Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was kommt nach dem Universum?

1.127 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Universum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was kommt nach dem Universum?

01.02.2016 um 01:53
@knopper

Das Problem an deiner Wurmloch-Überlegung ist, dass ein solches Wurmloch nicht nur Reisen durch den Raum, sondern auch durch die Zeit ermöglicht. Das hätte also keinerlei Aussagekraft.

Wir müssen aber gar nicht andere Himmelskörper zu betrachten. Da reichen schon Messungen im Schwerefeld der Erde. Synchronisiere zwei Atomuhren und stell eine davon auf Meereshöhe und eine andere in den Bergen auf. Die Uhr auf Meereshöhre tickt langsamer, als die in den Bergen, weil die unterschiedlich starke Gravitation die Zeit beeinflusst. Sicher, der Unterschied ist gering, aber dennoch vorhanden. Das ist auch einer der zwei Gründe, aus denen Satelliten regelmäßig synchronisiert werden müssen (der andere Grund ist die Bewegung des Sateliten). Die Zeit vergeht aufgrund der schwächeren Gravitation für einen Satelliten schneller, als hier auf der Erdoberfläche. Das kann man mit der Betrachtung extrem massereicher Objekten, wie Schwarze Löcher ins extrem treiben, wo die Zeit praktisch still steht (für einen äußeren Beobachter).


melden

Was kommt nach dem Universum?

01.02.2016 um 06:15
Wenn Zeit durch Gravitation beeinflusst wird könnte man also auch sagen "Wie Schwer ist das Universum" statt zu fragen was nach ihm kommt.

Müsste alles wieder zusammenfallen und sich neu ausbreiten bis die Buddhisten alle aus ihren Kreisen entflohen sind, andernfalls bin ich schon etwas enttäuscht. :D


melden

Was kommt nach dem Universum?

01.02.2016 um 10:41
@Labor-Ratte

das is mir ja schon klar! Zeitdilatationseffekt aufgrund von Massen.
Nehmen wir doch nun aber mal folgendes Gedankenspiel an.

2 Erden!...eine ist unsere, und die 2. befindet sich in 50 Mio. Lichtjahren Entfernung. Sie hat exakt dieselbe Masse! Die Uhren befinden sich auf derselben Meereshöhe.

Frage...ticken die Uhren auf unserer und die auf der 2. Erde genauso schnell, ODER entfernen sie sich immer mehr weil sie halt so weit voneinander entfernt sind?

Soll heißen macht diese große Entfernung doch was aus. Ich sage sie gehen ungefähr gleich. Ist es hier 12:00 Uhr Mittag ist es auf der 2. Erde exakt genauso spät!

Ich stelle mir vor..."in 50 Mio Lichtjahren ist es jetzt auch 12:00 Uhr Mittag (was die da wohl grade JETZT machen)"...und es ist auch tatsächlich so.
ja oder nein?


1x zitiertmelden

Was kommt nach dem Universum?

01.02.2016 um 11:56
Zitat von knopperknopper schrieb:Frage...ticken die Uhren auf unserer und die auf der 2. Erde genauso schnell
Die Relativität der Gleichzeitigkeit ist eine aus der speziellen Relativitätstheorie folgende Aussage. Danach gibt es keine universelle Gleichzeitigkeit von Ereignissen, über die sich alle Beobachter einig sind.
Wikipedia: Relativität der Gleichzeitigkeit

Abgesehen davon unterschlägst du in deinem Gedankenexperiment wichtige Angaben, z.B. Standort und Anzahl der Beobachter, bewegen sich die Bezugssysteme relativ zueinander, wenn ja, dann wie, etc pp ...


1x zitiertmelden

Was kommt nach dem Universum?

01.02.2016 um 13:41
@Labor-Ratte
Danke für die Antwort.

Nun so einfach ist es nun doch nicht... ging mir gar nicht so um das "Bezugssystem", hab ir schon denken können was du meinst.

Es ging eher zB um folgendes:
Zitat von Labor-RatteLabor-Ratte schrieb: Nur wissen wir dank Einstein, dass zwei Ereignisse, die scheinbar
Zitat von Labor-RatteLabor-Ratte schrieb: Gegenwart scheint damit ein relativer Begriff zu sein
Das scheinbar, ists eben was den Albert vom Isaac unterscheidet. Wir brauchen Alberts Regulator um die korrkete RZ Geometrie zu folgern, während uns Issacs Interpretation zum Regulator, zu falschen Schlussfolgerungen geführt hätte....Der Albertsche kann aber nur, wie wir leider feststellen müssen, in kl. Raumzeitgebieten überprüfbar zum Einsatz kommen. Dennoch bemüht dieser sich in erster Linie das scheinbare zu beseitigen.

Das heist aber nicht das es keine allg. Gegenwart gäbe. Auch wenns scheinbar irgendwelche Sterne am Himmel gibt, die nur scheinbar leuchten und schon längst vergangen oder irgendwohin anders (Koordinate) entschwunden sind, gibt es dennoch eine Gegenwart für alles tatsächlich existente. Wäre es nicht so, könnten/müssten wir die Existenz des restlichen Universums in Frage stellen. Also alles noch vermutlich seiende.

Definition:
Gegenwart ist eine Bezeichnung für ein nicht genau bestimmtes Zeitintervall zwischen vergangener Zeit (Vergangenheit) und kommender, künftiger Zeit (Zukunft). Als Synonyme dafür werden auch die Begriffe heute und jetzt verwendet. Verschiedentlich wird die Gegenwart auch mit Zeitlosigkeit gleichgesetzt. Gegenwart ist die Zeit, in der alle Ereignisse stattfinden.
Nun, wir können tatsächlich keinen gemeinsamen Takt für alles und jede Region darstellen, aber eine Art Gegenwart gibt es trotzdem. In der Quantenmechanik gipfelt dies zB. in der Theo/Darstellung einer "einzigen Wellefunktion" des gesamten Universums. Das Universum hat sozusagen einen einzigen Regulator, der aus Zillionen (Hawkings Zahlschöpfung) Laufwerksrädchen besteht, die das jeweilige Ereignis innerhalb des Regulators darstellen und so zu einem bestimmten Gesamt-Zustand, einer einzigen Zeigerstellung führen. Dem Zustand/Gesamtstruktur eines "Jetzt".

Seit BB tickt diese Hyperuhr.
Als optisches Beispiel führ so ein "jetzt-Ding" könnten wir einen Attraktor heranziehen.
Wikipedia: Attraktor
Zb. einen Strange Attraktor.
Clifford att1Original anzeigen (0,3 MB)

Lange rede kurzer Sinn.
Bin immer noch nicht überzeugt das Samsaraa, den Isaacschen Regulator meinte..
Macht aber nix...
Wichtig ist das Uhren trotz grosser Entfernungen im gleichen Takt laufen können und das es ein Jetzt geben kann, wenn das ganze ein geschlossenes System ist. Bei letzterem sind die subjektive Zeitempfindungen über ein Jetzt, die durch vermeintlichen Abstände (zB. Raumartig) getrennt sind, im Grunde unerheblich.
NG


melden

Was kommt nach dem Universum?

01.02.2016 um 13:42
@Peter0167
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:über die sich alle Beobachter einig sind.
;)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Euclid Weltraumteleskop
Wissenschaft, 16 Beiträge, am 29.03.2024 von Teegarden
moredread am 17.07.2023
16
am 29.03.2024 »
Wissenschaft: Die Vereinigung von Relativitätstheorie und Quantentheorie
Wissenschaft, 15 Beiträge, am 29.01.2024 von stefan33
mark07 am 07.12.2023
15
am 29.01.2024 »
Wissenschaft: Bedarf es wirklich der Annahme der Existenz dunkler Materie?
Wissenschaft, 76 Beiträge, am 11.01.2024 von OmegaMinus
andy2 am 19.12.2023, Seite: 1 2 3 4
76
am 11.01.2024 »
Wissenschaft: Dunkle Energie - oder Alternativerklärungen für deren Existenz
Wissenschaft, 368 Beiträge, am 08.04.2024 von Arrakai
andy2 am 23.02.2024, Seite: 1 2 3 4 ... 16 17 18 19
368
am 08.04.2024 »
Wissenschaft: James Webb Teleskop
Wissenschaft, 618 Beiträge, am 14.04.2024 von stefan33
RachelCreed am 17.11.2021, Seite: 1 2 3 4 ... 28 29 30 31
618
am 14.04.2024 »