Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.736 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 17:14
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Diese Logik kann man ggf. auf Selbstmörder bzw. selbst auserkorene Märtyrer nicht anwenden denn diese haben bereits durch ihre Tat "profitiert".
sehr interessante Logik und Sichtweise "vom eigenen Tod profitieren"


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 17:15
Am 18.3. gab Thailand plötzlich bekannt, dass das eigene Primärradar etwas aufgezeichnet hatte, was möglicherweise MH370 gewesen sein könnte. Dass man nicht schon vorher damit rausgerückt war, lag angeblich einfach daran, dass ja keiner explizit danach gefragt hatte.
A twisting flight path described Tuesday by Thai air force spokesman Air Vice Marshal Montol Suchookorn took the plane to the Strait of Malacca, which is where Malaysian radar tracked Flight 370 early March 8. But Montol said the Thai military doesn't know whether it detected the same plane.

He said the plane never entered Thai airspace and that Malaysia's initial request for information in the early days of the search was not specific.

Montol said that at 1:28 a.m., Thai military radar "was able to detect a signal, which was not a normal signal, of a plane flying in the direction opposite from the MH370 plane," back toward Kuala Lumpur. The plane later turned right, toward Butterworth, a Malaysian city along the Strait of Malacca. The radar signal was infrequent and did not include any data such as the flight number.
http://bigstory.ap.org/article/thailand-gives-radar-data-10-days-after-plane-lost (Archiv-Version vom 24.02.2015)

Folgende Punkte sind hervorgehoben:

1. Das Signal wurde erstmals um 1:28 MYT (= 17:28 UTC) empfangen, also ca. 6 Minuten nach dem Kontaktabbruch. Bei einer Geschwindigkeit von ca. 500 kn hat MH370 in dieser Zeit also ganz grob 50 Seemeilen zurückgelegt. Verfolgt man die Radarspur aus dem ATSB-Report Abb. 2 ab dem Punkt 17:22, gelangt man damit ungefähr in die Lücke zwischen dem ersten und dem zweiten (gelben) Teil der Spur. Das legt nahe, dass der zweite Teil zumindest am Anfang auf diesen Daten aus Thailand basiert.

2. Montol sagte, das Flugzeug habe sich nie im thailändischen Luftraum befunden. Das trifft aber auf die ATSB-Radarspur nicht zu, die sehr wohl ein Stück weit (ca. 60 km) über Thailand verläuft.

3. Das Signal sei sporadisch ("infrequent") gewesen, was sich nicht mit einer durchgehenden Spur deckt.

4. Das Objekt bewegte sich "zurück nach Kuala Lumpur" und "drehte dann später rechts" nach Penang. Die ATSB-Spur weist aber in direkt in Richtung Penang.

Daraus schliesse ich, dass die Radardaten, die das ATSB in Abb. 2 als "flight path" darstellt, gar keine Radardaten sind. Es handelt sich vermutlich vielmehr um einen von Hand (womöglich in GE) gezeichneten Pfad a la "so ungefähr isses gewesen", der mit der tatsächlichen Flugroute nicht unbeding viel zu tun haben muss. Etwas anderes wird offiziell auch gar nicht behauptet. Das ist insofern problematisch, als dass die Länge dieser Spur z.T. für die Berechnung der Fluggeschwindigkeit genutzt wurde. B. Ulich verwendet die so berechnete Geschwindigkeit sogar als Grundlage für sein Modell:
I believe the average post-radar true air speed should closely match the average true air speed during the (post-diversion) radar track.
https://www.dropbox.com/s/fabqgsnke171r2l/The%20Location%20of%20MH370%20by%20Dr.%20Bobby%20Ulich%202014.09.25.pdf?dl=0

Je mehr ich darüber lese, desto mehr schwindet mein Vertrauen in die Radardaten.


4x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 17:23
dazu passiert es öfters, dass bezahlte Zeugen auch später einfach so verschwinden oder plötzlich eines Unfalls sterben ;-)

Ich bin auch kein großer Fan der DG Theorie, wenn man sich aber mal 5 Minuten damit befasst, wen INMARSAT als Kunden bedient und diese Kunden sich auf DG befinden..dann darf und sollte eine Überlegung in diese Richtung erlaubt sein. INMARSAT hat militärische Aufträge für Großbritannien und die USA und decken dazu genau diese Region ab, in diesem Fall der Inmarsat 3-F1 für den indischen Ozean. Übrigens deckt Inmarsat 97% der Erdoberfläche ab, daher ist der indische Ozean kein Zufall o.ä.
Wikipedia: Inmarsat

1996 wurde der Satellit in das All befördert. Seine Dienste sind nicht näher klassifiziert ;-). Lockheed hat das Teil gebaut. Die Lebensdauer wird aber mit 13 Jahren angeben, wenn es tatsächlich dieser Satellit ist:

http://space.skyrocket.de/doc_sdat/inmarsat-3.htm

2009 wäre demnach Schluss gewesen..wir haben aber nun 2014...

Duncan Steel bestätigt auch diesen Satelliten.

http://www.duncansteel.com/archives/362 (Archiv-Version vom 24.02.2015)

Darf man nun die volle Funktionsfähigkeit des Satelliten anzweifeln ? Interessant ist noch die Tatsache, dass es einen Ersatz Satelliten über der Region gibt:

Inmarsat 2-F3

http://www.n2yo.com/satellite/?s=21814

Bisher konnte ich nicht herausfinden, ob dieser auch Daten über MH370 hat.

Dieser sollte gar abgeschaltet werden, aber laut NASA wohl noch als BackupSat im Einsatz:

http://nssdc.gsfc.nasa.gov/nmc/masterCatalog.do?sc=1991-084B

Ich möchte aber nochmal auf mein Posting von heute Vormittag hinweisen bezgl der Spritmenge für 7000 Kilometer bei einer Reise von 4.400 Kilometer zzgl. Notreserve. Es interessiert mich wirklich, ob diese gigantische Menge für solch einen Routineflug üblich ist ??

Falls die Piloten seitens MA für den Peking Flug generell viel weniger tanken , dann hätten wir zumindest ein Indiz, denn der Pilot ist verantwortlich für die Spritmenge.

Wär schön , wenn es hier einen Piloten im Thread gibt der es dank seiner Erfahrung aufklären kann.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 17:33
@Enterprise1701

Vielleicht hilft das ein Wenig

https://www.merkur-online.de/aktuelles/wirtschaft/viel-kerosin-muss-tanks-sein-2669017.html

Die Formeln für die Berechnung stehen im Betriebshandbuch, das im Cockpit stets griffbereit sein muss. Aber auch die Fluggesellschaften verfügen über Unterlagen über den Verbrauch in jeder denkbaren Situation. Dazu gibt es strenge Vorschriften über die notwendigen Reserven. Der Pilot muss rechnen, wie viel Sprit er für den Flug selbst (Trip Fuel) und das Rollen am Flughafen (Taxi Fuel) braucht. Darauf muss er fünf Prozent für unvorhergesehenen Mehrverbrauch – etwa für überraschenden Gegenwind – aufschlagen.

Dazu kommen Reserven für den Weiterflug zu einem Ausweichflughafen (Alternate Fuel) und für 30 bis 45 Minuten in der Warteschleife (Holding Fuel). Und darüber hinaus kann der Pilot auch noch eine zusätzliche Reserve festlegen (Captain Discretion Fuel).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 17:38
@pokerlilly

Danke. Nur wir reden hier eigentlich sogar von mehr 7000 Kilometer. Unabhängig von den Formeln finde ich die Menge schon sehr beachtlich.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 17:46
@Enterprise1701

Und darüber hinaus kann der Pilot auch noch eine zusätzliche Reserve festlegen (Captain Discretion Fuel).


Wer weiß wie groß die sein darf....

Auf jeden Fall nicht zu groß denn:

Darüber hinaus darf ein gerade gestartetes vollgeladenes und -getanktes Flugzeug gar nicht landen. Denn das zulässige Höchstgewicht bei der Landung liegt deutlich unter dem maximalen Abfluggewicht. Ein Flugzeug, das in Frankfurt zu einem Interkontinentalflug aufbricht und kurz nach dem Start umkehren muss, darf erst landen, wenn die Besatzung einen erheblichen Teil des kostbaren Tankinhalts abgelassen hat.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 17:54
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Danke. Nur wir reden hier eigentlich sogar von mehr 7000 Kilometer. Unabhängig von den Formeln finde ich die Menge schon sehr beachtlich.
Auf jeden Fall für den Laien eine ungewöhnlich hohe Spritmenge und gleichzeitig zu gering um wieder nach Kuala Lumpur zurück zu kommen. Für 2700 Kilometer mehr Kerosin zu tanken als nötig gewesen wäre aber zu wenig um Hin-und Rückflug + Sicherheit abzudecken könnte ein Indiz dafür sein das Z.A.Shah das genau so wollte. Er war schliesslich in letzter Konsequenz verantwortlich für die Spritmenge.
Ein Beweis ist das jedoch auch wieder nicht denn in Peking scheint der Sprit ja offenbar teurer zu sein und evtl. wollte Shah auch nicht zu lange in Peking bleiben weil es schnellstmöglich wieder zurück gehen sollte. Also nur mal kurz den Tankrüssel in Peking rein halten und dann wieder ab.

Wäre schön wenn man den Flugplan von 9M-MRO kennen würde. Aber natürlich kennt man ihn nicht. Ein Jammer.

Der Dispatcher muss aussagen :).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:02
Highjacker hin-oder her. Kein Highjacker dieser Welt konnte wissen wie viel Sprit MH370 mit nach Peking nehmen wollte. Diese Aktion war lange geplant, die Spritmenge von MH370 jedoch kurzfristig.

Der unbekannte Highjacker konnte somit niemals wissen ob er mit MH370 sein 7000 Kilometer entferntes Ziel erreichen würde. MH370 blieb bis 08:19 Uhr in der Luft. MH370 hätte um 06:30 Uhr in Peking landen sollen. Der Highjacker hätte also wissen müssen das MH370 für knapp 2 Stunden Flugzeit mehr Sprit mitnehmen wollte. Doch wie konnte er das wissen ?

Und am Ende - MH370 flog solange bis ihr der Sprit ausging. Geht man von einer Landung aus dann musste der Highjacker quasi mit dem letztem Tropfen Sprit irgendwo landen. Doch woher sollte der Highjacker vorher wissen das der Sprit reichen würde ?

Wie man es dreht und wendet - Am Ende lande ich immer wieder beim Flugkapitän. Er wusste einfach alles.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:02
@DearMRHazzard

Bist du dir sicher mit dem sofortigen Rückflug. Die Piloten wären ja mindestens 12 Stunden zzgl. Check etc on the job ? upps lese gerade es gibt Blockzeiten bis zu 15 Stunden...es hängt auch von den Flugstunden im Monat ab. Ui...das ist heftig um wachzubleiben...na aber es gibt ja die kleinen Pillen ;-)


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:03
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Bist du dir sicher mit dem sofortigen Rückflug.
Hamit wollte am 9.März seinen Audi-A4 abholen bei seinem Autohändler.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:07
Hamit liebte den Luxus, die Mädels...der scheidet für mich aus. Der hatte Lust auf Leben so richtig. Der startet gerade so richtig durch...dazu noch der CNN Auftritt. Vermutlich auch regierungstreu ;-)

Und Shah ? Luxus ? Er reparierte lieber als neu zu kaufen, siehe auch die Videos. Er sparte lieber Strom. Sein Haus sah nun auch nicht nach Luxus aus...

Unterschiedlicher können Shah und Hamit nicht sein ...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:16
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wie man es dreht und wendet - Am Ende lande ich immer wieder beim Flugkapitän. Er wusste einfach alles.
Ein Highjacking hätte zudem erstmal erfolgreich sein müssen. Den Marschall in den Passagierreihen überwinden, Stewardessen ausschalten, Tür zum Cockpit aufreissen, 2 Piloten überwinden usw. Kaum wahrscheinlich.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:30
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Sein Haus sah nun auch nicht nach Luxus aus...
Daran sind ja angeblich die Chinesen schuld. Die chinesischen Handwerker haben Shah ja angeblich maßlos überteuerte Rechnungen präsentiert und anstatt zu arbeiten immer nur seine Familie angestarrt ;-).

(31/86)

http://issuu.com/ajweberman/docs/777_pilot_zaharie_ahmad_shah_al/1
Zitat von clubmasterclubmaster schrieb:Den Marschall in den Passagierreihen überwinden, Stewardessen ausschalten, Tür zum Cockpit aufreissen, 2 Piloten überwinden usw. Kaum wahrscheinlich.
Es gibt in Asien keine Air-Marshalls und eine Cockpittür aufreissen ist nicht möglich. Allerdings kann man einfach den Teppich aufreissen und in die E/E-Bay runter klettern. Dort kann man dann eine Sicherung ziehen und die Cockpittür ist offen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:31
oder die beiden jungen Iraner flippten aus...die Angst wegen den falschen Pässen, falsche Reaktion im Flugzeug...dann eine Dummheit und es endete im Chaos...im Ernst: niemand kann so naiv sein in China mit einem falschen Pass zu reisen...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:35
@Enterprise1701

Die beiden Milchbubis ? Der eine war noch ein Kind. Vollkommen ausgeschlossen. Malaysia hat die Beiden ausserdem längst gecleared. Da ist nichts zu holen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:46
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb: Dort kann man dann eine Sicherung ziehen und die Cockpittür ist offen.
wer das weiß, weiß auch wie man die Kommunikationssysteme abstellt


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:51
Zitat von holzaugeholzauge schrieb:wer das weiß, weiß auch wie man die Kommunikationssysteme abstellt
Natürlich. Aber wie gesagt, dieser jemand hatte keine Ahnung wie viel Sprit an Bord war. Es sei denn der eigene Dispatcher hat sich an Bord geschmuggelt und MH370 entführt. Dieser McGyver-Highjacker konnte nur wissen das MH370 mindestens bis 06:30 Uhr fliegen konnte. In der Luft blieb er aber bis 08:19 Uhr. Unkalkulierbar bei einem solch raffiniertem Plan.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 18:56
MA gehört übrigens zu den wenigen Airlines die noch kein WLAN/Internet gegen Gebühr anbieten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 19:02
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb: Unkalkulierbar bei einem solch raffiniertem Plan.
da widersprichst du dir selber

falls es einen Highjacker an Bord gab und der so raffiniert war,
dann wusste er auch wie viel Fuel Reserve im Normalfall getankt wird.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.12.2014 um 19:05
falls es eine Highjacker an Bord gab und der so raffiniert war,
dann wusste er auch wie viel Fuel Reserve im Normalfall getankt wird.
Nehmen wir an MH370 hätte für 5 Minuten weniger Sprit getankt ? Was dann ?


melden