weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
hyazinth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 20:38
@geeky
falsch, eine wasserrute verschwindet immer von selber!
aber gut, nächstes mal brech ich beim TA nachts ein... tiermedizin bekommt man nunmal nicht im notdienst in der apotheke!


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:02
@hyazinth
hyazinth schrieb:falsch, eine wasserrute verschwindet immer von selber!
Habe ich irgendwo das Gegenteil behauptet?
hyazinth schrieb:aber gut, nächstes mal brech ich beim TA nachts ein... tiermedizin bekommt man nunmal nicht im notdienst in der apotheke!
Es wäre völlig ausreichend, wenn du dir und deinen Schutzbefohlenen eine Behandlung zukommen läßt, die nicht auf jahrhundertealtem Aberglauben beruht. Nicht immer ist es eine Wasserrute, die von allein wieder verschwindet.


melden
hyazinth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:09
@geeky
und das sagst du mir??? weisst du überhaupt, wieviele stunden ich in meinem leben bei tierärzten und kinderärzten, endokrinologen und was weiss ich noch alles verbracht hab?
jetzt is mal wieder gut, wenn einer meiner "schutzbefohlenen" eine behandlung braucht, enthalte ich sie ganz bestimmt nicht vor!
aber ich hab schon verstanden, hier im forum kann man klugscheissen, und alles falsch auslegen, was man liest! absichtlich versteht sich!
das ist echt lächerlich, was du hier an mich hinlaberst! aber gut, wenn´s dir spaß macht, bitte, ich halt dich nicht ab!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:16
hyazinth schrieb:hätte der nämlich gegriffen, wäre es deinem mann doch besser gegangen oder nicht?
Du weist doch nicht was der Placeboeffekt ist, auf wenn du es behauptest. Mein Mann wusste NICHT was für Medikamente das sind und dass man daran glauben muss um sich eine Wirkung einzubilden, genau wie ich früher oder mein Vater.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:16
@hyazinth
hyazinth schrieb: hier im forum kann man klugscheissen, und alles falsch auslegen, was man liest! absichtlich versteht sich!
Niemand zwingt dich dazu.
Oder etwa doch? Das krampfhafte Festhalten an liebgewonnenen Überzeugungen soll ja manchmal kuriose Blüten treiben...


melden
hyazinth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:20
@Spöckenkieke
wenn ich medikamente schlucke, dann nur, weil ich glaube, dass sie mir helfen.
ist vielleicht nicht bei allen so? und heisst das jetzt, er hat die dinger einfach so genommen?
@geeky
leider hab ich nicht von meinen überzeugungen berichtet, sondern einfach nur von ein paar erfahrungen. und krampfhaft halte ich mal an gar nix fest, so wie du z.b....
warum du so krampfhaft an deinen überzeugungen festhältst, weisst nur du.


melden
hyazinth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:24
abgesehen davon, bin ich hier nicht auf einer mission, so wie viele andere, die meinen, dass ihre überzeugungen die einzig wahren sind!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:24
@hyazinth

Das hatten wir doch schon: Hier im Forum kannst du klugscheissen und alles falsch auslegen, was du liest. absichtlich, versteht sich!

Was macht übrigens dein Homöopath, wenn du mit einer ernsthaften Erkrankung zu ihm kommst, von der aber weder du noch er weiß, daß sie ernsthafter ist, als daß sie mit einem Placebo zu beheben wäre?


melden
hyazinth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:25
@geeky
ich scheisse nie klug! das machen andere hier schon zur genüge!


melden
hyazinth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:26
@geeky
ich scheisse nie klug! das machen andere hier schon zur genüge!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:31
hyazinth schrieb:wenn ich medikamente schlucke, dann nur, weil ich glaube, dass sie mir helfen.
Nein normalerweise ERWARTEST du, dass sie dir helfen. Wenn du nun aber die super duper linksdrehenden Homoöpathika nimmst als die scheiß-drecksgiftigen Chemiemedzin erwartest du natürlich, dass sie dir besser helfen, zumal man ja von einer längeren Dauer bis zur Wirkung und einer Anfangsverschlechterung spricht.
BTW der Placeboeffekt tritt relativ selten ein, meißtens ist es ja einfach so, dass die Wehwehchen eben von selber weggehen, man muss halt nur länger leiden. Dieses Leiden wird aber durch die irrige Gewissheit versüßt, dass man scheinbar ein Naturheilmittel genommen hat. Dabei ist das nichts anderes als pure Chemie, eben ohne natürliche Substanzen wie sie in der Schulmedizin eben vorkommen.


melden
hyazinth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 21:36
@Spöckenkieke
Also erstens mal nehme ich selber nie medikamente,weder solche noch solche! Ich weiss auch nicht,warum ich hier so doof angemacht werde?! Ich hab weder die schulmedizin als schlecht hungestellt, noch die alternativmedizin als das einzig wahre hingestellt!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 22:22
Hier wir diskutiert, hier macht dich keiner an.


melden
hyazinth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

24.11.2011 um 22:37
@Spöckenkieke
Doch genau das isses, diskutieren sieht anders aus! Aber ab jetzt halte ich mich raus hier,kommt bestimmt bald der naechste, den man bloed anlabern kann! Viel spass noch bei eurer diskussion


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2011 um 07:37
@hyazinth
hyazinth schrieb:diskutieren sieht anders aus!
Leider sind die Anhänger irrationaler Glaubenssysteme nur selten in der Lage, in einer Diskussion auf Fragen zu antworten, die sie auch sonst gern ausblenden: die nach den Konsequenzen ihres Glaubens.

Was macht übrigens ein Homöopath, wenn du mit einer ernsthaften Erkrankung zu ihm kommst, von der aber weder du noch er weiß, daß sie ernsthafter ist, als daß sie mit einem Placebo zu beheben wäre?
hyazinth schrieb:einen schweren herzfehler wird wohl keiner mit globulis behandeln wollen!
Wer fest an Hahnemanns Genie glaubt, wird alles mit Globuli behandeln wollen. Einen Herzfehler kennt sein Repertorium nicht, also behandelt er ihn wie alles andere auch: streng nach den Symptomen, die er hervorruft.

Genau das macht diese Scharlatane so gefährlich.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2011 um 08:32
@hyazinth
Hm so ist das, bevor dann die ersten Zweifel kommen, weil man sich kurzzeitig erlaubt hat unbeeinflusst zu denken, löscht man seinen Nick und geht jetzt wahrscheinlich in einem Esoforum schimpfen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2011 um 08:35
Ich bin in erster Linie für die Eigenverantwortung, auch wenn man für jemand anderes verantwortlich ist wie Angehörige, Kind oder Tier.
Also auch für Pävention (gesunde Lebensweise) und dann Naturheilmittel. Da gibt es ganz einfache Rezepte die jeder zuhause anwenden kann.
Letztens erst habe ich mir Beinwellsalbe selber gemacht, ich muß auch nicht mit jedem Wehwechen zum Arzt sondern schau erstmal selber was ich tun kann. Wasser ist auch ein wunderbares Heilmittel, sprich kneippen! Oder inhalhieren, Wickel etc.
Ich brauch keine Globulis, ich hatte mal welche genommen aber die brachten rein gar nichts.
Wenn ich nicht weiter weiß oder es durch Naturheilmittel nicht zu beheben ist, gehe ich zu einem Schulmediziner auch wenn das unpersönlicher ist als ein Heilpraktiker. Gesund wurde ich noch immer.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2011 um 11:22
"nennt sich Chemie.
Spottet ihrer selbst
..und weiß nicht wie!"

Goethe


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2011 um 11:35
Falsch, Goethe schrieb nämlich "nennt's die Chemie".
Aber auch dann paßt es nicht, und als Ersatz für ein Argument taugt es gleich gar nicht...


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.11.2011 um 12:30
@kore
Goethes Aussagen in Naturwissenschaftlichem Bereich sollte man mit gesunder Skepsis begegenen. Und was er im Speziellen zur Chemie sagt ist sowas von egal, da die Entscheidende Grundlage für die Chemie die Quantenmechanik ist, welche nun lange nach seiner Zeit entwickelt wurde.


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden