Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 07:26
Mein persönliches Highlight im Protokoll des GAIA-Projekttreffens am 9. Juli:
1) n) Info Testergebnis: [...] bei Vor Ort Prüfung am 31.05. nur ca. 30 W
Vor etwas über einem Jahr hatte ich hier geschrieben:
Die Angaben bei der angeblichen Eingangsleistung schwanken etwas, aber 120 W sollten ungefähr hinkommen. Angebliche Ausgangsleistung bekanntlich 4800 W. Behaupteter Energieüberschuss-Faktor: 40. Realistische Ausgangsleistung bei einem Auftriebskraftwerk nach dem beschriebenen Prinzip bei 120 W Eingangsleistung: 30 W.

(uatu am 19.06.2015)
Bingo! :D


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 07:43
@uatu
Die Angaben bei der angeblichen Eingangsleistung schwanken etwas, aber 120 W sollten ungefähr hinkommen. Angebliche Ausgangsleistung bekanntlich 4800 W. Behaupteter Energieüberschuss-Faktor: 40. Realistische Ausgangsleistung bei einem Auftriebskraftwerk nach dem beschriebenen Prinzip bei 120 W Eingangsleistung: 30 W.

(uatu am 19.06.2015)


Bingo! :D
Superklasse! Endlich mal eine Voraussage im Auftriebskraftwerk-Umfeld, die exakt eingetroffen ist.
CB und RR, wo sitzen eure Experten und besten Ratgeber?


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 08:11
Dblickstrudel schrieb: Was ist denn mit der Klage und der Strafanzeige gemeint?
Warum das überhaupt im Protokoll erwähnt und nicht näher darauf eingegangen wird, hm.

Es soll wohl suggerieren, dass der Verein Gaia mit Hilfe der AK gegen irgendwen eine Strafanzeige gestellt hat.
Das ist aber schlichtweg Blödsinn.

Die AK ist in erster Linie Arbeitnehmervertretung, macht aber auch andere Sachen. So z. B. Konsumentenschutz. Nun ist aber der Verein auch kein Konsument, den es zu schützen gilt.

Auch war das schon im Herbst 2014 bzw. Anfang 2015. Da war doch noch alles in Butter zwischen den Turteltäubchen Gaia und Rosch.
Der Hinweis auf die Vertragsänderung, dem neuen Partner im Firmenverbund und die geringere Stückzahl - das ist der versteckte Hinweis auf das, was uatu eine Seite zuvor geschrieben hat
uatu schrieb:Anfang 2015 wurde dieser Vertrag geändert. Die Lieferfirma sollte nun die kroatische Rosch d.o.o. (entspricht ungefähr einer GmbH) sein, und die Anzahlung wurde auf 450.000 EUR verringert. Diese Anzahlung wurde vermutlich vollständig erbracht.
Ergibt aber in Zusammenhang mit einer Strafanzeige (gegen wen?), der AK (in welcher Funktion?) keinerlei Sinn.

Der Verein Gaia hat vermutlich schon mit der AK Bekanntschaft gemacht. Aber nicht so, wie es der Vorstand darstellen will, sondern genau umgekehrt.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 08:22
@Dblickstrudel
Dr. Bruggmüller hate ja auch einen Wirkungsgrad von 0,25 für das AUKW berechnet.
http://gaia.ws1.eu/files/Wirkungsgrad_eines_Auftriebskraftwerks_pb.pdf

Kennt eigentlich niemand im Mahagforum diese Berechnung?


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 08:23
Das ist doch alles eine Schmierenkomödie allererster Sahne.
Da geht sich locker ein Krimi aus, was die alle miteinander abliefern. Einer bescheißt den anderen, sieht schon fast nach einem Wettbewerb aus, wer der Bessere ist.

Die einzig Dummen, die da übrigbleiben und alles finanzieren, sind die Mitglieder vom Verein Gaia.


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 08:44
@Poipoi
Poipoi schrieb:Das ist nun endgültig alles nicht mehr rational zu erklären.
Es sei denn, man zieht wieder die Möglichkeit in Betracht, dass Teile des Vereins in den Betrug eingeweiht und beteiligt waren. Was natürlich in möglichen Verfahren aufgedeckt werden würde. Deswegen spielt man dieses nun komplett irre Spiel weiter.
RR, HB und Robert WISSEN was läuft. Einzig CB traue ich zu, so dämlich zu sein, an die Funktion des AuKW zu glauben, auch wenn er sich schon am Vereinseigenen die Pfoten verbrannt hat.


Auf der DEKRA-FB-Seite übrigens weiterhin das große Schweigen im Walde, obwohl da inzwischen einige Beiträge mit Auszügen aus dem Messbericht ähhh Gutachten und poipois Organigramm veröffentlicht wurde. Die wollen das genauso aussitzen wie der Ex-GdCh-Präsi Prof. Dr. M. D. - einfach hoffen, dass irgendwann Gras über die Sache gewachsen ist. (Nein, Herr Prof. Dr. M. D., da wächst kein Gras drüber, der Psiram-Eintrag bleibt bestehen, so lange es das Internet gibt.)


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 08:49
celsus schrieb:Oh ja, Mahag ist ein Quell stetiger Freude.
Da sind auch äschte Exschperrten am Werk... Heijeijei, da hat doch tatsächlich einer gerechnet, dass es funktioniert... Ich bin begeistert!


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 09:22
Ich habe die Idee eines fb-Kommentators aufgegriffen.
Da DEKRA jetzt ja DER Werbeträger für das konkurrenzlose Auftriebskraftwerk Perpetuum mobile ist, sollte der Verein sein fb-Bild ändern.
Ich habe mal einen Vorschlag dafür schnell mit paint erstellt.

<a href ='https://www.facebook.com/DEKRA/' target='_blank'>DEKRA KPP


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 09:25
Das erinnert sehr schön an die Aussage vom Justiziar "ganze Landstriche" würden bald mit KPP-Strom versorgt werden.


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 10:12
Da so ein Landstrich an sich keinen Strom braucht, kann man das narürlich so planen. Schade ist nur das die KPPs so hässlich sind. Design mässig ist da noch mehr Luft nach oben als in d3r Röhre.


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 10:31
Wäre ich ein Gaia-Vorstand, der mitbeteiligt ist an der Überweisung und später an der Nichtrückforderung von 750.000 Euro an eine Münchner GmbH, gleichzeitig im Bewusstsein, dass der Verein insgesamt fast zahlungsunfähig ist, dann hätte ich spätestens seit Veröffentlichung des Anif-Protokolls http://gaia.ws1.eu/files/doc/gaia-aukw-treffen_2016-07-09.pdf keinen ruhigen Schlaf mehr.

http://www.jusline.at/133_Veruntreuung_StGB.html
§ 133 StGB Veruntreuung

(1) Wer ein Gut, das ihm anvertraut worden ist, sich oder einem Dritten mit dem Vorsatz zueignet, sich oder den Dritten dadurch unrechtmäßig zu bereichern, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

(2) Wer ein Gut veruntreut, dessen Wert 5 000 Euro übersteigt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, wer ein Gut im Wert von mehr als 300 000 Euro veruntreut, mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 10:38
Da kann man laut Protokoll noch 24 Monate weitermachen wie bisher und lieber keine Forderungen stellen😂


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 10:49
GelbesFrustie schrieb:Bei meinem Rosch-Besuch habe ich in einer Werkstatt einen Tüftler kennen gelernt, der irgendwie was mit OU erzeugen wollte.
Wie jetzt? Du konntest bis zum Technologiezentrum vordringen? Hat man dir eine Sonderführung angeboten, oder hattest du für den Security-Bär ein mit Valium präpariertes Schnitzel dabei? :D


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 10:56
kasmichl schrieb:dann hätte ich spätestens seit Veröffentlichung des Anif-Protokolls http://gaia.ws1.eu/files/doc/gaia-aukw-treffen_2016-07-09.pdf keinen ruhigen Schlaf mehr.
Dafür müßte es einen Kläger geben, kasmichl. Aber so, wie ich Otti verstanden habe, gibt es ja noch nicht einmal Fragen, geschweige denn kritische Fragen. Ich frage mich dabei, was für ein spezielles Valium die wohl eingeworfen haben.


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 11:11
@liezzy
Bitte lesen..... Hier geht es um das Strafgesetzbuch. Da braucht es keinen Kläger, sondern eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. Veruntreuung ist ein Strafdelikt.


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 11:22
kasmichl, es braucht aber jemanden (einen Geschädigten?!), der eine Anzeige stellt. Ich gehe davon aus, dass wenn die Anzeige irgendjemand und nicht ein Geschädigter stellt, würde das genauso ins Leere laufen, wie die Anzeigen gegen ROSCH. Und die Geschädigten fühlen sich ja offenbar nicht als solche, wie ich Otti verstanden habe. Die sprechen dem Verein weiterhin das Vertrauen aus und kommen zum einstimmigen (ohne Otti) Urteil, dass der Vereinsvorstand ein weiteres Jahr weitermurkseln darf.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 11:22
@liezzy
Ein Offizialdelikt ist in Österreich eine strafbare Handlung, die die Staatsanwaltschaft von Amts wegen verfolgen muss. Ein Offizialdelikt kann von jeder Person angezeigt werden, die Kenntnis darüber erhält – die Anzeige kann auch nicht mehr zurückgezogen werden.[1] Eine Einschränkung des in § 2 StPO normierten Grundsatzes der Amtswegigkeit stellt das Ermächtigungsdelikt dar, das durch die Staatsanwaltschaft nur verfolgt wird, wenn der Betroffene die Staatsanwaltschaft dazu ermächtigt. Im Gegensatz dazu sind Privatanklagedelikte Ausnahmen vom Grundsatz der Amtswegigkeit, da diese ausschließlich durch den Geschädigten als Privatankläger und nicht durch die Staatsanwaltschaft verfolgt werden können.

Sehr eindrückliche Beispiele für Offizialdelikte sind Mord, Raub, Diebstahl, Körperverletzung und Stalking. Alle Delikte, die im jeweiligen Gesetz nicht ausdrücklich anders bestimmt sind, sind gemäß § 2 StPO und Umkehrschluss von § 71 StPO ebenfalls Offizialdelikte. Dadurch ist das Offizialdelikt in Österreich die Normalform der Strafverfolgung.
Aus Wikipedia

Welche Staatsanwaltschaft ist denn für Gaia zuständig?


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 11:24
uatu schrieb:Mein persönliches Highlight im Protokoll des GAIA-Projekttreffens am 9. Juli:
Mir hat die Rabattmarkenaktion am besten gefallen, nun ist wenigstens ein Ende des Vereins in greifbare Nähe gerückt. Ich gebe zu, ich habe nicht damit gerechnet, dass der Schaden sooo hoch ist, und die Bettelaktion macht auch deutlich, wie sehr die Kacke am dampfen ist :D.

Hoffentlich wird die KPP GmbH nicht auf dem letzten Drücker weich, und zahlt da noch was zurück, bevor der Pleite-Gaier zuschlagen kann...


melden

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 11:25
Balthasar70 schrieb:Ein Offizialdelikt kann von jeder Person angezeigt werden, die Kenntnis darüber erhält
Und das hat noch keiner getan?


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

15.07.2016 um 11:32
Vom "glauben" kommen aber aus einem Generator, dem bestenfalls ca. 1,5 kW (pdf) mechanische Leistung zugeführt werden, keine 60 kW elektrische Leistung raus. Irgendjemand "sorgt" für den Ausgleich der Differenz, und die betreffenden Personen wissen sehr genau, was sie tun.
Aus rationaler Sicht ist die Schlussfolgerung natürlich korrekt. Bleibt die Frage, wie sich der Gedankengang bei so Esovögeln darstellt, wo man dann z.T. die Frage stellen muss, ob das noch als reine Einfältigkeit zu bezeichnen ist oder bereits die Grenze zum Pathologischen überschritten ist. Daher ist auch das mit dem Ausgleich in so einem Hirn aus deren Sicht nicht zwingend als Vorsatz zu interpretieren. Man glaubt an die grdstzl. Wundermaschine und den grstzl. Erfolg, die noch vorhandenen "kleinen" Konstruktionsschwächen sollen so für eine gewisse Zeit überspielt werden, bis sie konstruktionell überwunden sind....

Natürlich, kein normaler Marktteilnehmer würde versuchen, das Bärenfell zu verkaufen, bevor er überhaupt erlegt ist.....
Aber das sind ja auch keine normalen Marktteilnehmer...

Man wird es dann ja vor Gericht sehen, wenn die sich verteidigen...


melden
420 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt