Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 18:01
@emanon
emanon schrieb:Keine Frage, solche Pannen dürfen einfach nicht passieren. Der Fehlerfaktor Mensch lässt sich leider nicht aus jeder Gleichung streichen.
Von einer absichtlichen Verunreinigung gehe ich aber eher nicht aus.
...dann sind ja Sicherheitslabore der Stufe 3 eigentlich überflüssig...
oder wie sollen wir das jetzt verstehen?

So etwas passiert in solchen Laboren NICHT zufällig/aus Versehen.

bzw. gibt es u.a. sehr strenge Richtlinien:

z.B. die Richtlinie 90/679/EWG

ruhig mal durchlesen,
auch wenn es 61 Seiten sind.....

http://www.scribd.com/doc/18578873/Osterreich-Anzeige-090723-Jane-Burgermeister


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 18:06
@emanon
emanon schrieb:Von einer absichtlichen Verunreinigung gehe ich aber eher nicht aus.
Jau, wenn man bedankt das Baxter seine "vergiftete" Proben augerechnet in Testlabors schickt... macht genau so viel Sinn als wenn ein Bankräuber vorsorglich seinen Tatplan und derzeitigen Aufenthaltsort der nächsten Polizeiwache zukommen lässt.

Aber Logik und Vt hatten schon immer seine Schwierigkeiten, daß kann man in schöner Regelmässigkeit in den bestehenden 9/11- Threads bewundern.

Übrigens Hut ab vor deiner Beharrlichkeit, die letzten 48 std waren mal wieder ein hervoragendes Beispiel mit welchen diffammierenden Methoden die selbsternannten "Wahrheitsbringer" umsich schmeissen wenn sie auf Kritik stossen.


mfg


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 18:10
keyhole911 schrieb:...dann sind ja Sicherheitslabore der Stufe 3 eigentlich überflüssig...
oder wie sollen wir das jetzt verstehen?

So etwas passiert in solchen Laboren NICHT zufällig/aus Versehen.
ChamplooMK2 schrieb:Jau, wenn man bedankt das Baxter seine "vergiftete" Proben augerechnet in Testlabors schickt... macht genau so viel Sinn als wenn ein Bankräuber vorsorglich seinen Tatplan und derzeitigen Aufenthaltsort der nächsten Polizeiwache zukommen lässt.

Aber Logik und Vt hatten schon immer seine Schwierigkeiten
quod erat demonstrandum


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 19:33
Ein paar neue Bilder von heute (RKI Wochenbericht)

gg55392,1258396427,H1N1 Alter KW45
Laborbestätigte Fälle pro KW, nach Alter aufgeschlüsselt


gg55392,1258396427,00 Praxisindex 45 20092010
H1N1-Fälle im Vergleich zu den saisonalen Grippen der letzten Jahre


Ziemlich heftig finde ich die Verbreitung von H1N1 bei Jüngeren - die saisonale Grippe betrifft ja vor allem die Ü60-Generation.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 20:12
Ja, dass hat der Doc schon gesagt als meine Älteste vor zwei Wochen ihre H1N1 hatte... auffällige viele Kinder im Teenageralter.

Aber es werden tatsächlich viel mehr Leuet geben, die schon die Infektion hatten... bei uns in München wird schon alnge gar nicht mehr auf H1N1 getestet: Labors ausgelastet....


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 20:20
Ist doch schön, dass die herkömmliche Grippe verdrängt wird, solange die Symptome der "Schweinegrippe" großteils so mild sind.


melden
Qikalain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 21:25
http://www.shortnews.de/start.cfm?id=799679 Neue Grippe unterwegs


Wollte mal eigentlich nur kurz was wissen. Soweit ich mich erinner sind doch am ersten Tag sovele Menschen an der Schweinegrippe gestorben, hat sich anfangs angehört als ob in ein paar Tagen die ganze Menschheit erkrankt und stirbt, doch am Ende ist doch kaum jemand erkrankt. Wieso gab es am anfang soviele Todesfälle und jetzt kaum noch?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 21:34
@Qikalain

"Glaube nur der Statistik die Du selber gefälscht hast" ...o.s.ä.....

Panikmache war das...mehr wohl nicht.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 21:37
@chen

Ich denke deine beiden Bilder sind zwar auf den ersten Blick richtig, allerdings sollte man bedenken, dass zum Beispiel letztes Jahr nicht mal Ansatzweise so eine Panikmache und Hetze geherrscht hat wie es zur Zeit der Fall ist.
Wenn man vor einem Jahr krank war, hat man sich ins Bett gelegt, ne Hühnersuppe gegessen, ne Wärmflasche mit ins Bett genommen und das auskuriert.

Heute geht jeder dank Bildzeitung und co zum Arzt und hat angst von dem Killervirus befallen zu sein.

Zu dem ersten Diagramm noch: Ich weiß auch nicht ganz ob es richtig ist, den mittlerweile werden keine Labortests mehr gemacht von "normalen" Menschen. Heißt in dem Diagramm sind nur Schwangere und chronisch Kranke zu sehen. Wahrscheinlich wären die letzten Balken also höher.

Ich weiß also nicht so ganz wie ernst man diese beiden Darstellungen nehmen kann. Wirkt auch so ein bisschen wie Bildzeitung auf mich. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 21:42
@Termi
Termi schrieb:Mitnichten, "westliche Schulmedizin" ist ein gebräuchlicher Begriff. Da solltest Du lieber mit Deinen Bemerkungen aufpassen. Bisher habe ich Dich noch als jemand geschätzt, der es nicht notwendig hat gefährliche Vergleiche aufzustellen.
Du hast aber orthodoxe Schulmedizin geschrieben. Und bis vor einiger Zeit wußte ich das auch nicht, ich glaube Moredread hat das hier mal erläutert. Mit dem Begriff "Schulmedizin" sollte früher vor allem die jüdische Medizin verunglimpft werden. Das du das nicht möchtest, ist mir klar. Und das es im Jargon der Alternativheiler ein gebräuchlicher Begriff ist auch.Dennoch sollte man sich der historischen Bedeutung dieses Begriffs klar sein. Außerdem missfällt mir die Unterscheidung von Komplementärmedizin und Schulmedizin. Aber das hatten wir ja schon mal vor ca. einem Jahr besprochen.
Deine Distanzierung von der NGM begrüße ich.
Termi schrieb:Mitnichten. Orthodoxie = Verweigerung an eine flexible Weiterentwicklungen und Anpassungen an veränderte religiöse, politische und kulturelle Verhältnisse.
Und das trifft auf die Schulmedizin zu. Die westliche Schulmedizin ist einfach nicht in der Lage zu erkennen, dass die Therapien die sie anwenden erfolglos sind und dementsprechend die Konsequenzen zieht und Therapien ändert - und die Konsequenz kann nur sein ohne Gift-Chemie zu arbeiten.
Mit dem Begriff der Orthodoxie suggerierst du eine quasi religiöse Haltung der Medizin. Das stimmt aber nicht. Es gibt in der Medizin keine Dogmen. Sie ist als Life Science ständig im Fluss und profitiert von neuen Erkenntnissen. Immer mehr Therapien werden in Leitlinien evidenzbasiert herausgearbeitet und halten auch einer kritisch-empirischen Prüfung stand. Das kann man aber leider nur von wenigen "Alternativmethoden" behaupten.
Kennzeichen vieler Therapielehren sind ihre dogmatischen Grundhaltungen. Darunter verstehe ich, dass es sich um Glaubensgrundsätze handelt, an denen nicht gezweifelt werden darf.
Im Gegensatz dazu steht der skeptisch-prüfende Blick in Gestalt von RCTs zum Beispiel.
Termi schrieb:Wir kennen mittlerweile alle Deine Pro-Pharma-Haltung. Du würdest wahrscheinlich auch noch zu den Errungenschaften der Pharma halten, wenn um Dich herum Millionen von Menschen an den Medikamenten draufgehen. Von daher wundert mich Deine Antwort nicht im geringsten.
Das sind dreiste Verleumdungen und Unterstellungen. Du kennst mich gar nicht. Im Seminar bin ich stets einer der Ersten, der nach Wirksamkeit, Nutzen für den Patienten und Nebenwirkungen fragt. Das pharmakritische arznei-Telegramm gehört für mich zur regelmäßigen Pflichtlektüre. Deine Behauptung, dass ich Pro-Pharma bin und mich Leid der Menschen nicht kümmern würde, fasse ich als billige Rhetorik und Beleidigung auf.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 22:13
@Makrophage
Makrophage schrieb:Aber das hatten wir ja schon mal vor ca. einem Jahr besprochen.
Ja, da werden wir wohl nicht einig werden.
Makrophage schrieb:Das stimmt aber nicht. Es gibt in der Medizin keine Dogmen.
Auch da werden wir uns wohl niemals einig. Dafür ist die Schulmedizin einfach zu unglaublich unmenschlich.

Angefangen von dem Grauen der milliardenfachen Tierfolterungen, über die Millionenfachen Leiden der Menschen aufgrund von der Nebenwirkungen bis hin zu unnötigen Toten. Wenn ich hier harte Worte gegen die Schulmediziner fallen lasse, dann meine ich damit nur die, die routinemäßig und mit Chemie behandelnden, ausschließlich an ihren Profit denkenden Mediziner, die - wie ich schon mehrmals erwähnte - keine guten Ärzte sind. Die Ärzte, die nur noch an die Apparatemedizin glauben und keine Zeit mehr für Ihre Patienten haben, dass sind die Schlimmsten.

Die westliche orthodoxe Schulmedizin, hat vor lauter überkandidelter Gelehrsamkeit
immer noch nicht erkannt, was sich jedem unbebrillten Auge zeigt: daß der Körper ein zusammenhängendes organisches Gebilde ist. Damit nicht genug, sind sie heute vom Körper selbst bald völlig abgekommen und versenken sich fast nur noch ins Studium von Kleinstlebewesen, die sich in ihm befinden. Und sie vergessen beim Entdecken und Bekämpfen neuer Bakterien oder Viren darüber völlig den Menschen.Das, mein lieber Makrophage, ist das Dogma der Schulmedizin, schlechthin.

Vielleicht bist Du ja tatsächlich ein brauchbarer Vertreter der Schulmedizin, immerhin scheinst Du Dich für RCTs zu interessieren. Aber auch Du musst erkennen, das die neuesten Erkenntnisse keine Sau interessiert, sonst wären die daraus resultierenden Erkenntnisse schon längst allgemeiner Usus. Als schönes Beispiel dafür, würde man schon längst erkannt haben, das die Grippe-Impfung völlig sinnlos ist. Und hier kriege ich wieder die Kurve zum aktuellen Thema, und weisse zum wiederholten Male auf die Erkenntnisse von Tom Jeffersen hin, der passenderweise ein aktuelles Interview in der Welt hat.
http://www.welt.de/wissenschaft/medizin/article5228445/Impf-Experten-beraten-wie-Staubsaugervertreter.html
Ich zitiere mal einen Ausschnitt:
"Von den 274 Studien zu Impfstoffen gegen die saisonale Grippe waren die meisten statistisch nicht aussagekräftig. Meistens wurden Gruppen von bis zu 300 Menschen untersucht, das ist statistisch nicht relevant. Die übrigen waren entweder von bedrückend schlechter Qualität, oder sie zeigten, dass die Grippeimpfung überhaupt nichts oder kaum etwas bringt.
Makrophage schrieb:Das pharmakritische arznei-Telegramm gehört für mich zur regelmäßigen Pflichtlektüre.
sehr löblich und begrüssenswert.
Makrophage schrieb:Leid der Menschen nicht kümmern würde
habe ich nie behauptet.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 22:33
@noRdiC

Die Grafik sagt aber auch folgendes aus: Die saisonale Grippe hat ihren Höhepunkt im Januar-Februar. Für die Schweinegrippe wird ähnliches erwartet.

Oder anders ausgedrückt - wir müssen noch Mindestens 4 Monate warten, bis wir uns irgendeine Aussage zur Gefährlichkeit leisten können. Seit dem Beginn der Schweinegrippe gab es noch nirgends auf der Welt "richtigen" Winter. In Amerika fängt das so langsam an, und dementsprechend hat sich die Zahl der Todesfälle in den letzten 2 Wochen auch von 2000 auf etwa 4000 verdoppelt, bei 20-30 Millionen Infizierten.

Die Panikmache in den Medien ist bzw. war wirklich nervig und überflüssig. Aber das andere Extrem - diese Verschwörung, die jetzt hier im Forum und woanders verbreitet wird - ist genauso falsch und dämlich, wenn nicht sogar noch viel mehr.

@Qikalain

Soweit ich mich erinner sind doch am ersten Tag sovele Menschen an der Schweinegrippe gestorben, hat sich anfangs angehört als ob in ein paar Tagen die ganze Menschheit erkrankt und stirbt, doch am Ende ist doch kaum jemand erkrankt. Wieso gab es am anfang soviele Todesfälle und jetzt kaum noch?


Ich weiß ja nicht, welche Nachrichten du schaust, aber du drehst die Tatsachen genau falsch herum. Am Anfang gab es wenig Tote, jetzt exponentiell immer mehr. Im August-September gab es kurzzeitig ein "Loch" mit wenig Infizierungen, aber das ist lange überwunden.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 22:41
Es hieß aber ganz zu Anfang der "Schweinegrippe", dass in Mexiko Ausnahmesituation herrsche und exorbitant viele Menschen gestorben seien. Hat sich im Nachhinein auch als falsch herausgestellt.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

16.11.2009 um 22:41
@Qikalain
Qikalain schrieb:Wieso gab es am anfang soviele Todesfälle und jetzt kaum noch?
Der Anfang ist noch gar nicht da. Und ich hoffe er wrd auch nicht kommen.

Dude - Du redest hier von _Menschenleben_. Schlag das Wort mal im Lexikon Deiner Wahl nach.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

17.11.2009 um 00:26
nun ist ein einjähriges kind an der Impfung gestorben....
bild newsletter


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

17.11.2009 um 00:36
@Qikalain
und selbst wenn es so wäre...

vielleicht ist man erst durch die todesfälle auf den H1N1-Virus gekommen! ;)


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

17.11.2009 um 00:36
Auszug:

Unter den Toten ist auch ein Kleinkind. Der Junge (21 Monate) erlitt einen Lungeninfarkt, starb einen Tag nach der Impfung. Nach BILD-Informationen war er schwer krank. Weitere Details wurden bisher nicht bekannt.

Dr. Susanne Stöcker, Sprecherin des Paul-Ehrlich-Instituts:„Wenn nach der Impfung etwas geschieht, heißt es nicht, dass es zwangsläufig durch die Impfung geschieht. Gerade bei schwer kranken Risikopatienten, denen die Impfung empfohlen wird, ist es möglich, dass sie an ihrer Vorerkrankung sterben und die Impfung damit nichts zu tun hat.“

http://www.bild.de/BILD/news/2009/11/17/schweinegrippe/schon-sieben-tote-nach-impfung.html


...wer impft denn ein krankes Kind?

Sind die bekloppt ?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

17.11.2009 um 00:41
@keyhole911

diese impfung ist doch wie ein test
wir sind unwissende versuchs kaninchen

und die testen wohl auf teufel komm raus da ist denen so ein kind bestimmt recht


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

17.11.2009 um 00:43
Glaubt ihr der Bild etwa auch vorbehaltlos, wenn sie ihre Panikgrippe-News verbreitet?


melden
Anzeige
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

17.11.2009 um 01:36
Deutschlandweit sind es doch schon 18 Menschen, die nach der Impfung gestorben sind. Angeblich aber nur sieben, bei denen es noch keine offizielle Todesursache gibt. Bei den anderen waren es angelbich Vorerkrankungen.

Wer weiss, wie hoch die Dunkelziffer der Impftoten ist. Außerdem ist es doch seltsam, dass fast jeder zweite oder dritte Impftote aus Thüringen stammt. Die Schweinegrippe bekommt von den Impfungen schon ordentlich Konkurrenz. :D

Zur Frage, wer denn ein krankes Kind impfen lässt, sei mal gefragt, welcher verantwortungsbewuste Arzt denn einen kranken Menschen impft?


melden
203 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden