weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.032 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:27
@Peter0167

Danke für die Grüße und zurück.

Ja, hier ist es auch freiwillig. Die Durchführung an Schulen ist nur ein netter Service vom "pööhsen" Staat und wird auch fast 100% genutzt, denn, wie gesagt, billiger und bequemer geht es gar nicht mehr.

Ich selbst war vor *hüstel* fast 50 Jahren eine der ersten, die von der neu eingeführten Polio-Impfung (damals noch auf Zuckerstücken, also gaaaaaaaaaaaaanz grooooßen Globuli ... :) ) profitierte. Kostenlos.
Und da aber damals fast in jeder Klasse ein - zwei Opfer dieser Krankheit (bei uns waren es zwei) saßen, ließen auch alle anderen Eltern ihre Kinder sehr dankbar impfen.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:38
off-peak schrieb:Die Durchführung an Schulen ist nur ein netter Service vom "pööhsen" Staat und wird auch fast 100% genutzt
Ich kann mich gar nicht mehr dran erinnern, wogegen ich damals alles geimpft wurde. Es waren aber einige, und sie wurden auch alle in der Schule durchgeführt (kostenlos! ätsch). Heute ist die Schule eher ungeeignet, wenn man Kinder impfen will. Spielhallen und Internetcafes sind da vielversprechender, wenn man die kleinen Racker auch antreffen will.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:43
Ah, die ersten Impfreihen waren nur kostenlos, um die Kunden zu ködern ... ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:44
@off-peak
@Peter0167
@Bömmi
@Lepus

was ist homöopathie könnt ihr mir das verständlich machen. würde mich mal interessieren


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:50
Dies ist nach 353 Seiten eine erstaunliche Anfrage.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:50
@Holdings

Ich bin zwar nicht angesprochen, aber:

Homoöpathie geht prinzipiell davon aus, dass der Körper immer nur einem Reiz unterworfen sein kann - sind mehrere Reize vorhanden, verdrängt der stärkste Reiz alle anderen. Daher wollen die Homöopathen Krankheiten dadurch heilen, dass sie Substanzen verabreichen, die einen ähnlichen Reiz wie die Krankheit hervorrufen, nur stärker. Dieser soll dann die "echte" Krankheit verdrängen.

Um zu ermitteln, welche Stoffe welche Reize verursachen, werden sogenannte Arzneimittelbilder erstellt, bei denen gesunde Probanden eine homöopathische Zubereitung konsumieren und dann ihre Gefühle, Befinden etc. schildern.

Zur Herstellung homöopathischer Präparate werden dann aus einer solchen Grundsubstanz Verdünnungen hergestellt, meistens mit etlichen Zehner- oder Hunderterpotenzen Verdünnung. Chemisch gesehen ist dann kein einziges Molekül der Ausgangssubstanz mehr im Präparat enthalten, die Homöopathen gehen aber davon aus, dass die besondere Art und Weise der Herstellung dazu führt, dass sich das Lösungsmittel die Eigenschaften de Ursubstanz "merkt" und diese noch extrem verstärkt.


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:50
Eine Irrlehre basierend auf falschen Annahmen. Man glaubt Wirkung ohne Wirkstoff erzielen zu können, Therapie richtet sich rein nach Symptomen und nicht nach der Ursache. Wirksamkeit ist nicht belastbar belegt, im Gegenteil weist jede Studie, die für HP spricht methodische Schwächen auf oder war nicht wiederholbar.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:52
@Rho-ny-theta
Dann ist Homöopathie aber völliger quatsch finde ich


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:52
@Holdings

Korrekt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:56
Holdings schrieb:was ist homöopathie könnt ihr mir das verständlich machen
So schön wie Kollege Statman bekomme ich das zwar nicht hin, aber ich versuchs für dich verständlich auszudrücken. Stell dir vor, ein Verwandter von dir lebt in den USA, und du hast die einzige Medizin, die helfen kann. Jetzt hast du aber kein Geld fürs Porto, also schüttest du sie in den Rhein, und informierst deinen Verwandten, er solle sich in zwei Jahren an der Pazific-Küste eine Probe entnehmen. Dies wäre aber nach homöopathischen Richtlinien eine glatte Überdosis, also muss er das nochmal im Verhältnis 1 zu 1 Million verdünnen, und das Zeug über einen längeren Zeitraum einnehmen, aber nicht zu hastig trinken, denn der Körper braucht Zeit, es zu verarbeiten.

So in etwa müsste es hinkommen.


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 20:59
jo, passt so.



melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 21:01
Es gibt tees, aus die natur.... Es gibt lavendelöl vor die beruhigung.
Ich denke durchaus das so manche unterstützend sein kann.

Wie immer findet man nicht die mitte.

Und diskutiert hier über Homöopathie die so mancher mensch sehr wohl hilft. Egal wie, und manchmal ist weniger mehr. ich weiß was ich alle mal eben wegbekommen habe mit essig, besonders was hautreizungen betrifft... klar tat kurz weh anschließend war es weg... soll jeder ausprobieren an manche stellen...

ich finde immer sehr auffällig das es fast immer nur gegner gibt, ich finde beides prima...

wo liegt das problem.. Wie kommt man auf die idee wenn menschen sagen es hat geholfen, diese menschen die auszureden..

finde ich erhlich gesagt unmöglich.

@Rho-ny-theta
@off-peak
@Lepus
und andere gegner


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 21:02
Nein, sie hilft nicht. Was da hilft ist etwas anderes. Tees haben mit Homöopathie absolut nichts zu tun. Natürlich gibt es Kräuter etc., die eine Wirkung haben. Da ist ja auch was drin.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 21:02
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Es gibt tees, aus die natur.... Es gibt lavendelöl vor die beruhigung.
Ich denke durchaus das so manche unterstützend sein kann.
[ ] DU hast verstanden, was Homöopathie ist
waterfalletje schrieb:Wie immer findet man nicht die mitte.
Zwischen wirkungslosem, teuren Schwachsinn und Medizin gibt es keine "Mitte".


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 21:11
Was ich bisher noch nicht finden konnte, ist, wie groß ist eigentlich die Menge bzw Menge pro Volumseinheit der ursprünglichen Ausgangssubstanz, die zur Herstellung eines HP Mittelchens verwendet wird?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 21:13
@off-peak

Es hat mal einer ausgerechnet, dass eine einzige Entenleber ausgereicht hat, um die gesamte Menge des entsprechenden homöopathischen Medikaments, die jemals produziert wurde, herzustellen.


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 21:13
Das ist unterschiedlich, ich denke aber, dass das keine Rolle spielt, sondern wichtiger ist, was hinten rauskommt. Und wo wir beim Stichwort sind, da es HP-Mittel aus Hundeexkrementen gibt kann man für die gründliche Verdünnung nur dankbar sein.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 21:14
@Bömmi

Hundeexkremente, Syphilisgeschwüre, Uran, Berliner Mauer, tausend Mark, alles mit dabei...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 21:15
@Rho-ny-theta
Kannst du mir das mit der Entenleber raussuchen, das muss ich sehen.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

13.04.2014 um 21:15
Rho-ny-theta schrieb:Zwischen wirkungslosem, teuren Schwachsinn und Medizin gibt es keine "Mitte".
Keine "Mitte" suggeriert zumindest bei mir, da gäbe es auch keinen Abstand. Darum ziehe ich eine "seeeehr große Leere" als Metapher vor.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden