weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Homö-bashing, Natalie Grams, Globuli

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.04.2014 um 17:52
@emanon
@kleinundgrün

Kaum verwendet man eine homöopathische Potenzierung bein Informationsgehalt in den Beiträgen ist es auch nicht recht... vermutlich haben wir die Tastatur nicht richtig geschüttelt.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.04.2014 um 17:53
@Alicet
Alicet schrieb:Wenn die Strategie wenigstens originell wäre, aber, nein, in einer zum Schreien langweilenden und völlig vorhersehbaren Manier werden die einfallslosesten Parallelen zu irgend welchen haarsträubenden Esotheorien bemüht, plakative, "witzige" Sprüche gepostet und ansonsten sich gegenseitig Honig um den Bart geschmiert, wie toll naturwissenschaftlich und aufgeklärt man sei. Glückwunsch. :bier:
Und du bist jetzt hier weil dich so etwas antörnt?
Alicet schrieb:Das habe ich bereits versucht. Es ist sinnlos, da, egal, was man an zweifelnden Nachfragen anbringt, alles niedergebügelt und mit grenzenlosem Zynismus überzogen wird.
Jegliche Diskussion wird im Keim erstickt.
Das kann ja verschiedene gründe haben. Dass es an der Art der Anfragen lag hast du, denke ich, ausschliessen können?

@rambaldi
Informationsgehalt D30 :D
Man passt sich halt an.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.04.2014 um 18:00
Also ich war mal bei einer Allgemeinärztin die auch naturheilkundlich behandelt oder was weiss ich...
Bin auch nur dahin, weil der kürzeste Weg war.
Und so.. ich war zweimal dort und sie hat mir immer nur die üblichen Medikamente verschrieben.
Homöopatische Mittel hat mir bisher noch niemand angedreht. Wieso sollte man auch
wäre sogar strafbar bei mittelschweren bis schweren Krankheiten... denk ich mal...
Homöopathiesche Mittel verschreiben die doch nur bei iregendwelchen Pipifaxkrankheiten...
und nicht mal da wirkt Homöopathie.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.04.2014 um 18:04
@Orbiter...
Das geht nun aber zu weit.
Bei entsprechend prädisponierten Patienten kann es durchaus zu einem Placeboeffekt kommen.
Das darf man nicht unter den Tisch fallen lassen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.04.2014 um 18:07
@Alicet
Du bist also nur kurz reingepoltert, hast Dich über inhaltsleere Kommentare beschwert, möchtest aber selbst inhaltlich nichts beitragen?

Nun, das hilft Deiner Position nicht sehr weiter. Ich denke, dass die meisten hier auf einen vernünftigen Beitrag auch vernünftig antworten.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.04.2014 um 18:09
Hm...dieses Thema ist eigentlich sowas von relativ.
Man müsste wirklich Experte in diesen Dingen sein um darüber zu urteilen.
Ich für meinen Teil nehm jedenfalls Aspirin bei Kopfschmerzen
und lutsche nicht auf Globuli herum.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.04.2014 um 18:22
Irgendwie ist das selbsterklärend alles...

oder wer nimmt bitte bei einer schweren Lungenentzündung Globuli?

Na...klackerts da irgendwo im Kopf?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.04.2014 um 18:53
Moment, Globuli sind auch bei akuten schweren Symptomen hilfreich. Bei Unterzuckerung nachweislich wirksam. Aber vorsicht Nebenwirkung: Karies und Adipositas.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

10.04.2014 um 19:51
Orbiter... schrieb:Homöopathiesche Mittel verschreiben die doch nur bei iregendwelchen Pipifaxkrankheiten...
Nö tun sie nicht. Der Wirkkatalog homöopathischer Mittel geht weit über Pipifaxkrankheiten hinaus. Da ist alles dabei, von Krebs bis zu AIDS.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 01:15
@Orbiter...
Orbiter... schrieb:Also ich war mal bei einer Allgemeinärztin die auch naturheilkundlich behandelt oder was weiss ich...
Hömöopathie hat auch absolut nichts mit Naturheilkunde zu tun!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 14:42
@Alicet

Verzeih, es scheint mir eben lustig, dass eine Wirkung dadurch erzielt werden soll, indem man diese Art der Verdünnung anwendet, wie da im Link beschrieben. Dass etwas wirkungsvoller wird, indem man es verdünnt, läuft eben dem allgemeinen Wissen zuwider. Ich bitte also, mir zu erklären, wie es zu dieser Leistungssteigerung kommen kann, und wie dann z. B. Mischgetränke mit Alkohol funktionieren, denn ein Whiskey Soda macht ja nicht so betrunken wie die gleiche Menge Whiskey pur, geschweige denn zehn mal so viel.

Wenn ein ähnlich verwirrender Vorgang aus der Medizin in Frage stünde, würde sich sicher jemand hier finden, der den Vorgang in einfache Worte fassen könnte.

Da hätte ich übrigens mal einen Vorschlag: Der Thread heisst ja "Schulmedizin vs. Homöopathie". Wäre es nicht mal interessant, eine Krankheit auszusuchen, die sowohl medizinisch als auch homöopathisch behandelt wird, und diese Behandlungen einander gegenüberzustellen? Was wird gemacht, wie sind die Erfolgsquoten, welche Erklärungen werden gegeben? Verhält sich am Ende gar die Erfolgsquote umgekehrt proportional zur Schwurbligkeit der Erklärung? Das wäre doch mal ein Ansatz.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 14:54
Jeder muss gucken, was ihm besser hilft.

Ich habe ein paar Mal Homöopathie ausprobiert und es hat mir leider nix geholfen, weder bei Erkältung, noch bei Reizhusten oder Stimmungstiefs.
Aber auf die Schulmedizin greife ich auch nicht immer zurück. Mir haben dann mehr Hausmittel und Naturheilmittel geholfen z.B. Eibischwurzel gegen Reizhusten, viel Gemüse, Fisch und Nüsse gegen Depris, Salbeitee und Zwiebelkur gegen Erkältung usw.
Außer bei Kopfschmerzen, da nehme ich Schmerzmittel, weil es mir sonst immer dreckiger geht. Aber auch hier versuche ich bei wiederholten Fällen herauszufinden, wo das eigentliche Problem liegt.

Der menschliche Körper ist doch von Person zu Person unterschiedlich und reagiert immer ganz anders. Erst heutzutage kommen die Medzinier langsam darauf, dass die Dosen, die meist für männliche Erwachsene berechnet oder zusammengestellt werden, meist für Frauen ungeeignet sind.

Ich denke, jeder muss es selbst ausprobieren und herausfinden, was klappt und was nicht klappt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 15:12
@Caldera
funfact nummer 111: "naturheilmittel" und "schulmedizin" ist dasgleiche.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 15:14
Nen paar interessante Videos zum Thema:

Homöopathischer Selbstmord:




Homöopathisches Erste Hilfe Set (!), Globoli gegen alles von Blutungen bis Herzinfarkt:



Und da sag noch mal jemand Homöopathie ist nicht gefährlich...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 15:16
@allmyboy

Dummheit ist gefährlich - Sachen wie das "homöopathische Ersthilfeset" sind nur ein Symptom.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 15:22
@Rho-ny-theta
Könnte man die Hersteller von diesem Produkt nicht sogar wegen Beihilfe zum Totschlag drankriegen wenn jemand wirklich deshalb stirbt? Ist für mich das selbe als wenn jemand eine Flasche Gift verkauft wo drauf steht "Dieses tödliche Gift ist trinkbar und hilft gegen Kopfschmerzen!"


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 15:25
@allmyboy

Nö. Das hängt ja schlussendlich immer an dem armen Irren, der das in der Situation anwendet. Wobei es in Deutschland so ist, dass Nothilfeversuche niemals strafbar sind, auch wenn sie untauglich sind.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 15:29
@Rho-ny-theta
Unterlassene Hilfeleistung ist aber Strafbar.. Ich bin mir sicher wenn jemand nen Autounfall hat und nen Bein ab ist und ich gebe ihm nen Aspirin anstatt den Notarzt zu rufen, dann mach ich mich strafbar.

In den USA ist das übrigens anders, da gibt es keine Unterlassene Hilfeleistung..


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 15:35
allmyboy schrieb:Unterlassene Hilfeleistung ist aber Strafbar.. Ich bin mir sicher wenn jemand nen Autounfall hat und nen Bein ab ist und ich gebe ihm nen Aspirin anstatt den Notarzt zu rufen, dann mach ich mich strafbar.
Im Fall einer Unterlassenen Hilfeleistung kann das Opfer sich aber nicht selbst helfen. Hier schon, es könnte statt Globuli zu nehmen einen Arzt rufen. Es ist eine Frage der Eigenverantwortung von erwachsenen Menschen.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.04.2014 um 15:37
ich sags offen, bis ich diese Seite fand habe ich allerlei gefährlichen Scheißdreck geglaubt:
Skeptiker.de
zu diesem Thema die Übersichtseite
http://www.gwup.org/infos/themen-nach-gebiet#catid77

"Die Medizinische Fakultät der Universität Marburg erklärte im Ärzteblatt vom 3. März 1993 die Homöopathie zur Irrlehre: Ihr Wirkprinzip sei (unabsichtlich durchgeführte) Täuschung des Patienten, verstärkt durch die Selbsttäuschung des Behandlers".

... und danach gabs für mich auch keine Diskussionsgrundlage mehr.


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden