Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2019 um 21:24
cortano schrieb:btw. übrigens erstaunlich, dass (Anti-)H."Experten", von denen es hier im Thread ja nur so wimmelt, die erwähnten Untersuchungsreihen nicht finden. Ist in wenigen Minuten erledigt, wenn man Tante Google sinnvoll fragt:

Nanosized solvent superstructures in ultramolecular aqueous dilutions: twenty years' research using water proton NMR relaxation.
Herzlichen Glückwunsch, dass du den Abstract gefunden hast. Aber was sagt uns das, wenn wir keinen Volltext dazu haben?
Weiterhin ist es sehr spekulativ, wenn ein mittels NMR gefundener Effekt gleich auf die Wirkungsweise von Homöopathie übertragen wird. Noch suspekter wird das ganze, wenn man bedenkt, dass die Homöopathie gar nicht wirkt.

Ein Physiker überlegt, wie man eine schwarze Katze in einem schwarzen Raum finden kann.
Ein Philosoph überlegt, wie man eine schwarze Katze in einem schwarzen Raum finden kann, die gar nicht existiert.
Ein Homöophath überlegt, wie man eine schwarze Katze in einem schwarzen Raum finden kann, die gar nicht existiert... und findet sich auch!


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2019 um 21:29
@cortano
cortano schrieb:Schnappatmung, oder woher rühren die zusammengereimten Verunglimpfungen ?
Ist das deine Art zu sagen "ich hab zwar auch keine Ahnung, bin aber strikt gegen unangenehme Tatsachen"?
cortano schrieb:hatte über H. ähnliche Ansichten, wie die im Video geschilderten und kam dann durch vertiefte Recherche zu einem ziemlich ähnlichen Ergebnis über H. wie es im Video vorgetragen wird.
Dann kann diese "vertiefte Recherche" wohl nicht viel wert sein. Erkennst du denn wenigstens die gröbsten Denkfehler, die der praktizierende Scharlatan in dem zitierten Ausschnitt zum besten gab? Deine bisherigen Wortspenden lassen das Gegenteil erahnen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2019 um 21:32
cortano schrieb (Beitrag gelöscht):lies meine Beiträge im Thread ...
Du bist also nicht in der Lage, das mit eigenen Worten darzustellen, damit deine Argumentation hier zur Diskussion vorliegt.
Du solltest ja ein Interesse daran haben, deinen Standpunkt vernünftig darzustellen. Dass du es nicht tust, was soll man sonst daraus schließen?
Du machst dich gemein mit dem Vogel da im Video. Was so in etwa einem Offenbarungseid entspricht.


melden
cortano
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

28.10.2019 um 22:32
geeky schrieb:Dann kann diese "vertiefte Recherche" wohl nicht viel wert sein.
jaja, seit ca. 2010 die "Deutungshohheit" in diesem Thread gewechselt hat, ist er von Brigitte-Forum ähnlichen Inhalten zu einer Art INH+GWUP+psiram Abklatsch geworden. Anders als vorher aber auch nicht wirklich informativer oder wissenschaftlicher.
Nemon schrieb:Du bist also nicht in der Lage, das mit eigenen Worten darzustellen...
ich habe schlicht keine Lust, das nochmal alles für dich auszuformulieren, nur weil du offenbar zu faul bist, die Forensuchfunktion zu bemühen. Ausserdem erwarte ich von dir keinerlei Kenntnisse bzgl. H. die irgendwie über das hinausgehen, was mir sowieso seitens INH+GWUP+psiram bekannt ist.

Und weil ich nett bin helfe ich dir mit der Suchfunktion ...
cortano schrieb am 13.03.2018:jepp, das ist mir eben auch unmittelbar aufgefallen, als ich zufällig eine pro/contra-H.Debatte die genau diesem Threadinhalt entspricht mir angetan habe. Grausam ...

Inzwischen hatte ich Zeit etwas über H. zu recherchieren.

.....
+ff. Postings


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 05:01
cortano schrieb:und kam dann durch vertiefte Recherche zu einem ziemlich ähnlichen Ergebnis über H. wie es im Video vorgetragen wird.
Die da wären?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 05:15
@cortano
Bezüglich der im Video angesprochenen Kernspinanalyse der Hochpotenzen würde mich deine Meinung dazu interessieren.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 05:44
Celladoor schrieb:@cortano
Bezüglich der im Video angesprochenen Kernspinanalyse der Hochpotenzen würde mich deine Meinung dazu interessieren.
Mich würde mal der Volltext dazu interessieren, also die Original-Publikation.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 06:37
@cortano
cortano schrieb:geeky schrieb:
Dann kann diese "vertiefte Recherche" wohl nicht viel wert sein.

jaja, seit ca. 2010 die "Deutungshohheit" in diesem Thread gewechselt hat, ist er von Brigitte-Forum ähnlichen Inhalten zu einer Art INH+GWUP+psiram Abklatsch geworden. Anders als vorher aber auch nicht wirklich informativer oder wissenschaftlicher.
Danke für die Bestätigung, wie wertlos deine "vertiefte Recherche" gewesen ist. Aber deine allergischen Reaktionen gegenüber unangenehmen Fakten sind ja altbekannt.
geeky schrieb:Erkennst du denn wenigstens die gröbsten Denkfehler, die der praktizierende Scharlatan in dem zitierten Ausschnitt zum besten gab?
Ganz offensichtlich nicht - ein weiteres Indiz dafür, daß es lediglich alter Aberglaube ist, was du da als neues Wissen anpreist.
cortano schrieb:Und weil ich nett bin helfe ich dir mit der Suchfunktion ...
cortano schrieb am 13.03.2018:
Auch dort findet sich nichts, was als intelligente Antwort auf die aktuellen Fragen an dich taugen würde, was deine Phrase vom "ich habe schlicht keine Lust, das nochmal alles für dich auszuformulieren" zum banalen "ich habe schlicht keine Ahnung von dem, was ich hier behaupte" macht.


melden
cortano
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 08:38
oldzambo schrieb:Herzlichen Glückwunsch, dass du den Abstract gefunden hast.
Gern geschehen, das sollte auch nur die Frage von @Zyklotrop beantworten, bzw. seine wilden Spekulationen einbremsen...
oldzambo schrieb:Aber was sagt uns das, wenn wir keinen Volltext dazu haben?
Dass das auch niemand schafft den zu finden und weiters, dass es auch gar nicht erforderlich ist, da angewandte "Ernstologie" auch ohne Quellstudium "belastbare" Kritik abzusondern in der Lage ist, wie du selbst demonstrierst:
oldzambo schrieb:Weiterhin ist es sehr spekulativ, wenn ein mittels NMR gefundener Effekt gleich auf die Wirkungsweise von Homöopathie übertragen wird. Noch suspekter wird das ganze, wenn man bedenkt, dass die Homöopathie gar nicht wirkt.
Auf eine weitere Runde "ernstologischen Bullshit-Bingos" kann ich lebhaft verzichten:
cortano schrieb am 16.04.2019:Näheren Prüfung - welcher näheren Prüfung denn. Du meinst das Geschwafel hier im Forum...
cortano schrieb am 29.03.2018:Aber weil das so ein typisches Muster von "belastbarer" Kritik bei diesem Thema ist ...
Ich wäre ja sehr dafür "9/11 WTC7-Beweisführung" bei H. anzuwenden: Dann würde eine einzige nicht peer-reviewte, nie replizierte, in Teilen widerlegte und bzgl. essentieller Daten geheime Arbeit reichen um etwas "zweifelsfrei" nachzuweisen :D


