weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.04.2014 um 16:53
@Malthael
Malthael schrieb:natürlich nicht. es es ist noch kein meister vom himmel gefallen.
sowas muss geübt werden.
Soll der Patient den Placeboeffekt üben bevor oder nachdem er an Krebs gestorben ist?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.04.2014 um 16:55
Der PE kann auch nicht geübt werden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.04.2014 um 23:54
Man muss sich auch mal ansehen, wo die HP denn überwiegend eingesetzt wird und wie. Sie soll ja vor allem bei chronischen Erkrankungen hilfreich sein, wie Allergien. Das sind aber von Natur aus Erkrankungen, die mal mehr, mal weniger Symptome zeigen und auch manchmal ohne besondere Therapie von selbst verschwinden.

Und eine homöopathische Therapie dauert ja sehr lange. Da muss dann erst mal lange nach einem passenden Wirkstoff zur Behandlung gesucht werden. Auch wenn es da Arzneimittelbilder gibt, die für das entsprechende Symptom passende Vorschläge macht, ist es dann eher ein Trial and Error-Prozess. Erst wenn die Symptome verschwinden, hat man wohl das passende "Medikament" gefunden.

Dieses Vorgehen wird ja auch gerne als Begründung angegeben, warum man die HP nicht unter doppelverblindeten Bedingungen testen könnte. Wie soll da überhaupt eine Ursache-Wirkungs-Beziehung geklärt werden können?


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 06:25
Das ist ein wirklicher Skandal. Die sollten sich wirklich schämen:

http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin/homoeopathie-alternativheiler-fuer-die-krisengebiete-12608083.html


melden
haekki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 07:49
@Bömmi

Wow, heftig! Schlimm finde ich auch die Kommentare zu dem Artikel, die den Einzug der Homöopathie in solche Krisengebiete für gut befinden, da Homöopathie nur gut und die böse Schulmedizin nur schlecht ist.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 13:52
@off-peak
@Peter0167
Wenn uns der leichte OT-Abstecher noch gestattet ist...
off-peak schrieb:Ich denke auch nicht, dass Glauben ausschließlich auf "dumm" sein beruht oder die Leute blöder werden.
Nicht ausschließlich aber eine gewisses Maß an Dummheit ist IMHO oft schon dabei. Das gab es allerdings schon immer, aber man konnte und wollte (bzw wagte es nicht) es nicht so schön verbreiten wie heute.

Da meint man dann weil es ja heutzutage Meinungsfreiheit gibt, man könne und müsse zu allem und jedem eine Meinung haben und diese öffentlich kundtun und natürlich sei jede Meinung gleichviel wert.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 16:06
@rambaldi,

der Begriff "Dummheit" kennt wahnsinnig viele Interpretationen. Und niemand ist in seinem Leben davor gefeit, von der einen oder anderen nicht mal selbst verfolgt zu werden.

Denke da nur mit Peinlichkeit an meine ersten Argumentationsversuche in meinem ersten Forum zurück. So sehr ich vom Thema fasziniert war, so wenig "wusste" ich drüber ud schwurbelte drauf los.
Nicht, dass es schlimm war, 99% der dortigen User ging es nicht anders als mir. Kritisch wurde es erst, als mir meine Defizite auffielen und ich mir Wissen von anderen, seriösen Quellen holte. Kritisch, weil ich mir blöde vorkam und kritisch, weil jetzt die anderen Schwurbler reagierten wie sie es immer tun: wurden ausfallend, aber blieben ungebildet.

Langer Rede, kurzer Sinn: wenn Dummheit zur Erkenntnis führt, dann betrachte man sie als Lehrgeld, wenn sie bestehen bleibt, dann ist die Lage hoffnungslos - für beide Diskussionspartner.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 17:06
Bömmi schrieb:Das ist ein wirklicher Skandal. Die sollten sich wirklich schämen:
Naja die Psychopathen ohne Grenzen haben letztes Jahr nicht umsonst das Goldene Brett gekriegt...

http://blog.gwup.net/2013/11/29/das-goldene-brett-2013-fur-rudiger-dahlke-und-die-homoopathen-ohne-grenzen/


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 18:05
@Schmandy
Schmandy schrieb:Naja die Psychopathen ohne Grenzen haben letztes Jahr nicht umsonst das Goldene Brett gekriegt...
Und das durchaus verdient. Sie waren die konkurenzlosen sieger.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 19:44
Schmandy schrieb:Naja die Psychopathen ohne Grenzen haben letztes Jahr nicht umsonst das Goldene Brett gekriegt..
Und haben sich anschließend umbenannt. Heissen jetzt Hömöopathen ohne Schamgrenzen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 20:56
Umpf, das ist ja fast so wie Keshes Abstecher nach Fukushima. Immerhin wird wohl kein Trinkwassermangel in den Krisengebieten herrschen, wenn die HPs da mit ihren "Mitteln" aufschlagen. Wenn solche Betrüger sich an Kranken und Katastrophenopfern vergehen, wünsche ich mir immer eine erhöhte Position und ein Luftgewehr - nichts tödliches, nur was, das richtig zeckt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 21:01
Man könnte Homöopaten zur forschung an einen Homöopatischen Heilmittel für Tollwut auffordern... man infiziert sie und sie schauen was wirkt...

Währ doch was für ein Kickstarter Projekt...


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 21:04
Ich würde mir eine deutlichere - auch in der Öffentlichkeit deutliche Positionierung der ärtztlichen Gesellschaften Wünschen statt lediglich Stellungnahmen einiger UNIs, die dies nur reaktionär tun oder der AWMF, der da recht deutlich wird.
Und ich würde mir wünschen, dass die Trivialmedien kompetenter berichten würden. Die tragen einen großen Teil der Schuld. Allein die Beutzung des Wortes "Schulmedizin" zeigt schon tiefes Unverständnis.
(Heute im SWR:
"Das Geheimnis der Heilung - Wie altes Wissen die Medizin verändert"

Arbeit mit Geisteskraft
Schamanisches Reisen
Reiki)

Ich würde mir Wünschen, dass das IQWIG das Problem ernster nehmen würde, statt nur, wie Windeler darüber zu lachen.


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 21:08
Ich bin ein sehr großer Gegner der Alternativmedizin.

Wo wir aber beim Thema sind, wer sich sinnvoll engagieren möchte, darf und soll hier bitte gerne mitmachen:

https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-die-akkreditierung-des-bsc-msc-homoeopathie-studiengangs-der-homoeo-ak...

Bitte lest es euch durch, nehmt es ernst, teilt es so viel wie möglich.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 21:14
@Bömmi

Hat sich doch schon vorerst erledigt
Überraschende Wende in der Sache “Hochschule für Homöopathie”:

Die Steinbeis-Hochschule Berlin hat der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft mitgeteilt, dass die Planungen für den Studiengang “Complementary Medicine and Management (B.Sc.)” am Standort Traunstein eingestellt wurden und somit kein Studienbetrieb aufgenommen wird.
Quelle: http://blog.gwup.net/2014/04/04/traunstein-homoo-akademie-geht-vorerst-nicht-an-den-start/


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 21:17
Ah, TOP!

Danke. Da gab es ja eine Menge Gegenwind und wenn die es nicht eingestellt hätten, dann hätte es ein Gericht wegen Formfehlern bei der Zulassung kassiert. Dennoch wäre eine deutliche Sprache der Petition schön. Nichtsdestotrotz freut mich dein Link sehr.


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 21:24
"Auch angesichts weiterer geplanter Studiengänge in “Complementary Medicine” bleibt die Frage nach der Wissenschaftlichkeit und dem Genehmigungsverfahren solcher Angebote akut."


melden
Resonanz.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 21:30
@Bömmi

Homöopathie wird zwar zur Komplimentärmedizin gezählt, ist aber nur ein Aspekt. Bitte setze diese anglebliche Therapieform nicht gleich, mit zum Beispiel Akkupunktur.


melden
Bömmi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2014 um 21:37
Warum nicht?

Akupunktur ist genau so ein Stuss.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

18.04.2014 um 23:49
@Bömmi

guggst du hier:



melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt