben dann bin ich überzeugt das Malaysia die Go PHOENIX weiter finanziert denn Malaysia kann es sich politisch nicht erlauben Australien bei der Suche im Stich zu lassen.

Irgendwann muss man ausserdem die Passagiere auch juristisch für tot erklären. Erst dann haben die Angehörigen die Möglichkeit eine Entschädigungszahlung zu erhalten für ihren Verlust. Gleichzeitig aber müssten die Angehörigen eine Verzichtserklärung unterschreiben das sie im Falle der Annahme dieser Entschädigungszahlung auf rechtliche Schritte verzichten gegen MAS. Ich denke wenn die Angehörigen nicht gerade in extremer Geldnot sind wird wohl jeder verzichten auf diese Zahlungen und lieber vor Gericht Millionen erstreiten. Vorausgesetzt MAS ist bis dahin nicht insolvent. Komplizierte Entscheidung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.12.2014 um 07:16
Duncan Steel veröffentlicht auf seiner Seite das nicht dokumentierte Analysemodell von IG-Mitglied Richard Godfrey, Frankfurt.

http://www.duncansteel.com/

Die Version 13.1 wird undokumentiert veröffentlicht als Excel-Tabelle und für Google-Earth als KMZ und KML-Version. Undokumentiert deshalb weil bislang niemand ein Handbuch geschrieben hat für dieses Modell.

Hier gibt das IG-Mitglied Richard Godfrey erstmals nähere Einblicke in seine Arbeit und liefert gleichzeitig das Kernmodell an das sich alle anderen Mitglieder der IG orientieren und seit Monaten versuchen weiter zu verfeinern.

Besonders interessant in Version 13.1 sind die ergänzenden Annahmen um eine Absturzposition zu kalkulieren. Richard Godfrey glaubt anhand der BTO und BFO-Daten des DCL´s ermittelt zu haben das jemand an Bord den FMS (Flight Management System) mit dem Wegpunkten "ISBIX" und "S35E90" gefüttert hat um in den Südkorridor zu fliegen.

Diese Analyse basiert somit auf der Annahme das jemand an Bord die Absicht verfolgte Selbstmord zu begehen im südlichen indischen Ozean.

Meine Kritik :

Klar ersichtlich in dem Modell ist die Annahme das MH370 exakt zu dem Zeitpunkt eine Wende durchführte als MAS erstmals versuchte MH370 per Telefon zu erreichen um 18:40 UTC.

Selbstverständlich lassen sich die BFO´s auf dieses Szenario deuten wenn man die BFO-Fehlertoleranzgrenze sehr niedrig auslegt (+/- 2 Hz) doch hinterlässt dieses Modell auch den Eindruck als hat sich Richard Godfrey hier die Wende nach Süden lediglich passend gerechnet denn der Zufall das ausgerechnet zu Beginn und Abschluss der Wende MAS das Telefon klingeln liess an Bord ist nicht realistisch gesehen ein "grandioser Zufall".


melden