weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 04:41
@Physics
Nada...du plärrst einfach Singer und seine sinnfreien Kollegen nach die fürs Heartlandinstitute alles schreiben...schliesslich zahlen die gut


melden
Anzeige
Physics
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 05:01
Warhead schrieb:du plärrst einfach Singer und seine sinnfreien Kollegen nach
Mir sind weder eine Frau oder Herr "Singer", noch deren oder dessen Kollegen oder Publikationen bekannt.

Ich "plärre also nichts nach", sondern beschreibe lediglich schlichte Sachverhalte, die nunmal so sind, wie sie sind. Und diese lauten:

Es existiert kein "vom Menschen gemachter Klimawandel".


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 05:10
Das Klima hat sich seid bestehen der Erde immer gewandelt und da hat der Mensch gar nix mit zu tun. Selbst wenn es den Menschen nicht mehr geben wird gibt es immer noch Klimawandel.
Klimawandel ist halt ein gutes Wirtschaftliches geschäft und ein gute Politisches Druckmittel um Intressen durch zu setzen. Nicht mehr und nicht weniger.


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 06:58
es ist wirklich genial wie hier einige meinen dass das nur ne verschwörung ist, wenn es nachweißbar ist, dass sich die durchschnittstemperatur in letzter zeit ausergewöhnlich stark erhöht -_- verschwörungstheoretiker halt.... sehen einen klaren bewes nicht wenn man ihn ihnen vor die nase hält


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 10:58
Warum außergewöhnlich stark? Wir leben immer noch am Ende einer Eiszeit, da wird es nunmal punktuell wärmer.

Ich finde es viel schlimmer, wenn jeden Sommer die Leute heulen und auf den Klimawandel schimpfen. Das sind dann größtenteils die gleichen, die im Winter beim ersten Anzeichen von Schnee mit ihren Spezis über Rekordwinter, Schneechaos und Umkehrung des Klimawandels schwadronieren.


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 11:04
Wenn man von einer Zahl der Autos weltweit von GESCHÄTZTEN 600.000.000 ausgeht (& man 1x die ganzen Kohle/Erdölkraftwerke vergißt!!) MUß man ganz einfach davon ausgehen, daß diese UmweltVERNICHTER sich irgendwo auswirken!!!

Außerdem war mir einmal wieder DIESER:

Wikipedia: Eine_unbequeme_Wahrheit

Film eingefallen aber was soll die OT wird uns hier sowieso wieder töten & alle Klimaveränderungen der letzten (nächsten) Jahr(zehnt)e einmal wieder als ganz normal verkaufen, & selbst wenn ich in Bayern eines Tages mich wg. der zerstörten Ozonschicht nur noch eingepackt wie ein Beduine (bei 40 Grad + Außentemperatur!!) aus dem Haus wagen kann wird mir dieselbe OT einmal wieder erzählen es gäbe ja GANZ normale Temperaturschwankungen wg der man sich nicht erregen müßte!!


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 11:47
@Physics
Du solltest Dir einen anderen Nick wählen, denn Deiner ist eine Beleidigung für die Naturwissenschaft.
Die Venus ist im Mittel 108 Mio. km (0,73 AE) von der Sonne weg, und bei der Albedo von 0,63 sollte sich ein Strahlungsgleichgewicht bei Erdtemperatur einstellen...


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 11:52
@Werwie

Das es eine Auswirkung haben muss, sagst aber DU, nicht die Fakten. Obwohl es viele Autos gibt, ist ihre Wirkung dennoch extrem gering, um nicht zu sagen lächerlich.

Zu dem Hollywood-science-fiction-film Eine Unbequeme Wahrheit:


melden
Physics
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 12:17
Kabalzer0 schrieb:es ist wirklich genial wie hier einige meinen dass das nur ne verschwörung ist, wenn es nachweißbar ist, dass sich die durchschnittstemperatur in letzter zeit ausergewöhnlich stark erhöht
Dumm nur, dass sich die Durchschnittstemperaturen gar nicht außergewöhnlich stark erhöht haben und "in letzter Zeit" schon gar nicht, da es seit 1998 nicht mehr wärmer, sondern zusehends kälter wird.
Werwie schrieb:...es gäbe ja GANZ normale Temperaturschwankungen wg der man sich nicht erregen müßte!!
Tja...
so ist e s ja nunmal auch.
Übrigens: Vor 30.000 Jahren war es rund 10 Grad wärmer als heute und auch dadurch ist die Welt nicht untergegangen.


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 12:25
Noch mal was zur Venus: Die Strahlungsintensität dort ist ungefähr doppelt so hoch wie hier, aber auch die Albedo ist fast doppelt so hoch. Aus den Werten konnte man schon im 19. Jh. berechnen, dass die Venus unter der Wolkendecke ein Klima wie während der Kreidezeit hier auf der Erde haben müsse. Ohne Treibhauseffekt.
Durch die schnellen und starken Winde, die die Venus hat, müssten die Temperaturen noch neidriger liegen, da Wärme effizient von der Tag- zur Nachtseite transportiert wird.

Also, wie können nun die Klimawandell(ü)(eu)gner ohne Treinbhauseffekt die wahre Venus-Temperatur erklären?


melden
Physics
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 13:19
FrankD schrieb:Aus den Werten konnte man schon im 19. Jh. berechnen, dass die Venus unter der Wolkendecke ein Klima wie während der Kreidezeit hier auf der Erde haben müsse. Ohne Treibhauseffekt.
Na die Berechnung möchte ich ja gern mal sehen. :-)
FrankD schrieb: Also, wie können nun die Klimawandell(ü)(eu)gner ohne Treinbhauseffekt die wahre Venus-Temperatur erklären?
Man nehme 4 Glasflaschen zu je 1 Liter Fassungsvermögen und befüllte diese mit Gas. Also eines mit CH4, eines mit CO2, eines mit „Luft“ und das Vierte mit „Luft+Wasserdampf“. Die Flaschen werden jeweils mit Solarstrahlern bestrahlt. Nimmt man nun die Gesetze der Thermodynamik zur Hand, so stellt man fest, dass die Gase sich EXAKT nach diesen erwärmen. Bei CH4 erwartet man eine 23 mal stärkere Erwärmung als beim CO2 usw. usf.

So weit – so gut.

Das CO2 wird wegen seiner höheren Dichte in einem solchen Experiment nur geringfügig wärmer als die „Luft“. Nun bezieht sich der sogenannte „Treibhauseffekt“ auf die Absorption der Wärmestrahlung. Deswegen wird Methan nicht wie erwartet wärmer als CO2, sondern (wegen seiner geringen Dichte) kühler!

Die Temperaturerhöhung ist T=Q/(m*c), bzw. T proportional Q*r/m.
T ist die Temperaturerhöhung, Q die zugeführte Wärmemenge, r die Gasdichte und c die Wärmekapazität.

CO2 kommt mit nur 0.0385 % in der Atmosphäre vor und nun kann man anhand der aus diesem Experiment gewonnenen Daten errechnen, zu welcher „globalen Erwärmung“ es führt.

0.00004°Celsius lautet das diesbezügliche amtliche Endergebnis!
Und das ist schon AUFGERUNDET!

Mit anderen Worten: So wenig, dass allein die „menschliche Körperwärme“ einen stärkeren Einfluss auf das Klima haben dürfte, als das Co2.

Mit noch anderen Worten: Das in der Atmosphäre befindliche CO2 ist für das Klima auf unserem Planeten vollkommen unerheblich. Erst recht, dass vom Menschen in die Atmosphäre entlassene Co2, da dies lediglich einen Anteil von rund einem Prozent am Gesamtvolumen des atmosphärischen Co2 ausmacht.

Übrigens(!): Wegen des Absorptionsverhalten kommt es sogar eher zu Abkühlung! (Ähnlicher Effekt wie bei den Wolken)

Die vom Menschen verursachte “Klimaerwärmung“ auf Grund von Co2 ist also nachgewiesen was sie ist: Schlichter Blödsinn.

Bei der Venus schaut das entsprechend anders aus, da deren Atmosphäre zu ca. 95 % aus Co2 besteht.


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 13:43
@Physics
Ich fragte, wie die Klimawandell(ü)(eu)gner die Venustemperatur ohne Treibhauseffekt erklären können, und nicht welche albernen Milchmädchenrechnungen Du irgendwelchen Argumentationspapers der Wandell(ü)(eu)gner entnimmst.

Wie das Strahlungsgleichgewicht bei ungefähr doppelter Strahlungsintensität und ungefähr doppelter Albedo aussieht, kannst Du schon im Kopf überschlagen...

Also, was ist? Gibts ne Erklärung?


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 13:48
@Physics
wenn du einen text postest, ist es üblich die quelle dazu anzugeben. also hier der link ;)



melden
Physics
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 13:58
FrankD schrieb:Ich fragte, wie die Klimawandell(ü)(eu)gner die Venustemperatur ohne Treibhauseffekt erklären können
Und ich würde gern mal die "Berechnung aus dem 19 Jh." sehen.
FrankD schrieb:...und nicht welche albernen Milchmädchenrechnungen Du irgendwelchen Argumentationspapers der Wandell(ü)(eu)gner entnimmst.
Das Experiment können Sie jederzeit selbst durchführen. Ebenso können Sie jederzeit selbst die entsprechende Berechnung durchführen. Sie werden trotzdem zu keinem anderen Ergebnis kommen.


melden
Physics
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 14:03
FrankD schrieb:Wie das Strahlungsgleichgewicht bei ungefähr doppelter Strahlungsintensität und ungefähr doppelter Albedo aussieht, kannst Du schon im Kopf überschlagen...
Was haben Sie eigentlich immer mit Ihrem "Albedo"? Was hat das "Albedo" mit Infrarot zu tun? Von welchem "Strahlungsgleichgewicht" ist hier die Rede?


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 14:04
@Physics
haben sie das besagte experiment selbst mal durchgeführt?


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 14:14
@Physics
Jaul, sich als Experte aufspeilen und noch nichtmal die elementarsten Grundlagen kennen :D :D :D
Es heißt übrigens DIE Albedo, nur so am Rande :)
Und was ein Strahlungsgleichgewicht ist, sollte nicht erklärt werden müssen.

Aber ich seh schon, bei Dir fehlt wirklich die absolute Basis für eine gehaltvolle Diskussion, denn ausser nachgeplapperten Behauptungen Anderer scheint da nicht viel drin zu sein.

Also, kennt ein anderern Klimawandell(ü)(eu)gner eine Erklärung für dei Oberflächentemperatur der Venus, die aufgrund der recht guten Übereinstimmung zwischen Albedo und Strahlungsintensität erdähnliche Oberflächentemperaturen haben müsste?


melden

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 14:15
Klima ist nur eine Sache des Geldes. Solche Klimen gab es schon von tausende von Jahren. Die Industrie will nur das daraus Profit schlagen


melden
Physics
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 14:23
FrankD schrieb:Und was ein Strahlungsgleichgewicht ist, sollte nicht erklärt werden müssen.
Doch. Sollte man. Also bitte.
FrankD schrieb:Aber ich seh schon, bei Dir fehlt wirklich die absolute Basis für eine gehaltvolle Diskussion, denn ausser nachgeplapperten Behauptungen Anderer scheint da nicht viel drin zu sein.
Den Eindruck habe ich eher bei Ihnen. Ich warte nämlich noch immer auf Ihre "Berechnung aus dem 19. Jh.".

Kommt da noch was?
FrankD schrieb:Also, kennt ein anderern Klimawandell(ü)(eu)gner eine Erklärung für dei Oberflächentemperatur der Venus,
Bereits erläutert.
Aber Fakten scheinen Ihnen ja offenbar nicht zu gefallen.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

23.01.2011 um 14:37
@Physics
Nö, erläutert wurde gar nichts, ich hab jedenfalls nix gesehen.

Die Berechnungen aus dem 19. Jh. leiten sich direkt aus dem Strahlungsgleichgewicht ab, dessen Bedeutung Du Dir mal ansehen solltest. Die wesentlichen Parameter dazu habe ich genannt :) Tipp: Das eine fängt mit A an, das andere mit S...
Hätte Dein Nick irgend etwas mit der Realität zu tun, müsstest Du nicht nachfragen, da dies eine der elementaren Prinzipien in der Wärmelehre ist.

Ich finds putig, wie hier große Töne gespuckt werden und nichtmal die Grundlagen, die elementarsten Grundlagen der Klimamodelle bekannt sind (denn auch da spielt das eine riesige Rolle)


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden