weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.03.2013 um 12:08
@Celladoor
Ihr Werdegang:
Wikipedia: Barbara_Steffens#Ausbildung

EDIT:
WüC war schneller :)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.03.2013 um 12:49
Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, im Gegensatz zur gelernten biologisch-technischen Assistentin Barbara Steffens Arzt, ist auch skeptisch was die Segnungen der Homöopathie betrifft. Er ist dafür homöopathische Behandlungsmethoden nicht mehr von den Kassen bezahlen zu lassen. Die SPD in NRW ist dagegen offenbar bereit, den Firlefanz von Steffens mitzutragen.
http://www.ruhrbarone.de/nrw-gesundheistministerin-steffens-will-mehr-homoeopathie/

Hoffen wir, dass Lauterbach sich durchsetzt. Der Mann hat wenigstens Ahnung von Medizin und der Studienlage...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.03.2013 um 12:52
@Ilian

Lauterbach ist aber grundsätzlich die Minderheitenmeinung in der SPD; der Mann wird immer vorgeschickt, um kurz sein Sprüchlein aufzusagen, und darf dann wieder gehen :D Geht schon seit Jahren so.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.03.2013 um 12:56
@Rho-ny-theta
Es ist einfach traurig, wenn man sieht, wie Lobbyarbeit auch in einem so wichtigen Feld wie der Gesundheitspolitik geleistet wird. Gibt ja einige Beispiele, das verlinkte Video, das kann einem ja fast schon wehtun.
Oder das Beispiel von Peter Sawicki, der ja auch quasi "gegangen wurde", weil er einigen Managern nicht gefiel...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.03.2013 um 13:20
Des Weiteren setzt sich Steffens für die Homöopathie ein, da sie „persönlich davon überzeugt“ sei.[
In einem Interview (August 2010) sagte Steffens, sie wolle für höhere Honorare für niedergelassene Ärzte in Nordrhein-Westfalen kämpfen und den Nichtraucherschutz stärken.[6] Ferner fordert sie eine Frauenquote in Aufsichtsräten börsennortierter Unternehmen, da Frauen bei der Besetzung gehobener Posten einerseits noch immer benachteiligt, andererseits aber mit Problemen wie der globalen Finanzkrise ab 2007 besser fertig würden:[7]

„Frauen können das besser. Wir hatten gerade eine Wirtschaftskrise. Von wem waren die führenden Posten besetzt? Das waren verdammt viele Männer. Und an diesen Posten, wo verdammt viele Männer gesessen haben und verdammt viel vor die Wand gefahren haben, hätte ich gerne mal im Vergleich dazu Frauen sitzen gesehen.“
Wikipedia: Barbara_Steffens#Hom.C3.B6opathie

was für clowns minister werden können...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.03.2013 um 16:08
Die hat ihr Chemiestudium ja nicht umsonst abgebrochen. ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.03.2013 um 17:09
Wenn solche Frauen "Frauenrechte" fordern, kann man sich (als Frau) nur Fremdschämen, das bedient so viele Klischees - Aber es beweist auch, dass es Idioten bei Männern genau so wie bei Frauen gibt lol

Ich bin froh, dass es viele vernünftige Frauen in Forschung und Wissenschaft gibt - zum Glück.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.03.2013 um 17:21
@C8H10N4O2

"Eine Frau wird erst an dem Tag dem Mann wirklich gleichberechtigt sein, an dem man auf einen bedeutenden Posten eine inkompetente Frau beruft." (Francoise Giroud)

"Mit der Wahl von Angela Merkel zur Bundeskanzlerin nimmt das letzte grosse Kapitel im Buch der Gleichberechtigung seinen Anfang." (Süddeutsche Zeitung vom 23.11.2005)

Profil von geeky
:D


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.04.2013 um 20:36
Eben auf psiram entdeckt

Ein Gastbeitrag von Dr. med. Wolfgang Vahle mit dem Titel
Homöopathie ist Irrtum
Eine ausführliche und sehr lesenswerte "Abrechnung"

Auszug:
Potenzierung
Und was ist nun mit dem Prinzip der Wirkungsverstärkung durch Verdünnen?
Mit Verlaub: das ist Quatsch! Eine Substanz, die aus einer Lösung entfernt worden ist, kann nicht mehr wirken!
Bei Verdünnungen von C200 bedeutet das „C“, „dass jede Verdünnung im Verhältnis 1:100 durchgeführt und das noch 200 mal wiederholt wird. Das Ergebnis ist eine Verdünnung im Verhältnis 1:10^400 (10 hoch 400), also eine 1 mit 400 Nullen. Im ganzen Universum gibt es aber „nur“ 10^80 Atome (10 hoch 80; eine Eins mit 80 Nullen)“ 3 und das bedeutet, dass man diese Verdünnung nicht einmal im gesamten Universum bewerkstelligen kann! Man benötigt dazu sage und schreibe 10^320 Universen (10 hoch 320; eine Eins mit 320 Nullen)! Da kann man sich dann glücklich schätzen, wenn die Wirkung zumindest in unserem Universum geblieben ist!
Mal ernsthaft: das soll wirken???


http://blog.psiram.com/2013/04/homoopathie-ist-irrtum/


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

07.04.2013 um 21:08
Das Prinzip der Wirksamkeit in Zusammenhang mit steigender Verdünnung sollte jedem einleuchten der schon mal versucht hat sich homöopathisch zu betrinken.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 01:29
@Celladoor
Celladoor schrieb:Das sind die Methoden der H. die mal eben so erklären, dass die Mittel je stärker verdünnt desto stärker wirken.
...findest du dieses Prinzip, auch theoretisch, nicht nachvollziehbar, da macht es doch zumindest in gewisser weise schon einen "sinn"... :ask:


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 02:14
@1ostS0ul

ehm nein?
es macht eben theoretisch auch keinen sinn? oO

wenn ich weniger von einer medizin benutze wirkt sie stärker?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 02:23
Rho-ny-theta schrieb:Lauterbach ist aber grundsätzlich die Minderheitenmeinung in der SPD; der Mann wird immer vorgeschickt, um kurz sein Sprüchlein aufzusagen, und darf dann wieder gehen :D Geht schon seit Jahren so.
wieso die den nicht zum schattengesundheitsminister machen im wahlkampf ist mir ein rätsel. aber die spd aggiert immoment sowieso als ob die spitze von der cdu gekauft worden wäre.
Nerok schrieb:was für clowns minister werden können...
christina schröders einzige leistung als familienministerin ist das sie selbst für nachwuchs gesorgt hat und damit gibt sie noch eines der positivsten bilder ab in unser derzeitigen regierung.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 08:37
@1ostS0ul
1ostS0ul schrieb: ...findest du dieses Prinzip, auch theoretisch, nicht nachvollziehbar, da macht es doch zumindest in gewisser weise schon einen "sinn"..
@emanon hat doch bereits das vielleicht beste aller Beispiele genannt, das kannst du prima im Selbstversuch nachstellen.
Verdünne einen Liter Wodka in 100Liter Wasser und Versuche dich dann mal zu besaufen (schütteln nicht vergessen) Nach Homöopathie "Gesetz" solltest du spätestens nach dem Genuss 1Liters dieser Brühe rübenrund sein, schließlich soll die Wirkung ja verstärkt sein. Das entspräche gerademal der Potenz C1!
Ernsthaft, was soll daran Sinn machen? Viel unsinniger geht es doch kaum.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 09:11
@WüC

Nein, nach der richtigen Homöopathie sollte potenzierter Wodka die Symptome lindern, wenn man betrunken ist.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 09:26
@Dr.Shrimp
Ja richtig.
Also neuer Selbstversuch. Erst die Birne richtig vollkrachen und dann die Beschweren und Symptome mit unserem C1 Wodka kurieren.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 09:37
@WüC
@Dr.Shrimp
Daher sollte man also starken Kaffee verdünnen um betrunken zu werden.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 09:38
@Pan_narrans

Nein, um einschlafen zu können.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 09:41
@Dr.Shrimp
Sagt man nicht, dass Kaffee die Symptome eines Alkoholrausches lindert? Ich selber kann das nicht abschätzen, da ich so betrunken nicht sein kann, um das widerliche Zeug anzurühren :troll:


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 09:42
@Pan_narrans

Ist wahrscheinlich Definitionssache. Das Globuli weiß, was der Homöopath jeweils gemeint hat und wirkt dann dementsprechend je nach Anlass. :troll:


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden