weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.01.2013 um 18:51
greenkeeper schrieb:Es sollte zumindest über die Risiken aufgeklärt werden und das Bewußtsein für die eigene Gesundheit zum frühest möglichen Zeitpunkt bei jedem einzelnen individuell geschärft werden.
Nur allein durch eine Auflistung der Risiken ist es damit nicht getan. Die Leute sollten verstehen weshalb eine Homöopathie überhaupt solche Risiken in sich birgt. Eben weil sie keine Studien vorweisen kann die ihre Wirkung belegen.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.01.2013 um 20:09
Also ich bin jetzt mal ehrlich hätte mir der Besuch beim Heilpraktiker geholfen wuerde ich wahrscheinlich hier von diesen Behandlungen schwärmen und wer schon richtige Schmerzen hatte oder eine Depression durchgemacht hat wird mir zustimmen: Wenns einem etwas hilft ist es vollkommen egal wie es wirkt!
ABER es gibt sehr viele dieser Heilpraktikern die gerade Todkranken Menschen noch Hoffnungen machen.habs bei meiner Mutter erlebt, sie hat da in 2 Monaten knapp 1.500 liegen lassen und dann wollte der Typ noch 500€ für "fernreiki", nachdem sie gestorben war von uns. In dem Moment war ich echt froh dass mein Vater mich umarmt hat und mich aus der tür geschoben hat...

Trotzdem will ich hier kein berufsbild über einen Kamm scheeren denn das wäre unfair denen gegenüber dies ehrlich meinen.

Niederpotenzen(die wirkstoff enthalten und deren wirksamkeit tw bewiesen ist) sollten genau wie Pflanzliche Arzneimittel durchaus verkauft werden dürfen als beispiel die Mistel gegen bestimmte Krebsarten.
Aber die Hochpotenzigen Zuckerkugeln die keinen Wirkstoff enthalten sollten nichtmal hergestellt werden dürfen.
Placebopillen sind schön und gut aber das könnten normale Ärzte auch verordnen und sollten es vllt auch tun. Durch die mehreinnahmen könnte der Staat mehr Ärzte einstellen.
Das hätte 2 Vorteile:
erstens wären die Placebopatienten durch kompetent ausgebildetes Fachpersonal mit umfassenden medizinkentnissen überwacht.
2. Durch das mehr an Ärzten wäre es möglich den Patienten mehr Zeit zu widmen,was ja gerade die Homöopathiefanatiker an den heutigen Ärzten bemängeln.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.01.2013 um 20:20
greenkeeper schrieb:Abzocken trifft es nich so ganz, man muss schon Verantwortung für seine Versprechungen übernehmen egal ob nun gegenüber Todkranken, der eigenen Familie oder völlig fremden Leuten. Also versprich nichts was du nich auch halten kannst, sonst wirst du dafür irgendwann mal zur Rechenschaft gezogen. Glaub ich fest dran.
Also soll man die Leute mit ihrem Schwindel weitermachen lassen, weil du ganz fest daran glaubst, dass eine höhere Macht sie schon irgendwie dafür zur Rechenschaft ziehen wird?
Ich glaube nicht, dass sich jemand, dem durch solchen Hokus Pokus wie Homöopathie und Dergleichen geschadet wurde, dadurch besser fühlen wird.
Ich glaube auch nicht, dass sich diese Schwindler dadurch von ihrem Tun abbringen lassen, zumal viele dieser Globuli-Verkäufer tatsächlich an diesen Unsinn glauben und denken sie tun den Leuten was gutes.



Man muss sich mal vor Augen führen, dass Medikamente der EBM eine Menge Standarts einzuhalten haben und umfassend getestet werden müssen.
Bei diesem ganzen Alternativmedizinischen Kram gibt es keine umfassende Forschung.
Man lehnt also die umfassend getesteten Medikamente der EBM ab um sich stattdessen "Medikamenten" und Verfahren hinzugeben, deren Wirkung und Nebenwirkungen nicht erforscht sind.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:05
@TheSky
TheSky schrieb:Also soll man die Leute mit ihrem Schwindel weitermachen lassen, weil du ganz fest daran glaubst, dass eine höhere Macht sie schon irgendwie dafür zur Rechenschaft ziehen wird?
Nein, man soll Leute die glauben auch glauben lassen und nur einschreiten wenn Betrug nach den geltenden Gesetzen unseres Rechtsstaates auch nachweisbar ist. Der Glaube kann Berge versetzen und is kein Betrug, sonst würde ja der Papst in Deutschland auch sofort verhaftet werden. Wieviele Menschen hat der eigentlich mit seinen Botschaften schon ins Unglück gestürzt? :(
TheSky schrieb:Ich glaube nicht, dass sich jemand, dem durch solchen Hokus Pokus wie Homöopathie und Dergleichen geschadet wurde, dadurch besser fühlen wird.
Wenn er dieser Meinung is, dann soll er sich auch nich besser fühlen, sondern aus den seiner Meinung nach gemachten Fehlern lernen. Verstärkt den Lerneffekt ungemein, meiner Meinung nach.
TheSky schrieb:Ich glaube auch nicht, dass sich diese Schwindler dadurch von ihrem Tun abbringen lassen, zumal viele dieser Globuli-Verkäufer tatsächlich an diesen Unsinn glauben und denken sie tun den Leuten was gutes.
Wenn viele das glauben werden sie ja wohl auch ihre Gründe dafür haben.
TheSky schrieb:Man lehnt also die umfassend getesteten Medikamente der EBM ab um sich stattdessen "Medikamenten" und Verfahren hinzugeben, deren Wirkung und Nebenwirkungen nicht erforscht sind.
Liegt vielleicht auch daran, dass man mit getesteten und zugelassenen Medikamenten eben auch schon mal negative Erfahrungen gemacht hat. Schon mal daran gedacht?

Gruß greenkeeper


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:11
@greenkeeper
Da gibts so einen lustigen ehemligen arzt der seinen "patienten" am telefon erklährt das sie doch keinen krebs haben und die behandlung einstellen sollen. Soll dieser betrug auch legal bleiben?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:11
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Wenn er dieser Meinung is, dann soll er sich auch nich besser fühlen, sondern aus den seiner Meinung nach gemachten Fehlern lernen. Verstärkt den Lerneffekt ungemein, meiner Meinung nach.
Leider ist Tod zu sein mitunter eine Hindernis bei weiteren Lernerfolge.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:18
@interrobang
@Pan_narrans

Hatte ich nich irgendwo in diesem Thread bereits mal erwähnt das Todesfolge durch nachweislich falsche Versprechungen straf- und zivilrechtliche Haftung nach sich ziehen sollte? Wenn sie das in unserem Land nich tut, dann is irgendetwas mit den geltenden Gesetzen nich in Ordnung. Daran sollte man meiner Meinung nach arbeiten und nich die Homöopathie verbieten wollen.

Mir war so als ob ich mich in diese Richtung irgendwie schon mal geäußert hätte, weis es aber nich mehr so ganz genau. Ich kann es aber hiermit extra für euch gerne noch einmal tun.

Gruß greenkeeper


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:19
@greenkeeper
Wer will hier eigentlich die Homöopathie verbieten?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:20
@Pan_narrans

Also ich nicht, Selbstmord soll schon straffrei bleiben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:23
@Rho-ny-theta
Ich will's auch nicht. Ich will nur, dass Homöopathie rechtlich genauso wie EBM behandelt wird.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:23
@Pan_narrans

Da könnte ich sehr gut damit leben ;) .


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:24
@Rho-ny-theta
Erfolgreiche Selbstmoerder kann man ruhig ins Gefaengnis stecken. Lebenslang ;)


melden
toxic90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:25
@McNeal
kommen erfolgLOSE selbstmörder in den knast?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:27
@toxic90

Nicht mehr, aber Selbstmordversuch war tatsächlich mal strafbar. Der katholischen Kirche sei Dank...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:27
@toxic90

Kommt drauf an ob das potentielle Opfer Anklage erhebt oder nicht. :)

@Rho-ny-theta
Was?! Wirklich?? Ohman ...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:28
@Rho-ny-theta
Stand da nicht sogar die Todesstrafe drauf?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:29
http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/23044/todesurteil_nach_selbstmordversuch.html

in manchen ländern.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:32
@Pan_narrans
@McNeal
@toxic90

In der BRD war und ist Selbstmord nicht strafbar; in der DDR war der Versuch mit Gefängnisstrafe belegt, in Großbritannien war Selbstmord bis 1961 strafbar. Im dritten Reich war der Versuch ebenfalls strafbewehrt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:32
@Nerok
war nicht wegen dem selbstmord. ;)


melden
Anzeige
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

09.01.2013 um 21:36
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Wer will hier eigentlich die Homöopathie verbieten?
War halt so eine wahrscheinlich wieder mal voreilige Schlussfolgerung von mir.
Homöopathie = Betrug und Betrug is nun mal verboten. ;)

Es freut deshalb ungemein zu lesen, dass ihr der Homöopathie doch noch ein Plätzchen neben der Schulmedizin gönnt. Mehr will ich ja eigentlich gar nich. :)

Gruß greenkeeper


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden