Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

JFK - Attentataufdeckung

30.718 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

JFK - Attentataufdeckung

25.11.2020 um 23:39
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Darüberhinaus lehne ich es ab, Zeugenaussagen anzuerkennen
Gehört dazu auch die Aussagen Fraziers?
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Die Argumentaionsprinzipien nach dem Zettelprinzip können(!) jeden Menschen auf dieser Welt mit den Attentat in Verbindung bringen
Was ist das "Zettelprinzip"?
wer bestimmt, was ein Zettel ist?

@Nemon

Das war mir bis vor Kurzem auch nicht bekannt:
Among the Dallas socialites who assisted Machann in taking care of the Cuban refugees was Lucille Connell. “Lucille Connell! Yes! She was one to remember … ,” said Machann. “There were a group of women who … helped with the Cubans. Most of them weren’t even Catholic, but a few were. They were more social than they were anything. I suppose because of the times it was their way of being in a kind of club to help others. They were always in the paper, Lucille Connell especially.”

And it was Connell, not Silvia Odio, who first alerted authorities to Odio’s three visitors, including Lee Harvey Oswald, the accused assassin.

In Lucille Connell’s testimony, she mentions Silvia and Annie going to the movies. Gayle says that “Faith Leicht … said that while they were at the movies, Silvia said she would be right back. They figured she was going to the restroom. She didn’t show up after the movie was over. Faith said that they later found Silvia wandering around Turtle Creek near General Walker’s home. This was April 10th of 1963. Faith said that Annie called you to see if you knew where Silvia was and then called Lucille Connell. They then called the police. The police picked her up on Turtle Creek and took her to Lucille Connell’s home.”

April 10th was the date someone took a shot at General Walker while he was in his home office on Turtle Creek.
To that story, Machann said, “I don’t think that happened. I think that must be made up. I don’t remember anyone calling me about Silvia … It seems like another distraction. I don’t know what proof there is that he ever shot at General Walker and just missed him.”


https://kennedysandking.com/john-f-kennedy-articles/walter-machann-interview-synopsis
Da die Odios Anti-Castro waren, sind in diesem Zusammenhang die vor dem JFK-Attentat gestreuten Behauptungen über eine Verwicklung Castros in das Walker-Attentat auffällig:


tde845069a872 ta456fbf449c2 t2e380e3 ScrOriginal anzeigen (0,2 MB)
t30851d7a122d te7271672b922 t8321e98 Scr


melden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 00:41
Zitat von bredulinobredulino schrieb:War das im ZTSBD gefundene Gewehr wirklich das, was auf den Fotos zu sehen ist?
r2ldbccxr36a cyuyfnlryy5j t571cdee272ab

Was soll die Frage? Was sollen die Bilder?

Das obere Foto zeigt das Beweisstück. Ok.
Das untere Foto ist ein Ausschnitt aus dem berühmten Posing-Foto von LHO. Allerdings sehr stark aufgehellt, wohl im Labor (Abwedeln). Hier ist das bekannte Bild:

FgNQAPlD4fhBbnT4RI9jR9Original anzeigen (0,2 MB)

Ziemlich dunkel. Ich versuche es mit PS heller zu machen:

Ohne Titel

Bringt nichts. Da kann jeder drin sehen, was er will.

Das aus dem ZTSBD getragene Gewehr sah so aus:

day clip

Finde den Fehler!

Es gibt keinen.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 09:36
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ich tat es um klar zu machen, daß ich wirklich mal ein gutes Argument hören möchte, welche Oswalds Täterschaft fundamental anzweifeln kann. Also so richtig.
Ist Oswalds Täterschaft überhaupt fundamental bewiesen? Ist das Fundament denn w
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Es ist für mich auch völlig unglaubwürdig das eine solche große Verschwörung nicht wenigstens ein einziges Schwergewicht an Argument leaken soll.
Gibt´s doch- z.B. die unterschiedlichen Särge.


@EdgarH
@Groucho


Zu Howard Brennan: Failed to identify
brennanshowup

http://www.patspeer.com/yourpagestitle
Zitat von monstramonstra schrieb:Was soll die Frage? Was sollen die Bilder?
???

Vergleiche Verhältnis Zielfernrohr und "bolt handle".
Zitat von monstramonstra schrieb:Bringt nichts. Da kann jeder drin sehen, was er will.
Warum ist der Hintergrund so grell? Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

Ich habe mal die Linien in dieser Darstellung eingezeichnet (Vergrößern hilft)
backyard1Original anzeigen (0,2 MB)

Hier ein Foto des Gewehrs im Nationalarchiv mit Linien:
riflebackyard2

Quellen:

https://phys.org/news/2015-10-backyard-photo-lee-harvey-oswald.html
https://www.dailymail.co.uk/news/article-3662487/Lee-Harvey-Oswald-INNOCENT-gun-used-assassinate-JFK-author-new-study-claims.html


Im Wesentlich stimmt dieser Vergleich:

phrxs6njfblz r2ldbccxr36a cyuyfnlryy5j t


1x verlinktmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 09:45
Ich bleib da mal bei Okhams Rasiermesser. Im unteren Foto ist das Fernrohr einfach nicht bis ganz zum Kolben geschoben, worden. Das ist ähnlich wie mit dem obskuren Schädelknochen der schon hundertfach (?) durchgekaut wurde.Wahrscheinlich hat der Pathologe ihn einfach Synonym für "im Bereich des Hinterkopfes" benutzt.

https://www.welt.de/wissenschaft/article160308076/Ockhams-Rasiermesser.html
Damit haben wir eine wichtige Erkenntnis gewonnen, es gibt keinen hundertprozentigen, zweifelsfreien Beweis für Tatsachen, die in der Vergangenheit liegen. Das sollte uns nicht überraschen, denn Vergangenheit existiert nicht, nirgendwo, weshalb wir nie Reisen in die Vergangenheit machen werden können. Sie existiert nur in unserem Kopf. Das einzige was existiert und beweisbar ist, ist die Gegenwart. Denn wenn ich beispielsweise beweisen muss, dass der Himmel blau ist, brauche ich nur zum Himmel zeigen und sagen: "Da, blau“. Wie beweist man aber Tatsachen, die in der Vergangenheit liegen und inzwischen vergangen sind? Man kann dann versuchen, mittels einer argumentativen Kette einen Kausalzusammenhang zwischen den jetzigen Tatsachen und den vermeintlichen Tatsachen in der Vergangenheit möglichst plausibel herzustellen. Zu zeigen, dass diese Kette zweifelsfrei wahr ist, ist aber schier unmöglich. Genau das ist der Haken.
Quelle: s.o.


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 10:01
Wenn...

- das Bild LHOs mit dem Carcano gefälscht ist,
- mit dem Carcano gar nicht geschossen wurde,
- das Gewehr viel zu schrottig und das Zielfernrohr viel zu billig sind,
- LHO nicht der Täter gewesen sein kann, weil er sich in aller Ruhe eine Coke gezogen hat,
- Exhibit 139 vom FBI untergeschoben wurde und
- Amstrong nie auf dem Mond war,

...dann ist es eh völlig egal, wo ein falsches Zielfernrohr auf einem falschen Gewehr in der Hand eines falschen Attentäters auf einem gefälschten Foto ist.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 10:02
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Wahrscheinlich hat der Pathologe ihn einfach Synonym für "im Bereich des Hinterkopfes" benutzt.
"Wahrscheinlich"
Dann hast du sehr oberflächlich gelesen.
"CHIEFLY parietal bone, but EXTENDING into... temporal and ociipital regions"


Das Loch war hauptsächlich (nicht ausschließlich) im Parietalknochen


120px-Parietal bone animation2

Wikipedia: Parietal bone

reichte aber darüber hinaus "...into occipital region"

120px-Occipital bone animation

Wikipedia: Occipital bone
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Im unteren Foto ist das Fernrohr einfach nicht bis ganz zum Kolben geschoben, worden.
Zielfernrohre werden festgeschraubt.
http://feuerkampf-und-taktik.blogspot.com/2017/01/zielfernrohr-montagehinweise.html

Auch stellt sich die Frage, ob es sich um dasselbe Zielfernrohr handelt.
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Ich bleib da mal bei Okhams Rasiermesser.
Da braucht nur mit dem Finger auf jemanden zu deuten und alle Widersprüche und entlastenden Beweise mit Ockhams Rasiermesser vom Tisch fegen. So einfach ist die Welt.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 10:13
Zitat von monstramonstra schrieb:Wenn...

- das Bild LHOs mit dem Carcano gefälscht ist,
- mit dem Carcano gar nicht geschossen wurde,
- das Gewehr viel zu schrottig und das Zielfernrohr viel zu billig sind,
- LHO nicht der Täter gewesen sein kann, weil er sich in aller Ruhe eine Coke gezogen hat,
- Exhibit 139 vom FBI untergeschoben wurde und
- Amstrong nie auf dem Mond war,

...dann ist es eh völlig egal, wo ein falsches Zielfernrohr auf einem falschen Gewehr in der Hand eines falschen Attentäters auf einem gefälschten Foto ist.
Ob das Foto gefälscht ist, steht doch im Moment gar nicht zur Debatte. Und das mit der Coke ist auch so ein Mythos... Es gibt historische Quellen, laut denen Oswald nicht beim Getränkeautomaten im ersten Stock, sondern im Erdgeschoss von dem Polizisten angetroffen wurde.

https://kennedysandking.com/john-f-kennedy-articles/anatomy-of-the-second-floor-lunchroom-encounter-excerpts
Das heißt, du kannst den Widerspruch in den beiden Fotos nicht widerlegen. Schade, dass du so reagieren musst- aber es ist allgemein zu beobachten, dass User ihre in anderen Rubriken und Themen wie Kriminalfälle oder NSU angewandte Unvoreingenommenheit und Objektivität bei JFK ablegen- als hätte man einen Schalter umgelegt. Sogar solche, die sich im Strafrecht oder der Forensik ganz gut auskennen. Schade.


Egal! Oswald war´s!


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 10:54
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Das ist ähnlich wie mit dem obskuren Schädelknochen der schon hundertfach (?) durchgekaut wurde.Wahrscheinlich hat der Pathologe ihn einfach Synonym für "im Bereich des Hinterkopfes" benutzt.
Als das Stichwort von dir kam, habe ich zusammengezuckt. Es war klar, was dann passieren würde. Und das Unvermeidliche ist auch geschehen: Der gefühlt 10.000ste Post zu diesem Punkt (nur die Bildchen variieren):
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Dann hast du sehr oberflächlich gelesen.
"CHIEFLY parietal bone, but EXTENDING into... temporal and ociipital regions"
Im Übrigen weiß @bredulino dass er hier unvollständig zitiert hat. Im Original heißt es: "...extending somewhat into the..."

Als hätten wir das nicht schon besprochen.
https://www.allmystery.de/ng/search?thread=4378&query=somewhat

Aber noch mal zum Thema, wie Ärzte mit dem Begriff "occipital" umgehen:
But speaking of the occipital question, Grossman, a neurosurgeon,
suggested that part of the confusion surrounding the location of the
head wound could be the result of the imprecision with which the term
"occipital" is used. While the occiput refers specifically to a bone
in the lower back of section of the head, Grossman said many doctors
loosely use the term to refer to "the back fifth of the head . . .
There is the ambiguity about what constitutes the occipital and
parietal area . . . It's very imprecise."
(...)
A: "Now the problem comes that a lot of people call everything back
here the occipital area. OK? This is strictly speaking the occipital
bone [apparently indicating], but frankly this little bump here is
called the parietal boss, also sometimes called Kean's Point [?], and
what happens is that people tend to call anything back here the
occipital region."

Q: "Roughly the back forth or fifth of the head . . . ?"

A: "Yea, the back fifth of the head . . . ."
Quelle: http://mcadams.posc.mu.edu/aguilar/agg5.txt

Der Artikel ist ein Lehrstück darüber, wie die Aussagen diverser Ärzte in Interviews zustande kamen und gedeutet werden.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 11:10
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Das heißt, du kannst den Widerspruch in den beiden Fotos nicht widerlegen.
Ich sehe keinen Widerspruch zwischen beiden Fotos.

Denn das zweite Foto ist fotografisch so limitiert, dass auch bei einer Aufhellung die Falten der Kleidung mit der Mechanik des Gewehres verschwimmen. Optisch lassen sich für mich keine genauen Rückschlüsse auf die Position von Verschluss und Fernrohr ziehen. Man kann die Striche so ziehen, aber zwingend ist das nicht. Die Qualität taugt nicht für Messungen.

Der Forensiker und Strafrechtler würde sagen: Beweisstück Nr. 2 ist insoweit keinem Vergleich zugänglich. Untauglich. Und woher das Bild stammt, wer es so bearbeitet hat, ist auch unklar.

Aber dank des freundlichen Hinweises, dass der Hintergrund in Bild Nr. 2 so komisch hell sei, kam mir der Gedanke, dass diese Bild von LHO ja sowieso gefälscht ist und somit das zweite Bild gar nicht authentisch ist.
Zitat von NemonNemon schrieb:Der Artikel ist ein Lehrstück darüber, wie die Aussagen diverser Ärzte in Interviews zustande kamen und gedeutet werden.
Occipital area, bone, region - ich erinnere mich leidvoll.


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 11:16
Zitat von monstramonstra schrieb:Occipital area, bone, region - ich erinnere mich leidvoll.
Wenn's hier so ein Allmy-Schweinderl geben tät - wo man was einschmeißen muss, wenn man die Frage "Und was ist mit dem ...?!?" stellen tut, stünde der Unterstützung-Counter da rechts ganz woanders ;D


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 11:35
Zitat von monstramonstra schrieb:Denn das zweite Foto ist fotografisch so limitiert, dass auch bei einer Aufhellung die Falten der Kleidung mit der Mechanik des Gewehres verschwimmen. Optisch lassen sich für mich keine genauen Rückschlüsse auf die Position von Verschluss und Fernrohr ziehen. Man kann die Striche so ziehen, aber zwingend ist das nicht. Die Qualität taugt nicht für Messungen.
Du weißt, dass die Grafik aus einer Studie stammt, die die Echtheit des Hinterhoffotos beweisen soll?

Fotoexperten können auch Kontraste verstärken usw...
Zitat von monstramonstra schrieb:Der Forensiker und Strafrechtler würde sagen: Beweisstück Nr. 2 ist insoweit keinem Vergleich zugänglich. Untauglich. Und woher das Bild stammt, wer es so bearbeitet hat, ist auch unklar.
Wenn man die neueste Studie ernst nimmt, ist es tauglich.

Die Frage ist: Wenn es bearbeitet wurde, warum machst du dann so ironische Bemerkungen zu Manipulation und Verschwörung?
Zitat von monstramonstra schrieb:Aber dank des freundlichen Hinweises, dass der Hintergrund in Bild Nr. 2 so komisch hell sei, kam mir der Gedanke, dass diese Bild von LHO ja sowieso gefälscht ist und somit das zweite Bild gar nicht authentisch ist.
Nein, dass du eine schlechte Version genommen hast.

@Nemon
@monstra
Zitat von monstramonstra schrieb:Occipital area, bone, region - ich erinnere mich leidvoll.
Da hast du auch nur andere nachgeplappert.

Occipital area/region wird verwendetmanchmal synonym für occipital bone. Belege wurden gebracht.
Auch muss unterscheiden zwischen occipital region des Kopfes, mit Blutgefäßen, Haut usw. und occipital region/area des Schädels, reiner Knochen.
Du kannst dich doch im Rechswesen und folglich Logik aus- der Defekt war nicht ausschließlich im parietal bone, sondern
- hauptsächlich, chiefly
- und ging darüber hinaus, extending somewhat


Reichte die Wunde über den Parietalknochen hinaus in die Luft?

eueywvxjtjq8doz9v1b0Original anzeigen (0,1 MB)


Erinnere dich an die ursprünglichen 17 cm Länge- der frontal bone wurde von der Wunde nicht erfasst- sie begann hinter dem frontal bone und erstreckte sich 17 cm nach hinten.

Hier sind 13 cm:

td05f0f9ef232 t5222261da1f0 tcfb69bfe8f8

Beitrag von bredulino (Seite 1.445)


Alles Sachen, die du ignorierst- arbeitet man im Strafrecht wirklich so?

Aus "Wunde war hauptsächlich in x, reicht darüber hinaus in y und z hinein" wird "Wunde war ausschließlich in x"?


Pippi-Langstrumpf-Methodik?


melden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 11:49
Zitat von NemonNemon schrieb:Wenn's hier so ein Allmy-Schweinderl geben tät - wo man was einschmeißen muss, wenn man die Frage "Und was ist mit dem ...?!?" stellen tut, stünde der Unterstützung-Counter da rechts ganz woanders ;D
@Nemon
@monstra

Um es mal zu visualisieren:


occipital2


melden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 11:49
Wie gesagt, der Pathologe hat die Region gemeint. Das erklärt eigentlich alles am aller Besten.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 11:54
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Wie gesagt, der Pathologe hat die Region gemeint. Das erklärt eigentlich alles am aller Besten
Wie erklärst du dir die ursprünglich 17 cm?
Wie erklärst du dir das "chiefly, but extending somewhat into..."?


tb1040e boswell

Pathologe Dr. Boswell sagte auch aus, dass der Defekt in den occipital bone hineinreichte.

Bo Bo1


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 11:58
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Wie erklärst du dir die ursprünglich 17 cm?
Er hat es halt hingeschrieben wo noch Platz war, wie jeder andere es auch getan hätte. Okham halt.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 12:00
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Er hat es halt hingeschrieben wo noch Platz war, wie jeder andere es auch getan hätte
Die Länge von 17 cm? Bei 17 cm reicht die Wunde über den parietal bone hinaus weiter nach hinten.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 12:02
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Die Länge von 17 cm? Bei 17 cm reicht die Wunde über den parietal bone hinaus weiter nach hinten.
Nicht wenn er die tatsächliche Wunde meint.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 12:05
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Nicht wenn er die tatsächliche Wunde meint.
Der Autopsiebericht beschreibt nicht die tatsächliche Wunde? Wow!

Wie kann man die tatsächliche Wunde bestimmen? Autopsiebericht?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 12:07
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Der Autopsiebericht beschreibt nicht die tatsächliche Wunde? Wow!

Wie kann man die tatsächliche Wunde bestimmen? Autopsiebericht?
Strohmann? Habe ich nicht geschrieben, er hat nur eine Zahl eben dort hingeschrieben wo noch Platz war, ohne zu ahnen dass irgendwelche Verschwörungsgläubige seine Skizze zu einem photorealistischen Meisterwerk verklären werden.
Fotorealismus ist ein nach der Pop Art vor allem in den USA entwickelter Stil extrem naturalistischer Malerei.
Quelle: Wikipedia: Fotorealismus


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

26.11.2020 um 12:12
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Habe ich nicht geschrieben, er hat nur eine Zahl eben dort hingeschrieben wo noch Platz war, ohne zu ahnen dass irgendwelche Verschwörungsgläubige seine Skizze zu einem photorealistischen Meisterwerk verklären werden.
Einfach nach Lust und Laune irgendeine Zahl hingeschrieben, damit es schön aussieht?

Warum passt zu den 17 cm, dass im Text steht, dass die Wunde nicht nur im Parietalknochen war, sondern darüber hinausreichte?

Die 17 cm Boswell doch erklärt.
Boswell: “Well, this was an attempt to illustrate the magnitude of the [skull] wound again. And as you can see it’s 10 centimeters from right to left, 17 centimeters from posterior to anterior.”[359]
Boswell told the HSCA, [360] the ARRB, and one of the authors (Aguilar, in a recorded call)[361] that it all had to do with the aforementioned beveled bone fragment. The skull defect started out at 17-cm., but after the fragment was replaced into the backside of JFK’s skull, the remaining gap then measured “only” 13-cm., the dimension cited in the autopsy report.
https://history-matters.com/essays/jfkmed/How5Investigations/How5InvestigationsGotItWrong_6.htm
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Fotorealismus ist ein nach der Pop Art vor allem in den USA entwickelter Stil extrem naturalistischer Malerei.
Quelle: Wikipedia: Fotorealismus
Ich wusste gar nicht, dass Schädelvermessungen und Röntgenbilder Kunst sind.


Ist der Autopsiebericht Lyrik?


1x zitiertmelden