weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.033 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:05
@ickebindavid
Ich fände es schön, wenn du einfach ein bisschen konkreter beschreiben könntest, a) worauf du deine Aussagen beziehst, und b) was genau du meinst.
Ich weiß immer noch nicht, warum du einfach einen Placeboeffect unterstellst (den jemand, entweder @KL21 oder ich, oder sonstwer, nicht versteht - nicht einmal das spezifizierst du! ), wenn kurz vorher ein Beitrag verlinkt wurde, dessen Kernaussage ist, dass man annimmt, dass die H. Effekte haben kann, die über den P.effekt hinausgehen.

Es ist ja auch okay, wenn du diesen Beitrag inhaltlich ablehnst, bzw. in Zweifel ziehst, aber dann musst du auch begründen, weshalb genau.
Einfach darauf zu beharren, dass jemand falsch liegt, und es dennoch ein P.effekt ist (der als solcher nicht erkannt wird, weil die H. von vornherein als unwirksam einzustufen ist) reicht nicht.
Erklär dich doch einmal bitte, etwas ausführlicher als in zwei Sätzen.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:07
@Alicet
Du willst mich auffordern konkreter zu schreiben, ernsthaft?
wtf
Alicet schrieb:Es ist ja auch okay, wenn du diesen Beitrag inhaltlich ablehnst
Wo versteckt sich der Inhalt deines Beitrags?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:09
@Caliburn
@KL21
Mein gesunder Menschenverstand sagt: Gar keine Scheintherapie anwenden. Das Verschreiben von Antibiotika bei nicht von Bakterien ausgelösten Krankheiten grenzt nebenbei für mich schon fast an Körperverletzung und ist sicher schädlich. Nicht nur wegen den Nebenwirkungen, sondern auch weil dadurch der Resistenzbildung Tür und Tor geöffnet wird. Schmerz- und Beruhigungsmittel können je nach Erkrankung durchaus sinnvoll sein, um für den Betroffenen die Symptome zu lindern. Insgesamt finde ich aber die häufig von Patienten geäußerte Erwartungshaltung "Ich bin beim Arzt, jetzt muß der mir auch was verschreiben damit es mir besser geht" grundfalsch und dies sollte auch nicht gefördert werden. Im wunderbaren Blog vom kinderdoc lassen sich dazu schöne Geschichten finden.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:12
@ickebindavid
Ja. Was ist daran falsch, bzw. ein Problem?
Es geht doch darum, einen Standpunkt zu verstehen.

hier steht:
KL21 schrieb:Medicines prescribed in individualised homeopathy may have small, specific treatment effects. Findings are consistent with sub-group data available in a previous ‘global’ systematic review. The low or unclear overall quality of the evidence prompts caution in interpreting the findings. New high-quality RCT research is necessary to enable more decisive interpretation.
Die Beweislage hinsichtlich der gefundenen zusätzlichen Effekte über den Placeboeffekt hinausgehend ist dünn. Man braucht weitere Untersuchungen.

Da steht aber nicht, dass die zusätzlichen Effekte darauf zurückzuführen sind, dass
ickebindavid schrieb:da ein verständnissvoller Homoöpath/in Zuckerkügelchen verschreibt


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:13
Nerok schrieb:1kg Zucker kostet im Supermarkt unter 1€.

Bei 10g pro Flasche kann ich 100 Flaschen aus 1kg Zucker herstellen.

Die Verpackung der Globuli kostet vielleicht auch 0,5€ pro Stück.

Das heisst ich habe pro Globuli Packung vieeelleeeicht kosten von 0,7€ wenn ich noch Strom und Transport mit einbeziehe.
Bis dahin alles soweit ok.
Nerok schrieb:Da wollt ihr mir sagen das 5€ - 20€ pro Globuli nicht maßlos überteuert sind?
Warum reagiert keiner der Hom-Gegner auf den Blödsinn?

In einer 10g Globulipackung (C/D) sind ca. 1200 Globuli drin. Wie kommst du auf 5€-20€ pro Globuli. DIE Rechnung will ich sehen. Also nehme ich mal an du meinst die Packung. Lass es mal 10,14 € (inkl. Versandkosten) sein. Ich habe jetzt willkürlich das erstbeste Ergebnis von Amazon gewählt.
https://www.amazon.de/gp/product/B00E4U9S4Q/ref=s9_dcacsd_dcoop_bw_c_x_2_w

Jetzt zur Berechnung der Kosten für eine Tagesdosis.
Eine Tagesdosis entspricht 3 mal 5 Globuli.
3x5 = 15

Frage: Wie viele Tagesdosen enthält eine Packung?
Rechnung: 1200/15 = 80
Bemerkung: Aha. Es handelt sich also mind. um eine knappe 3 Monats(!) Packung, wenn es ein chronischer Patient ist.

Was kostet die Tagesdosis?
Rechung:
10,14 € / 80 = 0,12675€

Dann soll mir jetzt mal einer vorrechnen was ein Pendant aus der ebM den Patienten pro Tag kostet?

Wer traut sich?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:15
rolly22 schrieb:Insgesamt finde ich aber die häufig von Patienten geäußerte Erwartungshaltung "Ich bin beim Arzt, jetzt muß der mir auch was verschreiben damit es mir besser geht" grundfalsch und dies sollte auch nicht gefördert werden.
Hm, das z. B. verstehe ich aber auch nicht ganz.
Wenn man Beschwerden hat, dann wünscht man sich natürlich Linderung, das ist für mich ein ganz normales Bedürfnis.

Weshalb darf man denn keine Erwartungshaltung haben, dass der Arzt diesbezüglich diese erreicht?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:17
@Alicet
Alicet schrieb:infach darauf zu beharren, dass jemand falsch liegt, und es dennoch ein P.effekt ist (der als solcher nicht erkannt wird, weil die H. von vornherein als unwirksam einzustufen ist) reicht nicht.
Verstehst du denn selber noch was du mir mitteilen möchtest?
Ich meine das wirklich nicht abwertend oder sowas. Aber was soll dieser Satz bedeuten?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:22
@rolly22
rolly22 schrieb:Mein gesunder Menschenverstand sagt: Gar keine Scheintherapie anwenden.
Dann brauche ich ab der Stelle nicht mehr weiter zu lesen, sonst wäre ich gemäß gesunden Menschenverstand Geisteskrank wenn ich das täte. Ich stemme mich doch nicht gegen 62% der Ärzteschaft, die Scheintherapien befürworten und zu 50% sogar selbst verschreiben. Schließlich Argumentierst du jetzt gegen 62% der amerikanischen Ärzte und appelierst an ihren gesunden Menschenverstand. Na dann viel Spaß dabei "Don Quijote". ^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:24
@ickebindavid
ickebindavid schrieb:Verstehst du denn selber noch was du mir mitteilen möchtest?
Ich meine das wirklich nicht abwertend oder sowas. Aber was soll dieser Satz bedeuten?
:
Da ist es wieder.. das einfache, grundlegende nicht Verstehen des Begriffes "Placebo" :(

Wikipedia: Placebo
Schreib doch einfach, weshalb deiner Meinung der Placeboeffekt nicht verstanden wird.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:36
Weil du eben ganz einfach die Erwartungshaltung unterschätzt.

Wikipedia: Placebo#Erwartungshaltung

Ich weiss den Artikel hast du dir bisher sicher nicht durchgelesen, wer braucht schon belegte Informationen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:46
@Alicet
Alicet schrieb:Die Beweislage hinsichtlich der gefundenen zusätzlichen Effekte über den Placeboeffekt hinausgehend ist dünn. Man braucht weitere Untersuchungen.
Das denke ich auch und deswegen sollte man weder verteufeln noch in den Himmel heben, was noch gar nicht ausreichend untersucht wurde. Dieser winzig kleine Effekt, welcher über gewöhnliche Placebos hinausreicht könnte möglicherweise der Schlüssel zu all den Ungereimtheiten sein. Überlassen wir es doch der Wissenschaft das herauszufinden . :)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:51
KL21 schrieb:Das denke ich auch und deswegen sollte man weder verteufeln noch in den Himmel heben, was noch gar nicht ausreichend untersucht wurde.
Es wurde ausreichend Untersucht..nur ignoriert ihr das ständig.
KL21 schrieb: Überlassen wir es doch der Wissenschaft das herauszufinden .
Die Homöopathie muss beweisen das sie über den Placeboeffekt hinaus. funktioniert.
Niemand sonst.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:55
Also wenn ich bald keine gesunde antwort bekomme schreib ich mir "wenn der eber grunzt, dann schweigen die ferkel" auf die Stirn. :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 22:56
@Nerok
Nerok schrieb:Die Homöopathie muss beweisen das sie über den Placeboeffekt hinaus. funktioniert.
Niemand sonst.
Oder so, ist auch gut, Hauptsache es wird bewiesen, damit endlich Klarheit herrscht. :)
Nerok schrieb:Es wurde ausreichend Untersucht..nur ignoriert ihr das ständig.
Was meinst du mit ihr ? Ich habe lediglich die letzte randomisierte Meta-Studie gepostet, mehr nicht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 23:03
@KL21
KL21 schrieb:Hauptsache es wird bewiesen
Über 200 Jahre Hahnemann und nichts ist bewiesen, ja wie kommt denn das?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 23:05
@ickebindavid
ickebindavid schrieb:Über 200 Jahre Hahnemann und nichts ist bewiesen, ja wie kommt denn das?
Vielleicht sollte man nicht in allen Punkten zu sehr an Hahnemann kleben und eher an einen Nebeneffekt von Hahnemanns Überzeugungen denken ? Aber das herauszufinden ist nicht mein Job. Ich warte lieber ab, bis man die Nadel im Heuhaufen endlich gefunden hat.:)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 23:07
Vielleicht sollte man so eine kindlich anmutende Idee wie "gleiches heilt gleiches" auch mal einfach auf den Müllhaufen der Geschichte werfen?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 23:14
@KL21
Welcher nebeneffekt soll das sein? Das je weniger wirkstoff vorhanden ist die wirkung stärker wird?

Nein, magie funktioniert nun mal nicht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 23:23
@interrobang
interrobang schrieb:Nein, magie funktioniert nun mal nicht.
An Magie dachte ich dabei auch nicht, sondern an Details, die bisher nicht berücksichtigt oder übersehen wurden. Ich bin weder dafür noch dagegen, weil etwas das offensichtlich nützt, evetuell nur von den richtigen und auch kompetenten Fachleuten eingesetzt werden sollte, vielleicht von Psychologen, z.B., bei psychosomatischen Erkrankungen als Begleitheraphie zu evidenzbasierten Medikamenten ? Außerdem würde das verhindern, das homöopathische Mittel frei verkäuflich bleiben und von Hinz und Kunz empfohlen und vermittelt werden.:) Meine Meinung, aber die muss ja nicht bindend sein.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 23:25
@KL21
Naja es is zucker... Wie willst du das verbieten?

Es gehört einfach gegen die hersteller vorgegangen, immerhin ist das bandenkriminalität bzw schwerer betrug.


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Killervirus39 Beiträge
Anzeigen ausblenden