weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.11.2009 um 15:35
afitna schrieb:dann erklär mir mal wie eine weltbevölkerung deren anteil bei 0,25% liegt, 36% aller Nobelpreise inne hat.
Warhead schrieb:Und das klingt nach der alten Fabel von der jüdischen Weltverschwörung.Aber du bekommst die Antwort.
@Warhead
du kannst da ruhig mal normal antworten. Ich versehe, dass dich der Antisemitismus aufregt. Ist auch gut so. Aber da kannst auch normal antworten. sonst bist du auch nicht besser.

@afitna

Ich weis nicht wie du auf 0,25 % der Weltbevölkerung kommst. die Deutschen haben ja auch nicht viel weniger Nobelpreise bekommen und sind unter 0,25 % der Gesamtbevölkerung. Da gibt aber auch keine VT.

Das liegt nicht daran das die deutschen oder die juden schlauer sind. Das sind sie gewiss nicht. Auch wenn sies gerne sein wollten. Sondern hat mit dem guten Geld zutun. Die waren eben reicher und konnten sich eine gute Ausbildung.

Kuck mal auf den Pisa Test wer da vorne ist und fast nie Nobelpreise bekommt. Japan und Korea können sich auch nicht gerade mit vielen Nobelpreisen schmücken. Das liegt einfach daran das die entwicklung damals nicht so weit war in diesen Ländern. Zudem hinkt der Nobelpreis immer Jahre hinterher. Da bekommen immer nur alte Greise für schon vor vielen Jahren aufgestellte Theorien den Preis. Somit ist der Nobelpreis ein bischen der Spiegel des Wohlstand.

Hier noch eine Ergänzung:
http://www.scientific.at/2002/roe_0240.htm


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.11.2009 um 19:51
@walter_pfeffer
Und du bist der Obersager der bestimmt was normal ist und was nicht??
Ok,ich bin nicht normal,bins nie gewesen und wills auch gar nicht sein,abgesehen davon pfeif ich aufs besser sein


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.11.2009 um 19:54
@walter_pfeffer
Achso,Juden sind Deutsche,so wie deutsche Katholiken oder deutsche Buddhisten sind es deutsche Juden oder jüdische Deutsche,das müssen die dann mit sich auskaspern


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.11.2009 um 20:08
Hier mal ein Buchtipp:

Kurt G. Blüchel: Heilen verboten, töten erlaubt. Die organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen.

Bertelsmann, München, 2003; 416 S. 22,90 €

Schaurig mutet diese Geschichte an, die in Deutschland spielt: wo einst das Mekka der Medizin blühte, gedeiht bis heute ein Monstrum von Medizinbetrieb. Es ist eine Geschichte von viel Geld und von skrupelloser Geschäftemacherei, die Kurt Blüchel erzählt, von Verschwörungen und Mafiabossen, von Mord und Totschlag. "Heilen verboten, Töten erlaubt", so provozierend der Titel, so dramatisch ist auch die Lektüre dieses kritischen Portraits der Geschichte und gegenwärtigen Lage des bundesdeutschen Gesundheitswesens. Blüchel, der viele Jahre als Medizinjournalist in Pharmaindustrie, Ärzteverbänden und anderen Bereichen des Gesundheitswesens tätig war, dokumentiert in seinem neuen Buch brisante Fakten und Zahlen über den drohenden Kollaps unseres Gesundheitswesens. Bis heute profitieren Übeltäter vom Glanz und Ruhm längst vergangener Zeiten nach dem Motto: "Das deutsche Gesundheitswesen ist das beste der Welt!" Dabei klafft zwischen Anspruch und Wirklichkeit ein riesiger Abgrund. Tatsache ist, dass in Deutschland im Vergleich zum restlichen Europa am meisten Geld in das System "Gesundheit" gesteckt wird, während aber qualitativ nur mittelmäßige Ergebnisse vorliegen. Unser Gesundheitswesen bietet zwar die meisten Leistungen an, faktisch aber sind Patienten in anderen Ländern besser dran: in Holland, Schweden oder Dänemark z.B. gibt es durchschnittlich weniger Arztbesuche, eine geringere Säuglingssterblichkeit und eine höhere Lebenserwartung.

Blüchels grundlegende Absicht ist es, die Systemfehler unseres Gesundheitswesens herauszustellen. Sie sind struktureller Art und reichen noch zurück in die Zeit des Nationalsozialismus. Die Ursachen für die heute höchst komplexe Problematik betreffen fast alle Ebenen des Systems. Machtmissbrauch und Betrug spielen dabei eine große Rolle. Im Kreis der Hauptverantwortlichen können nach Blüchel mindestens drei Parteien identifiziert werden: das sind zunächst Vertreter der ärztlichen Standesorganisationen, die aus der Macht unkontrollierter Selbstverwaltung heraus und mithilfe intransparenter Strukturen und korruptiver Strategien hauptsächlich an der eigenen Bereicherung arbeiten und somit jede grundlegende Reform des Systems verhindern.

Das sind weiterhin höchst mächtige Pharmakonzerne, deren Interesse allein der Profit ist - auf Kosten und auf (Gesundheits-)Risiko der Bevölkerung - und die ihren weitreichenden Einfluss auf vielen Ebenen ausüben: angefangen beim einzelnen Arzt, der besondere Honorare empfängt, bis hin zu Regierungsvertretern, deren Gunst in wichtigen Angelegenheiten mit Milliardensummen erkauft wird.

Drittens sind es die Vertreter von Staat und Regierung, die ihre Fürsorge- und Verantwortungspflichten gegenüber der Bevölkerung verletzen, indem sie zugunsten wirtschaftlicher Interessen gegen das gesundheitliche Wohl der Masse handeln. Bisher hat es noch keine Gesundheitsreform erreicht, echte, d.h. strukturelle Reformen in Gang zu bringen. Stattdessen wird weiterhin dort "abgezockt", wo es keine einflussreiche Lobby gibt: bei der Bevölkerung.

Neben den großen Übeltätern im Gewinnspiel rund um die Gesundheit gibt es aber auch viele kleine Mitspieler, die zwar nicht im Einzelnen, aber im Heer der Masse durchaus bedeutsam sind. Dazu gehören viele niedergelassene Ärzte, die - auch weil sie aufgrund des Systems häufig in einen Konflikt zwischen Ethik und Ökonomie getrieben werden - das überwiegend unkontrollierte Abrechnungssystem gewinnbringend für sich ausnutzen und auf diese Weise insgesamt jährliche Schäden in Milliardenhöhe verursachen.

Im Wesentlichen regiert das alte Problem des Machtfaktors Geld. Dieser führt zu einer verantwortungslosen Zwei-Klassen-Gesellschaft, bei der die einen mit dem Risiko leben müssen, nicht gut genug behandelt zu werden - die anderen aber überbehandelt werden und somit ebenfalls überflüssigen Risiken ausgesetzt sind.

Immer wieder mahnt Blüchel zu Alternativmodellen in Struktur und Verwaltung des Gesundheitssektors. Es geht ihm um eine radikale Reform des gesamten Gesundheitswesens. Blüchel nennt etliche konkrete Einzelvorschläge, so z.B. die Einführung eines Straftatbestandes gegen die zunehmende Zahl an Diagnose- und Behandlungsfehlern; eine längst fällige Verbesserung der Ausbildung der Mediziner; die Einführung des vom Gesundheitsministerium ins Gespräch gebrachten Ärzte-TÜV zur effektiven Qualitätskontrolle; eine Fortbildungspflicht sowie regelmäßige Facharztprüfungen; größere Transparenz bei der Durchführung medizinischer Maßnahmen, z.B. durch Dokumentationszwang; größere Transparenz im Abrechnungssystem.

Leider weht das stark gedehnte Buch hindurch ein Wind des Reißerischen, Polemischen. Das streckenweise heftige Vokabular schadet der Sachlichkeit der Darstellung. Schon Titel und Inhaltsverzeichnis geben diesen Ton vor - und wecken damit ja auch Interesse. Die einzelnen Kapitel sind jedoch zu dramatisch und gleichzeitig zu undeutlich betitelt, teilweise auch zu grob gegliedert. Ein stringenter innerer Aufbau ist schwer zu erkennen. Das Buch liest sich wie eine Reihung von Kriminalgeschichten.

Positiv hervorzuheben ist der höchst aktuelle Bezug zur gegenwärtigen politischen Lage, auch mit häufigem Blick auf den internationalen Vergleich. Dabei wird noch einmal schmerzlich bewusst, dass auch die derzeitigen Reformversuche der Bundesregierung diese Darstellung kaum überholen können.

Trotz der stilistischen Kritik ist das Buch ein wichtiger Beitrag, weil es in seiner unverfrorenen Sprache aufrüttelt, die Augen öffnet. Blüchel verarbeitet nicht nur viele Informationen, sondern reißt aus jeglicher Indifferenz heraus. Das Problem geht jeden etwas an. Die Mängel unseres Gesundheitssystems können jeden treffen und im Einzelfall sogar Leben kosten!


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.11.2009 um 20:15
@Warhead
Warhead schrieb:Und du bist der Obersager der bestimmt was normal ist und was nicht??
Ok,ich bin nicht normal,bins nie gewesen und wills auch gar nicht sein,abgesehen davon pfeif ich aufs besser sein
Jo klar. Du gibts doch immer an, so intelligent zu sein. Ich hab kein Problem damit, wenn jemand anderer Meinung ist. Du anscheinend schon.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.11.2009 um 20:25
Welche andere Meinung...gibts noch ne zweite??


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.11.2009 um 20:44
Zur Schweinegrippe? Oder wie man mit Antisemitismus umgeht?


melden
floridarolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.11.2009 um 20:51
afitna schrieb:dann erklär mir mal wie eine weltbevölkerung deren anteil bei 0,25% liegt, 36% aller Nobelpreise inne hat.
Weil sie nicht zuhause vorm PC hocken und Scheiße in Foren spammen?

Zumal: die dürfen ja schon zwangsweise nicht als (mehr oder weniger) würdige individuelle Vertreter ihrer wissenschaftlichen Zunft bestehen, nein, das sind Agenten die neben der Kultur auch die Wissenschaft in Geiselhaft genommen haben um dann als Emporkömmlinge einer "weltbevölkerung deren anteil bei 0,25%" beim Nobelpreiskommitee sage und schreibe "36% aller Nobelpreise" abzugreifen. Die sind so was von gemein.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

30.11.2009 um 00:44
Die Juden sind im Durchschnitt einfach wesentlich intelligenter als andere Völker.

Daran kann man nicht rütteln, das muss man erkennen und anerkennen.

In meinem Umkreis ist es jedenfalls immer so gewesen, sowohl im Intellektuellen Bereich als auch im Sozialen. Und ja, die Juden haben den Sozialismus erfunden und z.B. im Kibbuz umgesetzt.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

30.11.2009 um 02:40
@mitras
Die Juden sind schon was besonderes, die warn schon immer ein besonders schlaues und fortschrittliches Völkchen.
Da kann man jetzt zwar nicht alle über einen Kamm scheren, und ich will auch nicht behaupten das es immer nur Vorteile hat.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

30.11.2009 um 07:07
hat das noch irgendwas mit der schweinegrippe zu tun ?

ooh!
ich vergass,
das wir im verschwörungsforum sind,
da müssen die juden ja auf jeden fall rein

buddel


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

30.11.2009 um 10:50
Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?
klar soviel panik wie die bei den menschen erzeugt haben lassen sich alle impfen naja ich scheiß auf die grippe ich lass mich nciht impfen und fertig können die machen was die wollen ich werd eh nit krank xD


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

30.11.2009 um 11:52
Paar Monate sind vergangen,und bin noch immer nicht verseucht.

Die " tötlichen" Vieren mögen mich nicht... :D


melden
alkesch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

30.11.2009 um 11:55
Last euch ale Impfen es ist besser.
JAJA von wegen.
Mein Sohn hatte die Schweinegrippe hat 3 Tage flach gelegen und gut wars.
Und kein anderer in der Falilie hat es bekommen und von uns ist keiner geimpft.

Die müssen nur den Impfstoff loswerden um Platz für die nächste angebliche Pandemie zuschaffen


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

30.11.2009 um 11:57
@buddel

Ich sehe, langsak kommst Du der Wahrheit auf den Grund ;).


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

30.11.2009 um 11:58
@alkesch
Ist doch Quatsch.
Der Impfstoff ist doch eh bezahlt. Ob du dich nun impfen lässt oder in China fällt ein Sack Reis um ist wahrscheinlich gleich interessant.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden