weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Natalie Grams, Globuli, Homö-bashing

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 16:06
@Balthasar70
Balthasar70 schrieb:Zugang zu ihren Produktbeschreibungen für die Allgemeinheit gesperrt.
Was meinst du damit, die Mittelchenliste gibt es doch noch?

Wasser, verdünnt mit Wasser
http://www.remedia.at/bad-gasteiner-wasser/a102375


Wer seinem Essen Zucker und Salz verpassen will:
http://www.remedia.at/natrium-chloratum/a656


Sanfte und natürliche Tierquälerei:
http://www.remedia.at/polnische-stopf-gans-brust/a304061


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 16:10
@rambaldi
Ich krieg immer einen Hinweis ich müsse mich erst Registrieren lassen um wenn ich berechtigt wäre nach zwei Tagen einen Zugangscode zu bekommen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 17:16
Die Homöopathie würde nicht so schlecht darstehen, wenn die Preise in einem vernünftigen Verhältnis stehen würden. Wenn es zB. nur Wasser ist, dann sollte es auch nur so viel kosten, wie Wasser in diesen Mengen üblicherweise kostet.

Die gleiche Wirkung wie bei homöopathischen Mitteln kann man auch wesentlich günstiger erhalten. Je nach Vorliebe kann man da auch einfach beten, einen Zauberspruch aufsagen, eine Prise Salz über die Schulter werfen usw. Die Möglichkeiten sind da schier unbegrenzt. Mir unbegreiflich, wieso so viele ausgerechnet zu diesen überteuerten Placebos greifen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 18:40
Konnte @dot eigentlich bisher eine Studie finden, die eineindeutig den Nachweis der Wirkung (bitte nicht verwechseln mit Wirkungweise) von Homöopathie erbracht hat?

Nach über 200 Jahren, unzähligen Fans und milliarden von Euro, die für Homöopathie ausgegeben wurden (welche schlussendlich bei Bayer und co landen) sollte doch wenigstens eine einzige Studie auffindbar sein, die eineindeutig alle Zweifel zur Wirkung behebt und diesen Thread obsolet macht.


Also, wo ist besagte Studie?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 18:44
@Labor-Ratte
Labor-Ratte schrieb:Mir unbegreiflich, wieso so viele ausgerechnet zu diesen überteuerten Placebos greifen.
Weil sie sie für sanfte, aber dennoch hochgradig wirksame Medikamente halten. Und sich dabei toll vorkommen, sich vermeintlich so viel bessere "Medizin" als der Durchschnittsbürger, die Unerwachten und die weniger Reichen als sie, leisten zu können.
Letzteres merken sie aber nur selten und würden es auch nie zugeben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 18:49
off-peak schrieb:und die weniger Reichen als sie
Ist Homöopathie nicht die "Magie" für die Armen?

Die Reichen Mitglieder unserer Gesellschaft haben doch Zugriff auf deutlich heftigeren "Hokuspokus".


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 19:33
@Labor-Ratte
Labor-Ratte schrieb:Mir unbegreiflich, wieso so viele ausgerechnet zu diesen überteuerten Placebos greifen.
Ganz einfach weil sie von der Homöopathiendustrie betrogen werden. Den Menschen wird diese unwissenschaftliche/esoterische Lehre als Wissenschaft verkauft. Und das ist schlicht und ergreifend Betrug.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 19:42
@kalamari
kalamari schrieb:Ist Homöopathie nicht die "Magie" für die Armen?
Ich kenn nur Betuchte, die das Zeugs kaufen. Arme zahlen ihre KK Beiträge und wollen dafür auch was erhalten. Nur Reichere sind so doof, zahlen KK Beiträge, haben Zusatzversicherungen und zahlen trotzdem auch noch viel Geld für Zucker.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 20:25
kalamari schrieb:milliarden von Euro, die für Homöopathie ausgegeben wurden (welche schlussendlich bei Bayer und co landen)
Erklär doch mal bitte erstmal diesen Satz, bevor du hier Forderungen stellst.
ickebindavid schrieb:Den Menschen wird diese unwissenschaftliche/esoterische Lehre als Wissenschaft verkauft. Und das ist schlicht und ergreifend Betrug.
Nein, ist es nicht, schon allein deshalb, weil die H. sich selbst nicht als Wissenschaft sieht!
Zumindest das sollte mal jetzt endlich klar sein.

Wenn man schon lästert, dann bitte bei den Tatsachen bleiben!
off-peak schrieb:Weil sie sie für sanfte, aber dennoch hochgradig wirksame Medikamente halten. Und sich dabei toll vorkommen, sich vermeintlich so viel bessere "Medizin" als der Durchschnittsbürger, die Unerwachten und die weniger Reichen als sie, leisten zu können.
Letzteres merken sie aber nur selten und würden es auch nie zugeben.
Ach ja? Interessant. Selbst so erlebt, bzw. handelst du selbst so?

Was denkst du wohl, ist wahrscheinlicher, dass jemand, dem die Schulmedizin nicht (mehr) helfen kann, in seiner Not dann zur H. greift, und dann dabei bleibt, oder, dass jemand ohne Not zum H. geht, weil der Gang zum Arzt ja so unspannend wäre??


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 20:45
Alicet schrieb:Erklär doch mal bitte erstmal diesen Satz, bevor du hier Forderungen stellst.
Forderungen?

Ach die Frage, ob @dot oder sonstwer endlich mal ne Studie gefunden hat? Naja, wie gesagt, Homöopathie ist "alt", also richtig alt, so "Dampfmaschinen und Pferdefuhrwerke - alt".

Da muss es doch langsam mal eine Studie geben, die eineindeutig eine Wirkung (nicht verwechseln mit Wirkungsweise) nachweist, oder?


Bezüglich des Satzes ....

http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/kurz-erklaert/146-homoeopathie-zahlen-daten-fakten
Homöopathische Arzneimittel verzeichnen im Jahr 2014 in Apotheken einen Gesamtumsatz in Höhe von 528 Millionen Euro. Das ist ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 9,3 Prozent. Allein die DHU (Deutsche Homöopathie-Union) macht mit 500 Mitarbeitern einen Umsatz von 100 Millionen Euro pro Jahr.
Homöopathie ist ein Milliardengeschäft, das ist ein Fakt. Und jetzt rate mal, wieso all die kleinen "häuslichen" und "familiären" Homöopathiehersteller mit ihrer "alternativ - Idylle" trotz der quasi nicht vorhandenen Produktionskosten (nein, selbst wenn man an Homöopathie glaubt, die Produktion ist dennoch nahezu kostenfrei) nicht in goldenen Ferrari durch die Gegend eiern.

...

Ganz einfach, weil "Big Pharma" da schon seit Jahrzehnten seine Finger im Spiel hat und sich über die fetten Gewinne und Prämien freut.


Also, wo ist besagte Studie? Für >500 Millionen € pro Jahr allein in Deutschland kann man doch so etwas schon erwarten, oder?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

30.01.2017 um 21:18
@Alicet
Alicet schrieb:Nein, ist es nicht, schon allein deshalb, weil die H. sich selbst nicht als Wissenschaft sieh
Warum wird dann seitens der Homöopathie versucht in das Bildungswesen einzudringen? An Universitäten die Ideologie/"Lehre" zu verbreiten?


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.01.2017 um 01:01
Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
gestern um 18:49
off-peak schrieb:
und die weniger Reichen als sie

Ist Homöopathie nicht die "Magie" für die Armen?

Die Reichen Mitglieder unserer Gesellschaft haben doch Zugriff auf deutlich heftigeren "Hokuspokus".
Kein Inder der alle fünfte beieinander hat, würde jemals seine Kinder der traditionellen chinesischen heilwesen aussetzen, außer er braucht zerstoßenen Tigerpenis für sein Ego.....

Mag sein, das der ein oder andere hier auch dafür eine Rechtfertigung findet......


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.01.2017 um 10:57
@kalamari
Bitte, im Vergleich mit dem Geschäft mit klassischen Medikamenten nimmt sich der Umsatz der Homöopathie doch eher gering aus.
Alleine Novartis hatte einen Jahresumsatz von 47,5 Milliarden (!!). C´mon..... ;-)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.01.2017 um 11:11
@gardner
Aber im unterschied zur homöopatie bringt die medizin auch ergebnisse mit ihren produkten. Deswegen sehe ich darin kein problem.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.01.2017 um 11:29
interrobang schrieb:Aber im unterschied zur homöopatie bringt die medizin auch ergebnisse mit ihren produkten. Deswegen sehe ich darin kein problem.
Die Hom's mit dem "magischen" PE doch auch. Deswegen sehe ich darin kein Problem. Ich werd's so oft wiederholen bis es tief im Hirn angekommen ist und im Schlaf wiedergegeben werden kann. :troll:


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.01.2017 um 11:36
@dot
dot schrieb:Die Hom's mit dem "magischen" PE doch auch.
Nein. Die homöopatie bringt keine heilung. Im gegenteil ist sie gefährlich da es verhindern kann das kranke menschen echte hilfe in anspruch nehmen.
dot schrieb:. Ich werd's so oft wiederholen bis es tief im Hirn angekommen ist und im Schlaf wiedergegeben werden kann.
Eine lüge wird auch nicht wahrer wen man sie wiederholt.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.01.2017 um 11:40
@interrobang
Die Bundeswehr soll ja jetzt für 500 Millionen Wattebauschschleudern anschaffen, über den militärischen Wert wird noch gestritten, die Bevölkerung fühlt sich aber sicherer! 😂 PE halt


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.01.2017 um 11:42
@Balthasar70
Was ernsthaft?
Hm.. Wen ich bundesheer und homöopatie googel kommen sachen zu den eurofightern... Naja is so falsch ja nicht...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.01.2017 um 11:46
interrobang schrieb:Aber im unterschied zur homöopatie bringt die medizin auch ergebnisse mit ihren produkten. Deswegen sehe ich darin kein problem.
Klar bringt sie auch Ergebnisse, aber klar ist auch, dass viele Menschen dadurch auch teilweise vorsätzlich aufgrund von Profit-Interessen geschädigt werden.
Daher ist "kein Problem darin sehen" ein allzu naiver Umgang mit dieser Thematik.


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

31.01.2017 um 11:48
@gardner
Es ist und bleibt ein Strohmannargument zu behaupten Fehlentwicklungen in der Medizin würden nicht erkannt und nicht versucht gegenzusteuern.


melden
389 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden