weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

09.05.2010 um 23:07
Es wird interessant:

Geoengeneering kontra Sonnenaktivität

dadurch:
Photovoltaik : Sonnenenergie = Strom
Sonnenlicht : Umwandlung auf den Körper in Vitamin D = Knochensubstanz
Sonnenlicht: Umwandlung Gemüse/Obst = Vitamine

usw. usf. (wer sich damit beschäftigt!)

Tja - Für und Wider!

Daß das Wetter nicht "naturgesteuert" ist, das pfeifen schon längst die Spatzen von den Dächern ....


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

09.05.2010 um 23:33
@diabolinchen
Ah...lass mich raten,die Ölmafia will die Sonne abschalten damit Solarpaneelanbieter pleite gehen


melden

Die Klima-Verschwörung

09.05.2010 um 23:42
Wolken kühlen oder wärmen die Erde - je nach ihrer Höhenlage und Beschaffenheit: Sie reflektieren dann das Sonnenlicht oder verhindern, dass Wärmeenergie ins All zurückgestrahlt wird.

" Vor einigen Jahren stellten Nigel Marsh und Henrik Svensmark von der Universität Kopenhagen die These auf, dass auch der Weltraum die Wolkenbildung in der Erdatmosphäre beeinflusst: über die eindringende kosmische Strahlung. Je nach Sonnenaktivität gäbe es dann auf der Erde mal mehr, mal weniger Wolken.

Nun widersprechen Frank Arnold vom Max-Planck-Institut für Kernphysik und seine Kollegen dieser Ansicht.
Arnolds Team untersuchte, wie so genannte Forbush-Ereignisse die Wolkenbildung beeinflussen. Diese sporadisch auftretenden Sonneneruptionen verursachen einen plötzlichen Rückgang der in die Erdatmosphäre eindringenden kosmischen Strahlung, der wenige Tage anhält. Die Abnahme ist ähnlich stark ausgeprägt wie im Maximum des elfjährigen Sonnenzyklus, weshalb das Ereignis als guter kurzzeitiger Vergleich für die dabei auftretenden kosmischen Veränderungen dienen kann. Während des Sonnenzyklus nimmt die Aktivität der Sonne und damit die Zahl der Sonnenflecken zu und wieder ab. Dadurch schwankt die Stärke der im Sonnenwind eingefrorenen Magnetfelder, welche wiederum die kosmische Strahlung ablenken: Bei aktiver Sonne erreicht entsprechend weniger kosmische Strahlung die Erde.

Insgesamt hat die Sonnenaktivität im vergangenen Jahrhundert zugenommen, weshalb die dänischen Autoren vermuteten, dass die Wolkenbedeckung und somit die Wolkenkühlung abgenommen habe: Wegen der verringerten Strahlung wurden ihrer Meinung nach weniger Ionen in der Atmosphäre aus neutralen Molekülen gebildet, so dass entsprechend die Konzentration an Kondensationskeimen sank, an denen sich Wasserdampf anlagert und schließlich Wolken bilden - für die Forscher ein Hauptgrund für die beobachtete Erderwärmung, was anschließend zu starken und kontroversen Diskussionen in der Klimawissenschaft führte.

Die Max-Planck-Mitarbeiter und ihre Kollegen haben nun in Laborexperimenten die Bildung von Aerosolteilchen aus Ionen überprüft, die hauptsächlich durch Anlagerung von gasförmiger Schwefelsäure wachsen. Erst nach einigen Tagen sind die Teilchen so groß, dass Wasserdampf daran kondensieren kann. Allerdings wird in der Atmosphäre nur selten - etwa bei starken Vulkanausbrüchen - genügend Schwefelsäure gebildet, um die winzigen Aerosolteilchen bis zur Größe von Kondensationskernen anwachsen zu lassen. Diese begrenzte Menge ist somit ein Flaschenhals für die Wolkenbildung durch kosmische Strahlung.

Aus Messdaten der kosmischen Strahlung berechneten die Wissenschaftler die Ionenkonzentration in der Atmosphäre und verglichen sie dann mit Satellitenaufnahmen der Wolkenbedeckung: Beide änderten sich zeitlich völlig unterschiedlich und beeinflussten sich folglich überhaupt nicht - in keinem Wolkenstockwerk fanden die Forscher globale oder regionale Effekte, weder für ein einzelnes noch gemittelt über alle sechs Ereignisse." (mpi)

Ohne Kommentar
http://www.wissenschaft-online.de/artikel/1024560&_z=859070
10. 3. 2010


melden

Die Klima-Verschwörung

09.05.2010 um 23:43
Nein mein lieber Warhead - Geoengeneering hat das Ziel die Erde abzukühlen!

Daß die Sonne verrückt spielt, merkst du, wenn sie scheint und sie ist sehr aggressiv!
Daß das nicht nur Vorteile hat, ist offensichtlich!
Daß zuviel an "Verdunkelung" sich negativ auf die Natur/Menschheit auswirkt ist auch offensichtlich.

Somit ist
? die Komödie/das Drama?
"David gegen Goliath!"


in der Gegenwart sehr interessant!


melden

Die Klima-Verschwörung

09.05.2010 um 23:54
@diabolinchen
Die Sonne spielt nicht verrückt,sie hat verschiedene Zyklen.Kurze,mittlere und lange.
Durch die Zerstörung der Ozonschicht,besonders in der südlichen Hemisqhäre haben die Australier die Arschkarte gezogen...Lichtschutzfaktor 3000 oder so


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 00:03
@Warhead
Warhead schrieb:... die Arschkarte gezogen...Lichtschutzfaktor 3000 oder so ...
Die wir schlußendlich alle ziehen werden - ob mit oder ohne Geoengeneering ...


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 00:18
@diabolinchen
Aja...und deshalb so weitermachen wie gehabt,oder was??


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 00:24
Tja, was bleibt übrig?

Am liebsten würde ich allen Verantwortlichen einzeln eine Rakete in den Allerwertesten schieben, sie eigenhändig anzünden und sie ins All katapultieren....

Aber was soll's - ist man heutzutage ja bloß ein Verschwörungstheoretiker.

So - und nun geh ich schlafen - habe schon Überzeit.

Gute Nacht an @ Nachtschwärmer


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 00:29
Weitermachen! ... das bringts.

Die Arschkarte haben wir schon vor Jahren alle gezogen, wir sollten schleunigst dafür sorgen sie wieder los zu werden. Was über 30 Jahren erschaffen wurde kann nicht von Heute auf Morgen so fluggs mal rückgängig gemacht werden. Nur sollten wir mal konsequent damit beginnen. Ich weiss ja nicht auf was man noch wartet, ich weiss nur das wir uns in einem zerfahrenen System befinden. Jammern ist die schlechteste aller Alternativen. Handeln bedingt Verzicht und den wollen wir allen Anschein nach nicht auf uns nehmen. Nur und dies sei überlegt wird es unweigerlich zu einem Kollaps kommen. Spätestens dann wenn das Erdöl ausgeht.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 07:46
@Warhead
Warhead schrieb:Aja...und deshalb so weitermachen wie gehabt,oder was??
Wieso kommt von dir eigentlich immer ud immer wieder die Vermutung, alle die nicht an den menschengemachten Klimawandel glauben, wollten "So weiter machen, wie bisher"? Auch mir hast du das ja schon unterstellt!
NEIN! Auch ich bin für konsequenten Umweltschutz, ihr seid nur au dem falschen Weg! Hier wird Geld in den Rchen der Grossindustrie geworfen. Genau das, was du so scharf kritisierst, unterstützt du in Wirklichkeit durch dein Festhalten an den co2-Lügen.


melden
Caligula2002
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 08:10
Warhead schrieb:Ich habs durchschaut...für dich ist das anscheinend ein Grund trotzdem so weitermachen wie bisher,mehr Kohleverstromung,verstärkte Ausbeutung fossiler Lagerstätten uswusw,damit auch in Zukunft alles billig bleibt,aber damit gibts keine billige Zukunft,auch keine teure,damit gibts überhaupt keine Zukunft,die gibts nur mit regenerativen Energien
Wo bitte habe ich das alles behauptet???

Ich bin grundsätzlich dagegen das die Energiewirtschaft in privaten Blutsaugerhänden liegt.
Enteignung der Konzerne und Forschung zum Nutzen aller ist grundsätzlich der richtige Weg. Kohlekraftwerke sind der grösste Blödsinn und nur deshalb hier erlaubt weil die Energiekonzerne eine massive Lobby im Bundestag haben.


melden
Caligula2002
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 08:14
myzyny schrieb:Wieso kommt von dir eigentlich immer ud immer wieder die Vermutung, alle die nicht an den menschengemachten Klimawandel glauben, wollten "So weiter machen, wie bisher"? Auch mir hast du das ja schon unterstellt!
NEIN! Auch ich bin für konsequenten Umweltschutz, ihr seid nur au dem falschen Weg! Hier wird Geld in den Rchen der Grossindustrie geworfen. Genau das, was du so scharf kritisierst, unterstützt du in Wirklichkeit durch dein Festhalten an den co2-Lügen.
Leider wollen die wenigsten das verstehen. Heutzutage kann man ja alles mit dem Wort Verschwörungstheorie negieren. Das dies einfache Absprachen des Geldadels sind die pragmatisch getroffen werden kommt den wenigsten in den Sinn, liegen aber auf der Hand. Cui bono


melden
Caligula2002
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 08:26
@Warhead
Warhead schrieb:Aja...und deshalb so weitermachen wie gehabt,oder was??
Das Problem ist doch nicht das CO2 alleine. Das Problem ist das sich diesen Pseudo Umweltschutz der CO2 Auflagen die Grosskonzerne erlauben können und viele Mittelständler auf der Strecke bleiben. Das ist ein geschickter Schachzug Produktion von Schlüsselindustrien in wenige Hände zu legen und Konkurrenz abzuschaffen. Hast du dich mal damit befasst wie das Spiel um die Emissionen an der Börse läuft und wie das an Firmen verteilt wird? Da ist ein riesen virtueller Markt entstanden der dem Umweltschutz nix hilft.

Die Frage ist doch ob man jedes Jahr das neuste Handy braucht oder ein neues Auto?

Die Problematik liegt im System das Wirtschaftswachstum braucht um die Zinsen für die Verschuldung aufzubringen. Somit wächst der Marktdruck immer schneller und immer mehr Produkte müssen produziert werden. Wenn die Menschen meinen damit wären Sie glücklicher? Ich für meinen Teil kann auf den meisten Schrott verzichten. Der überwiegenden Mehrheit ist aber nicht klar in welcher Abhängigkeitsspirale wir uns befinden und schauen nur auf "Ihren eigenen Arsch". Miete Kinder Ratenzahlung. Alles andere ist denen egal. Abends Verblödungs DSDS und weiter geht der Trott....

Das System ist falsch. Es dient nur wenigen und schadet der überwiegenden Mehrheit.

Solange aber die Menschen den Scheiss mitmachen und nicht anfangen zu denken wird sich da nix ändern. Die Wahrheit findet für die Leute im Fernsehen statt. Und das erzählt leider grösstenteils Wirtschaftspropaganda.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 17:30
derDULoriginal schrieb:Ich bin wirklich angenehm überrascht darüber, wie viele User den Schwindel inzwischen durchschaut haben.
Jawoll! Schon ganze 3% der User! Allerdings halten immer noch ein Drittel der Leute die Erwärmung für natürlich - nagut, man kann halt nicht alles haben.

Umfrage: Klimawandel - eure aktuelle Meinung

@Caligula2002
Ich muss gestehen, ich habe wenig Ahnung von Wirtschaft. Ich bin bloß Naturwissenschaftler. Für mich steht ohne den Hauch eines Zweifels fest, dass von Menschen produziertes CO2 der Grund für die aktuelle und zukünftige Erwärmung ist. Wie schlimm diese Erwärmung sein wird und wie man dagegen vorgehen kann, darf und soll man gerne debattieren - eine CO2-Steuer erscheint mir da durchaus sinnvoll. Aber wie gesagt, davon habe ich wenig Ahnung.

Zum IPCC, hier gibts was interessantes dazu:
http://www.scienceblogs.de/diaxs-rake/2010/02/warum-streiken-die-klimaforscher-nicht.php

Die Anspielung mit den Geldgeschenken verstehe ich nicht - willst du sagen, die Wissenschaftler bekommen von der UN hinter der Tür ständig Hunderter zugesteckt, oder wie?

@skep
skep schrieb:Wofür sollten die auch Geld bekommen?
Schließlich wird in Schlafsäcken geschlafen und am Morgen
steht ein Schälchen Reis auf dem Boden.
Ich versteh die Diskussion so wenig wie @Warhead oder Chen.
Als wenn Geld wichtig wäre.
Das ganze Geldproblem ist durchaus ernst. Außer den Professoren arbeiten praktisch alle Postdocs in meinem Umkreis mit unbefristeten Halbtagsstellen - jedoch mit dem Pensum ein Vollzeitstelle, oder sogar noch mehr.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 17:54
Ach.nebenbei reich ich mal die Zahlen für April rein
Der April war so wie er sein soll...naja fast
Er übertraf die Durschschnittstemperatur nur um 1,2 Grad...der Schnitt liegt bei 8,4...also 9,6
Der Trend zur Austrocknung ist ungebrochen...37,4% Niederschlag vom Durchschnitt,jetzt schon Waldbrandwarnstufe im April,wir werden immer besser


melden
Caligula2002
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 18:49
Ach.nebenbei reich ich mal die Zahlen für April rein
Der April war so wie er sein soll...naja fast
Er übertraf die Durschschnittstemperatur nur um 1,2 Grad...der Schnitt liegt bei 8,4...also 9,6
Der Trend zur Austrocknung ist ungebrochen...37,4% Niederschlag vom Durchschnitt,jetzt schon Waldbrandwarnstufe im April,wir werden immer besserZITAT]
Auf welchen Zeitraum gesehen? 150 Jahre?

Das ist doch kein Zeitraum für den man klare Prognosen für eine globale drohende Umweltkatastrophe prognostitieren kann. Habt Ihr euch mal das Video von den Eisbohrkern
Statistik angeschaut das ich eingestellt habe. Das ist alles immer noch im absolut normalem Bereich auf die letzten 3000 Jahre gesehen. Es bestreitet doch keiner das die Erderwärmung derzeit zunimmt sondern die Aussage das CO2 dafür verantwortlich ist. Andere Planeten in unserem Sonnensystem heizen sich derzeit auch auf. Die Frage ist doch ob die CO2 Erhöhung durch die Erhöhte Temperatur kommt oder umgekehrt, was eigentlich mehr einleuchtet. Eine CO2 Steuer auf alle Produkte ist doch ein feines Mittel
den Verbraucher zu steuern. Das ist dann Kontrolle pur. Vor allen Dingen was soll die Steuer nutzen. Glaubt Ihr allen Ernstes die wird zum Umweltschutz eingesetzt? Das eifrige handeln der Politiker liegt nicht an dem Wunsch die Umwelt zu retten sondern (zumindest nicht bei den G20 Staaten). Hätte man da was tun wollen würde nicht der Regenwald abgeholzt, die Meere überfischt und ein grossteil der Tierarten ausgerottet. Seit 40 Jahren kommt da nur Blabla und Vorzeigeprojekte die global gesehen geschwindend gering sind und zumeist durch private Initiativen von Aktivisten am Leben erhalten werden.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 19:14
Die Temperaturkurven in dem Video (sieht mir nach GISP 2 aus) beziehen sich ja nur auf Grönland, das hat ja mit globalen Temperaturen nichts zu tun. Und der Vergleich zum Schluss mit der Antarktis ist völlig wertlos - zudem hat der Videoersteller nicht einmal den Unterschied zwischen echten Temperaturen und den Delta-T-Vostoks verstanden.

Die Temperaturanomalie in Grönland dürfte vor allem an verschobenen Thermohalinen im Nordatlantik liegen, welche zwischen 900 und 1300 Grönland geprägt haben. Hier gut sichtbar:

gg34979,1273511677,Temperature Pattern MWP

Die Temperaturen beziehen sich auf 1960-1990. Nach aktuellem Kenntnisstand war es während der letzten paar tausend Jahre nie wärmer als jetzt.

Der direkte Vergleich über noch längere Zeiträume zeigt, dass Grönland und die Antarktis nicht unbedingt korrelieren, bzw. die Auswirkungen der Dansgaard-Oeschger-Events (die lustigen Peaks in Grönland) und auch die Junge Dryas in der Antarktis nicht so stark ausfielen.

gg34979,1273511677,Epica-vostok-grip-40kyr
Caligula2002 schrieb:Es bestreitet doch keiner das die Erderwärmung derzeit zunimmt
Ohhh doch, sehr viele sogar. Alle, die an den Climategate-Schwachsinn glauben tun das und auch die Verfechter des unglaublich dämlichen "seit 10 Jahren keine Erwärmung"-Argumentes.

Ich stimme dir zu, dass mehr für den Umweltschutz getan werden sollte und man bei allem Klimagewimmel das nicht aus den Augen verlieren sollte. Aber das ändert an der Realität der Klimaerwärmung gar nichts.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 19:17
@Caligula2002
Der Durchschnitt wurde übrigens zwischen 41 und 91 ermittelt.
Ne Co2 Steuer wird nicht zum Umweltschutz eingesetzt,die sollte den Verbraucher zwingen zu überlegen was er kauft bzw welche Transportwege das Produkt seiner Wahl zurücklegte,plus der Energiebilanz der Produktion...so stell ich mir das vor.
Ausserdem ist es nicht Co2 alleine,Methan wirkt sich zwanzigfach so stark aus wie Co2,bei Lachgas ist es das achtzigfache


melden

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 19:22
Ach da fällt mir ein,vielleicht wirds hier gar nicht wärmer,vielleicht wirds auch arschkalt.Durch das Abschmelzen des Gröndlandeises verändert sich der Salzgehalt,warmes Oberflächenwasser kühlt langsamer ab,die nördliche Pumpe des Golfstroms schwächt sich ab...naja,wahrscheinlich wirds dann dort wärmer wo ohnehin schon reichlich Wärme ist.Aber Fakt ist das die Meere nicht mehr Co2 aufnehmen können ohne zu versauern


melden
Anzeige
Caligula2002
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.05.2010 um 19:46
Warhead schrieb:Der Durchschnitt wurde übrigens zwischen 41 und 91 ermittelt.
Ne Co2 Steuer wird nicht zum Umweltschutz eingesetzt,die sollte den Verbraucher zwingen zu überlegen was er kauft bzw welche Transportwege das Produkt seiner Wahl zurücklegte,plus der Energiebilanz der Produktion...so stell ich mir das vor.
Ausserdem ist es nicht Co2 alleine,Methan wirkt sich zwanzigfach so stark aus wie Co2,bei Lachgas ist es das achtzigfache
Das kann der Verbraucher doch gar nicht beurteilen wie oft der Joghurt durch Europa gefahen wurde. Du glaubst das die Industrie mit echten Zahlen arbeitet und die Gesetze zu unserem Vorteil ausgelegt werden. Das ist echt naiv. Wer kontrolliert denn die Wirtschaft und die Politik.


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden