weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.032 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 20:15
Das klingt fast so, als seien Pharmalobby und Homöopathiehersteller ein Widerspruch. Fakt ist, das letztere nichts weiter sind, als Bestandteil der Pharmaindustrie. Die namhaften, großen Globuli-Abfüller mit Millionenumsätzen sind jedenfalls alle im Lobbyverband organisiert:
Nein, da besteht kein Widerspruch in dem Sinne, es geht letztlich darum, dass die Pharmabranche eben auch die wissenschaftliche Erforschung neuer Medizin fördert auch wenn der Zweck natürlich in erster Linie rein wirtschaftlicher Interessen dient. Doch ohne die finanzielle Unterstützung der Industrie würde es viele Medikamente nicht geben.

Da sich eben auch mit Globulis und anderem homöopathischen Gedöns ordentlich Kohle machen lässt wird dieser Nonens eben genauso industriell betrieben, den Konzern interessiert aus rein ökonomischer Sicht nicht was er da an den Mann bringt sondern nur, dass er es kann solange die Nachfrage das Angebot weiter bestärkt.

Wer meint sein Geld unbedingt aus dem Fenster schmeißen zu müssen der soll dies tun, andere geben schließlich auch Kohle für esoterisches Spielzeug oder bei AstroTV aus. Wirklich gefährlich wird es nur dann wenn Homöpathtika als gleichwertiger Ersatz zur evidenzbasierten Medizin und nicht bloß als "medizinische Ergänzung" betrachtet wird womit einige im Extremfall sogar schon mit ihrem Leben dafür bezahlen mussten.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 20:15
@Caliburn
@interrobang
Genau. Und die irischen Jungfrauen, die die Hochpotenzen bei Vollmond mit genau abgezählten Kreisen verschütteln müssen natürlich bezahlt werden. Oder welche Personalkosten sollen da tatsächlich drin stecken?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 20:17
@Caliburn
Und dennoch sind sie ein bruchteil im verhältnis zu medizin. Da brauchst du eben forschung und bei weitem mehr personal.

Homöopatie is halt abzocke. Früher nannte man solche händler glaub ich schlangenölverkäufer.

@rolly22
Na einen brauchstvdu halt der den zucker reingibt und das dann potentiert und schüttelt. Fertig.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 20:18
@interrobang
Wie gesagt ohne konkrete zahlen wertloses stammtischgeschwafel. -_-


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 20:20
@Caliburn
Na ich hab dich ja gefragt welche zahlen du haben willst. Mir sind die zwar egal aber wen ich weis was du haben willst schau ich vielleicht mal.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 20:26
@interrobang
Bitte nicht die hochwirksamen und so natürlichen Grundbestandteile vergessen. Die müssen ja irgendwie auch reingemixt werden. Das darf doch keinesfalls so eine unpersönliche Maschine machen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 20:55
gardner schrieb:Dass die eine Menge Geld machen.
Hast du Zahlen, die Homöopathie betreffend??
Danke, dass ihr das hier mal ansprecht.
@gardner
@Caliburn

Die "Abzocke" und der "Megagewinn", die hier beide immer wieder postuliert werden, hätte ich auch gerne mal in harten Zahlen dargestellt.
Zumal die Argumentationsführung sich ja immer wieder darauf beruft, dass diese Gewinnspanne so dramatisch sei, dass die H.pharmafirmen bewusst Lügen in die Welt setzen würden, da das ja so eine Wahnsinnsgeldquelle ist; die ebmPharmafirmen dagegen ja sozusagen fast schon als selbstlose Retter der Menschheit betrachtet werden müssen, die in aufwendigsten Studien (was sicher auch stimmt) die Wirksamkeit ihrer Medikamente verifizieren müssen.
Nur, daraus dann im Umkehrschluss dem einen dem Nimbus des Heiligen und dem anderen den des Gegenteils zuzusprechen, halte ich für anmaßend und frech.


Ich hätte von euch gerne mal z. B. eine Gewinndarstellung von z. B. dHU und Roche (alternativ vielleicht Bayer, die fände ich übrigens besonders schön) und damit mal eine ungefähre Vorstellung davon, was welcher Industrie hier verdient
@interrobang
@Libertin


An dieser Stelle verweise ich gern auf den größten Deal in diesem Land, als im letzten Jahr Bayer eine zweistellige Milliarden(!)summe auf den Tisch geblättert hat.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:01
@Alicet
Dann such dir halt die zahlen. Mir sind diese recht egal.

Mein hauptanliegen ist das homöopatie verboten wird da es gewerblicher betrug ist. Auserdem empfinde ich "alternative medizin" als gefährlich. Da ist es mir grundsätzlich egal wer wieviel verdient.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:04
Lustig, jetzt wird hier also die Gewinnspanne diskutiert.
Ist ja auch viel wichtiger als das eigentliche Thema, nämlich ob es sich um wirksame Medikamente bei Homöopathie handelt, oder nicht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:05
@Alicet
Im Vergleich zur ebM sind die Zahlen bezüglich Homöopathika relativ gering

Laut dem Bundesverband der Arzneimittelhersteller werden jährlich etwa zwei Milliarden Euro weltweit umgesetzt (das Volumen des klassischen Pharmamarktes liegt laut Global Pharmaceutical Market Forecast bei etwa 750 Milliarden Euro).

Artkel von 2010

http://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/04/Alternative-Medizin-Homoeopathie-Geschaeftsmodell

Für angeblich heilende Mittelchen deren Wirkung nicht mal nachgewiesen wurde ist das aber dennoch schon verdammt viel Schotter.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:11
@Alicet
Alicet schrieb:Nur, daraus dann im Umkehrschluss dem einen dem Nimbus des Heiligen und dem anderen den des Gegenteils zuzusprechen, halte ich für anmaßend und frech.
Wer genau hat denn hier die Pharmaindustrie "heilig" gesprochen? Oder bildest du dir das vielleicht ein?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:14
@Libertin
Danke :)
da geht's aber um den Umsatz

mich hätten die Reingewinne interessiert ...

@ickebindavid
Was ist daran lustig? Ich finde diesen Punkt wichtig (und bin nicht allein mit meinem Anliegen).
In einer Diskussion, in der es auch darum geht, dem unliebsamen Phänomen, das man wegdiskutieren möchte, unlautre Absichten zu unterstellen, ist das ein wichtiger Aspekt, der geklärt werden will.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:16
@Alicet
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht was du mir mit diesem Satz mitteilen möchtest, kannst du das nochmal anders/neu/verständlicher formulieren?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:43
Ist ja bunt geworden. :bier:

Ich nehme gleich mal die Milchmädchenrechnung auseinander... und erstelle 'ne "Gegenversion". ^^

Derweil nochmal bitte eine Antwort auf folgende Frage zum gesunden Menschenverstand die ich zuvor schon gestellt habe leider bisher noch ohne jeglicher Antwort der Hom-Gegner.
Beitrag von Caliburn, Seite 589

Lest euch bitte mal den Artikel durch:
http://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/aerztliche-behandlung-antibiotika-als-placebos_aid_343128.html
Harter Tobak!
Anbei zusammenfassend ein paar Bullet Points:
-USA
-50% der Ärzte verschreiben regelmäßig Placebos
-62% finden dieses Vorgehen ethisch durchaus vertretbar und empfehlen oder verschrieben auch Pseudoplacebos gern.
-13% verschreiben Antibiotika als Pseudoplacebo
-13% verschreiben Beruhigungsmittel als Pseudoplacebo
-Nur 3% verschreiben unbedenkliche Globulis

Was sagt euch der "gesunde Menschenverstand" da? Also meiner sagt: "Alta! Wenn DU schon deine Patientien scheintherapierst und es für ethisch richtig hälst, dann bitte auch NUR mit Scheinmedikamenten z.B. in Form von verdammten Zuckerkügelchen!"

@interrobang
@Libertin
@ickebindavid
@rolly22
@Gottesgeilchen
@Nerok
@Schrauber2


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:43
Einer Meta-Analyse aus 2014 zufolge ist nachgewiesen worden, das homöopathischee Darreichungsformeniin einigen Fällen, mit einem winzigen Vorsprung herkömmliche Placeboeffekte übersteigen.


Randomised placebo-controlled trials of individualised homeopathic treatment: systematic review and meta-analysis/I]

Systematic Reviews20143:142

DOI: 10.1186/2046-4053-3-142

© Mathie et al.; licensee BioMed Central. 2014

Received: 26 June 2014

Accepted: 12 November 2014

Published: 6 December 2014




Results

Thirty-two eligible RCTs studied 24 different medical conditions in total. Twelve trials were classed ‘uncertain risk of bias’, three of which displayed relatively minor uncertainty and were designated reliable evidence; 20 trials were classed ‘high risk of bias’. Twenty-two trials had extractable data and were subjected to meta-analysis; OR = 1.53 (95% confidence interval (CI) 1.22 to 1.91). For the three trials with reliable evidence, sensitivity analysis revealed OR = 1.98 (95% CI 1.16 to 3.38).
Conclusions

Medicines prescribed in individualised homeopathy may have small, specific treatment effects. Findings are consistent with sub-group data available in a previous ‘global’ systematic review. The low or unclear overall quality of the evidence prompts caution in interpreting the findings. New high-quality RCT research is necessary to enable more decisive interpretation.


http://systematicreviewsjournal.biomedcentral.com/articles/10.1186/2046-4053-3-142


Neue Metaanalyse: Individualisierte Homöopathie signifikant besser als Placebo
http://www.informationen-zur-homoeopathie.de/?p=862

@~DoctrineDark~


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:50
Da ist es wieder.. das einfache, grundlegende nicht Verstehen des Begriffes "Placebo" :(

Wikipedia: Placebo


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:50
@KL21
Danke dir, dass du das hier ansprichst.
ich kann dir aber jetzt schon sagen, dass du dich gleich darauf einstellen kannst, dass dir hier heftiger Gegenwind entgegenwehen wird und du dich auf Beleidigungen einstellen kannst^^

Es "reicht" nämlich nicht, dass es nur ein bisschen mehr als der Placeboeffekt zu sein scheint ...
das wirst du hier gleich gesagt bekommen

Aber viel Spaß dir hier weiter, danke für die Unterstützung und versuch, cool zu bleiben :D
ickebindavid schrieb:Da ist es wieder.. das einfache, grundlegende nicht Verstehen des Begriffes "Placebo" :(
Wer versteht den Begriff nicht, inwiefern nicht und wo?
Bitte etwas weniger kryptisch ausdrücken, danke

Was genau verstehst du im Gegenzug an meiner Aussage nicht?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:52
Da wird gejubelt wenn eine Studie von Drölftausend Studien zeigt, das Placebos besser wirken wenn da ein verständnissvoller Homoöpath/in Zuckerkügelchen verschreibt.

Da hat man dann einfach den Placeboeffekt nicht verstanden. Schade.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:54
ickebindavid schrieb:Da wird gejubelt wenn eine Studie von Drölftausend Studien zeigt, das Placebos besser wirken wenn da ein verständnissvoller Homoöpath/in Zuckerkügelchen verschreibt.
Ah jetzt^^

Das ist deine Interpretation, wäre vielleicht ganz hilfreich, wenn du das dazuschreiben würdest.
ickebindavid schrieb:Da hat man dann einfach den Placeboeffekt nicht verstanden. Schade.
Oder man hat nicht verstanden, dass ein Effekt, der allein mit dem Placeboeffekt nicht zu erklären ist, dann eben auch nicht mehr Placeboeffekt heißt.
Eigentlich ganz logisch.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.01.2017 um 21:55
Das hat überhaupt nichts mit Interpretation zu tun. Das ist eine einfache Tatsache. Du verstehst ganz offensichtlich nicht was ein Placeboeffekt ist.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Minoxidil64 Beiträge
Anzeigen ausblenden