Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

5.194 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Physik, Suche, Urknall ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

22.02.2011 um 00:24
@Gamma7
@matti15
Danke für den Tip....

Seltsam ist nur das es mit zwei hoch aktiven Jets beschrieben wurde aber ohne Akretationsscheibe...

bei mir läuft das Video im moment aber auch nur bis 1.27 Min. hmmm....


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

22.02.2011 um 01:09
@felixmerk
also da muss eigentlich ne scheibe sein. Die erzeugt nämlich erst die Magnetfelder die den Jet antreiben.

Mfg Matti15


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

22.02.2011 um 18:01
@matti15

Entstehung von Galaxien
^^ weißes^^ Schwarzes Loch erschafft sich seine Heimat selbst

Hier wird das Ganze auch noch einmal genau beschrieben ^^

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,664683,00.html (Archiv-Version vom 15.02.2011)


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

22.02.2011 um 21:12
@felixmerk
wie gesagt SLs haben einen einfluss auf die galaxie und das gas drumherum aber die ganze galaxie erschaffen wird es wohl nicht. wobei noch nicht geklärt ist was erst da war SL oder Galaxie.^^

Mfg matti15


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

22.02.2011 um 23:19
Das wird doch eh nix...sorry.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

23.02.2011 um 18:08
@Gamma7

Ich komme noch einmal kurz zu diesem Punkt zurück ......
Zitat von Gamma7Gamma7 schrieb: Tja, was sich hinter dem Ereignishorizont befindet, weiß man eben nicht.
Es ist ja das Problem, daß von der anderen Seite keinerlei Information
mehr herauskommt. Wir können nur am gravitativern Effekt indirekt erkennen,
daß ein SL eben eine Masse hat. Verschlingt es zusätzlich Masse, so nimmt
die Masse des SL genau um die Masse zu, die es Verschluckt hat. Das ist aber
auch alles, was wir an Information erhalten. Was genau im inneren eines
SL genau vor sich geht, darüber kann man nur spekulieren. Aber das sagte
ich ja schon.......
Galaxien in deren Zentrum sich ein SL befindet > expandieren solche Galaxien ? > oder wird ihre Materie, dadurch dass das SL ja ständig seine Gravitationskraft durch den Massezugewinn anhebt, irgendwan komplett von dem SL aufgesaugt ?

fg. FM


1x zitiertmelden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

23.02.2011 um 18:23
Wachstumsgrenze für Schwarze Löcher?



http://www.astronews.com/news/artikel/2008/09/0809-019.shtml


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

23.02.2011 um 20:44
Von Natarajan stammt etwa der Vorschlag, dass ein Schwarzes Loch ab einer bestimmten Größe so viel Energie abstrahlt, dass es sich dadurch schließlich die eigene Gasversorgung aus der Umgebung abschneidet. Diese Energie wird in der Nähe des Schwarzen Lochs frei, bevor Material endgültig ins Schwarze Loch verschwindet.
interessante vorstellung.. o.O


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

24.02.2011 um 19:47
@Gamma7
Zitat von felixmerkfelixmerk schrieb: Galaxien in deren Zentrum sich ein SL befindet > expandieren solche Galaxien ? > oder wird ihre Materie, dadurch dass das SL ja ständig seine Gravitationskraft durch den Massezugewinn anhebt, irgendwan komplett von dem SL aufgesaugt ?
In diesem Video wird erklärt dass Galaxien nicht expandieren.....

https://www.youtube.com/watch?v=ItJypG5IKn4

Danach sollten dann alle Galaxien > in denen sich ein SL befindet < ja irgendwann durch die zunehmende Gravitatinskraft, in seinem Zentrum, früher oder später in ihrem SL verschwinden.

Da man aber bis heute auch die dunkle Materie nicht richtig verstanden hat, könnte es doch möglicherweise auch so sein, dass es dunkle Materie überhaupt nicht gibt sondern dass diese zusätzliche gravitative Kraft den schwarzen Löchern zuzuschreiben ist......

fg. FM


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

25.02.2011 um 01:13
@Celladoor

Halt mal den Ball flach,und hohl nochmal tief luft ok?
So leute wie Du ,sind einfach nur zum ....


2x zitiertmelden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

25.02.2011 um 04:06
@felixmerk
Ich mein die Galaxie wird deswegen nicht aufgesaugt weil wie bei unserem Sonnensystem der Drehimpuls erhalten bleibt. Deswegen stürtzen die Planeten nicht in die Sonne und ich denke mal dass das bei der galaxie ähnlich ist. Es gibt ja kaum ein medium an das der Drehimpuls abgegeben werden könnte.^^

Mfg Matti15


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

25.02.2011 um 15:50
@matti15

Wie ist das eigentlich : Wenn ein einzelnes Proton auf ein schwarzes Loch zufliegt und immer weiter beschleunigt > fängt es dann am Ende an zu zerstrahlen, wenn es die Lichtgeschwindigkeit anvisiert ?

fg. FM


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

25.02.2011 um 22:28
Von Natarajan stammt etwa der Vorschlag, dass ein Schwarzes Loch ab einer bestimmten Größe so viel Energie abstrahlt, dass es sich dadurch schließlich die eigene Gasversorgung aus der Umgebo ung abschneidet. Diese Energie wird in der Nähe des Schwarzen Lochs frei, bevor Material endgültig ins Schwarze Loch verschwindet.
Selbst wenn das SL nicht mehr Materie verschlingen sollte, obwohl vorhanden,
so zwing es die Materie doch zu einer rotierenden Akkretionsscheibe,
welche trotzdem permanent seine Materie-Jets antreibt. Verschluckt es keine
Materie, so zieht es die Materie trotzdem aus seiner Umgebung ab und
jagt sie als Jets ins All hinaus. Es kann durchaus sein, daß sich da ein
Gleichgewicht ab einer bestimmten Größe des SL einstellt, wobei es keine
weitere Materie verschlingt. Aber wie gesagt, die Galaxie um ein supermassives
SL wird trotzdem nach und nach zum SL hin schrumpfen und letztenendes
als Jet ins All gejagt.


@matti15
Das mit dem Drehimpuls ist kein Hindernis oder Problem.
Der Impuls der verschluckten Materie überträgt sich auf das SL selbst.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

26.02.2011 um 15:25
Zitat von netaanetaa schrieb:@Celladoor

Halt mal den Ball flach,und hohl nochmal tief luft ok?
So leute wie Du ,sind einfach nur zum ....
@netaa
Kein Grund um zu .... (was immer das auch heissen mag) oder mir mitzuteilen, dass du das Bedürfnis dazu verspürst. Wenn du was zu sagen hast, sags einfach.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

27.02.2011 um 02:12
@felixmerk
eigentlich nicht es beschleunig nur immer stärker und irgendwann wird es in die fundamentalen Teilchen zerrissen weil die gezeiten selbst auf dieser größe stark werden.

@Gamma7
Stimmt schon aber um an das SL ranzukommen muss ja erstmal drehimpuls abgegeben werden. Das geht aber nur wenn etwas da ist woran es abgegeben werden kann. Normalerweise ist das interstellares Gas aber das ist so wenig das es sehr lange dauert oder auch mal durch gravitative wechselwirkung auch andere Sterne.

Mfg matti15


1x zitiertmelden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

28.02.2011 um 18:30
@matti15
ja.... >danke< die Teilchen werden am Ende also immer kleiner und kleiner und Kleiner ^^^


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

01.03.2011 um 02:48
@felixmerk
Im grunde ja bis es halt nicht mehr geht^^

Mfg Matti15


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

01.03.2011 um 20:17
@Celladoor
So leute wie Du ,sind einfach nur zum ....
@netaa

Danke gleichfalls. Nicht mal den Schneid haben dazu zu stehen was du denkst, hauptsache ne grosse Klappe. Schau mal in den Spiegel... aber nicht zu lange, ich möcht doch nicht das du dich selbst zum ... findest.

Schönen Abend noch.


melden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

01.03.2011 um 20:57
@matti15

Eine Sache verstehe ich noch nicht >
Zitat von matti15matti15 schrieb: es beschleunig nur immer stärker und irgendwann wird es in die fundamentalen Teilchen zerrissen weil die gezeiten selbst auf dieser größe stark werden.
Wenn zum Beispiel ein Fallschirmspringer aus einem Flugzeug springt > sagt man doch: solange er sich im freien Fall befindet ist er schwerelos und beschleunigt auch nicht. Warum soll dann ein Proton das in ein schwarzes loch fällt beschleunigen und dadurch auseinandergezogen werden ?


1x zitiertmelden

CERN - Auf der Suche nach den kleinsten Teilchen

01.03.2011 um 22:14
@felixmerk
Eine Sache verstehe ich noch nicht >
matti15 schrieb:
es beschleunig nur immer stärker und irgendwann wird es in die fundamentalen Teilchen zerrissen weil die gezeiten selbst auf dieser größe stark werden.
Vereinfacht und nicht ganz korrekt, aber ich hoffe es gibt Dir eine Idee:

Die Schwerkraft nimmt mit zunehmender Entfernung von der anziehenden Masse ab. je höher die Anziehungskraft und je kleiner die Masse (räumlich), desto schneller. Wenn nun ein Körper in ein extremes Gravitationsfeld wie das eines SL kommt und darin fällt, dann ist sein einfernterer Teil einer viel geringeren Gravitation ausgesetz als der dem SL nähere Teil, das heisst, auf den näheren Teil wirkt eine größere Beschleunigungskraft.

In der Nähe des Schwartzschild Radius ist dieser Unterschied so groß, dass der Körper allein durch die unterschiedliche Beschleunigungskraft (der nähere, stärker beschleunigte Teil zerrt am entfernteren) zerfetzt wird.


melden