melden
cortano
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 09:01
Celladoor schrieb:Bezüglich der im Video angesprochenen Kernspinanalyse der Hochpotenzen würde mich deine Meinung dazu interessieren
Dazu müsste ich erst Zeit haben, die Arbeit zu studieren. Und es ging mir ja - wie bereits dargestellt - nur um eine nette Hilfestellung bzgl. @Zyklotrop s Frage, welche Arbeit in dem von ihm verlinkten Video gemeint sei...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 09:04
Dankesreiter reicht anscheinend ein grottenschlechtes Video nicht um seinem Faible frönen zu können. Er bringt ähnlich "Gehaltvolles" auch gerne mal per Blog unter die Leute.
Dank ihm weiss ich jetzt, dass die Homöopathieforschung an vorderster Front der Wissenschaft steht.
Ein Nobelpreis wird dann wohl in Kürze zu erwarten sein.^^
Die Homöopathie spielt an der vordersten Front der medizinischen, biologischen und materialwissenschaftlichen Forschung mit, insbesondere in der Komplexitätsforschung, der Biophysik und der Nano-Pharmakologie. Darauf weist der italienische Hämatologe und Pathologe Prof. Dr. Paolo Bellavite hin (P. Bellavite, On the plausibility of homeopathic ’similitude‘. Bioethics. 2012 Nov; 26(9):506-7).
...
Dabei zeigt sich immer deutlicher, dass das Potenzierungsverfahren der Homöopathie definitiv das Lösungsmittel (Wasser oder alkoholische Lösung) verändert, und zwar auch in den häufig kritisierten Hochpotenzen, die ja theoretisch kein einziges Wirkstoff-Molekül enthalten. Laut der Untersuchungsergebnisse scheinen sich Strukturen auszubilden, die recht stabil und typisch für das jeweilige Arzneimittel sind (siehe z.B. die Arbeiten von Jean-Louis Demangeat 1992-2013) – das ist doch bemerkenswert!
...
Es gibt derzeit kein einziges Modell, das alle Eigenschaften von wässrigen oder alkoholischen Lösungen beschreiben kann. So, wie es aussieht, wird die Homöopathieforschung zur Weiterentwicklung dieser Modelle führen. Die Materialeigenschaften von Homöopathika sind jedenfalls messbar anders, und zwar – ich betone es nochmal – wirkstoffspezifisch.
Mhm.
Sollte es dann nicht ein Leichtes sein sich mal eben die 50.000.-€ abzuholen?
Im Weiteren versucht er dann den schon von Paracelsus postulierten hormetischen Effekt für die Homöopathie zu kapern und schliesst mit
Während Homöopathie-Ablehner damit beschäftigt sind, mit theoretischen Argumenten die Unmöglichkeit der Homöopathie zu „beweisen“, trägt die Homöopathieforschung ganz praktisch zu neuen und medizinisch nützlichen Erkenntnissen über die Eigenschaften physikalischer und biologischer Systeme bei. Und das, obwohl die Homöopathieforschung unterfinanziert ist. Wir kämen deutlich schneller voran, wenn wir hier mehr gut finanzierte, hochwertige Forschung hätten.

Zitate entnommen hier https://www.in-zukunft-homoeopathie.de/2016/07/19/homoeopathieforschung-an-vorderster-front-der-wissenschaft/

Ich bin sicher ähnlich strukturierte "Vordenker" werden bestimmt auch hier zu einem ziemlich ähnlichen Ergebnis kommen. :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 09:06
cortano schrieb:und kam dann durch vertiefte Recherche zu einem ziemlich ähnlichen Ergebnis über H. wie es im Video vorgetragen wird.
cortano schrieb:Dazu müsste ich erst Zeit haben, die Arbeit zu studieren
Aha. Sag einfach Bescheid wenn du so weit bist.


melden
cortano
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 09:22
Zyklotrop schrieb:Dankesreiter reicht anscheinend ein grottenschlechtes Video...
Möchtest du noch etwas genauer ausführen und belegen worin genau die "Grottenschlechtheit" besteht. Vielen Dank !

Wenn dir solche Videos in denen dir
Zyklotrop schrieb:Augen und Ohren an zu bluten fangen.
irgendwie masochistische Befriedigung geben, hätte ich da noch was:


Youtube: Wissenschaft und Homöopathie

Der "Scharlatan" und "Pseudowissenschaftler" Dr.Behnke vom "verbrecherischen Abzock-Kartell" Carstens-Stiftung "lügt" irgendwelchen "gefährlichen Unsinn" über den Stand der H.Forschung. Viel Spass ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 09:44
cortano schrieb:Möchtest du noch etwas genauer ausführen und belegen worin genau die "Grottenschlechtheit" besteht. Vielen Dank !
Trollolo. :D
Da ich deine "Einwürfe" und ihre "Qualität" ja schon zur Genüge geniessen durfte wollte ich eigentlich gar nicht darauf eingehen, den entweder besitzt du einen Kapierschutz neuester Generation oder trollst hat nur rum, aber zufällig fand ich gerade einen Artikel, der dir gewiss helfen wird deine Defizite aufzuarbeiten.
http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=3126
Da wird auf Alles eingegangen, was mir auch aufgestossen war und ich spar mir die ganzen Buchstaben. :)
Wir können dann ja die Fehler diskutieren, die Herrn Aust in diesem Artikel unterlaufen sind.

Edit: Mir ging es sich um die Inhalte, nicht um die Bildqualität. :D


melden
cortano
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 10:06
Zyklotrop schrieb:Da wird auf Alles eingegangen, was mir auch aufgestossen war und ich spar mir die ganzen Buchstaben. :)
Wir können dann ja die Fehler diskutieren, die Herrn Aust in diesem Artikel unterlaufen sind.
Ach wie fein, dass es dazu bereits was "Vorgedachtes" gibt :D

Aha auf Alles wird eingegangen, nur auf das was du betonst nicht.
Zyklotrop schrieb:Deshalb ist es wichtig das Video bis etwa 3:40 min auszuhalten auch wenn schon nach einer Minuten Augen und Ohren an zu bluten fangen.
Er spricht davon, dass Homöopathika mittels Kernspinspektroskopie untersucht wurden und andere physikalische Eigenschaften haben als Placebo
Entweder hast du eine "interessante" Definition von "Alles" oder du lügst ;)

Und ausser irgendwelchen Allgemeinplätzen, die eh schon von ihm bekannt sind und die seiner stark mechanistisch geprägten Ideologie entspringen dürften, bringt Aust gar nichts - insbesondere nichts zu der von dir nachgefragten Studienreihe.

Das verwundert auch nicht, da Aust ja versucht die komplette Grundlagenforschung bzgl H. als obsolet zu diskreditieren - hat den "Vorteil", dass man sich dann erst gar nicht damit befassen muss.

Und wenn er das doch macht, dann blamiert er sich bisweilen mit "ernstologischen" Spekulationen, wie bereits von mir belegt:
cortano schrieb am 16.04.2019:http://www.beweisaufnahme-homoeopathie.de/?p=724

Aust hat keine Ahnung über die Messeinrichtung sowohl was Auflösung/Methode noch was Messzeitbedarf betrifft, wie man gut aus den Kommentaren von "Spritkopf" erkennen kann, das hindert ihn aber keinesfalls daran sich schon vorab in wilden Spekulationen zu ergehen und daraus "ernstologische" Schlüsse zu ziehen. Hier ist er wenigstens teilweise lernbereit, was seine irrealen Annahmen über die Auswertdauer einer Probe betrifft


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 10:13
cortano schrieb:Aha auf Alles wird eingegangen, nur auf das was du betonst nicht.
Aquila non captat muscas. :D

Wenn du die Fehler, die Herr Aust deiner Meinung nach im angeführten Beitrag deiner Meinung nach gemacht hat, bitte einfach mal zitierst und sauber aufzeigst, dann können wir gerne darüber reden.
Bis dahin kannst du dir deine bemüht witzigen Verballhornungen eigentlich sparen, zumindest was mich angeht.
Vielleicht findet sich aber auch noch jemand, der sie nicht schon zur Genüge serviert bekam. :D


melden
cortano
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 10:44
@Zyklotrop
Aust schwafelt länglich über die "Nichtbeweisbarkeit der Nicht-Existenz" - möchte damit vermutlich insinuieren, dem Ersteller des Videos sei diese Trivialität nicht bekannt und vermeidet - wie von ihm bekannt - sich mit dem Teil inhaltlich zu befassen, der ja dir selbst auch als interessant erschien.

Ich warte mal, bis bzw. ob dazu noch was seitens INH+GWUP kommt, seine gesamten anderen Statements sind bekannt und wer an Gegendarstellungen interessiert ist, darf sich das bei Wishom ansehen, bzw. findet sich auch etliches in dem Video von Dr.Behnke.


melden
cortano
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 10:48
@Zyklotrop
Nachtrag zu Tierstudien, da hatte ich auch schon was verlinkt, das der Aufmerksamkeit von Herrn Aust entgangen sein dürfte
cortano schrieb am 16.04.2019:Natürlich gibt es auch dazu keinerlei echte Forschung bei den pseudo-wissenschaftlichen Scharlatanen, wie die uninformierte Allgemeinheit nach kurzer Recherche feststellen kann
Außerdem besticht Austs Meinungsäußerung wieder mal durch "vorbildlichen" selection bias und das Fehlen nahezu jeglicher Quellen...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 10:59
cortano schrieb:Aust schwafelt länglich über die "Nichtbeweisbarkeit der Nicht-Existenz"...
Was in meinen Augen korrekt ist.
Das war es schon?
Schön, dass wir das klären konnten. :Y:


melden
Anzeige
cortano
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

29.10.2019 um 11:10
Zyklotrop schrieb:Das war es schon?
Hörst du immer nach wenigen Worten eines Postings auf weiter zu lesen, oder wozu soll die "rhetorische" Frage gut sein?

Und stimmt es nicht, dass "H.Hasser" in Dauerschleife sinngemäß formulieren, die Nichtwirksamkeit von H. sei erwiesen ?!


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt