weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 09:54
Dr.Shrimp schrieb: Das Globuli weiß, was der Homöopath jeweils gemeint hat und wirkt dann dementsprechend je nach Anlass
Ah. Jetzt versteh ich was der Begriff "informiertes Globuli" zu bedeuten hat. Die wissen halt Bescheid die Dinger.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 11:41
habe-fertig schrieb:Ah. Jetzt versteh ich was der Begriff "informiertes Globuli" zu bedeuten hat. Die wissen halt Bescheid die Dinger.
Ich seh schon den Werbespruch vor mir: "Homöopathie - die intelligente Medizin"....

Aber gut für Wala....die müssen dann nicht ständig 4000 Präparate vorhalten, sondern nur noch eins und 4000 unterschiedliche Etiketten....
Ok....viel Unterschied zu heute isses ja auch nicht...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 11:58
@LivingElvis
LivingElvis schrieb:die müssen dann nicht ständig 4000 Präparate vorhalten, sondern nur noch eins und 4000 unterschiedliche Etiketten....
Ich bin ohnehin der Meinung, daß es genau so praktiziert wird: Die Rüttler und Schüttler werden nur angeworfen, wenn mal wieder ein Medientermin ansteht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:02
@geeky
geeky schrieb:Ich bin ohnehin der Meinung, daß es genau so praktiziert wird: Die Rüttler und Schüttler werden nur angeworfen, wenn mal wieder ein Medientermin ansteht.
Egal, wer heilt, hat recht!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:07
@Makrophage
Wenn es sich dann um eine tatsächliche Heilung handelt und das nachgewiesen werden kann, dann ja.
Vielleicht besser "Wer heilt und das reproduzieren/nachweisen kann, hat recht"?
Vom Verschwinden oder Besserung eines Symptoms kann ja nicht gleich auf Heilung (kurz)geschlossen werden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:10
@emanon
Schon klar, das propagiere ich doch auch immer, ich habe es auch eher augenzwinkernd gemeint...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:10
@Nerok
@WüC


...wenn sie jedoch in kleineren Mengen besser vom Körper verarbeitet werden kann würde dies dann doch dazu führen, dass die zugabe in einem verdünnten Zustand mehr Wirkung entfalten könnte ...:ask:


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:12
@Makrophage
Ah, sorry.
Bin nicht ganz fit.
Da gibts doch bestimmt auch was Homöopathisches? :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:14
@1osts0ul

Genau wie zum Beispiel Adrenalin. In kleiner Menge nimmt es der Körper wunderbar auf, in großer Menge sind gleich alle Rezeptoren und so besetzt, dann kann es sich gar nicht mehr entfalten. Kann man ja mal ausprobieren, ein Mikrogramm Adrenalin i.v. versus ein Milligramm i.v., mal schauen, was der Körper dann so macht...


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:23
@1osts0ul

Lies doch bitte nochmal den verlinkten Beitrag, oder von mir aus nur den hier Beitrag von habe-fertig, Seite 224 zitierten Auszug über die "Potenzierung".

Da bleibt nichts mehr zurück, das in irgendeiner Weise wirken könnte.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:28
@WüC


...ich sagte ja nur, dass das Prinzip an sich theoretisch schon in gewisser weise sinn machen kann, ob nun bei genauer betrachtung nichts nachweisbares mehr vorhanden ist etc. steht dann auf einem anderen blatt... ;)...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:29
Kennt jemand der Anwesenden die gesetzlichen Regelungen?
Apotheken sind verpflichtet Medikamente zurückzunehmen und fachgerecht zu entsorgen bzw. dafür Sorge zu tragen, das es geschieht. Was passiert mit den angebrochenen und nicht aufgebrauchten Dosen und Döschen mit hochpotenzierten Globuli?
Nicht auszudenken, wenn da mal ein Döschen nicht fachgerecht entsorgt würde und Eingang in den Wasserkreislauf findet.
Die Folgen sind wohl kaum auszumalen.

IfefEhSt - Initiative für eine fachgerechte Entsorgung hochgefährlicher Stoffe


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:35
@1osts0ul
dass das Prinzip theoretisch schon in gewisser weise sinn machen kann
Nein, an dem Punkt der Sättigung ist die Wirkung maximal. Wenn du mehr draufgibst, wird die Wirkung zwar nicht stärker, wenn du weniger nimmst, wird die Wirkung aber auch nicht stärker. Und unterhalb der Sättigung ist die Wirkung natürlich auch wieder schwächer als im Bereich der Sättigung.

Es ist noch denkbar, dass Stoffe oberhalb einer gewissen Konzentration sich besonders stark irgendwo im Körper ablagern oder aggregieren oder bevorzugt andere Reaktionen eingehen und gewisse Nebenwirkungen hervorrufen.

Solche Überlegungen haben aber für die verwendeten Konzentrationen von Medikamenten keine Relevanz.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:38
Zufällig ein Bad hersfelder hier unter uns?
Für mich ist es zu weit, aber es wäre schon interessant zu erfahren, wie die Homöopathie mit Verletzungen umgeht.
http://www.popula.de/veranstaltung/4822567_das-kleine-verletzungs-abc-der-homoeopathie-volkshochschule-bad-hersfeld


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:44
@emanon
So wie sie mit allem umgeht, man kassiert Geld für Wasser statt Mama kostenlos draufpusten und "Heile Heile Segen" singen zu lassen...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:50
Es ist ja ein vielbesprochenes Problem, da die ganzen medizinischen Standards und Untersuchungen den homöopathischen Präparaten nicht gerecht werden.
Hier ein Versuch einer homöopathischen Arzneimittelprüfung.



melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:53
@Dr.Shrimp


...bzg. der Sättigung ist mir dies natürlich klar, jedoch kann es doch dennoch theoretisch möglich sein z.B. den Punkt der Sättigung, auf grund des schnelleren verarbeitens der kleineren dosen, zu erreichen --> somit höhere wirksamkeit.... :ask:


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:56
@1osts0ul
Man könnte ja eigentlich auch einem Auto immer weniger Benzin pro Arbeitstakt einspritzen, damit liessen sich wahrscheinlich sämliche Geschwindigkeitsweltrekorde brechen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 14:59
@emanon


...wie gesagt rein theoretisch, dass dies nicht mit "normalen" Dingen zu vergleichen ist sollte klar sein, da ja die Wirkungsweise als solches nicht wirklich nachgewiesen wurde bzw. nicht nachweisbar ist bzw. es keine gibt... ;)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

08.04.2013 um 15:01
@1osts0ul

wenn ich ein antibiotika zb. in kleineren dosen mit zeitlichem abstand gebe anstatt mehrere große dosen werden zwischen den dosen mehr bakterien überleben und die chance das sich resistente entwickeln und vermehren wird größer wie als wenn ich mehrere große "bomben" auf sie werf.

genau deswegen ist ja antibiotika in nahrungsmitteln eine schlechte sache.


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden