Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.09.2019 um 14:13
Wer möchte, kann einen offenen Brief des INH an Herrn Spahn mitunterzeichnen.

Bitte macht das. Bringen wirds vermutlich nichts, aber naja :D


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.09.2019 um 14:41
@Becky

Bin dabei.

Es muss doch jedem Patienten, der immer wieder für sinnvolle Heil- und Hilfsmittel zuzahlen muss, zum Teil als erheblicher Einschnitt in sein Monatsbudget, als blanker Hohn vorkommen, wenn sich ein Gesundheitsminister hinstellt und sagt:

Ja, ist totaler Schwachsinn, aber die 20.000.000 Euro sind nun auch nicht wichtig.

Weiterhin wird von jedem richtigen Arzt erwartet, evidence based Medicine zu machen, nur die Gesundheitspolitik fördert weiter diese Scheisse. Stattdessen sollte man lieber einen Schritt weiter gehen und die Approbation von Ärzten, die entweder wider besseren Wissens oder - genauso schlimm - ohne Wissen diesen Hokuspokus auf ihr Schild schreiben, überprüfen.

Arbeiten auf wissenschaftlicher Grundlage und Förderung der Homöopathie sind jedenfalls nicht vereinbar.

Was man immer tun kann: Ärzte nicht aufsuchen, die mit Schwachsinn Geld verdienen und Krankenkassen meiden, die Mitgliedsbeiträge für Schwachsinn veruntreuen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

19.09.2019 um 20:56
sacredheart schrieb:Was man immer tun kann: Ärzte nicht aufsuchen, die mit Schwachsinn Geld verdienen und Krankenkassen meiden, die Mitgliedsbeiträge für Schwachsinn veruntreuen.
Dazu ist die hiesige Aufstellung auch ganz hilfreich.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

20.09.2019 um 21:58
Ahhh, hier noch ein Schmankerl fürs Wochenende aus den Untiefen der sinnfreien verschwurbelungs-Zuckerkügelchen-Scharlatanerie: https://www.homsym.de/hampel-heike/fluoricum-acidum.-gelobt-sei-was-hart-macht/1046 . Ich war gerade auf der Suche, ob es nicht Erste-Hilfe-Globuli bei einer Verätzung mit Flusssäure gäbe (müsste doch logischerweise dann Flusssäure in Verdünnung D30 sein, Gleiches mit Gleichem, zwei-drei Globuli schlucken und der Krankenwagen kann wieder heimfahren :-)

Eine Voraussetzung für die Autorenschaft solcher Glanzleistungen ist es wohl, sich von jeglicher Art von Bildung so fern als Möglich zu halten aber alles vom Hörensagen unter Ausschaltung des gesunden Menschenverstandes zu vermischen. Faszinierend ist auch die geradezu kindische Verteufelung einer chemischen Substanz (Flusssäure), und die Übertragung der Eigenschaften auf den Menschen.

Aber sicher ein hilfreiches Traktat für die nächste Fallbesprechung von pubertierenden Jugendlichen in der Waldorfschule. Wenn da mal nicht die bösen Geister der HF am Wirken sind. Wie weit ist der Weg dann eigentlich noch zum mittelalterlichen Exorzismus?

Jetzt aber noch eine prinzipielle Frage: Wenn ich z.B. eine D30 Verdünnung von Zink herstellen möchte komme ich doch irgendwann in den Bereich, in dem der Zink-Gehalt im Verdünnungswasser so hoch ist, dass eine weitere Verdünnung nicht mehr möglich ist. Und jetzt behaupte niemand, man könnte ein dermaßen Zink-freies Wasser herstellen... Aber was soll man sich mit solchen Fakten aufhalten, wenn doch der ganze Hokuspokus auf Hirngespinsten des 19. Jahrhunderts (die auch damals schon als Hirngespinste erkannt wurden) beruht...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.09.2019 um 13:28
oldzambo schrieb am 20.09.2019:Jetzt aber noch eine prinzipielle Frage: Wenn ich z.B. eine D30 Verdünnung von Zink herstellen möchte komme ich doch irgendwann in den Bereich, in dem der Zink-Gehalt im Verdünnungswasser so hoch ist, dass eine weitere Verdünnung nicht mehr möglich ist. Und jetzt behaupte niemand, man könnte ein dermaßen Zink-freies Wasser herstellen...
Ach solange nicht durch die magischen Schläge die Information "richtig" in das Wasser übertragen wurde macht das bestimmt nichts.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.09.2019 um 14:42
Ich bin auf der Suche nach Fachliteratur zum Kanner-Syndrom über dieses Machwerk gestolpert und müsste gegen die Forenregeln verstoßen, wenn ich erklären würde, wie widerwärtig ich das finde.

Alleine der Klappentext:
Das Autismus-Spektrum ist häufiger anzutreffen, als allgemein angenommen wird. Im Prinzip sollte man bei jedem verschlossenen Kind, das auffallend intelligent wirkt, aber kein normales Gefühl für soziale Umgangsformen hat und eine besondere Einzelbegabung besitzt, an diese Diagnose denken.

Das bekannte amerikanische Autorenpaar Reichenberg-Ullman und ihr Praxiskollege Luepker haben sich solchen Kindern besonders gewidmet und zeigen, dass man diese Verhaltensstörungen erfolgreich homöopathisch
behandeln kann. Zuerst wird gezeigt, wie man eine Verhaltensstörung aus dem Autismus-Spektrum erkennt. Dann wird die neue homöopathische Methode Rajan Sankarans beschrieben, die eine „vitale Empfindung“ als zentrale Störung hervorhebt und weltweit Beachtung findet. Damit ist das Buch nicht nur für Eltern wertvoll, sondern allen zu empfehlen, die eine Einführung in diese neue Methode suchen.

„Die Autoren dringen in die Tiefen des Falles vor, um die innere Störung zu finden, die allen Symptomen zugrunde liegt. Sie behandeln vorwiegend Kindern mit Asperger-Syndrom und Autismus. Das ist besonders wertvoll, weil es sich hier um schwer therapierbare Krankheitszustände handelt. Anhand von Fällen veranschaulichen sie, wie sie sich an die vitale Empfindung, die tiefste Störung bei jedem Kind, herangetastet haben. Sie haben eine wunderbare Gabe, ihre Ideen in Worte zu fassen.“
Rajan Sankaran

„Mein eigener Sohn wurde durch Homöopathie vom Autismus geheilt. Mit diesem Buch hat das Ullman-Duo es wieder geschafft. ein unschätzbarer Patientenratgeber!“
Amy L. Lansky, PhD.

„Die Ärzte Ullman und Reichenberg-Ullman sind weithin als herausragende homöopathische Praktiker für schwierige Kinder anerkannt. Ihre sehr lesenswerten Bücher dokumentieren die dramatischen Wirkungen der Homöopathie bei diesen Kindern. Eine echte Inspiration!“
Roger Morrison, M.D.
Da wird doch mit nachweislichem Schwachsinn geworben. Könnte man so einfach Autismus "heilen", wäre das ganz bestimmt durch zig Medien und Fachliteratur gegangen und hätte hohe Wellen geschlagen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.09.2019 um 14:52
Becky schrieb:Da wird doch mit nachweislichem Schwachsinn geworben. Könnte man so einfach Autismus "heilen", wäre das ganz bestimmt durch zig Medien und Fachliteratur gegangen und hätte hohe Wellen geschlagen.
Neee, das wird doch von der Pharma-Mafia verhindert... aber halt, es gibt ja gar keine Mediakmente und somit keinen Reibach, den die Pharmas damit machen können... naja, dann halt die Therapeuten-Mafia?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.09.2019 um 14:52
@Becky

Das Kanner-Syndrom gibt es zwar, aber dennoch bleibt alles beim Alten: Homoöpathie hat keine medizinische Wirkung. Egal, bei welchen Erkrankungen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.09.2019 um 15:18
@off-peak

Ich weiß, dass es das Kanner-Syndrom gibt, mein Sohn ist frühkindlicher Autist. Deswegen weiß ich ja auch, dass man das nicht so mir nichts, dir nichts "heilen" kann, sondern da jahrelang autismusspezifische Förderungen und Therapien hinterstecken, wenn so ein Kind zu einem selbstständig lebenden Erwachsenen wird (wenn überhaupt).

Zum Thema Autismus und Homöopathie hab ich schon so viele Erfahrungsberichte gelesen, aber von "Heilung" hat in meinem Umfeld noch niemand gesprochen. Es gab aber durchaus Fälle, bei denen ich nicht wusste, ob ich lachen oder mit dem Kopf schütteln sollte. Da war auch eine Mutter fest davon überzeugt, dass ihr Kind durch Zuckerkügelchen schulfähig wurde (ich tippe ja eher darauf, dass es an den Therapien lag und die Mutter irgendwann ihr Schicksal angenommen hat und ruhiger wurde), die konnte mir auf Nachfrage nichtmal sagen, was für ein Mittelchen der Homöopath ihrem Kind gegeben hat. Hat aber ohne zu Murren nicht wenig Geld dafür hingeblättert.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.09.2019 um 18:24
Der Binnenkonsens, der im homöopathischen Betrugskartell den Platz der Naturgesetze einnimmt, ist eindeutig: frühkindlicher Autismus kann nur durch genau das simile sicher, schnell und dauerhaft geheilt werden, welches beim gesunden Prüfer eben diesen frühkindlichen Autismus hervorruft. Die vielbeschworene Individualität der Homöopathie verbietet es, aus den Symptomen eines greisen Prüfers die Wirkung auf den kindlichen Organismus abzuleiten, also muss dieses einzig wirksame simile auch ausschließlich von gesunden Kindern geprüft worden sein. Nach Abschluss der HAMP nehmen die dann autistischen Prüferchen einfach noch ein paar solche Kügelchen und sind flugs wieder gesund.

Heil dir, Hahnemann, du Bezwinger allen Übels!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.09.2019 um 22:31
@Becky
Becky schrieb:Da war auch eine Mutter fest davon überzeugt, dass ihr Kind durch Zuckerkügelchen schulfähig wurde (ich tippe ja eher darauf, dass es an den Therapien lag und die Mutter irgendwann ihr Schicksal angenommen hat und ruhiger wurde),
Da dürftest Du richtig tippen. Eine ruhige Mutter wirkt beruhigender als eine hysterische. Und das kann sich sehr wohl auf die Schulleistungen des Kindes auswirken.
Dieses Phänomen, dass eine vermutende Heilwirkung von Eltern bei Kindern dann einen ebenfalls vermutdete Heilung auslöse (oder von Terhaltern ein Tieren) bzw im Grunde genommen nur beruhigend wirkt, heißt Placebo-by-proxy.

Wird aber von den Betroffenen nicht oder nur höchst selten erkannt. Die meinen dann, das Zaubermittel hätte geholfen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.09.2019 um 13:28
Becky schrieb:Da wird doch mit nachweislichem Schwachsinn geworben
Dann können ja die Seuchenfans aus der "Impfungen sind schuld an Autismus"-Schule jetzt ihre Kinder doch impfen lassen und sie nachher mit HP heilen... eine eingebildete "Medizin" für ein eingebildetes "Problem".


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.09.2019 um 15:23
rambaldi schrieb:Dann können ja die Seuchenfans aus der "Impfungen sind schuld an Autismus"-Schule jetzt ihre Kinder doch impfen lassen und sie nachher mit HP heilen... eine eingebildete "Medizin" für ein eingebildetes "Problem".
Warum nicht gleich eine homöopathische Impufung? Das wäre doch eine neue AbzockeGeschäftsidee für DHU und andere Gangsterclubs...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.09.2019 um 21:45
oldzambo schrieb:Warum nicht gleich eine homöopathische Impufung? Das wäre doch eine neue AbzockeGeschäftsidee für DHU
So traurig das ist: Hömöopathische Impfung ist leider nicht neu. Diese Perversion kann man kaufen wie alles andere auch. Such mal hier im Thread. Ich bin mir sicher, dass wir das schon erörtert haben (sonst im Impf-Thread).


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.09.2019 um 11:10
@off-peak

Da wird dann offensichtlicher Therapiebedarf der Mutter dadurch behandelt, dass man dem Kind Hokuspokus gibt und ihm somit auch ein der Naturwissenschaft fernes Bild mit auf den Schulweg gibt. Da sollte man doch besser an der Quelle der Probleme ansetzen und nicht mit Unfug bei anderen behandeln.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

01.10.2019 um 20:41
Wie man die inneren Blockaden im Sanitärberich auflöst und die Selbstreinigungskräfte aktiviert:
Youtube: Homöopathischer Klempnerbetrieb bietet ganzheitliche Reparaturen an [Postillon24]
Wenn schon Homöopathie, dann doch bitte konsequent und ganzheitlich!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

02.10.2019 um 10:00
Mal wieder was zur Erheiterung für diejenigen denen die normale HP nicht schwurbelig genug ist: Homöopathie zum Aufmalen

https://www.fernlehrgang-heilpraktiker.com/forum/thread-4954.html


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

02.10.2019 um 10:09
Wenn man dann seine Erektionsstörung homöopathisch behandeln lässt, bekommt man dann ein männliches Glied auf die Stirn gepinselt?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

02.10.2019 um 11:00
@CptTrips
Laut Amazon geht das...

https://www.amazon.de/Homöopathie-zum-Aufmalen-Zeichen-helfen/dp/3990250205


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

02.10.2019 um 11:10
@CptTrips
Du hast dir wohl nicht mal die Mühe gemacht, dich in das Werk Erich Körblers einzulesen, was? Er beschreibt doch ganz exakt die Wirkmechanismen! :klugmaul:
Die aufgemalten Zeichen befinden sich dabei ganz exakt an der Grenze zwischen der letzten sichtbaren Ebene des materiellen Körpers, der Haut und dem Energiekörper, der für uns nicht mehr sichtbaren Ebene, dem Ätherkörper. An dieser Stelle funktionieren die Zeichen, indem sie zwischen uns und der Mitwelt die Kommunikation regulieren.
... und er liefert meines Erachtens, was womöglich die wichtigste Erkenntnis ist, die Erklärung für das bei vielen Menschen beliebte Telepathie-Phänomen gleich mit!
in den Telepathie-Thread traue ich mich aktuell aber nicht mehr rein, um dort die Kunde zu verbreiten 👀


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt