Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 06:43
saba_key schrieb:Ich finde keine Bilder mit Besuchern.
Fotostrecke. http://www.fr-online.de/fotostrecken-frankfurt,1474580,22864504,item,26.html


melden
Anzeige

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 09:21
Jmb1982 schrieb:Fotostrecke. http://www.fr-online.de/fotostrecken-frankfurt,1474580,22864504,item,26.html
Danke, @Jmb1982

Videobeweis:
Youtube: All Rise- Blue @Wolkenkratzerfestival 2013 Frankfurt

Das ist der Goetheplatz, das westliche Ende der Zeil, dort fanden die Hauptveranstaltungen statt - weil man von dort aus die wichtigsten Hochhäuser sehen und entscheiden "zu dem Hochhaus gehe ich hin?!" kann...

Wobei man dazu sagen muss, das Samsung diese weissen Hüte um die Ecke verteilt hat. Falls jemand a la Conrebbi auf die Idee kommt: "Überall Agenten, man erkent sie an den weissen Hüten" :)

Die eigentliche Attraktion war aber, das an diesem Wochenende alle Hochhäuser Frankfurts für Besucher offen waren...

Die "1 million Besucher" ist mit ziemlicher Sicherheit übertrieben, denn wenn man als normaler Besucher 1-2 Hochhäuser betreten hat, wurde man von dessen Security gezählt. Und es verteilte sich auf insg. 18 Hochhäuser auf 3 Tage. Das jemand doppelt, dreifach oder noch mehr gezählt wurde, ist sehr wahrscheinlich....

Damit wären wir wieder mal beim eigentlichen Thema: "Manipulation der Medien". Hier hat die Stadt Frankfurt alleine durch das Konzept dafür gesort, dass es möglichst grosse Besucherzahlen gibt. Frankfurt hat nur ca. 700.000 Einwohner. Da sind "über eine Million BEsucher2 natürlich schmeichelhaft.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass ein einfaches "Wir öffnen heute mal alle Hochhäuser für Normalbesucher" in Deutschland weitaus mehr Besucher anzieht, als die Truther-Demos. Das WEtter war genauso schlecht in Frankfurt wie beim Monsato-Marsch in Berlin. Trotzdem waren die Strassen hier in FFM voller Leute, wöhrend die Anti-Monsanto-Märsche an Schhüler-Demos erinnerten

Ich war indirekt dabei. Die U-/S-Bahnen in Frankfurt waren an diesen Wochenende bemerkenswert voller als gewöhnlich. Wenn alle Hochhäuser der Innenstadt für Besucher geöffnet sind, dann benutzen die "Besucher" die U-Bahn, um von einen Hochhaus zum nächsten zu gelangen. Es war so voll wie vor dem Einkaufsrausch bei Weihnachten. Als Einheimischer schätze ich das Verkehrsaufkommen ung. als "doppelt so viel wie normal" ein.


...aber vergleicht diese Bilder mal mit den Monsato-Marsch. Und denkt dabei an die RElevanz.

Warum berichten deutsche Medien, wenn 3000 Arbeiter streiken und auf die Strasse gehen?
Weil es für Arbeiter in Deutschland relevant ist!.

Warum berichten deutsche Medien nicht über 10.000, die irgendwo auf der Welt demonstrieren?
Weil es dem berühmten "Sack Reis in China" entspricht. Es ist nicht relevant.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 09:33
@FZG

Meine Tochter war auch da und beschrieb eine knallvolle City - schlimmer als zur Zeit der WM 2006.

Übrigens sollte man, wenn man die Einwohnerzahlen mit den Besucherzahlen vergleicht, nicht vergessen, daß das Umfeld von Frankfurt dicht besiedelt, aber nicht eingemeindet ist. Offenbach Stadt und Land, sowie Maintal und die Gemeinden im Taunus liegen allemal nah genug, um ebenfalls mitgezählt werden zu können.

Trotzdem ist es natürlich möglich, daß einige Besucher doppelt gezählt wurden. Der Anteil dürfte allerdings nicht so groß sein, weil die Karten für jeweilige Wolkenkratzer ausgestellt waren. Wer also mehrere Gebäude besuchen wollte, benötigte auch mehrere Karten.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 12:00
@FZG
@Commonsense

Man sieht von oben auf dem ein oder anderen Bild, dass die Innenstadt voll war. Außerdem sieht man etwa drei volle Plätze. Einer davon ist der Platz, wo die Konzerte waren. Schwierig zu schätzen dort, könnten bis zu 30.000 auf einmal gewesen sein. Es gibt ein Panoramafoto von dort, finde es aber nicht mehr.
Trotzdem sehe ich die Zahl von 900.000 Besuchern bei weitem nicht. Auch mit der Hälfte der Besucher wäre wahrscheinlich so viel Trubel wie bei der Weltmeisterschaft.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 12:03
@saba_key

Du willst die Besucher auf einem Panoramafoto zählen - viel Spaß!
saba_key schrieb:Auch mit der Hälfte der Besucher wäre wahrscheinlich so viel Trubel wie bei der Weltmeisterschaft.
Es reicht ja ein Drittel, dann auf drei Tage rechnen - ei gugge....


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 12:10
@Commonsense

Nein es ist eine Schätzung, aber besser als der "Videobeweis", denn da sieht man die Massen auch nicht. Aber ist klar, dass du mehr auf die Einschätzung deiner Tochter vertraust, als dem "Cheftroll".


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 12:12
@saba_key

Du wirst es nicht glauben, aber ich bin sogar bereit, den offiziellen Zahlen mehr zu vertrauen, als dem "Cheftroll".


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 14:20
Ein Beispiel der Manipulation durch Medien wäre meiner Meinung nach auch dieser schon etwas ältere Bericht aus dem englischen "Independent" (immerhin eine der vier großen Tageszeitungen in GB), in dem der Autor behauptet, Forscher der Universität Kansas hätten entdeckt, dass genetisch modifizierte Saaten weniger Ertrag brächten als konventionelle Saaten. Damit wäre der "Mythos GMO" entzaubert.
Genetic modification actually cuts the productivity of crops, an authoritative new study shows, undermining repeated claims that a switch to the controversial technology is needed to solve the growing world food crisis.

The study – carried out over the past three years at the University of Kansas in the US grain belt – has found that GM soya produces about 10 per cent less food than its conventional equivalent, contradicting assertions by advocates of the technology that it increases yields.
http://www.independent.co.uk/environment/green-living/exposed-the-great-gm-crops-myth-812179.html

Der Bericht wurde x-fach verlinkt und zitiert, hat aber mit der Realität der Forschung von Dr. Gordon überhaupt nichts zu tun. Die Schlussfolgerung des "Independent" lässt sich weder aus dem Experiment, noch aus den veröffentlichten Daten ableiten. Sie ist reine "GENTECHNIK IST BÖSE!" Propaganda.

Das hat Dr. Gordon veranlasst, eine Gegendarstellung zu veröffentlichen:
The recent article (April 20, 2008) by Environment Editor Geoffrey Lean in the British
newspaper The Independent is, to put it bluntly, a gross misrepresentation of my
research and a good example of irresponsible journalism. In his article Mr. Lean claims
that my work, as reported in Issue No. 4, 2007, of Better Crops with Plant Food magazine, shows that “genetic modification actually cuts the productivity of crops”, further
stating that my work “has found that GM soya produces about 10 percent less food than its
conventional equivalent.” These statements, among other assertions in Mr. Lean’s article,
are ripe for clarification. This brief piece is my attempt to set the record straight before
the perversion of my research findings and the resulting backlash go any further.
http://www.ipni.net/ppiweb/FILELIB.NSF/0/3FCACF5C93CFA9A18525743A006C7630/$file/Gordon_Fact_Sheet.pdf


melden
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 14:26
FZG schrieb:Warum berichten deutsche Medien nicht über 10.000, die irgendwo auf der Welt demonstrieren?
Weil es dem berühmten "Sack Reis in China" entspricht. Es ist nicht relevant.
@FZG
Und so relevant findet der deutsche Leser seine Medien auch nicht mehr.
Die ersten Zeitungen haben schon dichtgemacht, auch die Auflage der Wochenmagazine befindet sich schon im Sinkflug.
Mainstreampresse Bye bye :D

fd0042 infografik 714 Die Tageszeitung i

87769e infografik 987 Pro Ausgabe im Ein


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 15:02
@Johncom

Meiner Meinung nach noch ein bisschen früh, den Abgesang auf die "Mainstream-Medien" zu singen.
Die Auflagen sinken und das ePaper wird noch nicht gut angenommen, das stimmt so weit.
Daher versuchen die Zeitungen auch verstärkt, ihre bisherigen Onlineauftritte zu monetarisieren.

Denn wenn auch immer weniger Leute ihre Zeitung in gedruckter Form am Kiosk kaufen, so haben die Onlineangebote der Zeitungen (kombiniert) eine Onlinereichweite von 28 Millionen Unique Usern pro Monat.

Ich sehe da eher eine Verlagerung vom Print- zum Onlinekonsum als eine generelle Ablehnung der "Mainstream-Medien". Lesen wollen die Leute die Zeitungen, nur nicht dafür bezahlen. ;)

Hhi0EHf


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 15:09
@CarlSagan
Ich glaube schon, dass die Konnsumenten auch füt Information zahlen würdn. Aber es ist do: Keiner will mehr Papierzeitungen. Ist ja auch Rohstoffverschwendung. Ich kenne einige, die z.B. auch ihre Tageszeitung zum lesen auf dem ebook-Reader als Abo lesen.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 15:14
@Mittelscheitel
Es gibt sicher eine Menge Konsumenten, die für Information bezahlen würden. Ich bin selber einer davon. Ich bin mir nur nicht sicher, ob das auf die große Masse zutrifft.
Bei den Papierzeitungen bin ich vollkommen Deiner Meinung. Je stärker die elektronische Verfügbarkeit den Alltag durchwirkt, desto unwichtiger – und auch unsinniger werden Papierzeitungen.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 15:37
@CarlSagan
@Mittelscheitel

Es dürfte auch mit der schnellebigen Zeit und dem engen Time-Management unserer modernen Gesellschaft zusammenhängen. Einerseits gibt es sehr viele Menschen, die lange und ausführliche Texte nicht mehr lesen wollen (und oft auch gar nicht mehr können, weil die Konzentrationsfähigkeit nur noch auf schnell wechselnde Informationen ausgerichtet ist), andererseits auch viele, denen schlichtweg die Zeit fehlt.

Wir diskutieren hier die Manipulation durch Medien. Die findet ja nun in verschiedenen Abstufungen in allen Medien statt. Um ausgewogene Informationen aus den Printmedien zu beziehen, müsste man 2-3 verschiedene Organe lesen (Beispielsweise FAZ, FR und FNP) um die verschiedenen Blickwinkel einschätzen und sich eine eigene Meinung bilden zu können. Aber wer macht das?
Die Färbung des jeweiligen Autors ist immer gegeben - objektive Berichterstattung gibt es einfach nicht, kann es gar nicht geben - es sei denn, man würde ausschließlich die reinen Fakten vorgesetzt bekommen, wie es in Agenturmeldungen weitestgehend der Fall ist.

In der Realität ist es aber doch meist so, daß der Mensch sich für eine Informationsquelle entscheidet und fertig. Auch im Netz könnte man sich Informationen zu einem Thema aus verschiedenen Quellen holen und miteinander ver- und abgleichen, um schließlich zu einer halbwegs neutralen Position zu kommen.
Wir alle wissen jedoch, daß die wenigsten User das praktizieren.

Letztendlich könnte man also sagen, daß die Medien nur den Leser dabei unterstützen, sich selbst zu manipulieren...


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 16:20
Commonsense schrieb:Um ausgewogene Informationen aus den Printmedien zu beziehen, müsste man 2-3 verschiedene Organe lesen (Beispielsweise FAZ, FR und FNP) um die verschiedenen Blickwinkel einschätzen und sich eine eigene Meinung bilden zu können.
Nun ja, da der Großteil der Printmedien aus dem Hause "Bertelsmann" und "Springer" stammen, ist das mit den ausgewogenen Informationen so eine Sache.
Commonsense schrieb: Auch im Netz könnte man sich Informationen zu einem Thema aus verschiedenen Quellen holen und miteinander ver- und abgleichen, um schließlich zu einer halbwegs neutralen Position zu kommen.
Ja das stimmt, das Ver/abgleichen von digitalen Medien ist sozusagen der geeignetste Weg sich einen großen Überblick zu verschaffen. Hier sei besonders erwähnt, daß der Meinungsaustausch durch diverse Foren und Blogs etc. mit das Maß aller Dinge ist.
Commonsense schrieb:Letztendlich könnte man also sagen, daß die Medien nur den Leser dabei unterstützen, sich selbst zu manipulieren...
Korrekt!


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 18:18
Johncom schrieb:Und so relevant findet der deutsche Leser seine Medien auch nicht mehr.
Die ersten Zeitungen haben schon dichtgemacht, auch die Auflage der Wochenmagazine befindet sich schon im Sinkflug.
Mainstreampresse Bye bye
Ach, das findest du auch noch gut. Na schön, dann freuen wir uns auf eine Welt, in der niemand mehr journalistisch recherchiert, weil keiner bereit ist für diese Arbeit zu bezahlen. Dann können die ideologen a la Infokrieg, Alles-Schall-und-Rauch, Conrebbi und co ja die Journalistische Grundversorgung übernehmen. Oder die von der jeweiligen Diktatur gesteuerten Staaatssender wie Press-TV, RT, AUslandsradio Iran etc.

... selbst die wacken Truther wie dieses "Prachtexemplar" braucht was zu beissen:

http://www.youtube.com/watch?v=MpeQ92-sXX0

... der ist übrigens auch so ein grosser Fan von Honigmann und co,, den "Alternativmedien". Wohin sowas führt, kann man in seinen Kanal sehen, heute wollte er mit seinen REichsausweis die Aufenthaltsgenehmigung seiner Frau verlängern. Zuerst freute er sich, das der Beamte scheinbar den Ausweis akzeptiert. Im Zweiten Video hiess es dann, das wegen des Reichsausweis zwei Herren von der Polizei dem Behördengespräch entgegen waren...

So sieht die "Journalistische Elite" aus, die übrigbleibt, weil alle nur noch kostenlose Infos aus den Netz haben wollen.

Idocrazy rückt langsam immer näher...


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 19:51
@FZG

Dieser merkwürdige Mario sollte sich von den Spenden zuallererst sein Gebiss richten lassen!
FZG schrieb:Dann können die ideologen a la Infokrieg, Alles-Schall-und-Rauch, Conrebbi und co ja die Journalistische Grundversorgung übernehmen. Oder die von der jeweiligen Diktatur gesteuerten Staaatssender wie Press-TV, RT, AUslandsradio Iran etc.
Und zu den systemgesteuerten Mainstreammedien werden natürlich immer nur solche Medienangebote gezählt, welche nicht die eigene krude und/oder extremistische Ideologie unterstützen. Nach Twooferlogik gehören nämlich selbstverständlich auch Seiten wie z.B.

http://psiram.com/ge/
http://galaktische-bloederation.blogspot.de/
http://www.chemtrail-fragen.de/
http://scienceblogs.de/
oder
http://www.ratioblog.de/

zu den Mainstreammedien.

Nach dem Motto:
"Ich mach' mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt!"


melden
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 21:44
FZG schrieb:Ach, das findest du auch noch gut. Na schön, dann freuen wir uns auf eine Welt, in der niemand mehr journalistisch recherchiert, weil keiner bereit ist für diese Arbeit zu bezahlen.
@FZG
98% der heutigen Mainstreampresse recherchiert überhaupt nicht sondern schreibt von den Nachrichtenagenturen ab, stellt mal ein Komma um und kommentiert vorauseilend gehorsam.
Der Chefredakteur weiss was gewünscht wird,
die kleinen Redakteure wissen was der Chef lesen will und was politisch korrekt ist.

Hab jetzt nicht die ganzen letzten 10 Jahre alles verfolgt, aber was während des Libyenkriegs berichtet wurde geht auf keine Kuhhaut. Baron Münchhausen war ein Waisenknabe gemessen an den Auftragslügen der Mainstreampresse.

Und so wär es fast mit dem Syrienkonflikt weitergegangen
Dieses kleine Radiointerview von Bayern 3 mit dem Orientexperten Prof. Dr. Günter Meyer damals:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ZU1_7rCUUwk

war ein Highlight



Sowie und das Engagement des früheren Abgeordneten Jürgen Todenhöfer.
Die Recherchen des des FAZ Korrespondenten Rainer Herman konnten wichtiges Licht bringen gegen die gleichgeschaltete Berichterstattung.
Und natürlich Karin Leukefeld von der Jungen Welt.

So viel zur Presse hier, die ist nicht mehr frei, die ist zu 98% gekauft, die lügt uns von einem NATO Krieg in den anderen.
Und das gehört sich nicht, für so was muss man nicht auch noch bezahlen, oder ?


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

27.05.2013 um 23:31
@Johncom
Johncom schrieb:98% der heutigen Mainstreampresse recherchiert überhaupt nicht sondern schreibt von den Nachrichtenagenturen ab, stellt mal ein Komma um und kommentiert vorauseilend gehorsam.
Bei den Onlineangeboten vieler Zeitungen und Magazine würde ich dir sogar mit der Einschränkung zustimmen, dass das weniger mit vorauseilendem Gehorsam zu tun hat, als vielmehr mit schlechtem Journalismus. Letzterer entstand nämlich vor allem aus einer unglaublichen Arroganz der etablierten Medien gegenüber den Möglichkeiten und der Bedeutung des Internets!

Wenn jahrelang nur irgendwelche dahergelaufenen Praktikanten für die Onlineauftritte von Spiegel, Focus, Süddeutsche, FAZ usw. abkommandiert wurden, dann muss man sich jetzt nicht wundern, dass zwangsläufig auch das Image der Printausgaben darunter gelitten hat.
Johncom schrieb:So viel zur Presse hier, die ist nicht mehr frei, die ist zu 98% gekauft, die lügt uns von einem NATO Krieg in den anderen.
Blödsinn! Da ist nix gekauft, sondern man hat nur die ein oder andere Entwicklung in den neuen Medien verschlafen.
Wenn irgendwas gekauft und verlogen ist, dann ist es eher dein Sammelsurium von oktroyiertem Staats-TV und extremistischer Internetdemagogie, welches du uns hier ständig präsentierst!


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

28.05.2013 um 00:28
JohnDifool schrieb:dass das weniger mit vorauseilendem Gehorsam zu tun hat, als vielmehr mit schlechtem Journalismus. Letzterer entstand nämlich vor allem aus einer unglaublichen Arroganz der etablierten Medien gegenüber den Möglichkeiten und der Bedeutung des Internets!
Da steckt mehr dahinter. In den 90er Jahren haben Zeitungen ungefragt Artikel online gestellt und damit Verwertungsrechte der oft freien Autoren gestohlen. Zumindest hier in Österreich sind sie auf die Barrikaden gestiegen und Zeitungen müssen definitiv für die Online-Verwertung eines Artikels aus der Druckversion extra bezahlen.

Dem entgegenzuwirken versuchten viele Zeitungen und Verlage, Prämiumbereiche einzurichten, die wurden jedoch von der Internetgemeinschaft nicht angenommen. Somit blieb der Prämiumbereich in den gedruckten Versionen.

Ich für meinen Teil stehe in der Sache hinter den Autoren.


melden
Anzeige
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

28.05.2013 um 00:43
FZG schrieb:Dann können die ideologen a la Infokrieg, Alles-Schall-und-Rauch, Conrebbi und co ja die Journalistische Grundversorgung übernehmen. Oder die von der jeweiligen Diktatur gesteuerten Staaatssender wie Press-TV, RT, AUslandsradio Iran etc.
@FZG
Deine Sprache ist schon manipulativ, das weisst Du auch.
Weil Ideologe negativ den negativen Klang hat.
Ein Systemkritischer Blogger in Russland heisst dann hier im Mainstream 'Aktivist' oder vielleicht sogar Menschenrechtler.
Wer das System hier kritisiert ist also ein Ideologe.
Ja ja die Sprache, so einfach zu durchschauen. :D

Genauso das Wort Diktatur.
Befreundete Staaten sind alles Demokration,
besonders natürlich wenn sie über die NATO verpartnert sind.
Wenn eine Diktatur wie Katar islamistische Terrorkämpfer aus den Häusern Al Kaida und Al Nusra finanziert damit sie für 'Demokratie' in Syrien Attentate verüben, dann schweigen unsere Mainstreamer oder lenken freundlich ab.

Also ist es nur logisch wenn der an Nachrichten Interessierte auch Press-TV und Russia Today mitnimmt, um sich eben ein Ganzes Bild zu machen.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Antihypokraten2 Beiträge