weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.005 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.11.2015 um 11:18
@Pan_narrans
So schwarz mag und kann ich das nicht sehen. Allein die Versendung dieses Beitrages im Bekanntenkreis hat schon den ein oder anderen zum Nachdenken gebracht.

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/06/16/medikamente-aus-hundekot/


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.11.2015 um 11:24
Ja FF schreibt auch in der Oesterreichischen Tageszeitung der Standard ueber Pseudomedizin. Letztens erst einen guten Artikel ueber Bachblueten und Chinesische Medizin gelesen. Erschreckend was dahintersteht bei beiden, man glaubt sich ins finsterste Mittelalter zurueckversetzt und teilweise zahlen die Kassen diesen Unfug.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.11.2015 um 18:51
@wuec

Hi.
Das dieser Fundmentalismus nun schon seit 70 Jahren andauert und länger, ist mir bekannt. Mit Gründen findet man zum Teil wirklich kein Gehör, weil nicht sachgemäß in normaler Lautstärke diskutiert wird, sondern regelrecht schreiend der/die Homöopathieverfechter/in auf sein/ihr Recht beharrt.

Ich habe mal vor Kurzem eine kurze und prägnante Aussage zur Homöopathie in einem kleineren Kreis gemacht. Ich hatte zwar die Mehrheit (Frauen) auf meiner Seite, aber eine war dabei, die mich regelrecht mit mit einer desillusionierenden und doch sehr ernüchternen Sprache niedergebrüllt hatte, was den anderen Anwesenden eine Abwehrhaltung ins Gesicht gezaubert hat, mit der sie die restlichen Wochen diese militante Dame tunlichst gemieden haben. Diese militante Dame war auch gegen das Impfen und gehörte zu der Sorte, die Fleisch ablehnt. Hat also alle kruden Thesen der NGM in sich vereint Ich finde so einer muß geholfen werden. Wenn nicht mit Taten, dann doch mit Denkanstößen. Die hatte ich ja mit meiner Beteiligung hier genug. :D

Dennoch bin ich der Meinung, die Homöopathie konnte nur soweit hochkommen, weil die ruhigeren Gemüter den Widerspruch zugelassen haben und Streit aus dem Wege gehen wollten. Wenn sich dieses Verhalten ändern würde, würden die Homöopathiegruppen an ihre Grenzen stoßen. Der Ausbreitungsgrad würde in dieser Form nicht stattfinden.

Ich schrieb dir ja bereits, das die Anfänge in der Hebammenbetreuung der Schwangeren liegen und die Verunsicherung der werdenen Mutter dazu beträgt, kräftig die Werbetrommel zu rühren. Dabei möchte ich garnicht wissen, welche Vergünstigungen die Hebammen für ihre Empfehlungen bekommen. Ich habe meine abgelehnt, auch, aber nicht nur aus diesem Grunde.

Ich gebe dir ja auch im Großen und Ganzen Recht, was die andere Meinung bezüglich der Weltpolitik besser machen könnte. Aber darauf wird kein gesteigerte Wert gelegt. Aber das ist ein anderes Diskussionsthema.

Du hast Schreibsperre? Du schreibst doch nichts Verfängliches? Kann ich mir garnicht vorstellen. Hoffe, du bist bald wieder dabei?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.11.2015 um 19:57
@wuec

Nachtrag: Ich werde mir das Buch gelegentlich mal zu Gemüte führen. Stehen ja demnächst ein paar ruhige Tage an.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 09:16
@Bauli
Bauli schrieb:Dennoch bin ich der Meinung, die Homöopathie konnte nur soweit hochkommen, weil die ruhigeren Gemüter den Widerspruch zugelassen haben und Streit aus dem Wege gehen wollten.
Klares nein. Die H konnte nur deshalb "soweit hochkommen", weil sie von einer gewissen Bande als judenfreie Medizin angesehen und etabliert wurde. Hom war Regiemwille und wurde ohne Hirn und Verstand in das Gesundheitswesen eingewoben.
Als die Bande dann weg war, blieb ihr Erbe, die entsprechenden Gesetze und hom Spitäler, zurück. Man hatte nachvollziehbarerweise erstmal andere Sorgen.
Ohne diesen "staatlichen Lausbubenstreich" hätte die Hom niemals den heutigen Stellenwert und würde (mutmaßlich) im Dämmerlicht um ihr Überleben kämpfen. Ähnlich den Engelmacherinnen oder so.
Heute würden wir die Hom in einem Atemzug mit Astrologie und Rutengängerei besprechen und uns lustig lachen. Nur ein paar Vollnarren wären befallen/gefährdet.

Dem ist aber offensichtlich nicht so. Die Hom ist nach wie vor Teil des Systems. Sie ist gewissermaßen ein Fixpunkt in der heutigen med. Landschaft. Und das bleibt sie auch (mMn).
Wenn nicht mal 180Jahre Mißerfolg und fehlende Evidenz ausreichender Grund sind, um entsprechend zu handeln, dann werden auch 200 oder 250Jahre nichts daran ändern.

Irgendwann hat man sich einfach daran gewöhnt. Irgendwann hat die Hom ein Gewohnheitsrecht inne und man wird (vielleicht) eines Tages über die Kritiker so abwertend reden, wie wir es heute über die Hom tun, weil man das ähnlich normal betrachten wird wie mit der Blechtrommel um den Weihnachtsbaum zu huschen, oder Karneval. Traditionen erhält man, egal wie merkwürdig sie sein mögen. Zumindest denkt man heute (vornehmlich) so.
__
Es handelt sich um eine selbstauferlegte Sperre/Abstinenz, um (hoffentlich) meine Selbstheilungskräfte aktivieren zu können. Das ist besser als eine von oben verordnete Sperre. Auf diese Weise kann man kurzzeitig mal Pause von der Pause machen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 11:13
@wuec
Homöopathika sollen ganz dolle die Selbstheilungskräfte aktivieren, soll ich dir da was raussuchen? ;)
---------
+++Neues aus Fantasien+++Neues aus Fantasien+++Neues aus Fantasien+++ Neues...

Gestern im Fernsehen bin ich über einen Spot gestolpert:

Neradin ist ein neues, rezeptfreies Arzneimittel bei Erektionsstörungen. Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bei Neradin nicht bekannt. In Neradin ist der aktive Wirkstoff in der therapeutisch wirksamen Trituration D4 enthalten. Die Wirksamkeit sowie die Sicherheit und Unbedenklichkeit des Arzneimittels wurden geprüft und bestätigt.
Jetzt suche ich eine Probandengruppe um auszutesten inwieweit bei steigernder Potenzierung auch die Wirkung ansteigt. Wann landet man beim Priapismus, D12 oder früher?
Das verspricht spannend zu werden.^^

Hab mich mal auf der Seite umgesehen.
Studien? Fehlanzeige.
Publizierte Testreihen mit Auswertung? Fehlanzeige.
Angaben darüber wie getestet und die Wirksamkeit ermittelt wurde? Fehlanzeige.
Gut auch folgender Hinweis:
3 mal täglich eine Tablette mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen. Neradin kann zu jeder Tageszeit eingenommen werden. Neradin zielt auf eine langfristige Wirkung ab. Um eine effektive, nachhaltige Wirkung zu erzielen, empfehlen wir eine Einnahme über einen Zeitraum von mindestens vier Wochen.
Keine schlechte Idee, nach 4 Wochen hat man ja bereits die 3 Grosspackung im Anbruch (macht dann roundabout schon mal 120 Tacken), man kann also davon ausgehen, dass das Unternehmen seine Kohle machen wird.

Auch wenn ich mir kaum vorstellen kann, wie man so behummt sein kann auf solchen Bockmist reinzufallen, ich bin sicher, es wird auch hier genügend Dumme geben.

Ach ja, die Zitate findet man auf der Seite neradin.de


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 11:25
@emanon
...steht... *hüstel*....D...nicht für Durchmesser?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 11:29
@emanon
Klar. Wenn es sich beim Lösungsmittel um einen Single Malt 25yrs handelt, die Urtinkturen nicht nachweisbarer Schweiß des Farmers und Reinigungsmittel für Flasche und Fass sind, dann würde ich mich ggfl erbarmen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 11:35
@Balthasar70
Ich hoffe nicht, denn dann käme es bei D12 wahrscheinlich zum Dammriss.
-----
Hab mich mal weiter umgeschaut, Neradin wird von Dr. Fischer Gesundheitsprodukte vertrieben http://fgp-pharma.de/

Wer die Seite mal aufruft und ein wenig runterscrollt stolpert über die "Mediapartner" (hüstel)
Wenn man sich mal die Zeitungen anschaut, in denen das Unternehmen inseriert, dann sieht man auch welche Klientel erreicht werden soll, Frauen.
Frauen scheinen anfälliger dafür zu sein.
Könnte man auch mal drüber reden (angeschnitten hatten wir es meines Wissens schon mal).


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 11:48
emanon schrieb:Keine schlechte Idee, nach 4 Wochen hat man ja bereits die 3 Grosspackung im Anbruch (macht dann roundabout schon mal 120 Tacken), man kann also davon ausgehen, dass das Unternehmen seine Kohle machen wird.
Zumal gerade bei manchen Erektionsstörungen der Kopf einen entscheidenden Teil bei trägt und sich so einige finden werden, bei denen das Mittel "gewirkt" hat.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 12:12
emanon schrieb:Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bei Neradin nicht bekannt. In Neradin ist der aktive Wirkstoff in der therapeutisch wirksamen Trituration D4 enthalten. Die Wirksamkeit sowie die Sicherheit und Unbedenklichkeit des Arzneimittels wurden geprüft und bestätigt.
Die sind auch noch stolz drauf. Was keine Wirkung hat, kann auch keine Nebenwirkungen haben.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 12:26
Der Wirkstoff ist ja aus einem Malvengewächs gewonnen, nennt sich Damiana. Schaut man mal unter dem Namen, dann finden sich jede Menge Anbieter, bei denen man auch höher potenzierte Dragees, zu einem Bruchteil des Preises abgreifen kann. Z. B. 80 Tabletten Damiana D6 zu einem Preis unter 7 € .
Aus Wiki erfährt man dann, dass das Zeug auch schon Mayamann auf die Oma geholfen hat (warum sind die (fast) ausgestorben?) und Rätsch empfiehlt es in seinem Pflanzenführer in Fällen von sexueller Impotenz, speziell, wenn diese Impotenz auf ein Übermaß an sexueller Aktivität zurückzuführen sei.
Würde mich nicht wundern, wenn das Schmökern in diesem Elaborat für Herrn Dr. Fischer sämtliche Testreihen unnötig machte und auch gleich noch die Bestätigung der Wirksamkeit herausgelesen wurde.

Von Eigenversuchen mit Hochpotenzen ist abzuraten, solange ihr danach noch Autofahren wollt. Nicht dass ihr, zu Hause angekommen, von der Feuerwehr aus dem PKW geschnitten werden müsst.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 12:46
@emanon
Solche hom Rohrmacher gibt es doch alle Jahre wieder (neu). Vor eins, zwei Jahren hatten die sogar nen TV-Spot für so ein (Un-)Ding geschaltet (was wohl richtig Kohle gekostet haben dürfte), allein der Name fällt mir nicht mehr ein.
Und wenn mich nicht alles täuscht, dann lief diese Kampagne ebenfalls um diese (Fruchtbarkeits-?)Jahreszeit herum.
Fest der Triebe.
Die verwechseln wohl Vogelfutter-Zeit mit Vögelnfutter-Zeit.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 17:10
@emanon
emanon schrieb:Auch wenn ich mir kaum vorstellen kann, wie man so behummt sein kann auf solchen Bockmist reinzufallen, ich bin sicher, es wird auch hier genügend Dumme geben.
Fürchte, so ist es. Wenn ich mir so die begeisterten Kommentare der HP Fans ansehe/anhöre, dann kann ich mir sogar sehr gut vorstellen, dass es genügend gibt, die darauf reinfallen. Und denen es sogar "helfen" wird.
Einigen von ihnen vermutlich sogar bei der Erkenntnis, dass sie abgezockt wurden ...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 19:31
@wuec

Das Buch "Offene Gesellschaft und ihre Feinde" von Carl Popper ist offenbar nicht mehr erhältlich. Ich war in zwei Buchgeschäften. Ich versuche es jetzt nochmal in München. Aber es scheint ausverkauft zu sein und eine Neuauflage wäre nicht in Sicht, wurde mir mitgeteilt. Es gibt noch Bücher mit ähnlichen Titel, aber da will ich erst mal abwarten, bevor ich mir davon eines bestelle/kaufe. Dann lasse ich auch gleich mal recherchieren, ob es Bücher außer das von N. Grams gibt, welche gegen die Hömöopathie sprechen. :) ...um das hier zu veröffentlichen. Wenn ich schon mal da bin....

Zu deinem oben geschriebenen Beitrag bleibt dann aber immer noch die Bemerkung, das wenn es eine judenfeie Medizin ist, wieso diese dann ausgerechnet bei den linken Gruppierungen soviel Anklang findet? Dann muß ja fairerweise sagen, das wenn man böse ist und das bin ich zuweilen, die Befürworter dieser Homöopathie Antisemiten sind. Zumindest aber versteckte Antisemiten.

Wie dem auch sei, mein Umfeld bearbeite ich.

Das du heute mit deiner Abstinenz gebrochen hast, ist ja schon mal was.

@off-peak
off-peak schrieb:Einigen von ihnen vermutlich sogar bei der Erkenntnis, dass sie abgezockt wurden ...

Vielleicht machen die Knallerfrauen auch hiervon einen Spot? Die nehmen ja so ziemlich viel auf´s Korn.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 19:33
@Bauli

http://www.amazon.de/offene-Gesellschaft-ihre-Feinde-Band/dp/3825217248

Teuer, aber erhältlich.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 19:36
@off-peak

Danke, aber es wäre trotzdem keines mehr da. Auch wenn es im Internet stände. Er hat mit dem Großhändler telefoniert. Ich sagte ihm, das Amazon das noch anbietet.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 19:37
@Bauli

Meinst Du jetzt, das sagt der Händler, der es bei amazon anbietet?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 19:42
@off-peak
off-peak schrieb:Teuer, aber erhältlich.
Das kommt aus dem wissenschaftlichen Bereich und weil die Auflagen nicht so hoch sind, müssen eben geringere Stückzahlen die Preise kompensieren. Die neuere Auflage von einer Frau geschrieben kostet 63,...Euro. Aber wie gesagt, ich frage noch woanders.
off-peak schrieb:Meinst Du jetzt, das sagt der Händler, der es bei amazon anbietet?
Der eine kennt mich und weiß das ich mich woanders umschaue, wenn er es nicht hat. Aber in München ist auch noch ein Geschäft, das nur Bücher aus dem wissenschaftlichen Verlag anbietet. Mal sehen...


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.11.2015 um 22:21
@Bauli

In jeder besseren Stadtbibliothek, definitiv aber in jeder Bibliothek einer Universität, sollte das ausleihbar sein.


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden