Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.788 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 03:02
Neues vom indonesischen Polizeichef Gen. Sutarman........

Naja, "Neues" kann man nicht wirklich sagen denn dieser Artikel stammt vom 16. September 2014. Ich denke jedoch dieser Artikel ist hier an uns vorbei gerutscht aber bietet Informationen die wir noch nicht kannten.

General Sutarman hatte sich in der 2. Jahreshälfte 2014 in die Schlagzeilen katapultiert als er mit den Worten zitiert wurde er und der malaysische Polizeichef wüssten was mit MH370 geschehen sei aber er könne nicht darüber reden.
Daraufhin zeigte sich der malaysische Polizeichef Abu Bakar geschockt von diesem Zitat und konnte einfach nicht fassen was er da zu hören bekam und dementierte diese Aussagen. Niemand weiss was wirklich mit MH370 geschehen sei, auch Abu Bakar wüsste es nicht.

In diesem Artikel......

http://www.rappler.com/world/regions/asia-pacific/indonesia/69251-indonesian-police-chief-what-happened-mh370 (Archiv-Version vom 18.09.2014)

.....dann der Kurswechsel des indonesischen Polizeichefs Gen. Sutarman :


So what did Sutarman really say ?

When reporters asked Sutarman on Monday if he really knew what happened to MH370, this was his reply:

"That’s wrong. You (reporters) sometimes like to quote carelessly," he said. "We work together with Malaysia because one of the (MH370) pilot’s maid is Indonesian. The maid was silent during questioning. So, to uncover what the pilot was actually like in daily life, the Indonesian Police assisted in bringing the maid’s parents (to Malaysia).


Gen. Sutarman wurde also angeblich falsch verstanden.

Es ging ihm in seiner Aussage lediglich darum das das indonesische DIENSTMÄDCHEN von einem der Piloten wüsste was dieser besagte Pilot bei dem sie angestellt war gern tat in seinem Leben. Da das Dienstmädchen aber den Mund nicht aufbekam bei der Polizei hat der indonesische Polizeichef ihre Eltern einfliegen lassen und dann hat sie endlich geredet.


"The one who actually knows about the pilot’s condition is the Malaysian Police, and the ones who know about the (maid’s parent's) departure are me and the Malaysian Police Chief."


Aus.....

"Ich und der malaysische Polzeichef wissen was mit MH370 geschah aber ich kann nicht drüber reden"

wurde dann......

"Die einzigen die wissen in welcher Verfassung sich die Piloten befanden ist die malaysische Polizei, und ich und der malaysische Polizeichef wissen das die Eltern des Dienstmädchens von einem der Piloten nach Malaysia geflogen wurden".

Fazit :

Hamit wohnte in einem Ghetto. Neben seinem Haus war ein Park dessen Parkbänke als Abstellplatz für den anfallenden Müll dienten. Hamit hatte kein Dienstmädchen also kommt nur Z.A.Shah in Frage der in der Nobelgegend Shah Alam wohnte und somit der Pilot gewesen sein muss der ein Dienstmädchen angestellt hatte und die aus der Gegend von Nord-Sumatra kam.

Interessant ist jedoch vielmehr das sich die Reporter dort in der Region offenbar so stark verhört haben müssen das sie einfachste Sachverhalte nicht zu Papier bringen konnten oder absichtlich fälschten.

Das wage ich mal zu bezweifeln und behaupte vielmehr das dieses Dementi aus der Not heraus geboren wurde und ein typisch malaysisches/indonesisches Copyright trägt um eine gemachte Aussage irgendwie zu verschleiern und zurecht zu biegen.

Ich bin der Meinung das es da "Feuer" gab und man dann irgendwie wieder zurück rudern wollte auf gewohnt plumpe Art und Weise wie wir es in diesem Fall nicht anders kennen. Leider.


2x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 03:45
Der User "Nihonmama" aus der Jeff Wise-Community pflegt offenbar Kontakt zu einem ehemaligen Captain der malaysischen Luftwaffe welcher von sich behauptet Kontakt zu haben zu Kriminalbeamten die mit dem Fall MH370 betraut sind.

Captain Omar Rahmat twittert......

“I spoke personally to members of the criminal probe, bg check on all pax cleared by Interpol”

Alle Passagiere sind demnach durch gross angelegte Ermittlungen gecleared worden von Interpol.

https://twitter.com/rahmatomar/status/552265816956088320

Ob der Mensch "Sülze" schreibt oder nicht ist nicht feststellbar.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 09:06
Guten Morgen,

ich denke ihr habt mein Anliegen gestern schon verstanden. Es sollte tatsächlich unter einem normalen Flug feststellbar sein, wie weit daher die getankte Spritmenge reicht. Dafür gibt es Erfahrungswerte. Ebenso muss es Erfahrungswerte von Experten geben , wenn ein Flieger sehr krasse Höhenunterschiede fliegt dazu teilweise mit fast Schallgeschwindigkeit. Das ist nicht spritsparend. Ich denke daher ,die laienhafte Annahme von mir 2 Stunden Reserve kann für den Pekingflug üblich sein. Jeder Pilot berechnet vorher die benötigte Spritmenge.

Das führt aber zu einer Irritation bei mir:

Der Pilot berechnet die Spritmenge für den Pekingflug mit der üblichen Reserve bzw was er denkt. Er kennt die Wetterdaten, kalkuliert Verspätung, etc.

Wenn der Pilot aber nun eigentlich gar nicht Peking als Ziel hat, sondern den indischen Ozean oder gar doch eine andere Landemöglichkeit, wo und wie berechnet er das vorher ? Wie argumentiert er die Spritmenge beim Tanken in Kuala Lumpur ?

Nun kann man natürlich sehr simpel denken : gar nicht. Solange fliegen bis es nicht mehr geht. Denn ganz ehrlich : ich kann mir nicht vorstellen, dass Shah nur ansatzweise in der Lage war unter Berücksichtigung der angeblich lt. Inmarsat krassen Flugmanöver ein bestimmtes Ziel zu berechnen. Rückenwinde, Seite- und Gegenwinde, extreme Luftströmungen, Steigmanöver, extreme Geschwindigkeit, Sinkflüge etc...kann man unmöglich kalkulieren.

Laut den Berechnungen dauerte der Flug 7h38min. Das spricht eigentlich schon für extreme Flugmanöver. Warum ? Auch hier laienhafte Vermutung: Ein Pilot wird keine Spritmenge berechnen für eine extrem krumme Zahl der Flugzeit.

Start: 00:41 Ortszeit (16:41 UTC)

01:19 Ortszeit (17:19 UTC) letzter Funkkontakt

MH370 flog 38 Minuten bis zu diesem Zeitpunkt.

Die Richtung änderte MH370 gegen 01:25 Ortszeit (17:25 UTC)

Um 01:21 (17:21 UTC) verschwand MH370 vom Sekundärradar Malaysia

Um 01:22 Ortszeit (17:22 UTC) verschwand MH370 kurz vom Radar des thail. Militärs und wurde wieder um 01:28 Ortszeit (17:28 UTC) gesichtet.

Die spannende Frage : was passierte in den 6 Minuten von 01:19 - 01:25 ?

Ebenfalls ein Zufall: die 38 Minuten Flugzeit. Genau: Es standen nun noch volle 7 Stunden zur Verfügung. Das bestätigt meine Annahme : es wird mit vollen Stunden kalkuliert.

Der Flug insgesamt dauerte 7H38min und genau diese 38 Minuten sind die bekannte offizielle protokollierte Flugzeit.

Der Pilot oder wer auch immer kalkulierte danach mit 7 Stunden !! Nun die Frage: wohin kommt man nun in 7 Stunden tatsächlich ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 09:08
Gibt es eigentlich ein offizielles Dementi zu diesen Popo-Foto?
Dementies gab es ja haufenweise, aber zu dem später entlassenen Ölbohrinselmitarbeiter oder zu der Ehefrau des Popo-Foto-Takers, die ja eigentlich die chinesischen Angehörigen vertreten wollte und eine Org ins Leben rufen wollte, die eine Prämie aussetzen wollte, gab es keine Dementies.

So offiziell kommt da wirklich weniger als gar nichts mehr.
Die Crew hat jetzt Landgang, lässt sich tättoowieren, Frischwasser und Früchte. Dann gehts wieder in die hohen Wellen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 09:12
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:wenn ein Flieger sehr krasse Höhenunterschiede fliegt dazu teilweise mit fast Schallgeschwindigkeit.
Ich dachte diese Höhenunterschiede wurden dementiert später.

Ich fliege gerade die Route im FSX. Singapore ist wohl eigentlich letzter ATC. Nicht Malaysia.
Singapore ist doch auch AirAsia Sitz, oder?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 09:30
https://www.google.de/maps/@8.6454767,106.5959164,11z

Die kleine Insel liegt auf der Route. Gibts da Infos drüber?

http://www.sueddeutsche.de/reise/con-dao-in-vietnam-die-hoelle-liegt-gleich-neben-dem-paradies-1.1289150


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 09:43
@DearMRHazzard

Musste jetzt denn jemand in die E/E-Bay oder geht das jetzt doch alles vom Cockpit aus?

Also so wie ich Shah mittlerweile als genial verrückt 'kennengelernt' habe, sollte er doch fähig sein und sich nach dem Tod aller Passagieren, AP on, draussen am Flugzeug am Seil herzuhangeln und die Satcom mit einem Sidekick vom Dach zu kicken.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 09:46
Es geht vom Cockpit aus.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 09:51
Ich halte, wie von @Löwensempf gestern nochmal erwähnt für wahrscheinlich, dass wirkliche Bedenken und fehlende Kontrollen der Hülle den Ausschlag gaben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 12:02
Hier noch etwas zur möglichen Landung auf Christmas Island:
Here is my predicted flight path I believe MH370 took on March 8th. I believe the plane ran out of fuel just after it landed on Christmas Island just before 0:19UTC. The flight path assumes a speed of 400kts with an altitude below FL30 (3000') and matches time, distance, and Inmarsat's 6 (measured) BTO ping arcs nicely. I believe the pilot was conceous, not suicidel, and the plane did a pit stop here (so they could steal valuable cargo) before flying somewhere else and then was ditched into the Indian Ocean I believe sometime on or before March 16th.

This flight path uses only 5 fixed waypoints and one variable GPS waypoint, that I added, in which a pilot could have programmed into a Flight Management Computer (FMC). The GPS point I added was my best guess but could be modified to get a better match with the BTO data if necessary. The red dots represent where I think the pings occurred along the flight path.

My start point is the waypoint MEKAR which is close to last point of radar contact at 18:22UTC and the time duration of this flight path is approx 5h 57min at a speed of 400kts which would make a landing on Christmas at or around 0:19 UTC within the distance limitations of this aircraft (2400nm approx) This flight path also matches the 6 measured BTO data values within margin of error and also there is BFO analysis done on Duncan Steel's website which supports this type of flight path theory (see below).
Der Text ist noch wesentlich länger. Z. B. ist der Flughafen dort umrahmt von Wald und nicht einsehbar. In der Gegend gibt es nur noch dieses Flüchtlingsgefängnis und der Flughafen ist am Wochenende nicht besetzt. Die Landebahn ist zwar ein bisschen kurz, soll aber für einen erfahrenen Piloten machbar sein.
https://www.thehuntformh370.info/content/here-my-predicted-mh370-flight-path-march-8th (Archiv-Version vom 23.12.2014)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 12:13
@Löwensempf

..und der Airport bzw die Flugkontrolle dort würden sich nicht wundern wenn eine B777 landet, welche dazu vermisst wird ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 12:15
An sich ja eine nette Idee, aber:

Wenn das Motiv der Diebstahl nicht näher bezeichneter Fracht aus dem cargo hold der MH 370 war, warum dann noch der Mord und das ditching des Flugzeugs und, anzunehmend der Selbstmord? Das macht keinen Sinn:

Christmas Island ist tatsächlich ein einsames und verschlafenes Inselchen. Auf dem Inselchen können die Planer/Täter dieser Sache vermutlich nicht viel mit der wertvollen Fracht anfangen, also ist davon auszugehen, dass sie einen alternativen Weg vorbereitet hatten, von der Insel zu verschwinden: entweder ein anderes, kleines Flugzeug, oder ein Boot. Gut.

Vermutlich haben sich dann mehrere Täter auf der Insel aufgehalten und auf MH 370 gewartet. Auch gut.

Die Maschine landete, die Fracht wurde entladen. Auch gut.

Aber jetzt: der Pilot, der offensichtlich einer der Täter ist, und wer sonst noch an Bord an der Sache beteiligt war, hätte jetzt ganz einfach das Flugzeug und die Insassen sich selbst überlassen können. Er hätte die Insassen sogar am Leben lassen können, sie hätten während der Entladung von einigen Bewaffneten leicht unter Kontrolle gehalten werden können.

Bis die Passagiere dann nach dem Verschwinden der Täter auf der kleinen Insel Alarm schlagen hätten können, und die australischen Behörden nennenswerte Aktionen beginnen können, wären die Täter längst über alle Berge.

Ein neuer Start und dann ditching hätte dagegen bedeutet, dass mindestens ein Pilot einen Selbstmord in Kauf nahm - wozu, wenn er einfach mit den anderen hätte verschwinden können? Und Massenmord wäre auch nicht notwendig gewesen.

Und letztens: um all das zu planen und durchzuführen muss die Fracht schon extrem wertvoll gewesen sein. Was soll da an Bord gewesen sein? Und warum gab es keinen einfacheren Weg, sich der Fracht zu bemächtigen?


melden
melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 12:46
@Enterprise1701
@Lullaby69

Zum E/E-Bay gibt's ein Video, welches hier schon gepostet wurde. Die Sicherungen können im Flugzeug ausgeschaltet werden, aber dazu muss erst in den "Keller" des Jets gestiegen werden. Dafür gibt es im Passagierbereich eine Klappe, welche zu öffnen ist und dann per Leiter nach unten geklettert werden kann. In Anbetracht der Zeit und des Druckabfalls ist es jedochr relativ schwierig für einen Piloten alleine dies durchzuführen. Eventuelle Überlebende hätten ihn sicher daran hindern wollen bzw. hätte er nicht auch zusätzlichen, mobilen Sauerstoff nach einem Druckabfall benötigt um in die Zentraleinheit zu gelangen?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 12:47



melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 12:51
@Enterprise1701
Ja, das ist richtig. Die Einflugschneise ist direkt am Meer, aber guck mal an das Ende der Laufbahn. Da ist von drei Seiten Wald. Das Flughafenpersonal würde es nicht merken, weil dort am Wochenende gar keiner Dienst hat. In dem Artikel ist die Argumentation recht schlüssig aufgeführt.

Nach all dem, was wir über Shah wissen, halte ich ihn für einen warmherzigen, hilfsbereiten, stets freundlichen und gut gelaunten Familienvater, der immer respektvoll mit Menschen in seinem unmittelbaren Umkreis umgegangen ist. Da er offenbar ein Mensch war, der der westlichen Lebensweise eher zugeneigt war als der in seinem eigenen Lande, ist es durchaus nachvollziehbar, dass er sich dahingehend politisch engagiert hat. Würden wir wahrscheinlich auch so handhaben, wenn wir mit diesem Regime leben müssten – wenn wir nur mal den Arsch hochkriegten. Auch das ist ihm hoch anzurechnen. Er war engagiert bei dem, was er tat und er tat es nicht nur für sich, sondern auch für die Bevölkerung in Malaysia. Sein politisches Engagement spricht eher für als gegen ihn, er wollte für die Menschen nur das Beste, und das ist das derzeitige malaysische Regime mit Sicherheit nicht. Shah war ein aktiver Mensch, der sich für vieles interessierte und dies anderen auch gerne mitteilte und Rat gab. Ein guter Mensch- meiner Meinung nach.

Ich kann bei diesem Mann nicht ein einziges Zeichen einer Depression oder gar ein Indiz für eine Suizidneigung erkennen! Und erst recht keine Psychose!

Es erschließt sich mir auch nicht, wie man darauf kommen kann und diese Behauptung wirklich ohne jegliche Indizien und Beweise in die Welt setzen kann und dann auch noch so blümerant ausgeschmückt! In meinen Augen zeugt das von einer gewissen Gefühllosigkeit und Hartherzigkeit und reinem Kopfdenken unter Ausschluss jeglichen Bauchgefühls. Das hier gerne verspottete „Bauchgefühl“ ist im Leben häufig richtiger und angebrachter als das sture Festhalten an verkrampften Gedankengängen und Kopfentscheidungen, vor allem, wenn es für ein angebliches Vergehen noch nicht mal Beweise gibt! In meinem bisherigen, schon recht lang andauernden Dasein bin ich damit immer sehr gut gefahren, ich habe mich noch nie in meinem Leben in einem Menschen getäuscht. Ich fühle mich persönlich schlecht dabei, wenn ich lesen muss, dass ein solcher Mensch völlig ohne Grundlage eines Suizid und Massenmordes bezichtigt wird! Das wollte ich nur mal sagen.

@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Boeing hatte keine Daten. Wie auch, wenn ACARS überhaupt keine Daten übermitteln konnte weil deaktiviert. Nur INMARSAT hat Daten, sonst niemand.
Nach allem, was wir wissen, ist das richtig, ich finde es nur höchst eigenartig, dass die Tageszeitung von Derby, das ist die Stadt wo Rolls Royce ansässig ist, ihre Informationen angeblich von Rolls Royce selbst hat.
http://www.derbytelegraph.co.uk/Rolls-Royce-data-says-missing-Malaysia-flight-air/story-20804909-detail/story.html (Archiv-Version vom 06.08.2014)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 12:55
Zitat von Nobody88Nobody88 schrieb:Zum E/E-Bay gibt's ein Video, welches hier schon gepostet wurde. Die Sicherungen können im Flugzeug ausgeschaltet werden, aber dazu muss erst in den "Keller" des Jets gestiegen werden.
Ich habe neulich gelesen und auch verlinkt, dass sowohl ACARS als auch der Transponder zwar nur in der E/E-bay ausgeschaltet werden können, dass es aber vom Cockpit aus möglich ist, die Verbindung zu unterbrechen und vorübergehend stillzulegen, wie es offenbar auch zeitweise Handhabe ist bei Flügen zwischen Malaysia und Peking ist (Transponder natürlich nicht).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 13:09
@Löwensempf
Sehe ich dann aber als massive Sicherheitslücke. Wozu sollte man das ACARS im Cockpit ausschalten können? Wenn Jemand in seinem Auto einen Schalter zum Verstecken des Kennzeichens und damit der allgemeinen Unidentifiziertbarkeit einbaut, wird er auch mit empfindlichen Strafen seitens des Gesetzgebers rechnen müssen. Warum ist dies dann in einer 777-200 möglich, wo die Sicherheitsrichtlinien viel penibler sind (gut, in Asien anscheinend nicht so wie in EU und US, aber trotzdem)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 13:48
@huk
Zitat von hukhuk schrieb:Die Reihenfolge war Boeing -> MA, dann Boeing -> RR -> Inmarsat -> MA

dann die Medien
S. Link oben, den Löwensempf angeführt hat.

Reihenfolge nicht eher Boeing/RR -> MA, dann Inmarsat -> MA (erst unter Vorbehalt, die Daten könnten nur beitragen zum Feststellen des Absturzgebietes).

@Löwensempf
Ich habe mir die merlindown-Seite noch mal angeguckt. Dieses Szenario des Zerbrechens, dass dann deshalb alle Systeme ausfallen. Macht einerseits Sinn, aber ich kann die Merlindowns immer noch nicht einschätzen.

Bauchgefühl vs. Kopf: Bei Menschen, die mit denen ich mal persönlich zu tun hatte, kommt das sicher hin. Von Shah wissen wir nur, was er selber über sich verbreitet hat, und was über ihn gesagt wurde. Da ist Misstrauen durchaus berechtigt, aber nicht Diffamierung. (Was DearMRHazzard ja auch nicht machen will.)

Mein Bauchgefühl? Die Maschine ist abgestürzt, einfach so. Und der erfahrenste Kapitän hätte sie nicht retten können. Warum das kaschieren? Da setze ich eigentlich meine Fragestellung an.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.01.2015 um 14:09
Zu dem, was passiert sein könnte, habe ich persönlich gar kein Bauchgefühl. Auch nicht, dass MH370 abgestürzt sein könnte. Ich weiß es einfach nicht und habe nur in gewisse Richtungen Vermutungen, die sich je nach Hinweislage aber auch wieder ändern können.

Von Shah wissen wir aber nicht nur, was er über sich selbst verbreitet hat, es gibt auch Statements von Freunden und Bekannten, die ihn als ausgeglichen und stets freundlich bezeichnen. Das Bild, das sich online von ihm zeigt, ist zudem über eine längere Zeit zusammengesetzt; niemand kann seine Umwelt so lange täuschen. So eine Aktion hätte auch umfangreiche Vorplanungen mit sich geführt. Selbst wenn es damals nicht weiter aufgefallen wäre, dass er nach gewissen Dingen recherchiert hat, nach dem Verschwinden würden sich Kollegen, Vorgesetzte und Mitarbeiter an Einzelheiten erinnern, die ihnen im Nachhinein merkwürdig vorkommen.

Leider drückt @DearMRHazzard sich ständig so aus, dass sich seine Beiträge wie Fakten anhören. Es werden ja richtiggehend Szenarios ausgearbeitet, die jeder Grundlage entbehren. Selbst wenn er später schreibt, man wüßte nicht, ob es so war, bin ich sicher, er ist davon überzeugt, dass es sehr wohl so war, kann das aber so nicht schreiben, weil dann alle hier über ihn herfallen würden. Er kann meinetwegen gerne glauben, was er will, aber das mit so einer Vehemenz und immer wieder hier zu vertreten, zieht für mich den verstorbenen Piloten grundlos in den Dreck. Das kann man einfach nicht machen, jedenfalls geht es nicht mit meinen ethischen und moralischen Grundsätzen überein, die vielleicht unmodern sind. Man sollte sich aber doch ein wenig zurückhalten, bis die Indizienlage präziser ist. Das mögen manche anders sehen, aber hier kann ja jeder schreiben, was er will. Auch @DearMRHazzard, aber dann muss es auch erlaubt sein dürfen, Kritik daran auszuüben.


2x zitiertmelden