weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 13:25
@Gottesgeilchen
Gottesgeilchen schrieb:Aber wenn sie deinen Link als seriös bestätigen würde dann schon. Alles klar.
Nein, das ist Annahme und Unterstellung, unterlass das bitte und nochmal, ich bin jetzt erst mal weg hier.:)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 13:55
Kayla schrieb:Wer ist gerade unsachlich ?
Nachdem ich die letzten Seiten gelesen habe: Du. Und nur Du.
Du hast einen Rechtschreibfehler als sinnentstellend dargestellt (was er in diesem Fall nicht war) und darauf eine Vernebelungsstrategie gestartet. Es mag ja sein, dass man in so eine Schiene rein rutscht und in der Hitze des Gefechts sich darin verrennt. Aber dann solltest Du Dich wenigstens nach einer Abkühlphase hinstellen und die Sache gerade biegen. Sonst wird es den anderen schwer fallen, Dich als Partner einer Diskussion ernst zu nehmen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 14:12
Kayla schrieb:ich bin jetzt erst mal weg hier.:)
Kein Stress. Kam ja bisher nichts von dir, was hier nicht schon tausendmal im Sande verlaufen wäre. Immer dasselbe mit euch. Erst gross das Maul aufreissen und dann still und heimlich davonschleichen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 14:12
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Nachdem ich die letzten Seiten gelesen habe: Du. Und nur Du.
Wenn ich angesprochen werde und das überwiegend von Usern, welche ich nicht angesprochen habe, dann kommt das eben so zustande.
kleinundgrün schrieb:Aber dann solltest Du Dich wenigstens nach einer Abkühlphase hinstellen und die Sache gerade biegen.
Ich hatte mich keineswegs aufgeregt und was hat Dein Beitrag jetzt mit dem Thr.-Titel zu tun ? Ich habe bereits mitgeteilt, wieso ich nicht dazu bereit bin noch näher hier darauf einzugehen, denn ständige Angriffe und Unterstellungen sind dem nicht förderlich.:)

Wie z.B. das.
Gottesgeilchen schrieb:Kein Stress. Kam ja bisher nichts von dir, was hier nicht schon tausendmal im Sande verlaufen wäre. Immer dasselbe mit euch. Erst gross das Maul aufreissen und dann still und heimlich davonschleichen.
Wenn das wissenschaftlicher Diskussionsstil ist, kann ich gerne darauf verzichten.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 14:27
Kayla schrieb:und was hat Dein Beitrag jetzt mit dem Thr.-Titel zu tun
Er diente der Förderung der Diskussionskultur.

Du hattest mit Deiner Rechtschreibsache unrecht und Du hast sie immer weiter eskalieren lassen. Steh halt dazu.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 14:30
@Kayla

Niemand kann etwas dafür, daß du dich durch Tatsachen angegriffen und beleidigt fühlst. Wenn du beispielsweise behauptest, du würdest wissen, daß die auf dem simile-Prinzip aufbauende Therapie wirksam ist, dann impliziert das auch dein Wissen über die Richtigkeit dieses Prinzips. Da dieses aber nachgewiesenermaßen Schwachfug ist (es basiert, wie bereits geschrieben, auf der mittelalterlichen Vorstellung, man könne nicht gleichzeitig zwei verschieden Krankheiten haben) ist auch dein angebliches "Wissen" nichts als blinder Glaube. Also kann die Feststellung, daß du wie viele andere Homöopathie-Gläubige gar nichts über die Grundlagen von Hahnemanns Heilschwindel weißt, gar kleine " bösartige Unterstellung" sein - auch wenn du es gern so darzustellen versuchst.

Wenn du also vorhast, dich weiter "wissend" dazu zu äußern, dann eigne dir doch bitte erstmal die Basics an, statt blindwütig über jeden herzuziehen, der deine Behauptungen widerlegt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 14:34
Kayla schrieb:Wenn das wissenschaftlicher Diskussionsstil ist, kann ich gerne darauf verzichten.
Tss. Als ob dir sowas wichtig wäre.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 14:35
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Du hattest mit Deiner Rechtschreibsache unrecht
Ok, man kann also falsche Schreibweisen solange anwenden wie man will ? Gut zu wissen.:)
kleinundgrün schrieb:Steh halt dazu.
Ja mache ich, wenn´s hilft.:)

Allerdings erwarte ich eine anständige Tonlage von Usern, ansonsten antworte ich gar nicht, das gilt auch für @geeky und
@Gottesgeilchen z.B.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 14:38
Kayla schrieb:Ok, man kann also falsche Schreibweisen solange anwenden wie man will ? Gut zu wissen.
Leider ziehst Du auch hier die falschen Schlüsse.
Du hast an der Stelle eine sinnentstellende Wirkung unterstellt - was aber falsch war.
Kayla schrieb:Allerdings erwarte ich eine anständige Tonlage von Usern
Du machst es einem aber echt nicht leicht. Deine Einlassungen sind schon mitunter sehr provozierend.
Ich denke, wenn Du das abstellst, sind auch die Antworten weniger harsch. Und die Diskussion gewinnt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 14:46
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Du hast an der Stelle eine sinnentstellende Wirkung unterstellt - was aber falsch war.
Ok, der Sinn war gerade noch erkennbar, also geschenkt.:)
kleinundgrün schrieb:Du machst es einem aber echt nicht leicht.
Ok, der Ton macht die Musik auch umgekehrt. Einfach macht man es mir auch nicht.:)

Homöopathie ist unwissenschaftlich, halten wir das mal fest, aber wieso gibt es Menschen welchen gerade sie geholfen hat ? Wäre sie nur Placebo, wäre die Heilung nicht dauerhaft. Nur glauben wird das auch nicht sein. Wieso kann man von Seiten der Naturwissenschaft da nicht einräumen, das man es nicht weiß, anstatt zu behaupten es gäbe prinzipiell keinerlei Wirkung ?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 14:51
Kayla schrieb:Wäre sie nur Placebo, wäre die Heilung nicht dauerhaft.
Wieso bitte das?
Kayla schrieb:Nur glauben wird das auch nicht sein.
Wieso nicht?

Hättest Du da mal ein bisschen mehr als nur Dein Bauchgefühl?

Und ja, Deinen Link zur Carstens-Stíftung lese ich gerade. Aber da tauchen für mich schon auf Seite 3 gehörige Probleme auf, wenn ich so was lesen muss:
Innerhalb der Homöopathie gibt es eine Vielzahl von Schulen und Richtungen mit einer starken Regionalisierung. Dieser Umstand spiegelt sich auch in der Forschung wider: Klinische Studien und Experimente der Grundlagenforschung entstammen sehr verschiedenen Vorgehensweisen bzw. Richtungen.
Die Studien entziehen sich damit der Vergleichbarkeit. Wissenschaft geht m.M.n. anders.
Kayla schrieb:Wieso kann man von Seiten der Naturwissenschaft da nicht einräumen, das man es nicht weiß, anstatt zu behaupten es gäbe prinzipiell keinerlei Wirkung ?
Worauf sollte die Wirkung denn Deiner Meinung nach beruhen, wenn da doch nix mehr drin ist?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 15:04
@Kayla
Kayla schrieb:Wieso kann man von Seiten der Naturwissenschaft da nicht einräumen, das man es nicht weiß, anstatt zu behaupten es gäbe prinzipiell keinerlei Wirkung?
Ob ein bestimmter Stoff eine Wirkung hat oder nicht, lässt sich doch glatt beobachten.
Es lässt sich auch beobachten, ob eine Placebo-Wirkung vorhanden ist oder nicht.
Genauso lässt sich beobachten, wie groß der %Anteil einer Placebo-Wirkung ist.
Ebenso lässt sich beobachten, dass HP eben nicht wirkt, wenn man den Placebo-Effekt ausschaltet (dh, den Leuten nicht sagt, dass oder wie ein Mittel wirken solle).

Hier muss nichts eingeräumt werden, denn All das weiß man, daher ist es unsinnig, zu sagen, man wisse es nicht.

Von daher ist die Aussage "es gibt prinzipiell keine Wirkung durch HP" richtig.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 15:05
Kayla schrieb:Wieso kann man von Seiten der Naturwissenschaft da nicht einräumen, das man es nicht weiß, anstatt zu behaupten es gäbe prinzipiell keinerlei Wirkung ?
Das ist nicht nur eine Behauptung. Man hat zig Studien durchgeführt. Dabei konnte keinerlei Wirkung > Placeboeffekt nachgewiesen werden. Was soll man da noch einräumen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 15:07
Kayla schrieb:aber wieso gibt es Menschen welchen gerade sie geholfen hat ?
Nehmen wir diesen Ansatzpunkt auf:

Du bist krank. Du nimmst eine Substanz X ein. Im späteren Verlauf wirst Du gesund.
Ist X kausal für Deine Gesundung?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 15:15
@liezzy
liezzy schrieb:Wieso bitte das?
Du meinst also, wenn Du z.B. einem Bewegungsunfähigen (Rheuma, u d Krankheiten mit rheumatischen Symptomen) suggerierst das er laufen kann und ihm einem Schluck Wasser gibst, das er es anschließend auch dauerhaft kann ?

Bezieht sich auch hierauf:
liezzy schrieb:Wieso nicht?
liezzy schrieb:Und ja, Deinen Link zur Carstens-Stíftung lese ich gerade. Aber da tauchen für mich schon auf Seite 3 gehörige Probleme auf, wenn ich so was lesen muss:

Innerhalb der Homöopathie gibt es eine Vielzahl von Schulen und Richtungen mit einer starken Regionalisierung. Dieser Umstand spiegelt sich auch in der Forschung wider: Klinische Studien und Experimente der Grundlagenforschung entstammen sehr verschiedenen Vorgehensweisen bzw. Richtungen.




Da sehe ich nur das Problem einer einheitlichen Vorgehensweise, die ist aber auch bei den konventionellen Wissenschaften nicht immer gleich.

Es gibt verschiedene Richtungen in unterschiedlichen Teilen der Erde, die teilweise unterschiedliche Ansichten vertreten, z.B. bei der Potenzierung der Heilmittel. Das homöopathische Wissen basiert auf Erfahrungen und nicht auf einer wissenschaftlich abgesicherten Theorie. Diese Erfahrungen sind über viele Länder und viele Bücher verteilt und es gibt keinen zentralen Zugriff auf diese Informationen.

http://www.homoeopathie.com/aptemplates/tps_Infos.asp?cid=12&cat=1

Die Carstens-Stiftung schlecht zu reden zeugt von Unkenntnis dessen, das sie Homöopathie an den Uni´s fördernd unterstützt. Was daran falsch sein soll entzieht sich meiner Kenntnis.

Wahlpflichtfach Homöopathie: Semesterpläne

liezzy schrieb:Worauf sollte die Wirkung denn Deiner Meinung nach beruhen, wenn da doch nix mehr drin ist?
Die Information könnte sich auf den Molekülen der Trägersubstanz befinden ( auf Wassermolekülen usw.) Dazu wird allerdings noch geforscht. Ich schrieb hier könnte, wohlgemerkt. Ich suche noch nach einem entsprechenden Hinweis, welchen ich gerne nachsende. Ich selbst hatte davon gelesen.

[/I]

http://www.carstens-stiftung.de/artikel/wahlpflichtfach-homoeopathie-die-semesterplaene-der-universitaeten.html

Und lügen diese Leute alle oder sind erfunden ?

http://www.homoeopathie-tv.com/category/beitraege/erfahrungsberichte/


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 15:16
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Ist X kausal für Deine Gesundung?
Wahrscheinlich ja.:)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 15:17
Kayla schrieb:Wahrscheinlich ja.:)
Nein.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 15:18
@Kayla
Kayla schrieb:Die Carstens-Stiftung schlecht zu reden zeugt von Unkenntnis dessen, das sie Homöopathie an den Uni´s fördernd unterstützt.
Die Homöopathie als wirksam zu bezeichnen zeugt von Unkenntnis ihrer Grundlagen - oder von Verlogenheit, weil man von ihr profitiert.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 15:19
@geeky

Ja sicher, üble Nachrede ist strafbar, hoffentlich weißt Du das ?


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.08.2015 um 15:20
@Kayla
Organisierter Betrug auch. Trotzdem unternimt leider niemand etwas gegen die Homöopaten...


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden