Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wissenschaftler, die "anders" ticken!

488 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wissenschaft, Dieter Broers, Hans-peter Dürr ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wissenschaftler, die "anders" ticken!

23.07.2009 um 18:28
@geistwerk
Zitat von geistwerkgeistwerk schrieb:das universum könnte auf regeln beruhen, von denen wir nur einen winzigen teil kennen
Das könnte durchaus sein, ja.
Zitat von geistwerkgeistwerk schrieb:physikalismus sagt im grunde nicht so viel aus
Und was sagt denn mehr aus? Der Idealismus? Nicht wirklich.


melden

Wissenschaftler, die "anders" ticken!

23.07.2009 um 18:41
@Arikado
ich bin generell nicht der freund von "ismen"
zu sagen "alles was existiert kann durch physikalische regeln oder theorien erklärt werden" heißt nicht mehr als "was den naturgesetzen widerspricht, kann nicht existieren"
und das ist für mich zumindest relativ banal

auch die dinge, die die esoterik-newage-bewegung behauptet, wären, wenn sie wahr wären, durch irgendwelche regeln doch auch beschreibbar und damit dann auch physik.

das einzige, was physikalismus ausschließt, sind dinge wie "gott hebelte für einen kurzen augenblick die naturgesetze aus und zauberte"


1x zitiertmelden

Wissenschaftler, die "anders" ticken!

23.07.2009 um 18:51
@geistwerk
Zitat von geistwerkgeistwerk schrieb:das einzige, was physikalismus ausschließt, sind dinge wie "gott hebelte für einen kurzen augenblick die naturgesetze aus und zauberte"
Ich dachte, du glaubst nicht an Gott. ;)
(Vielleicht liegt da eine Verwechslung vor, oder du hast deine Meinung inzwischen geändert)

Oder von was genau bist du denn ein Freund?
Bist du ein Skeptiker, der sich auf nichts festlegen will?


1x zitiertmelden

Wissenschaftler, die "anders" ticken!

23.07.2009 um 18:55
@Arikado
Zitat von ArikadoArikado schrieb:Ich dachte, du glaubst nicht an Gott.
tu ich auch nicht
ich hab ja auch nichts gegen physikalismus
finde nur dass er relativ nichtssagend ist

ja "Skeptiker, der sich auf nichts festlegen will" ist eine gute beschreibung

freier Ideensammler ;-)


melden

Wissenschaftler, die "anders" ticken!

29.10.2013 um 20:42
Charles Fort - "Das Buch der Verdammten"
Wir werden eine Prozession der Daten vorbeiziehen sehen, die von der Wissenschaft ausgeschlossen wurden.

Bataillone der Verfluchten werden marschieren, angeführt von bleichen Daten, die ich exhumiert habe. Nun werden Sie lesen, und die Daten werden marschieren. Manche sind leichenblaß, manche feurig, manche verwest.
http://www.miscelle.de/buecher/charles-fort/buch-der-verdammten.php

Rupert Sheldrake - "The Nkisi Project"
Aimée Morgana noticed that her language-using African Grey parrot, N'kisi, often seemed to respond to her thoughts and intentions in a seemingly telepathic manner. We set up a series of trials to test whether this apparent telepathic ability would be expressed in formal tests in which Aimée and the parrot were in different rooms, on different floors, under conditions in which the parrot could receive no sensory information from Aimée or from anyone else.
http://www.sheldrake.org/Research/nkisi/


melden

Wissenschaftler, die "anders" ticken!

07.02.2023 um 01:37
Interessanter Thread, sogar als "besonders lesenswert" gekennzeichnet. Dann wollen wir ihn mal nicht im Archiv verkümmern lassen...

Hier ist ein Zitat eines weiteren "Wissenschaftlers", der auf jeden Fall anders tickt, und uns zudem noch eine völlig neue Sichtweise auf das Berufsbild eines Wissenschaftlers aufzeigt:
Ein Wissenschaftler schafft neues Wissen wie schon der Name sagt.

Nun ich habe Wissen geschaffen das noch nicht bekannt ist.

Also bin ich ein Wissenschaftler.(theoretisch ist jeder ein Wissenschaftler der neues Wissen erschaft oder Wissen erschaft die er selber noch nicht kannte).
Quelle: Ableitung von Formeln! (Seite 2) (Beitrag von Gast)

Viele werden jetzt sicher denken, dass er sich mit dieser Definition auf argumentativem Glatteis bewegt, aber hey ... Wissen erschaffen, das man selber noch nicht kannte ... das muss man erst mal hinbekommen. Ich denke, damit hat er sich einen Ehrenplatz in diesem lesenswerten Thread verdient.

Übrigens: der Thread aus dem dieses Zitat stammt, ist noch viel lesenswerter! Ich habe Tränen gelacht! :D

Spoiler... und Sorry, für die Störung der Totenruhe. Aber der Rest der gerade in dieser Rubrik diskutiert wird, ist auch nicht besser...


1x zitiertmelden

Wissenschaftler, die "anders" ticken!

16.02.2023 um 11:04
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb am 07.02.2023:aber hey ... Wissen erschaffen, das man selber noch nicht kannte ... das muss man erst mal hinbekommen.
Sehr schwierig im Bereich der Naturwissenschaften. Die Zeit der "genialen Erfinder" ist vorbei. Heute braucht es für Spitzenforschung fast immer ein Millionen- oft Milliardenbudget und die Arbeit in großen Teams.
Für den Einzelforscher bleibt da nicht mehr viel übrig, meist kleine Verbesserungen.
Im Bereich der Geisteswissenschaften allgemein sieht es noch etwas besser aus. Aber man muß sich anstrengen und auch etwas Glück haben. Ist mir in einem Nischenbereich mal gelungen weil ich der erste war der dort mit einem Computer drangegangen ist. Der schafft den Vergleich von millionen Einzeldaten in Sekundenbruchteilen. Eine Arbeit die händisch Jahre gedauert hätte und deshalb vorher nicht geleistet worden ist.
Aber ich muß schon sagen: Die Erkenntnis "du hast jetzt etwas heraus bekommen was mit ziemlicher Sicherheit kein Mensch vor dir wußte" hat schon seinen eigenen Reiz. Gehört bei mir zu den Sternstunden meines Lebens. Und war mir auch nur zwei mal vergönnt.
Zum Thread selbst: Der Diskussionsleiter war ja so fleißig und hat von einer ganzen Anzahl Querdenkern Kurzbiografien eingestellt. Schon an denen lässt sich aber erkennen dass viele von denen sich irgendwann vom Pfade gesichterer Erkenntnis zu weit entfernt in irgendwelchen esoterischen Unsinn verloren haben. Tesla ist da ein schönes Beispiel. Ein Pionier auf dem Gebiet der Energietechnik. Aber dann überzeugt davon Energie drahtlos über große Entfernungen übertragen zu können. Was nicht funktionierte.
Genie und Wahnsinn liegen oft eng nebeneinander.


1x zitiertmelden

Wissenschaftler, die "anders" ticken!

16.02.2023 um 11:44
Zitat von Lupo54Lupo54 schrieb:Ein Pionier auf dem Gebiet der Energietechnik. Aber dann überzeugt davon Energie drahtlos über große Entfernungen übertragen zu können. Was nicht funktionierte.
Warum ist Tesla so beliebt bei Anhängern jeglicher alternativer Weltmodelle? Weil seine Freie Energie selbstverständlich doch funktionierte. Aber wegen der Staatsraison und Edisons kapitalistischer Mainstream-Energie nicht funktionieren durfte, sodass man den armen Tesla auch dezent um die Ecke brachte, bevor er auf seine alten, wirren Tage doch noch die Weltordnung der Eliten aus den Angeln hebt. :sleepy:

Gerade Physiker werden ja gerne vereinnahmt: Burkhard Heim, der späte Dürr, Lucadou (auf seine Weise). Flankierend wird auch Jung aus seinem Bereich als Schützenhilfe herangezogen. Und der gute alte Einstein kommt in nahezu jedem Galileo Gambit, Whataboutism oder anderen Scheinargumenten vor.

Du hast natürlich recht damit recht, dass Durchbrüche nicht mehr so billig und individuell zu bekommen sind wie früher. Allerdings ist das zum Teil auch schon eine verzerrte Wahrnehmung. Von den antiken Denkern lebte meines Wissens keiner auf einer einsamen Insel, die römischen Ingenieure und Baumeister erst recht nicht; Leonardo hat sich an Vorlagen bedient, alle Renaissance-Größen lebten und arbeiteten in einem äußerst fruchtbaren Umfeld. Newton war nicht allein auf weiter Flur, etc. pp.

Nur die großen Universalgelehrten gibt es in dieser Form eher nicht mehr. Humboldt, Goethe ... wobei der Wissenstand heutiger Spitzen-Gelehrter, in der Natur der Sache liegend, vielleicht noch um einiges höher liegt als der damaligen. Nur dass es anders abläuft. Die Bücherwände und Schriftverkehre von damals sind schnelleren, aber auch flüchtigeren Medien gewichen. Etc.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: James Webb Teleskop
Wissenschaft, 514 Beiträge, am 16.03.2023 von mojorisin
RachelCreed am 17.11.2021, Seite: 1 2 3 4 ... 23 24 25 26
514
am 16.03.2023 »
Wissenschaft: Was hat Curiosity entdeckt?
Wissenschaft, 290 Beiträge, am 13.05.2022 von Nemon
Cincinnatus am 21.11.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 12 13 14 15
290
am 13.05.2022 »
von Nemon
Wissenschaft: Tempel der Wissenschaft
Wissenschaft, 6 Beiträge, am 25.08.2022 von DerHilden
Peter0167 am 08.07.2022
6
am 25.08.2022 »
Wissenschaft: Licht Photonen richtig verstanden?
Wissenschaft, 9 Beiträge, am 25.10.2022 von Lupo54
diet034 am 21.10.2022
9
am 25.10.2022 »
von Lupo54
Wissenschaft: Evolution der Insekten (Landgang)
Wissenschaft, 100 Beiträge, am 03.01.2022 von perttivalkonen
andy2 am 24.02.2021, Seite: 1 2 3 4 5 6
100
am 03.01.2022 »