weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:31
@gardner
Rein dergewinn ist wertlos. Er muss mit den geheilten menschen verglichen werden. Analog dasselbe dann mit homöopatie.

Ansonsten saht die zahl null aus.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:37
@gardner

Der gute @Kotknacker meinte das Homöopathie das "niedrigpreis Segment" bedient.

Ich habe dargelegt das 6€ - 20€ für 10g Zuckerkugeln ganz sicher kein "Niedrigpreis" sind.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:43
@Nerok
Nochmal: man muss das durch die bwl-brille betrachten. Mit Gutdünken zieht man nur fehlschlüsse. Bei Medikamenten rechnet man in dosen/kopf. 10g Kügelchen sind wieviele dosen? Oftmals hält ne packung jahrelang.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:43
@interrobang
Behauptet wurde, dass Homöopathie nicht billig ist.
Darauf meine Umsatzzahl der Pharmaindustrie.
Und doch, die Zahl sagt aus, wieviel Umsatz sie gemacht haben, steckt schon im Wort, wie du vielleicht übersehen hast. ;-)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:44
@Nerok
Du nimmst ein Beispiel raus und machst es zur Regel, was soll man denn da nur von dir halten...??? ;-) ;-)

Nochmal die Frage: Hast du relevante Zahlen bezüglich Homöopathie??


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:51
@gardner
Ob etwas billig ist kann man aber nicht beim umsatz ablesen.

Denk doch mal logisch nach..

Auch billigste produkte können einen riesigen umsatz erzeugen wen sie einen grossen absatz haben.

Rein die zahl ist also völlig egal.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:54
@interrobang
Na wenn die homöopathischen Mittel durch die Bank soooo teuer sind, muss die Umsatzzahl ja doch riesig sein. Also nenn du mir doch eine Zahl, die Homöopathie betreffend, denn weißt eh, Quellen sind ja hier erwünscht... ;-) ;-)


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:56
@interrobang hat recht. Den Profit (EBITDA) vom Umsatz abziehen. Dann kann man Aufwand und Gewinn gegenüber stellen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:57
@gardner
Sie sind ja teuer. Das hat @Nerok ja schon angeführt. Und die umsätze sind teilweise bei der zahl dabei welche du gepostet hast.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 18:59
@interrobang
Ob sie teuer ist haben wir noch gar nicht erarbeitet. Dafür brauchrn wir betriebswirtschaftliche kennzahlen beider Branchen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 19:00
@interrobang
Zahlen bitte, die belegen, dass sie durch die Bank teurer sind. Danke.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 19:03
Kotknacker schrieb:Den Profit (EBITDA) vom Umsatz abziehen. Dann kann man Aufwand und Gewinn gegenüber stellen.
Naja, da kommt dann noch die steuerliche Belastung dazu, nicht vergessen.
Wie war das noch im Jahr 2005 z.B.?
Ah ja, da hat Roche in Deutschland ganze 0,005% Steuern gezahlt....ja, die Alternativmediziner liegen da bestimmt noch drunter..... ;-)


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 19:04
@gardner
Krass. Guter einwand.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 19:25
@Kotknacker
@gardner
Äh.. Nein den der umsatz hat nichts damit zu tun ob sie teuer sind. Da reicht eine reine kostenrechnung für den man den zuckerpreis braucht.

Kosten haben sie ja sonst keine da forschung und ähnliches wegfällt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 19:27
@Kotknacker
@gardner

Ihr seid wirklich zwei Spezialisten, meine Güte!

Die Hom. ist eine spezielle Therapie unter vielen. Sie ist Teil der "Pharmalobby". Ihr vergleicht jetzt nicht wirklich die Gesamtheit von wahrscheinlich hunderten von Therapien und Behandlungen (ob wirksam oder nicht, sei in dieser Betrachtung dahin gestellt) mit einer davon.

Ich zähl euch mal ein paar auf:
MRT
CT
Strahlentherapie
Chemo
Dialyse
Homöopatie
Pflanzenheilkunde
Operationen und deren Methoden
Ausbildung
usw. usw.

Das alles zählt zum Umsatz der Big-Pharma. Und ihr zwei nehmt euch ein Teilstück (Hom.) und vergleicht es mit dem Gesamtumsatz?
Ein Schuh wird evt. dann draus, wenn ihr die Behandlungszenarien der Hom. und deren Kosten/Erfolg mit den Behandlungszenarien der EbM mit Kosten/Erfolg vergleicht.
Und bitte keinen Schnupfen. Aber sowas ist nicht einfach, da die Zenarien zu komplex sind. Statistik ist das Zauberwort und somit wieder die Doppelblindstudien. Und wie da die wissenschaftlichkeit der Hom. aussieht, ist bekannt. Soviel auch zu "Augenhöhe".


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 19:28
@Kotknacker
@gardner

1kg Zucker kostet im Supermarkt unter 1€.

Bei 10g pro Flasche kann ich 100 Flaschen aus 1kg Zucker herstellen.

Die Verpackung der Globuli kostet vielleicht auch 0,5€ pro Stück.

Das heisst ich habe pro Globuli Packung vieeelleeeicht kosten von 0,7€ wenn ich noch Strom und Transport mit einbeziehe.

Da wollt ihr mir sagen das 5€ - 20€ pro Globuli nicht maßlos überteuert sind?


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 19:30
@interrobang
Zahlen bitte sonst kann man jegliches weitere geschwafel auch getrost ignorieren. Wenn du jetzt weiter "wer das letzte wort hat hat recht" spielen willst. Bitteschön. The stage is yours.

@Nerok


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 19:57
Schrauber2 schrieb:Ein Schuh wird evt. dann draus, wenn ihr die Behandlungszenarien der Hom. und deren Kosten/Erfolg mit den Behandlungszenarien der EbM mit Kosten/Erfolg vergleicht.
Welche Erfolge kann denn die H. in Doppelblindstudien vorweisen?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 20:02
@Kotknacker
Die zahlen wurden doch von @Nerok gebracht. Wen du etwas anderes willst dann benenne halt deine wünsche.


melden
Anzeige
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 20:13
@interrobang
Das ist eine milchmädchenrechnung und zu dem noch falsch. Ich sagte bereits dass die Personalkosten die Materialkosten bei weitem übertreffen UND man das ganze pro dosis runterbrechen muss.


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Spermium32 Beiträge
Anzeigen ausblenden