weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:41
@interrobang
@geeky
geeky schrieb:"Nun lässt aber die Einheit des Lebens der Organe und ihre Uebereinstimmung zu einem gemeinsamen Zwecke, nicht zu, dass zwei durch widernatürliche allgemeine Reize hervorgebrachte Wirkungen im menschlichen Körper neben einander und zu gleicher Zeit bestehen können."
soll die gleiche Aussage wie
interrobang schrieb:das ein mensch nur eine einzige krankheit haben kann.
sein, verstehe ich das recht?

Woraus genau leitest du das ab?

Hier werden völlig verschiedene Begrifflichkeiten verwendet.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:42
Die Diskussion erinnert mich immer an gewisse Diskussionen, bei denen austherapierte Patienten (d.h. nichts anderes, dass die Therapie(n) abgeschlossen wurde(n) und man abwarten musste, ob sie anschlägt) irgendeinen Esoterischen Quatsch gemacht haben und dann die Krankheit überwunden haben.
Hier muss man dann auch überlegen: war die Therapie die Ursache der Heilung oder die Esoterische Handlung?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:43
@Issomad

Austherapiert bedeutet allgemein was anderes...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:44
@Kayla
Kayla schrieb:Ja behaupte ich
Was deine Behauptungen wert sind hast du ja schon zur Genüge gezeigt.

Dir ist also durchaus bekannt, daß Hahnemann seine gesamte Lehre auf einer Lüge aufbaut - daß man nämlich nicht zwei Krankheiten gleichzeitig haben kann.

"Mit diesem sorgfältigen Eifer wird der Arzt das reine Bild der Krankheit aufgezeichnet, er wird die Krankheit selbst vor sich haben in Zeichen, ohne welche sich keine verborgene Eigenschaft der Dinge, und eben, so wenig eine Krankheit dem blos nach Wahrnehmungen seiner Sinne erkennenden, irdischen Menschen ausspricht. Ist die Krankheit gefunden, so müssen wir das Heilmittel suchen. Jede Krankheit hat einen, die Verrichtung und das Wohlbefinden unserer Organe störenden, widernatürlichen Reiz eigener Art zum Grunde.

Nun lässt aber die Einheit des Lebens der Organe und ihre Uebereinstimmung zu einem gemeinsamen Zwecke, nicht zu, dass zwei durch widernatürliche allgemeine Reize hervorgebrachte Wirkungen im menschlichen Körper neben einander und zu gleicher Zeit bestehen können. Daher:

Erster Erfahrungssatz.
Wenn zwei widernatürliche allgemeine Reize zu gleicher Zeit auf den Körper wirken, so wird, wenn beide ungleichartig sind, die Wirkung des einen (schwächern) Reizes von der des andern (stärkern) auf einige Zeit zum Schweigen gebracht und suspendirt; hingegen:

Zweiter Erfahrungssatz.
Wenn beide Reize grosse Aehnlichkeit mit einander haben, so wird der eine (schwächere) Reiz sammt seiner Wirkung von der analogen Kraft des andern (stärkern) gänzlich ausgelöscht und vernichtet."

Samuel Hahnemann - Heilkunde der Erfahrung (1805)

Das ist das simile-Prinzip. Das ist die Grundlage der Homöopathie. Das ist der dem gesamten Schwindel zugrundeliegende Irrtum: daß man nicht zwei Krankheiten gleichzeitig haben kann und daher eine durch Globuli erzeugte ähnliche und stärkere Krankheit die ursprüngliche auslöscht.

Willst du nun noch immer behaupten, du hättest Ahnung davon? Dann kannst du dich ja nicht mehr auf Unwissenheit rausreden, dann mußt du schon bewußt lügen, wenn du diesen Schwindel weiter propagierst. Oder eben tatsächlich glauben, man könne nicht mehrere Krankheiten gleichzeitig haben.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:45
@DonFungi
DonFungi schrieb:Wasser ist ein Lösungs und Transportmittel.
Gut einigen wir uns auf transportieren. Doch was transportiert es denn dann, wenn nicht Informationen ?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:47
DonFungi schrieb:Wasser ist kein Datenträger.
Wasser ist ein Lösungs und Transportmittel.
Vorsicht, nicht in den simpelsten Fallstrick der Logik tappen!

Du kannst z. B. deiner Freundin die Festplatte über die Rübe ziehen, weil sie saudummes Zeugs daherredet, wie z. B., die H. habe doch eine Existenzberechtigung.
Ungeachtet dessen wird deine Festplatte natürlich immer ein Datenträger bleiben (wenn auch, nach dieser Aktion, ein beschädigter, aber, das möge man sich zur Verdeutlichung mal wegdenken).


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:47
@geeky
geeky schrieb:daß man nämlich nicht zwei Krankheiten gleichzeitig haben kann.
Und wo habe ich behauptet, das man nicht zwei Krankheiten gleichzeitig haben kann ?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:48
Und wo habe ich das behauptet, das man nicht zwei Krankheiten gleichzeitig haben kann ?
Sagmal verstehst dus nicht?

Die Homöopathie BASIERT darauf das man nicht 2 Krankheiten gleichzeitig haben kann!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:49
Rho-ny-theta schrieb:Austherapiert bedeutet allgemein was anderes...
Naturheilkunde definiert es aus geschäftlichen Gründen natürlich anders, aber das hier ist wohl die gängigste Definition:
Als austherapiert gilt ein Patient, wenn die kurativen Behandlungsmöglichkeiten seiner Erkrankung erschöpft sind und keine weiteren Therapieoptionen mehr bestehen, die zu einer Heilung oder erheblichen Besserung des Gesundheitszustandes führen könnten.
Was bei Krebspatienten z.B. heißt, dass die Behandlung abgeschlossen wurde und man nun abwarten muss, ob der Krebs zurückkommt ...
Es heißt aber nicht, dass die Behandlung nicht erfolgreich sein könnte ...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:50
Alicet schrieb:Ein Quant(um) ist ja nichts Anderes als eine Energieeinheit
Also vorhin war's noch
Kayla schrieb:In dem Fall ist ein Quantum eine Anordnung von Molekülen
Die Anordnung der Moleküle (ich nehme an, Du meinst da wieder die Cluster?! Du springst gern etwas in den Bezeichnungen!) wird also von einer Energieeinheit hergestellt?! Woher kommt die Energie? Wie weiß die Energie, wie sie die Cluster anzuordnen hat?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:51
@Kayla
Nerok schrieb:Und wo habe ich das behauptet, das man nicht zwei Krankheiten gleichzeitig haben kann ?
In jedem Satz, in dem du der homöopathischen Methode eine Wirkung andichtest, die über dem des Placebo liegt. Aber um das zu verstehen müßte man eben tatsächlich Ahnung von der Homöopathie haben und es nicht nur frech behaupten...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:51
@Nerok
Nerok schrieb:Die Homöopathie BASIERT darauf das man nicht 2 Krankheiten gleichzeitig haben kann!
Irrtum, sie basiert darauf das man krank ist (geschwächt) und das dadurch mehrere Krankheiten auftreten können, die davon ausgehen. Durch Homöopathie soll die Selbstheilung aktiviert werden, das geht nur, wenn die Immunabwehr intakt ist.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:53
@Kayla

Lies und versuche zu verstehen, was Hahnemann schrieb:
Beitrag von geeky, Seite 496

Bisher hast du ja noch gar nichts davon verstanden.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 17:57
@geeky
Lies und versuche zu verstehen, was Hahnemann schrieb:ZITAT]

Was Hahneman unter Anderem verbreitet im Internet schrieb ist zum Teil nicht authentisch. Kauf dir lieber im Antiquariat ein Buch um zu begreifen was er wirklich schrieb. Oder kannst Du altdeutsche Schrift nicht lesen ? Oder Latein verstehen ?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 18:00
Kayla schrieb:Gut einigen wir uns auf transportieren. Doch was transportiert es denn dann, wenn nicht Informationen ?
Es werden ja auch nicht Informationen transportiert, ist wie gesagt kein Datenträger, sondern es werden Wirkstoffe gelöst und transportiert. Nicht das Wasser erinnert sich an was, es sind die gelösten Wirkstoffe die auf den Organismus wirken. Die dürfen aber nicht bis zu kaum vorhanden verdünnt sein.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 18:00
Issomad schrieb:Naturheilkunde definiert es aus geschäftlichen Gründen natürlich anders, aber das hier ist wohl die gängigste Definition:
Stopp!!! Naturheilkunde hat nix mit Homöopathie zu tun! Dass Naturheilverfahren funktionieren KANN nämlich in Studien nachgewiesen werden.

Homöopathie fällt unter Alternativmedizin.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 18:00
@DonFungi
DonFungi schrieb:Es werden ja auch nicht Informationen transportiert, ist wie gesagt kein Datenträger, sondern es werden Wirkstoffe gelöst und transportiert. Nicht das Wasser erinnert sich an was, es sind die gelösten Wirkstoffe die auf den Organismus wirken. Die dürfen aber nicht bis zu kaum vorhanden verdünnt sein.
Ok, ich sehe das anders.:)

Das Spektrum von Quellwasser, das mit Kalziumkarbonat (СаСО3) reagiert, kommt dem Spektrum von Pflanzensaft jedoch am nächsten. Karstquellen haben ein ähnliches Spektrum. Das Spektrum von Karstquellen, das mit Quellwasser zusammenwirkt, ist dem Spektrum von Pflanzensaft am nächsten. Woher kommt das ?

http://www.medicalbiophysics.dir.bg/de/water_memory.html


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 18:01
@Kayla
Cool bleiben. :D
Lass dich nicht fertigmachen, bleib tapfer. :D
;)
Dir ist also durchaus bekannt, daß Hahnemann seine gesamte Lehre auf einer Lüge aufbaut - daß man nämlich nicht zwei Krankheiten gleichzeitig haben kann.

"Mit diesem sorgfältigen Eifer wird der Arzt das reine Bild der Krankheit aufgezeichnet, er wird die Krankheit selbst vor sich haben in Zeichen, ohne welche sich keine verborgene Eigenschaft der Dinge, und eben, so wenig eine Krankheit dem blos nach Wahrnehmungen seiner Sinne erkennenden, irdischen Menschen ausspricht. Ist die Krankheit gefunden, so müssen wir das Heilmittel suchen. Jede Krankheit hat einen, die Verrichtung und das Wohlbefinden unserer Organe störenden, widernatürlichen Reiz eigener Art zum Grunde.

Nun lässt aber die Einheit des Lebens der Organe und ihre Uebereinstimmung zu einem gemeinsamen Zwecke, nicht zu, dass zwei durch widernatürliche allgemeine Reize hervorgebrachte Wirkungen im menschlichen Körper neben einander und zu gleicher Zeit bestehen können. Daher:

Erster Erfahrungssatz.
Wenn zwei widernatürliche allgemeine Reize zu gleicher Zeit auf den Körper wirken, so wird, wenn beide ungleichartig sind, die Wirkung des einen (schwächern) Reizes von der des andern (stärkern) auf einige Zeit zum Schweigen gebracht und suspendirt; hingegen:

Zweiter Erfahrungssatz.
Wenn beide Reize grosse Aehnlichkeit mit einander haben, so wird der eine (schwächere) Reiz sammt seiner Wirkung von der analogen Kraft des andern (stärkern) gänzlich ausgelöscht und vernichtet."
Samuel Hahnemann - Heilkunde der Erfahrung (1805)

Das ist das simile-Prinzip. Das ist die Grundlage der Homöopathie. Das ist der dem gesamten Schwindel zugrundeliegende Irrtum: daß man nicht zwei Krankheiten gleichzeitig haben kann und daher eine durch Globuli erzeugte ähnliche Krankheit die ursprüngliche auslöscht.

Willst du nun noch immer behaupten, du hättest Ahnung davon? Dann kannst du dich ja nicht mehr auf Unwissenheit rausreden, dann mußt du schon bewußt lügen, wenn du diesen Schwindel weiter propagierst.
@geeky
@all
Leute, das wird jetzt unfair.
Man kann die H. beschissen finden, okay, in Ordnung, aber, die Interpretation einer Aussage so umzudichten, dass der Andere dasteht, als wäre er ein Idiot, das ist nicht in Ordnung (höflich formuliert), vor allem, wenn die Quelle, die bemüht wird, diesen Informationsgehalt nicht hergibt!

Hahnemann spricht nicht von "Krankheit" in dem Sinne, wie wir sie heute kennen - das ist die Umdeutung.

Beispiel:
Ein Patient hat, sagen wir mal, aus "schul"medizinischer Sicht gleichzeitig Rheuma und Depressionen. Der "stärkere" Reiz (bzw., das, was zur Ausprägung der Krankheit Rheuma führt, ist dabei bestimmend) - logisch, eigentlich, oder nicht?
Es ist das, was sofort augenfällig wird, wenn der Patient sich zum Hausarzt begibt, er wird zunächst das Rheuma diagnostizieren (und die Depression erst einmal vernachlässigen, sofern er sie überhaupt bemerkt).
Es wäre natürlich auch der umgekehrte Fall denkbar, aber, lassen wir das zunächst mal beiseite ...

Abgesehen davon ist hier die H. einer allgemein anerkannten Ansicht der "Schul"medizin gar nicht so unähnlich (man denke an die psychosomatisch bedingten Krankheiten, denen die eb (evidenzbasierte) M. ja schließlich auch eine Existenzberechtigung zubilligt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 18:06
@Alicet

Danke.:)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 18:09

Alicet schrieb:
Ein Quant(um) ist ja nichts Anderes als eine Energieeinheit

Also vorhin war's noch


In dem Fall ist ein Quantum eine Anordnung von Molekülen

Die Anordnung der Moleküle (ich nehme an, Du meinst da wieder die Cluster?! Du springst gern etwas in den Bezeichnungen!) wird also von einer Energieeinheit hergestellt?! Woher kommt die Energie? Wie weiß die Energie, wie sie die Cluster anzuordnen hat?
Naja, aber, ganz ehrlich (abgesehen davon, dass ich mich ja auch auf einen ganz anderen Sachverhalt als @Kayla bezog), beide Aussagen widersprechen sich doch nicht?
Zur Herstellung und ggf. Aufrechterhaltung einer Ordnung wird doch Energie benötigt, oder nicht? ;)

@Kayla
Da nicht für. :D


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gott ein Computer?112 Beiträge
Anzeigen ausblenden