weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

04.06.2013 um 12:52
@krangii
Was war das denn für ein Mittel gegen Warzen?
Zum einnehmen oder auftragen?


melden
Anzeige
krangii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

04.06.2013 um 20:47
@Lepus, das waren so winzige kleine Kügelchen, die ich zwei Monate lang nehmen mußte. Erst geschah überhaupt nichts, und dann gingen plötzlich alle Warzen innerhalb weniger Tage vollständig weg. Zuvor hatte ich ein Jahr lang eher erfolglos flüssigen Stickstoff und antivirale Tinktur von der Hautärztin bekommen. Da ich damals noch jugendlich war und nichts über Homöopathie wußte, kann man auch nicht behaupten, es sei nur durch den Glauben daran weggegangen oder so.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

04.06.2013 um 21:01
@krangii
krangii schrieb:Da ich damals noch jugendlich war und nichts über Homöopathie wußte, kann man auch nicht behaupten, es sei nur durch den Glauben daran weggegangen oder so.
Weisst du jetzt mehr über die Homöopathie?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

04.06.2013 um 21:49
krangii schrieb:Da ich damals noch jugendlich war und nichts über Homöopathie wußte, kann man auch nicht behaupten, es sei nur durch den Glauben daran weggegangen oder so.
Wieso denn nicht? Glaube = Placeboeffekt. Und den sollte man nicht unterschätzen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 00:13
das waren so winzige kleine Kügelchen, die ich zwei Monate lang nehmen mußte

Es wird auch Zeuch von Laien als "Homöopathie" bezeichnet welches medizinisch relevante Mengen von Wirkstoffen enthält. Und Warzen sind eh ein Thema für sich. Ich hatte mein Leben lanh Warzen und hab sie immer noch. Ich habe sie auch wegbekommen mit Warzenpflaster und auch schon mal ohne irgendwelche Behandlung. Warzen sind vor allem eine Sache des Immunsystems und des Lebensabschnitts sowiue der Häufigkeit von Schwimmbadbesuchen. Die meisten Leute bekommen Warzen als Kinder, nach der Pupertät verschwinden sie und ab der Lebensmitte kommen se wieder. Und je nachdem kommen und gehen se dazwischen jahrzehntweise auch mal (nach meiner Erfahrung bei mir und unter Verwandten/Familie).

Kurzum, Warzen und Erkältung haben viel gemeinsam ;-)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 04:38
UffTaTa schrieb:Ich habe sie auch wegbekommen mit Warzenpflaster und auch schon mal ohne irgendwelche Behandlung. Warzen sind vor allem eine Sache des Immunsystems und des Lebensabschnitts sowiue der Häufigkeit von Schwimmbadbesuchen.
Ich hatte noch nie Warzen, kenne mich damit also nicht aus.
Anscheinend passt das aber ganz ins übliche Schema.
Die H. "hilft" vorzugsweise gegen Sachen, die ohnehin von alleine weggehen (können).
Dazu passt auch, dass @krangii ein Jahr medizinisch behandelt wurde und dann H. nahm. Welche auch nicht sofort wirkte. Wer kann da bestimmen, was letztendlich die Warzen zum Verschwinden brachte?
UffTaTa schrieb:Es wird auch Zeuch von Laien als "Homöopathie" bezeichnet welches medizinisch relevante Mengen von Wirkstoffen enthält
Ja, das ist auch ein Problem. Richtige H., nach deren Erfinder, enthält ja keinen Wirkstoff mehr.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 09:06
@tiktaalik

Wenn man nach dem Erfinder geht, hilft Homöopathie auch nicht, wenn man gewürzte Speisen isst, sich in beheizten Räumen aufhält oder Wollsocken trägt :D Ich glaube, @emanon oder @Celladoor haben die Liste :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:11
@Rho-ny-theta
LOL? Ernsthaft? :D

@Celladoor und @emanon , könnt ihr die Liste bitte posten?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:14
@Lepus
Ich habe die Liste nicht, vielleicht kann dir Celladoor weiterhelfen oder @geeky .
Ersatzweise müsstest du dich durch Hanemanns "Organon der Heilkunst" quälen.
Ist aber öde.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:21
Kaffee, feiner chinesischer und anderer Kräuterthee; Biere mit arzneilichen,
für den Zustand des Kranken unangemessenen Gewächssubstanzen angemacht, sogenannte feine, mit arzneilichen Gewürzen bereitete Liqueure, alle Arten Punsch, gewürzte Schokolade, Riechwasser und Parfümerieen mancher Art,
stark duftende Blumen im Zimmer, aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus. Riechkißchen, hochgewürzte Speisen und Saucen, gewürztes Backwerk und Gefrornes mit arzneilichen Stoffen, z. B. Kaffee, Vanille u.s.w. bereitet, rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen, Gemüße von Kräutern, Wurzeln und Keim-Stengeln (wie Spargel mit langen, grünen Spitzen), Hopfenkeime und alle Vegetabilien, welche Arzneikraft besitzen, Selerie, Petersilie, Sauerampfer, Dragun, alle Zwiebel-Arten, u.s.w.; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind, (Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzu junges Kalbfleisch und saure Speisen; Salate aller Art), welche arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen als jedes Uebermaß, selbst das des Zuckers und Kochsalzes, so wie geistige, nicht mit viel Wasser verdünnte Getränke; Stubenhitze, schafwollene Haut-Bekleidung, sitzende Lebensart in eingesperrter Stuben-Luft, oder öftere, bloß negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), übermäßiges Kind-Säugen, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Lesen in wagerechter Lage, Nachtleben, Unreinlichkeit, unnatürliche Wohllust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism oder, sei es aus Aberglauben, sei es um Kinder-Erzeugung in der Ehe zu verhüten, unvollkommner, oder ganz unterdrückter Beischlaf; Gegenstände des Zornes, des Grames, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers, vorzüglich gleich nach der Mahlzeit; sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer; karges Darben~ u.s.w. Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder gar unmöglich gemacht werden soll.

Quelle : Organon der Heilkunst 6. Auflage
http://www.homeoint.org/books4/organon/index.htm


Alles bei der klassischen Homöopathie nache Hahnemann nicht gut


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:23
@Schmandy
Warum ausgerechnet
Schmandy schrieb:Onanism
und was ist das eigentlich?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:25
@emanon



Hmh wenn ich von der damaligen Zeit ausgehen und den Kontext in dem das Wort steht
würde ich sagen man sollte sich keinen von der Palme wedeln sonst wirkt es nicht...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:27
Schmandy schrieb:Alles bei der klassischen Homöopathie nache Hahnemann nicht gut
Ist irgend eine alltagstaugliche Lebensweise denkbar, die dem gerecht wird?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:27
@kleinundgrün

hmh ne


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:27
Kein Wunder, das Homöopathie bei mir nicht hilft... :nerv:

Vor allem
Schmandy schrieb:sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer
gefällt mir. XD


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:30
Komapatienten vielleicht
hm, eher auch nicht:
karges Darben, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten),
UffTaTa schrieb:Vor allem
oder doch eher:
Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften ??


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:32
Schmandy schrieb: Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften ??
Ich glaub im 19 Jahrhundert waren erotische Romane sehr beliebt


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:38
Angesichts der Ausschlusskriterien sollte man mal eine Erhebung über das Leben derjenigen anstellen, bei denen die Homöopathie gewirkt haben soll.
Dann lieber so weiterleben wie bisher und im Krankheitsfall auf Medikamente zurückgreifen falls notwendig.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:39
Budhistische Mönche wäre wohl ne gute Zielgruppe


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

05.06.2013 um 13:43
@Schmandy
Schmandy schrieb:...ganz unterdrückter Beischlaf...
Mönche sind auch raus. :D


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden