Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 13:34
Das intellektuelle Defizit liegt nicht bei den koreanisch-russischen Scammern, sondern bei irgend welchen ROBERTs, die wegen ein paar hellen LED-Birnen freudig wie Rumpelstilzchen vor der Videokamera herumhüpfen und sich drüber freuen, bald sehr REICH zu sein.

Realistischerweise fällt von 100 Interessenten nur 1 tatsächlich auf sowas rein. Die Gaier sind für OU-Scammer allerdings eine sichere Bank.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 13:40
@Poipoi Danke
Poipoi schrieb:Unsere GBI – Power Unit soll ohne einen externen Motor auskommen und basiert auf einem älteren Funktionsmuster.
Da liefert Gaia den Koreanern das Argument für das Nicht-Anschliessen gleich mit: Das alte Modell wird nicht mehr unterstützt...

BTW: Was ist das denn?
This device produces Hydrogen without having to resolve to any kind of primary energy. With this device, Hydrogen of 95% concentration can be produced for below $0.30/kg. The first prototypes have already been put into operation successfully.
https://gaia-projects.org/author/it-development/
e06cacc21ace Hydrogenium-600


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 13:44
kasmichl schrieb:Realistischerweise fällt von 100 Interessenten nur 1 tatsächlich auf sowas rein.
Ach, doch so viele? :D
Jaegg schrieb:BTW: Was ist das denn?
Das ist die wirre Fantasie des Verbrannten, der offensichtlich in höheren HHO Sphären schwebt.


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 13:45
Sieht auf den ersten Blick eher wie ein Foto aus einer Geldspielautomatenhalle aus. Was ganz gut zu den Gaiern passt :)


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 14:16
Wie kommt man eigentlich auf diese Seite mit dem Kaugummiautomaten? Sieht aus wie ein Blog-Eintrag. Gibt es auf der Homepage einen Link dort hin?
Klickt man auf das bunte Gedöns erfährt man nur
Production of Hydrogen
Coming soon. Phase 2 project
Aha, Phase zwei. Nachdem Phase eins so richtig gezündet hat. Die traurige Wahrheit wird sein, dass dieser ganze aufgeblasene Popanz sich in ein jämmerliches Nichts auflösen wird. Was bleibt, wird ein Kater sein, und natürlich noch mehr Schulden.


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 15:14
@Poipoi
Zufallsfund bei Google.

Anmerkung beim anderen HHO Apparat:
The globally first fully automatic HHO–Cell was already constructed by GAIA in 2012. There are only a few steps left to go until this device can be used as a totally emission free heater for everyone.
Alles ganz easy, wenn nicht die letzten Schritte nicht wären...


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 15:16
Poipoi schrieb:Was bleibt, wird ein Kater sein, und natürlich noch mehr Schulden.
Und genau dann ist das nächste Projekt am Start.


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 15:17
Gelaufen ist der Plexiglaskasten ja. Mit einem Wirkungsgrad von 20% ungefähr. Aber er IST gelaufen. Man erkennt es an den bedingt freudigen Gesichtern in Gaia-HHO-Gruppenfotos.... :) :)


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 15:21
kasmichl schrieb:Gelaufen ist der Plexiglaskasten ja.
Mit dem Potential Häuser in die Luft zu jagen. Weshalb das Ding dann auch in der Mottenkiste gelandet ist und da auch so schnell nicht wieder raus kommt. Oder man meint das mit "Heizung" wenn's ordentlich rummst.


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 15:27
Die existente Explosionsgefahr ist zwar real, aber nur ein Nebenaspekt, auf den Gaia niemals hingewiesen hatte.

Das Hauptproblem ist der Wirkungsgrad von 20 Prozent, bei dem selbst die blödesten Bastler (mit mehreren 1000 Euro Investiton) begriffen haben, dass CBs Wunderding soooo funktioniert wie versprochen.

Naja, da trifft.es keine Falschen. In der Schule wären Chemie- und Physikunterricht gratis gewesen. Aber in den Gaia-Workshops wird halt hobbymäßig viel Geld verbraten und ein paar engagierte Pensionisten hatten ihre Freude mit einer durchaus interessanten Bastelarbeit.

Da haben sie sich zwar kräftigst die Geldbörse verbrannt, aber wenigstens nicht die Hände wie deren Oberguru aus Xiberg.


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 15:34
Korrektur: ....Wunderding NICHT soooo funktioniert wie versprochen.


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 16:39
Poipoi schrieb:Das mag auf den ersten Blick so aussehen. Auf den zweiten finden wir in dem Gerät erneut einen russischen Wechselrichter, diesmal vom Hersteller MAC oder so ähnlich, Modell MAC Sin Hybrid.
Oje, der russische Versender verlangt 58.900 Rubel. Das sind aktuell umgerechnet 791,08 Euro.

Ist echt blöd, wenn das die klamme Kasse der Gaier und des "COO Power Unit" Heiko E. übersteigt (ist immerhin der doippelte Hartz IV-Satz, oder?) und die Gaier Projects daher noch immer auf persönliche Termine der Koreaner angewiesen sind.

Traurig und typisch für die weltweit vernetzte bösartige Ölmafia (zB @corky bekennt ja ganz offen, dass er auf deren Gehaltsliste steht), wenn Energierevolutionen an solchen vermeintich winzig, letztlich aber für Truther unüberwindbaren Details scheitern. Oder war es auch hier nur das spezielle Klebeband wegen des russischen Firmenlogos?


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 18:16
Kleine Kritik zu verschiedenen Beiträgen hier und bei YouTube: Diejenigen, die sich schon länger mit dem Thema beschäftigen, wissen natürlich, dass mit "die Erste" "Die Erste KPP GmbH" gemeint ist. Für viele Aussenstehende dürfte der Begriff aber unverständlich sein, und die Bedeutung ist aufgrund der Allgemeinheit des Begriffs "Erste" auch nicht auf die Schnelle über Google o.ä. herauszufinden. Zur besseren Verständlichkeit empfehle ich, zumindest das "KPP" anzuhängen.


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 18:48
Der weiteren Erläuterung für bisher nicht so ins Thema Involvierte ergänze ich:

Die noble Adresse der "Die Erste KPP GmbH" in "Nördliche Münchner Str. 14a, 82031 Grünwald" ist eine ortstypische Villa, deren Eigentümer Postkästen montieren und diese als Fakeadressen um ein paar hundert Euro pro Monat an x-beliebige Interessenten vermieten. So kann sich jeder Scammer eine exklusiv wirkende Adresse aneignen, auch wenn er in Wahrheit im Proletenwohnblock irgendwo in der provinziellen Gosse logiert und dort trotz einschlägig gerichtskundiger Vergangenheit Betrügergeschäften nachginge - rein fiktiv natürlich ;)


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 21:18
Eine sehr ausführliche Antwort von "Gaia-Projects" im nicht öffentlich einsehbaren YT-Video
Dafür möchte ich ausdrücklich und ehrlich DANKE sagen, denn es steht konträr zur Desinformationspolitik der Gaier in den vergangene 4 Jahren. Jedoch leider weiterhin ohne erkennbare Selbstkritik oder gar Besserung ("ja, InfinitySAV bescheißt nach Strich und Faden und wir waren so strohdumm, denen auch noch Geld zu geben")

youtube.com/watch?v=bpe6biJDm8o


GAIA - Projects vor 38 Minuten
@S.Claudia
@mkolli78
@d.
@zte shc
@peter 0167
@...... und allen weiteren Interessierten

Wir danken aufrichtig für Ihre zahlreichen Kommentare und versuchen nocheinmal so ausführlich und deutlich wie möglich Stellung zu nehmen.

GAIA Projects ist aus der Initialidee der GAIA Energy Deutschland GmbH heraus entstanden. Die GAIA Deutschland wurde ursprünglich ausschliesslich gegründet, um AUKW Bausätze einzukaufen und daraus „schlüsselfertige “ AUKW´s zu vermarkten. Keine Bausätze, keine Workshops. Für diese wesentlich teureren turn-key Varianten (rund 20.000 € netto) hat GAIA Deutschland von rund 15 weltweiten Distributoren insgesamt rund 30.000 Bestellungen erhalten.

Wir haben sowohl von den Technologieinhabern als auch Ihren Lizenznehmern, belastbare Dokumente wie z.b. Gutachten, Anzahlungsbürgschaften und auch Lieferbürgschaften verlangt. Die Qualität der gelieferten Dokumente ist allgemein bekannt. Das detaillierte Handy-Videomaterial vom Abbau des „Serienmusters“, incl. aller Innenansichten und Stützpfeilern wurde von uns gemacht und öffentlich zur Verfügung gestellt.

Wir haben kroatische Niederlassungen besucht und Baugenehmigungen, incl. behaupteter Einspeiseverträge überprüft. Nachdem wir für die angeblich „zur Abholung verfügbaren“ AUKW Bausätze einen „Acceptance Test“ verlangt haben, wurde uns letztendlich ein Hausverbot erteilt.

Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund hat GAIA Österreich es abgelehnt, die nächsten – vertraglich vereinbarten – Zahlungen über die bereits geflossenen 750.000 € Anzahlung hinaus zu leisten.

In Folge wurde – sozusagen als Generalprobe - eine Präzedenzklage von der GAIA Deutschland, gegen den Lizenznehmer des Technologieinhabers gestartet. Diese erstreckte sich über mehrere Instanzen und war – aufgrund der ständig wechselnden Argumentation – ausgesprochen langwierig und vor allem teuer. Es wurde immer wieder – als ob eine stetige Wiederholung den Wahrheitsgehalt steigern könnte – behauptet, dass die zahlungsauslösende Vertragsvoraussetzung in Bezug eines 5 kW Prototypen erfüllt waren. Insbesondere wurde uns dabei argumentativ von einem „bösen Wolf“ sehr geholfen – nochmals vielen Dank dafür!

Parallel - da kein AUKW in Sicht war - wurden weltweit Projekte besichtigt, die uns zwar hauptsächlich von GAIA Österreich zugetragen wurden, aber mangels dafür zugelassenem Budget nicht untersucht werden konnten.

Wir haben Schwungradgeneratoren in Südamerika besichtigt und als Scam identifiziert (Fa. CU)
Wir haben OU-Generatoren in Serbien besichtigt und Messfehler als angebliche OU Quelle identifiziert. (K.P.)
Wir haben OU-Maschinen in Kroatien besichtigt und durften keine Messungen vornehmen. (I.T)
Wir haben Rumänien, Pakistan, Russland und Asien besucht. Insgesamt wurden 23 Projekte besichtigt und teilweise auch im Rahmen unserer Möglichkeiten geprüft.

All dies wurde durch nur eine Handvoll Enthusiasten vollständig privat finanziert.

Ein tatsächlicher „endgültig Wasserdichter, wissenschaftlich anerkannter und einem klassischen Funktionsnachweis“ entsprechender „Proof of Concept“, kann aber nicht bei einem Hersteller oder Erfinder stattfinden. So eine Untersuchung kann nur in einer von uns selbst kontrollierten Umgebung stattfinden – mit Zertifizierungsinstituten die wir selbst beauftragen und zwar aus einer deutschen Niederlassung heraus und nicht einem Hinterhof aus der italienischen Provinz.

Auch haben wir von jedem Erfinder incl. seinem Team nunmehr vollständige Personaldaten, incl. Ausweiskopien und Meldeanschriften eingesammelt.

Im Gegenzug gewähren wir dem Erfinder aber auch die Garantie, dass er im Falle eines positiven Test´s auch wirklich seine vereinbarte Entlohnung bekommt. (wir können 30.000 Besteller nachweisen)

Wir garantieren den Projektinhabern, dass wir die Stufe von einem funktionierenden Prototyp (stotternd, rappelnd und unausgereift) zu einer industriellen „0-Serie“ als Basis für eine Serienfertigung vorfinanzieren.

Dafür braucht es eine große Gemeinschaft. Dafür ist ein ICO eben ein geeigneter Weg.

GAIA Projects wird niemals Geräte verkaufen!

GAIA Projects garantiert jedem Tokeninhaber, dass er mit diesen GAIA Token die Geräte aus einer späteren Serienproduktion mit einem Nachlass von mind. 20% zum gültigen Listenpreis einkaufen kann. Hierzu werden alle Hersteller vertraglich – ohne Laufzeitbegrenzung – verpflichtet.

Ebenfalls wird jeder Inhaber von GAIA Token ein Mitbestimmungsrecht haben, welches Projekt einem „Proof of Concept“ unterzogen werden soll. Jedes nach klaren Kriterien eingereichte und als lohnenswert identifizierte Projekt, wird den GAIA Token Inhabern im Vorwege vorgestellt.

Dafür steht GAIA Projects.

Der Werdegang des AUKW´s ist auch aus unserer Perspektive wirklich beschämend. Viele an der Technologie Interessierten Menschen haben den Technologieinhabern vertraut und sind herb enttäuscht worden.

Aber dass es dazu kommen konnte, dass ein Verein, der aus altruistischen Beweggründen, sich hat missbrauchen lassen – in dem er ohne ernsthafte Gewinnerzielungsabsicht einen Workshop zum Eigenbau eines vom Hersteller zu Liefernden Bausatzes, angeboten hat, lastet auch auf den Betroffenen persönlich schwer.

Aber die Fakten können nicht einfach ignoriert werden.

Zum Beispiel konnte GAIA keinen unwiderlegbaren Nachweis erbringen, dass ein vorsätzlicher Betrug vorlag. Auch ob die handelnden Akteure einen Betrug geplant oder auch in der Vergangenheit strafrechtlich schon einmal in ähnlicher Vorgehensweise in Erscheinung getreten sind, konnte der Verein nicht nachweisen.

Auch zu leugnen, dass das „Produkt AUKW“ überhaupt existiert hat – wäre schlicht unwahr. Und insbesondere ob nun das AUKW tatsächlich wie vom Hersteller behauptet funktioniert hat, ist nicht beweisbar gewesen. Ja, aus heutiger Sicht gibt es eine ganze Reihe von Indizien, die nun einen ernsthaften Zweifel begründet erscheinen lassen.

Jedoch nur das Argument der bekannten Physik oder geltenden Meinung der Wissenschaft aufzuführen, reichte da als Argumentationsfundament nicht aus. Es wurde das Beispiel genannt, dass noch vor gar nicht so langer Zeit, auch die Überzeugung, dass es sich bei der Erde um eine Scheibe handelt, Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis. Und nur sehr wenige können selbst heute noch von sich behaupten, mit bloßem Auge wirklich den Planeten oder gar nur die Erdkrümmung gesehen zu haben.

Der Werdegang des allgemein gültigen Schulwissens, ist in der Regel langwierig und kann sich über Jahrzehnte erstrecken. Also hängt der wissenschaftlich anerkannte Stand der Technik, dem tatsächlichen Stand des Wissens zwangsläufig immer hinterher.

Im Falle von mechanischen Konstruktionen – auch in der „freien Energie“ Szene - gilt das gleiche. Bloß weil die Konstruktion in Ihrer Funktion nicht in einem Lehrplan beschrieben ist, kann tatsächlich nicht zwangsläufig davon ausgegangen werden, das Sie nicht existiert oder funktioniert.

Natürlich kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er nun das eine, oder das andere glauben mag. Und natürlich ist es jetzt leicht, jedem eine Blauäugigkeit zu unterstellen, der jemals den vermeintlichen Argumenten von Technologieinhabern geglaubt hat.

Auf jeden Fall – und dabei sind wir uns wohl alle einig – darf sich ein AUKW Szenario nicht wiederholen.

Genau dafür steht GAIA Projects.

Und auch wenn hier bisher die „likes zu dislike – Quote“ noch ziemliches Potential nach oben hat, danken wir allen Lesern für die Mühe und Aufmerksamkeit die nötig war, um bis hierhin durchzulesen. Allen ein angenehmes und erholsames Wochenende.


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 21:46
Lobenswert freizügig, jedoch bleibt festzuhalten: ihr seid komplett auf dem Holzweg und es scheint mehr denn je vergebens zu sein euch davon versuchen zu überzeugen. Sucht weiter nach der freien Energie, ihr werdet sie nicht finden. Dieser ganze gähnend langweilige und sich immer und immer wiederholende Unsinn, das Geschwafel von der lückenhaften "Schulwissenschaft" etc. ist schlicht und einfach nur abgrundtief dummes Zeug und zeugt nicht nur von absoluter Inkompetenz sondern leider auch von totaler Ignoranz und einer prinzipiellen Weigerung, sich mit der Realität auseinanderzusetzen. Statt dessen lauft ihr Schimären und vor allen Dingen Betrügern hinterher. Zum Bescheissen gehören immer zwei, und ihr seid selbstverschuldet prädestinierte Opfer. Und mit eurer Haltung wird sich daran auch nichts ändern.


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 21:51
Trotz alledem: so viel Selbstreflektion hätte ich diesem Verein nie zugetraut. Nun sind sie nur noch 2 oder 3 Fehlschläge von der Erkenntnis entfernt, von Anfang an auf dem Holzweg unterwegs gewesen zu sein. ;)


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 21:53
Aus YT-Stellungnahme der Scammer:
GAIA Projects wird niemals Geräte verkaufen!
Das ist die Kernaussage und die glaube ich aufs Wort :-)


melden

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 22:14
Das ist pure Heuchelei. Es mag ja sein, dass im Verein auch an verantwortlichen Positionen Menschen sitzen, die nicht bis drei zählen können, aber am Kopf stinkt der Fisch gewaltig. Da sind einfach zu viele merkwürdige Sachen abgelaufen, zu viel Kohle in dunkle Kanäle umgeleitet worden, um da noch die Fahne des Altruismus hochhalten zu können.

Hier wird ja viel darüber diskutiert, ob die Gaier nun Betrüger oder Betrogene sind. Ich denke, sie sind beides gleichzeitig.

Nebenbei: Wer heute noch mit der flachen Erde kommt und das als Argument benutzt, dass man ja nicht alles wissen könne, gehört einfach nur ausgelacht. Über die Form der Erde weiß die Menschheit seit ein paar tausend Jahren Bescheid und dieses Wissen ist seitdem verfügbar und für jedermann abrufbar und überprüfbar. Selbiges (die Verfügbarkeit des Wissens) gilt für die Energieerhaltung. Wer daran herumdiskutiert, hat sie schlicht und einfach nicht mehr alle und ignoriert vorsätzlich alle Fakten.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

21.07.2018 um 22:21
von rund 15 weltweiten Distributoren insgesamt rund 30.000 Bestellungen erhalten
Es gibt echt zu viele Länder ohne Schulpflicht.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt