weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.993 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Globuli, Homö-bashing, Natalie Grams
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
Dawnclaude
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Dawnclaude

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 19:41
off-peak schrieb:Ein Bekannter von mir zog um. Surfte des abends mit WLAN. Dauerte keine zwei Tage, dann klingelte einer der neuen Nachbarn und meinte, sein WLAN, das der Nachbar ja auf seinem Handy (aha, er hat eines?) sehen kann, würde ihn am Schlafen hindern. Ob er es denn nicht nachts abschalten könnte?
wenn er sich sorgen macht, ist aber auch klar, dass er dann nicht schlafen kann. ^^ Insbesondere bei paranoiden Gedanken, ist er dann ja nicht entspannt, also dass der Körper auf seine Sorgen reagiert, ist ja klar, auch wenn sie unnötig sind.
Erinnert mich an die "Breaking Bad" Nachfolger Serie Better Call Saul btw. ;)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 20:16
@off-peak
   Also sie stand in dieser Flucht und sagte, sie hätte ein unangenehmes Gefühöl, wie elektrisiert und fragte mich, ob in der Nähe ein Antennenmast ist. Ich zeigte ihr dann die beiden Richtungen - sie stand mittendrin...

->
Bist Du ganz sicher, dass sie sie nicht bereits vorher hätte sehen können?
Ja.
Sie war völlig ortsfremd, das 1. Mal dort.
Die Masten konnte man aufgrund hügeliger Landschaft mit Sicherheit nicht sehen.
Und es war schon ein ziemlicher Zufall, dass wir genau in der Flucht von 2 Masten standen. Was jedoch nur ich wissen konnte, ich jedoch dies auch nur deswegen bewusst registriert hatte, nachdem sie mich auf ihre Empfindung aufmerksam gemacht hatte.
Auch wenn sie nicht diese genau kannte (was trotzdem möglich hätte sein können), genügt es ja völlig, wenn sie nur mal auf Verdacht hin etwas äußert.
so ist sie nicht "gestrickt". Sie ist einfach nur hypersensibel, alle Sinnesorgane betreffend.
Sie kann z.B. auf große Entfernungen hören, was Menschen sagen, Normalos hören auf diese Entfernung gar nichts. Sie hört quasi Flöhe husten (so als hätte sie einen Verstärker im Ohr -> hat sie aber nicht, weiß ich genau, ich kenne sie und weiß auch, dass sie ehrlich ist....)
Zumal die Wahrscheinlichkeit, dass in einem bewohntem Gebiet auch Handymasten errichtet wurden, sehr hoch ist.
wie gesagt, dass wir uns in einer Flucht von Zweien befanden, war schon ein Zufall. So sehr dicht gesät sind die Masten in dieser Gegend nicht.
Das klingt jetzt vielleicht gemein und unterstellend, aber gerade Leute, die hmm, wie nenn ich sie am besten? Hypochonder ist ein guter Ausdruck, denke ich.
Paranoia trifft es bei ihr dann schon etwas eher, das gebe ich zu.
Sie hat  Sorge, geschädigt zu werden. Jedoch das was sie spürt und wahrnimmt, ist real, das bildet sie sich nicht ein.
Gerade diese Leute haben ja ein Problem, nur nicht die Krankheit oder Beschwerden, die sie vorschieben, sondern seelische, in fast allen Fällen auch für die Betroffenen komplett unbekannt. Aber ein Symptom dieses Leidens ist es eben, andere auf ihr Leiden aufmerksam zu machen. Zuwendung erhalten zu wollen. Von daher demonstrieren sie ihr Leiden auch leidenschaftlich gerne.
Das trifft auf sie nicht zu.
Sie ist auch mehr ein Verstandsmensch - kein Gefühlsmensch.
... für sie war dann alles klar, da sie dieses Phänomen von sich schon kannte.

-->
Siehste?
Selbst wenn sie wirklich nicht wusste, dass ein Masten in der Nähe war, so hat sie doch durch ihre "Beschwerden" Deine Aufmerksamkeit erhalten.
Sie weiß, dass mich ihre Hypersenibilität eher nervt, weil sie laufend sagte, hörst du das und das nicht, riechst du das nicht, merkst du das und das nicht....
...  Dann regte sie sich maßlos auf und verstand es gar nicht, dass ich all das nicht wahrnehmen konnte.
Wir stritten uns manchmal förmlich darüber, weil sie mir unterstellt, ich stelle mich bewusst "nichts-merkend" um sie zu beruhigen oder weil ich ihr angeblich unterstelle, sie bilde sich das alles nur ein....(tat ich aber gar nicht, ich sagte nur wie es ist, dass ich nicht das gleiche wahrnehme wie sie).
Bei anderen Leuten geht sie mit ihren Wahrnehmungen nicht so aus sich heraus, weil sie ja beizeiten merkte, dass sie von vielen deswegen für "verrückt" gehalten wird, also gibts  mit Anderen auch keinen Streit, weil sie sich zurück hält.
Dass da wirklich Masten waren, kann man dann als Bonus vermerken. Wenn keine dagewesen wären, hätte sie jetzt nur murmeln müssen: "Also, ich könnte schwören ... Bist Du Dir wirklich sicher?" und Du wärst bestimmt nicht so unsensibel gewesen, ihr zu sagen, dass sie sich das wohl einbildet. Stimmt´s?
nein, trifft nicht zu. Ich bin immer ehrlich und sage was Sache ist, auch wenn ich damit anecke.
Wie haben es diese angeblich so sensiblen Menschen eigentlich vor Handy Zeiten all die elektromagnetischen Wellen von Radio-, TV- und anderen Funkstationen ausgehalten? All die Röntgen"strahlen" dieser Welt? Die weitaus stärker und gefährlicher sind als Funkwellen? Warum boomen angebliche Krankheiten erst, nachdem sie ausführlich durchs I-Net geistern?
da gebe ich dir recht. Und bei Vielen welche sagen, sie sind empfindlich, könnte es tatsächlich Einbildung sein.
Aber meine Freundin halte ich für einen Sonderfall, wo Elektrosmok tatsächlich auf ihren Körper wirken könnte.
In ihrer Wohnung beklagt sie sich auch, dass sie die elektromagnetischen Wellen von Geräten usw. spüren kann. Aber sie kann ja schlecht alle Geräte verbannen, also muss sie es aushalten.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 20:40
Optimist schrieb:Die Masten konnte man aufgrund hügeliger Landschaft mit Sicherheit nicht sehen.
Und es war schon ein ziemlicher Zufall, dass wir genau in der Flucht von 2 Masten standen. Was jedoch nur ich wissen konnte
Wie einsam ist der Standort?

(Stand 2014, bitte reinzoomen)
http://handymasten.com/
Man steht in Deutschland praktisch immer in der Flucht von zwei Masten, sogar im dünn besiedelten Mecklenburg.

Genauso kann man in jeder Behausung "Elektrosmog" spüren, da kannte ich auch einend er seine WG in den Wahnsinn trieb, weil er nachts die Sicherungen rausdrehte. Was nicht gut für Lebensmittel im Kühlschrank ist, oder die Türklingel. Als ihn jemand darauf aufmerksam machte, dass das (Schnur-)Telefon anscheinend keine Auswirkung hatte, da er gerne die halbe Nacht telefonierte, und dass er wohl keinen Elektrosmog spürte, wenn er Damenbesuch hatte, hat er es aufgegeben. ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 20:45
@FF
Genauso kann man in jeder Behausung "Elektrosmog" spüren
Also ich nicht. Und von meinem Freundes- und Bekanntenkreis kenne ich auch niemanden (außer diese Frau), der das kann. Aber vielleicht habe ich hier jetzt auch was missverstanden?
Man steht in Deutschland praktisch immer in der Flucht von zwei Masten, sogar im dünn besiedelten Mecklenburg
okay, ich sehe das speziell für diese Gegend nicht so, aber ist auch nicht so wichtig. Dann nehmen wir halt an, es sei kein Zufall...


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 20:53
@dot
...es ist schon seltsam vermeintliches gebastelt zu beklagen, selber aber im Wissenschaftbereich solchen gehirnamputierten Schwachsinn aufs Tapet zu bringen.

https://www.psiram.com/de/index.php/Masaru_Emoto#Wasser_reagiert_auf_Adolf_Hitler

"Wasser reagiert auf Adolf Hitler

Dies wird in dem an die Esoterikkundschaft gerichteten Bildband Die Botschaft des Wassers (bzw. als überarbeitete Fassung als Taschenbuch unter dem Titel Wasserkristalle) behauptet. In beiden Büchern berichtet Emoto von derart fantastischen Eigenschaften des Wassers. Lasse man Wassertropfen gefrieren, dann bildeten sich Eiskristalle, die belegten, dass Wasser wie kein anderer Stoff die Fähigkeit besitzte, Informationen zu speichern und zu vermitteln. In mikroskopischen Aufnahmen wird demonstriert, wie die Eiskristallbildung nicht nur von der Schadstoffbelastung oder Chlorung des Wassers abhängt, sondern auch vom Gesundheitszustand und der Gemütsverfassung des Experimentators: "Wasser verändert sich, wenn es menschliches Bewusstsein aufnimmt [...]".

Der strukturelle Aufbau der Eiskristalle sei unterschiedlich, je nachdem ob man dem Wasser zuvor Mozart oder Heavy Metal-Musik vorgespielt habe. "Schrecklich verstümmelte" Eiskristalle würden sich aber nicht nur bilden, wenn das Wasser zuvor mit Heavy Metal traktiert worden sei. Wenn man dem Wasser ein Schild mit der Aufschrift "Adolf Hitler" vorhalte, sei das Wasser überhaupt nicht mehr zu einer Kristallbildung fähig. Klebe man demgegenüber einen Zettel mit der Aufschrift "Danke" auf die Wasserflasche, erhalte man anschließend die herrlichsten Kristallstrukturen.[9]"


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 20:58
Optimist schrieb: ist auch nicht so wichtig. Dann nehmen wir halt an, es sei kein Zufall...
Willst Du mich veräppeln? Entweder spürt die Frau etwas, was wirklich speziell ist, weil es dort nur diese beiden Handymasten gibt, oder sie steht immer irgendwie zwischen zwei Handymasten in Deutschland, dann spürt sie entweder immer etwas, oder sie hat eine auf rein psychische Vorgänge zurückzuführende Reaktion. Dann sind die Handymasten "unschuldig".


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 21:02
@FF
ist auch nicht so wichtig. Dann nehmen wir halt an, es sei kein Zufall...

-->
Willst Du mich veräppeln?
Mitnichten. Ich kann doch aber nichts machen (nicht das Gegenteil beweisen), wenn du schreibst:
Man steht in Deutschland praktisch immer in der Flucht von zwei Masten, sogar im dünn besiedelten Mecklenburg
Deshalb antwortete ich:
ich sehe das speziell für diese Gegend (ich spreche nicht von Mecklenburg, sondern von der Gegend wo wir standen) nicht so...
Ich kann nun meine Version auch nicht beweisen, also hab ich "kleinbei" gegeben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 21:29
@Optimist
Du könntest von der Gegend eine Angabe machen (vielleicht wart ihr da ja nur spazieren, dass muss ja nicht Dein Wohnort sein), dann könnte man sehen, wo da Masten stehen. Das würde beweisen, dass es nur diese zwei Masten gewesen sein können, die sie spürte.

Hier noch eine bessere Karte:
http://emf2.bundesnetzagentur.de/karte/default.aspx


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 21:51
Balthasar70 schrieb:...es ist schon seltsam vermeintliches gebastelt zu beklagen, selber aber im Wissenschaftbereich solchen gehirnamputierten Schwachsinn aufs Tapet zu bringen
Nutze Mal die Zitatfunktion. Ich habe gerade absolut keine Ahnung was du sagen willst oder worauf du dich beziehst. Und Psiram als dubiose Quelle in der Wissenschaftsrubrik sollte man vielleicht auch sein lassen. 


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 21:56
@dot
Psiram ist hier gut aufgehoben, es geht um die dämlichen Gemüsezuchtvideos und um den Erfinder der Methode... https://www.psiram.com/de/index.php/Masaru_Emoto#Wasser_reagiert_auf_Adolf_Hitler


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 22:03
@Balthasar70
WAS bitte? Was willst mit dem dubiosen Link sagen und WORAUF beziehst du dich konkret? Nutze die ZITATFUNKTION!


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 22:05
http://blog.gwup.net/2014/03/12/kein-kornchen-wahrheit-bei-masaru-emotos-versuchen/

Würde schon etwas helfen wenn Du Dich vorher etwas mit dem Unfug beschäftigst.....

"Wer in einer Diskussion über Homöopathie als Erster Dr. Masaru Emoto erwähnt, hat verloren und darf ausgelacht werden – das ist unter Skeptikern wohlbekannt.

Para-Fans tun es natürlich trotzdem und verkünden etwa via Pressemitteilung:

Dass Schwingungen auf die Umwelt wirken, zeigt sich beispielsweise an den Versuchen, die Masaru Emoto (“Die Botschaft des Wassers”) durchgeführt hat.”

Nun ja.

Die “Versuche” des japanischen Politikwissenschaftlers bergen ein gewisses humoristisches Potenzial in sich (das noch darauf wartet, von Wissenschaftskabarettisten gehoben zu werden), aber mehr nicht.

Das unterstreicht ein Artikel, der gerade auf der Webseite der amerikanischen Skeptiker vom CSI erschienen ist:

A Grain of Truth: Recreating Dr. Emoto’s Rice Experiment”

Die Podcasterin Carrie Poppy (von Oh No, Ross and Carrie) beschreibt darin ihren Replikationsversuch des bekannten Reis-Experiments von Emoto.

“Emoto’s Rice Experiment” basiert darauf, dass Reis gekocht und in drei Einmachgläser gefüllt wird. Dann gießt man Wasser hinein und versieht zwei der Gläser mit einem Aufkleber:

“Thank You!” und “You’re An Idiot.”

Das dritte Glas bleibt unbeschriftet.

Einen Monat lang sprach Emoto den Reis in den beiden beschrifteten Gläsern täglich laut mit der aufgeklebten Parole an, also mit “Danke!” und mit “Du Idiot!”"


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 22:11
@dot oder war das @Optimist? Dann war das mein Fehler was hälst Du denn von besprochenem Reis.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 22:11
Wichtgestalt schrieb:Wenn Homöopathie funktionieren würde, wäre das doch eine super Möglichkeit z.B. gegen Vitamin A Mangel in Asien & Indien vorzugehen. Vitamin A 1000-fach potenziert und, zack, man rettet Millionen von Menschen. Das macht man aber nicht, sondern man forscht lieber am "Goldenen Reis". Warum bloß? Vielleicht kann mir ja ein Homöopathie-Anhänger erklären, warum Wasser ganz toll Informationen speichern kann, aber bei Vitamin A versagt.
Nein, das geht aus dem einfachen Grund nicht, da der Körper bestimmte Grundbausteine (Nährstoffe, ERgänzungsstoffe) braucht und man diese nicht aus dem Nichts heraus generieren kann (das würde ja auch den elementaren Naturgesetzen zuwiderlaufen).
Man kann ja auch den Welthunger nicht mit H. bekämpfen. 
Das sollte eigentlich logisch sein.   

H. ist dazu da, Stoffwechselprozesse, die im Körper fehlgeleitet ablaufen, zu korrigieren (also, auf den Körper einzuwirken).  
Sie kann aber nicht einfach Stoffe aus dem Nichts erschaffen.     


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 22:17
@Balthasar70

Ich helfe mal nach, damit es hier endlich weitergeht und nicht weiter gebrüllt wird.
Dieser Beitrag ist sicherlich gemeint:

Beitrag von dot, Seite 677


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 22:19
@Lepus
Danke genau das meine ich, mit dem IPad ist die Zitierfunktion für mich unbrauchbar.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 22:30
Optimist schrieb:In ihrer Wohnung beklagt sie sich auch, dass sie die elektromagnetischen Wellen von Geräten usw. spüren kann. Aber sie kann ja schlecht alle Geräte verbannen, also muss sie es aushalten.
Mit diese Fähigkeiten könnte sie bei der GWUP mal schnell 10000 Euro verdienen, kannst Du ihr ja mal vorschlagen. Hier ein paar Beispiele wie so ein Test abläuft.



Vielleicht macht sie ja halbe halbe mit Dir

Hier mit Wünschelrutengängern eine Testanordnung.



melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 22:35
@Optimist
Exakt da, wo Du das Kreuz eingezeichnet hast, ist auch die Mitte zwischen zwei Sendern.
Die Sender funken außerdem rundum in alle Richtungen gleich weit und die Sendebereiche überlappen, also habt ihr in der Schnittstelle von drei Sendern gestanden.
Das ist überall in bewohntem Gebiet in Deutschland so, und Deiner Karte kann man entnehmen, dass das in einem Ort ist.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

23.04.2017 um 22:36
Balthasar70 schrieb:@dot oder war das @Optimist? Dann war das mein Fehler was hälst Du denn von besprochenem Reis.
Ich finde es ist wert das genauer zu untersuchen. Der dubiose Gwupartikel mit dem reißerischen Titel behandelt lediglich 2 Stichproben von 2 Bloggern und schustert sich daraus eine MEINUNG. Ignoriert dabei völlig die zahlreichen anderen Blogger und Vlogger, die das Experiment mehrheitlich positiv reproduzieren konnten. 

Du willst mir mit den beiden Links jetzt nicht ernsthaft belegen, dass das Reisexperiment Quatsch ist oder? O_O


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden