Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

23.03.2019 um 23:28
Gaia wird nie selbst prüfen, damit würden sie sich an der Gaunerei in einer Weise beteiligen, dass man sie wegen Betrugs belangen könnte. Daher wird ja immer nur berichtet welche tollen Erfindungen man gezeigt bekam und was der "Erfinder" verspricht. Der Glaskasten ist eine Ankündigung wie so vieles andere auch und wird stetig auf ein späteres Datum verschoben.
Hier haben die Gaier viel aus der "Zusammenarbeit" mit Rosch gelernt.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

24.03.2019 um 07:48
Robert war mal wieder in der Türkei. Dazu gibt es jetzt einen öffentlichenArtikel bei GAIA. Bei aller Begeisterung für den Motor hat man ganz vergessen, wie man den Namen Yildiz schreibt, und das obwohl man doch sogar eine Marke darauf angemeldet hat. Im Artikel wird zwar versprochen, dass "Fortschritte um den neuen Prototypen" auf Bildern und Videos gezeigt werden. Was man sieht ist allerdings nur irgendwelches Gerümpel, und in den Videos ist nun plötzlich die Rede davon, dass "im Sommer" mit einem 7,5kW Prototypen von Herrn Yildiz gerechnet wird.
Exklusiv für euch, liebe GAIAs werde ich hier eine Vorhersage treffen: weder im Sommer, noch im Herbst, noch irgendwann, wird es solch einen Prototypen für euch geben (hängt euch dieses Wort nicht langsam zum Halse raus?). Herr Yildiz wird euch hinhalten, er wird euch weiterhin Gerümpel zeigen, und im Zuge der Prototypen Entwicklung Geld verlangen, falls er das nicht schon getan hat.
Etwas Positives zum Schluss: die Sachen vom Grill waren wahrscheinlich sehr gut.


melden

Auftriebskraftwerk

24.03.2019 um 08:58
@RobertReich schreibt im von @poipoi verlinkten neuesten Artikel:

“Bilder sprechen mehr als Worte”. Wenn aus Bilder Videos werden, sagt das noch mehr aus.
Zum Ende letzter Woche war ich wieder bei Muammer Yildiz in der Türkei vor Ort. Dort hielt ich Fortschritte rund um den neuen Prototypen fest.


Manchmal wären Worte aber trotzdem besser, speziell wenn weder auf den Bildern noch auf den Videos Fortschritte in selbsterklärender Weise erkennbar sind. Worte haben natürlich einen kleinen Nachteil: Sie können lange Zeit später auch noch zitiert und die Gaier daran festgenagelt werden. Man denke nur an den legendären "ersten Schnee".
poipoi schrieb:Etwas Positives zum Schluss: die Sachen vom Grill waren wahrscheinlich sehr gut.
Stimmt. Zudem das mit Abstand fortgeschrittenste Projekt auf den Bildern.


melden

Auftriebskraftwerk

24.03.2019 um 10:04
Bemerkenswert ist, dass der Verein Gaia den bereits dritten Artikel zuYildiz bejubelt. Trotzdem gibt es erst zwei Mitgliederkommentare von Ende Februar und Anfang März. Die vereinsinterne Resonanz dürfte also sehr bescheiden sein und erlaubt Rückschlüsse auf den Tokenverkauf (zur angeblichen Finanzierung von GBI und Yildiz). Der Verkauf dürfte mehr als schleppend sein und weit entfernt von "95% sind erreicht!".


melden

Auftriebskraftwerk

24.03.2019 um 10:24
kasmichl schrieb:Der Verkauf dürfte mehr als schleppend sein und weit entfernt von "95% sind erreicht!".
Ich wiederhole meine Prognose, dass der Tokenverkauf verlängert wird, in der verzweifelten Hoffnung, den Soft Cap zu erreichen, und damit den ICO zu retten. Eine andere, sehr unwahrscheinliche Möglichkeit wäre, dass unsere Energiepioniere selbst große Mengen völlig wertloser Token kaufen. Aber so blöd werden sie nicht sein.

oder doch?


melden

Auftriebskraftwerk

24.03.2019 um 11:03
Dazu haben die Energiepioniere (wenn du damit die beiden Protagonisten und ev auch den Vorstand meinst) schlicht kein Geld über symbolische Beträge hinaus.

Außerdem wäre das so, als ob Rosch oder Yildiz die eigenen "Erfindungen" kaufen würden, um Umsätze zu erzielen.


melden

Auftriebskraftwerk

24.03.2019 um 18:09
Und nicht einer der vielen Wundermotoren dreht sich? Jetzt bin ich aber schwer enttäuscht, etwas mehr Show hätte es schon sein können. Da kommen ja Zweifel auf, ob es sich nicht doch um nutzlose Attrappen handelt....
Aber insgesamt eine schöne Reise, das Wetter in der Türkei ist um diese Jahreszeit sehr angenehm. Das Essen vom Grill war bestimmt köstlich. Es wird die Mitglieder bestimmt sehr freuen, wie unglaublich sinnvoll die Mitgliedsbeiträge einmal mehr investiert werden und welche Strapazen der Vorstand so auf sich nimmt.
Wenn ich noch eine Ergänzung zu dem Plakat anregen darf, da fehlt die Werbeaussage: "No function".


melden

Auftriebskraftwerk

25.03.2019 um 18:22
Es wurden sich schon Gedanken über die Rechtsform von Gaia Projects gemacht. Ein Impressum haben sie natürlich nicht.
Selbst wird eine "Ltd." angegeben. Manchmal schreiben sie "GAIA Projects Ltd.", manchmal "GAIA Energy Projects
Ltd." (beides auf: gaia-projects.org/de/terms-and-conditions/ )

Das Kürzel steht für "Limited Company", damit wird im britischen Gesellschaftsrecht die nicht börsennotierte Kapitalgesellschaft genannt
Wikipedia

So eine Limited Company muss im beim "Companies House" im Handelsregister des Vereinigten Königreichs eingetragen werden.
Das hat man wohl versäumt, jedenfalls finde ich es nicht auf: https://beta.companieshouse.gov.uk/search?q=Gaia+projects
Wenn Gaia Projects mal von einer Wirtschaftsaufsicht unter die Lupe genommen wird, dann wirds richtig krachen.


melden

Auftriebskraftwerk

25.03.2019 um 18:34
@Dblickstrudel: Unter gaia-projects.org/de/contact/ ist eine maltesische Adresse angegeben. Dementsprechend würde es naheliegen, dass es sich um eine maltesische Gesellschaft handelt. Vermutlich gibt es auch in Malta eine Art amtliches Unternehmensregister, mir fehlt allerdings aktuell die Zeit, danach zu recherchieren.


melden

Auftriebskraftwerk

25.03.2019 um 18:56
Dblickstrudel schrieb:"GAIA Energy Projects
Ltd."
Darauf gibt es eine Registrierung auf Malta, die Adresse stimmt mit der von der Projects Homepage überein, Company ID C 88390.

https://rocsupport.mfsa.com.mt/pages/SearchCompanyInformation.aspx


melden

Auftriebskraftwerk

25.03.2019 um 22:38
Ergänzend zu @poipoi's Beitrag:

b0fda8db6c586b0e RoC Malta GAIA Energy Projects Ltd


melden

Auftriebskraftwerk

25.03.2019 um 23:33
Jeder hat mal klein angefangen, so auch der Magnetmotor von SAV. Hier https://www.youtube.com/watch?v=cRkuFenWLgg zeigt der allgemein geschätzte Erfinder, wie er einen 1kW-Magnet-Motor mit den Fingern startet und auch wieder anhält. Wer mag, kann das ja mal mit einer Akku-Bohrmaschine versuchen. Die hat zwar deutlich weniger Leistung, aber für verbrannte Finger sollte es reichen.
Man muss jetzt nicht Elektrotechnik studiert haben, um draufzukommen, wie es wohl dazu kommt, dass sich der "Motor" dreht. Inzwischen wird das Gaunerstückchen natürlich wesentlich besser inszeniert.


melden

Auftriebskraftwerk

26.03.2019 um 04:50
Es geht auch noch früher. Hier eine Erklärung des Funktionsprinzips durch den Großen Meister himself: Youtube: Запусти Моторчик - РАЗОБЛАЧЕНИЕ "ГЕНЕРАТОРА СЕ" - "БТГ" (Андрей Слоболян)
Leider waren die Taschenspielertricks schon damals so unausgereift, dass man schnell eine "Pepetuum-Batterie" in der Hosentasche verschwinden lassen musste...


melden

Auftriebskraftwerk

26.03.2019 um 13:22
@uatu @poipoi
... und ich dachte, eine "Ltd." ist auf Großbritannien beschränkt, auch ausländische Firmen können sich da registrieren lassen. Macht Malta also auch, wieder was gelernt.


Die Gaia Projects website ist heute den ganzen Tag schon so:
"Maintenance mode is on
Website will be available soon"
Oder nicht erreichbar.

In der Endphase des ICOs, der nur noch knapp 6 Tage läuft, kommt das nicht so gut. Aber was heißt bei Gaia schon Endphase.
Ich habe versucht zu eruieren, ob es eine Offenbarungspflicht über das Transaktionsvolumens eines ICOs gibt, habe aber nichts gefunden. Weiß jemand Bescheid? Muss Gaia Projects bekannt machen, wieviel der Tokenverkauf eingebracht haben wird?


melden

Auftriebskraftwerk

26.03.2019 um 13:39
... kaum geschrieben, schon ist die Seite wieder da.
Große Veränderungen gibt es nicht.


melden

Auftriebskraftwerk

26.03.2019 um 14:08
Dblickstrudel schrieb:In der Endphase des ICOs, der nur noch knapp 6 Tage läuft, kommt das nicht so gut.
Genau gesagt zeigt der Countdown-Zähler aktuell 4 Tage 9 Stunden 42 Minuten als Restdauer an. Das wird aber "aufgrund der überwältigenden Nachfrage" sicherlich verlängert werden. War 2014/2015 bei Auftriebskraftwerk auch nicht anders.


melden

Auftriebskraftwerk

26.03.2019 um 15:13
@Dblickstrudel:
Dblickstrudel schrieb:Ich habe versucht zu eruieren, ob es eine Offenbarungspflicht über das Transaktionsvolumens eines ICOs gibt ...
Es gibt bisher kein allgemein anerkanntes Rechtskonstrukt "ICO". In den meisten Ländern gelten dafür einfach die entsprechenden allgemeinen Gesetze, obwohl sich zunehmend eine spezifische Regulierung ausbildet (siehe den Abschnitt Regulation im englischsprachigen Wikipedia-Eintrag zu ICO). Für den GAIA-Projects-ICO müsste man sich also zunächst die entsprechende maltesische Gesetzgebung ansehen. Wahrscheinlich wurde Malta aber u.a. deshalb für den ICO ausgewählt, weil die Publizitätspflichten dort relativ gering sind. Darüber hinaus dürften sich natürlich auch das österreichische und das deutsche Finanzamt für in Malta erzielte Einnahmen interessieren. Die erklären Rechtskonstrukte, mit denen eine Steuerpflicht in Ö/D durch Verlagerung der Einnahmen ins Ausland vermieden werden soll, oft für nichtig.


melden

Auftriebskraftwerk

26.03.2019 um 15:43
Dblickstrudel schrieb:... und ich dachte, eine "Ltd." ist auf Großbritannien beschränkt, auch ausländische Firmen können sich da registrieren lassen. Macht Malta also auch, wieder was gelernt.
Nein ist sie nicht. Wenn du in Deutschland ein Unternehmen betreibst dann bist du mit deinem gesamten Vermögen haftend, bedeutet wenn du in die Insolvenz musst dann zieht man dein Privatvermögen mit hinzu. Die nächste Gesellschaftsform war damals die GMBH die mit 25.000€ abgesichert ist, geht die Pleite dann haftet man nur mit dem GMBH-Vermögen. Für kleinere Anbieter die zb. Hobbyprodukte verkaufen lohnt das natürlich nicht, es gab die Möglichkeit sich in GB als Limited anzumelden, glaube so um die 130€ Haftungshöhe. Das war der Grund warum viele eine Limited in GB & Übersse gegründet haben, allerdings fällt das nach dem Brexit weg. Malta bleibt ja in der EU und somit lohnt sich dann dort eine Limited. Keine Ahnung wie da die Voraussetzungen sind. Das ist so der Stand wie ich ihn kenne, allerdings werden einige Zahlen wohl nicht mehr stimmen. In Deutschland gibt es ja jetzt ein ähnliches Produkt, die UG (Haftungsbeschränkt).


melden

Auftriebskraftwerk

27.03.2019 um 16:29
GAIA Projects hat sich zum Erreichen des Soft-Caps (1,35 Mio. US$) beim ICO geäussert:
Wir werden uns - immer und ausnahmslos - an unsere Zusagen halten. Sofern also der Soft-cap nicht vollständig erreicht wird, gilt das Projektziel des ICO schlicht als nicht erreicht.

Es gibt in unserem Whitepaper keine vorgesehene Möglichkeit der Anpassung oder Umdeutung der Mittelverwendung.

Also ist die Konsequenz daraus genauso schlicht - alle Gelder werden vollständig an die Investoren zurückerstattet. Ohne jegliche Abzüge und auf dem gleichen Wege, wie wir es Empfangen haben.

(GAIA Projects am 27.03.2019)
Da -- nach der bisherigen Zeitplanung -- das Ende des ICOs nur wenige Tage bevorsteht, sollte mit hoher Wahrscheinlichkeit eigentlich bereits jetzt feststehen, ob das* Soft-Cap erreicht wird. Die Formulierung klingt seltsamerweise hingegegen so, als sei der Ausgang noch völlig offen.

* = Es herrscht im deutschsprachigen Raum eine gewisse Uneinigkeit darüber, ob es der, die, oder das Soft-Cap heissen sollte. Google zeigt (wobei es bei allen Varianten false hits gibt -- das Thema ist mir zu unwichtig, um das näher aufzudröseln) ein Übergewicht für "das Soft-Cap", weshalb ich diese Variante verwende.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

27.03.2019 um 16:56
Interessant ist auch ein anderer Teil der zitierten Antwort.
Auch wir fragen natürlich zuallererst, woran eine Markteinführung bisher gescheitert ist. Grundsätzlich muss für uns - welche Gründe es im einzelnen Fall auch sein mögen - immer eine "bei lebensnaher Betrachtung" schlüssige Erläuterung vorliegen. Das ist sowohl bei Infinity, als auch bei Hr. Yildiz der Fall.
Abgesehen davon, dass Scammer immer irgendwelche "schlüssigen" Ausreden haben, das gehört zum Geschäftsmodell, sind Leute, die nicht nur felsenfest an "frei Energie" glauben sondern dabei schon mehrfach unglaublich auf die Klappe gefallen sind, erwiesenermaßen nicht in der Lage "lebensnahe Betrachtungen" durchzuführen.


melden
442 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt