Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.364 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung
Thomas1971
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

05.06.2016 um 21:57
@off-peak

wahrscheinlich hast du sogar Recht! Aber das will ich auf meine Weise verstanden wissen!


melden
Anzeige
Thomas1971
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 00:52
erläuternder Nachtrag zu meinem Beitrag auf Seite 223:

als ich sagte: "bitte die bekannte Physik dabei außer acht lassen, wir wissen noch längst nicht alles...."

meinte ich nicht, die allgemeine wissenschaftliche Erkenntnis als solche zu missachten oder gar außer Kraft zu setzen, sondern sich darauf einzustellen, dass künftig vielleicht Dinge in den wissenschaftlichen Fokus rücken können, die jetzt noch undenkbar oder unfassbar sind.

z.B. ging man im 19. Jahrhundert von der Existenz einer einzigen Galaxie aus, in der alle Sterne enthalten sind. Später musste man dann zutiefst schockiert feststellen, dass es unzählige Galaxien gibt.

So ist es wohl auch heute nach dem gängigen wissenschaftlichen Bild wohl unvorstellbar, dass es eine zentrale Universumssonne, hier "Urzentralsonne" genannt, von vielen Millionen Lichtjahren im Durchmesser geben soll (wenn man unsere eigene Galaxie mit "nur" 100.000 LJ daneben stellt). Auch müssten nach diesem Modell (so wie auch zwischen unserer Sonne und unseren Planeten) rund 99% der Gesamtmasse des Universums in jener Urzentralsonne enthalten sein (Stichwort: dunkle Materie= 95% der Universumsmaterie - na, klingelt´s irgendwo??) Aber was heute nicht ist, kann ja morgen noch werden......

Das Universum mit einem Atom zu vergleichen, ist ein schönes Bild, da sich das kleine stets im großen (und umgekehrt) immer wiederholt und spiegelt. Wie innen so außen, wie oben so unten (Hermes Trismegistos) In der Natur gibt es viele fraktale Analogien, sogar die Zeit ist fraktal. (siehe Maya-Kalender) Und: alles ist ZYKLISCH. Dabei gibt es große und kleine Zyklen, aber auf ewig sich wiederholend. Deshalb stellt sich auch nicht die Frage, ob das Universum ewig weiter expandiert und auseinander drifted. NEIN, das tut es nicht! Die hinter der "Physik" liegenden Kräfte, sorgen dafür, dass die Expansionsbewegung einmal zum Stillstand kommt und in eine Kontraktionsbewegung umkippt, auch wenn die Forschung heute feststellt, dass die Expansionsbewegung immer schneller wird, je weiter die Objekte von uns weg sind. Dennoch: Dass es eine Umkehr geben MUSS, ist schon allein dem Naturgesetz des ewig Zyklischen geschuldet. Man könnte auch sagen: Das Universum atmet! Ein schöner, menschlicher Begriff! Vergleiche auch hierzu die indischen Veden: Ein Tag von Brahma sind 4,32 Mrd Jahre! Einmal einatmen/Expansion sind 4,32 Mrd Jahre und einmal ausatmen/Kontraktion sind ebenfalls 4,32 Mrd Jahre. Die Gesamtlebensdauer des Universums liegt in diesem Zusammenhang, so ich mich recht entsinne, bei ca. 911 Billionen Jahre. Danach wird es von höheren Schöpfungskräften (sprichwörtlich) "aufgelöst", und bleibt für ebenso lange Zeit "verschwunden", bis es wieder in Erscheinung tritt/manifestiert wird. Das ist dann der ganz große Zyklus - und wir stehen darin heute circa bei der Hälfte dieser Zeit....(deshalb heißt es ja auch in der Bibel: von Ewigkeit zu Ewigkeit - das ist damit gemeint)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 01:36
Thomas1971 schrieb:Das Universum mit einem Atom zu vergleichen, ist ein schönes Bild, da sich das kleine stets im großen (und umgekehrt) immer wiederholt und spiegelt.
Das dachte sich der 8 Jährige C. F.v. Weizsäcker auch. Die Planeten drehen sich so schön um die Sonne genau wie die elektronen um ein Atom.
Thomas1971 schrieb:von vielen Millionen Lichtjahren im Durchmesser geben soll
Hat der Mann daran gedacht das die schon vorher Instabil werden könnte?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 01:45
@Thomas1971


hmm, und wie kommt man nun genau auf diese 911 Billionen Jahre? Warum grade diese Zahl? und vor allem...wie viel von der Zeitspanne ist jetzt schon rum, wenn der Urknall dann schon mitten drin in dieser Phase war? 10 Billionen Jahre? 100 Billionen ?
oder vielleicht doch erst 100 Mrd. ?

und...ne "Ursonne" von vielen Mio Lichtjahren Durchmesser....musste natürlich erstmal n wenig schmunzeln dabei :)
Vor allen Dingen diese utopisch hohen Zahlen...was hat denn der Typ genau geraucht, der sich das ausgedacht hat?

Wie soll sich denn ein Steren mit solch einer Größe halten? Etwa genauso wie die kleinen Sterne? Also Kernfusion und Gravitationsdruck? Dürfte doch n wenig schwierig werden oder?

Ja, man hat mal hypothetisch berechnet das es wohl "Monstersterne" gleich am Anfang des Universums gab. Sie hatten ungefähr die 56000-fache Masse unserer Sonne! :) bzw. sollen sie gehabt haben...

-> http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/10/simulation-offenbart-ungewohnlichen-tod.html?m=1

...Ausdehnung ca. 7,5 mal so groß wie das ganze Sonnensystem...was ja schon ultragroß wäre.
Dumm nur das solche Sterne nur wenige Jahrzehnte leben...ok das ist jetzt alles spekulativ, aber laut der Formel müsste es so sein.

Sie sind einfach nicht stabil, explodieren schnell wieder, oder zerfallen. Natürlich fraglich ob es diese wirklich mal gab, weil das ja wie gesagt schon sehr groß wäre.

und nun kommst du mit nem quasi "Hyperstern" der mehrere Mio Lichtjahre Durchmesser haben soll? und mit 911 Billionen Jahren "Gesamtalter" :) :) :troll: ...gehört wohl doch eher in den Bereich Unterhaltung.. :)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 01:51
@Thomas1971
Du solltest bei deinem nächsten LSD-Blotter vielleicht etwas Musik hören, statt die ganze Zeit N24 zu schauen. Nee sorry, ich will dir nicht zu nahe treten, aber bei deiner Argumentation, da wäre ja die hohle Erde das Zwischenstück zwischen den Atomen und dem Atom-Universum.
Sorry aber bei der pseudowissenschaftlichen Argumentation... Vermutlich kämpft man da aber auch gegen Windmühlen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:02
Thomas1971 schrieb: Danach wird es von höheren Schöpfungskräften (sprichwörtlich) "aufgelöst", und bleibt für ebenso lange Zeit "verschwunden", bis es wieder in Erscheinung tritt/manifestiert wird.
Bis zum ende der Materie ist es nicht mehr allzu lange. Nicht das dies auch noch in erscheinung tritt. Aber das ende ist nah.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:19
@Thomas1971
Thomas1971 schrieb:Später musste man dann zutiefst schockiert feststellen, dass es unzählige Galaxien gibt.
Gibt es da auch Daten und Namen für "man" und Angeben, das Jene welche zutiefst schockiert waren?
Thomas1971 schrieb:So ist es wohl auch heute nach dem gängigen wissenschaftlichen Bild wohl unvorstellbar, dass es eine zentrale Universumssonne, hier "Urzentralsonne" genannt, von vielen Millionen Lichtjahren im Durchmesser geben soll
Sicher mag dies unter Menschen vorstellbar sein, nur, zum Einen kennen wir die geometrie des Universums nicht und können somit auch keinen Mittelpunkt festlegen, zum Anderen deutet bisher nichts auf ein solches "Zentralgestirn" hin. Wissenschaftliches Arbeiten funktioniert aber nicht mit "könnte sein".
Analog dazu:
Warum soll ich annehmen, das in meinem Innenhof feuerspeiende Drachen brüten, wenn es übehaupt keine Hinweise darauf gibt.
Thomas1971 schrieb:Das Universum mit einem Atom zu vergleichen, ist ein schönes Bild,
Vor allen Dingen ein falsches Bild. Oder kennst Du ein Atom mit einem Neutron im Kern und neun Elektronen auf neun unterschiedlichen "Schalen"?
Wie im Kleinen, so im Großen paßt in der Hermetik, nicht aber in der physikalischen Welt.
Thomas1971 schrieb:sogar die Zeit ist fraktal.
Also ich habe gelernt, das die Zeit - laut Albert Einstein - relativ ist. Und die spezielle Relativitätstheorie wird auch heute - nach rund 100 Jahren - immer und immer wieder bestätigt. Selbst Du findest sie bestätigt im Global-Position-System Deines Navigationsgerätest (oder Navi-App im Handy). Diese würden nämlich nicht so funktionieren wie wir es gewohnt sind, hätte er diese Theorienicht so ausgearbeitet.
Thomas1971 schrieb:Deshalb stellt sich auch nicht die Frage, ob das Universum ewig weiter expandiert und auseinander drifted. NEIN, das tut es nicht! Die hinter der "Physik" liegenden Kräfte, sorgen dafür, dass die Expansionsbewegung einmal zum Stillstand kommt und in eine Kontraktionsbewegung umkippt
Sicher, das ist eine von vielen Theorien. Das heißt aber noch lange nicht, daß dies auch tatsächlich so ist. Da (wie oben bereits erwähnt) wir nicht die geometrie des Universums kennen und somit keine Aussage darüber treffen können. Allenfalls können wir darüber spekulieren, daß war es dann aber auch schon.
Thomas1971 schrieb:Dass es eine Umkehr geben MUSS,
Müssen muß gar nichts (siehe gerade gemachte Aussage)
Thomas1971 schrieb:ist schon allein dem Naturgesetz des ewig Zyklischen geschuldet
Dieses "Naturgesetz" ist mir gar nicht bekannt Und auch in der ganzen naturwissenschaftlichen Welt ist dieses unbekannt.
Kann es sein, daß Dir gar nicht bekannt ist, wie Naturgesetze definiert sind?
Thomas1971 schrieb:Man könnte auch sagen: Das Universum atmet! Ein schöner, menschlicher Begriff! Vergleiche auch hierzu die indischen Veden: Ein Tag von Brahma sind 4,32 Mrd Jahre! Einmal einatmen ...
Und jetzt wird's esoterisch hier in der Wissenschafts-Rubrik, oder wie?
Wie @Peter0167 und später auch @off-peak andeuteten, ist das hier die falsche Rubrik
Thomas1971 schrieb:Die Gesamtlebensdauer des Universums liegt in diesem Zusammenhang, so ich mich recht entsinne, bei ca. 911 Billionen Jahre.
Dafür gibt es selbstverständlich keine gesicherten Belege, vermute ich jetzt mal.
Thomas1971 schrieb:Danach wird es von höheren Schöpfungskräften (sprichwörtlich) "aufgelöst"
Und auch hier gehe ich davon aus, das Du dazu keinerlei gesicherte Daten hast. Und um wieviel weiter bringen Einen Aussagen ohne Beweiskraft?
Oder haben die Autoren der Veden irgendwelche Belege für ihre Aussagen hinterlassen?
Nicht? Schade, denn in der Justiz sind Aussagen ohne Beweiskraft auch nichts wert.
Thomas1971 schrieb:deshalb heißt es ja auch in der Bibel: von Ewigkeit zu Ewigkeit - das ist damit gemeint
Ach - und die Bibel läßt Du hier in der Wissenschafts-Rubrik auch noch mit einfließen.
Wie gesagt: in der Wissenschaft geht es nicht um "könnte sein" oder "glauben", sondern in erster Linige um Beobachtungen.


melden
Thomas1971
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:22
Ja, Leute, ich verstehe Euch schon.

Aber die Herausforderung ist, es zu unterstellen, dass es eben in jenem Zentrum des Universums, entweder andere Gesetzmäßigkeiten gibt, oder eben Gesetzmäßigkeiten, von denen wir noch gar nichts ahnen!

Wir können uns ja nur auf das berufen, was in unserem galaktischen "Ringbereich" statt findet. Und darüber wissen wir noch nicht alles.

Was es also mit der Urzentralsonne genau auf sich hat, mag unser Vorstellungsvermögen sprengen, durchaus.

Mit der herkömmlichen Betrachtungsweise kommen wir da nicht weiter. Das darf aber im Umkehrschluss nicht heißen, dass diese Sache so von vorne herein auszuschließen wäre.

Ihr müsst den Weg des "normalen" verlassen können, um sich dem "Übernormalen" zu nähern, denn so eine Urzentralsonne, ist nicht wie jeder x-beliebige Stern zu betrachten, sondern es ist ein "übergeordnetes geistiges Zentrum", eine Hierarchiestufe der Schöpfung, ein Ort hoher schöpferischer Kräfte und Wesenheiten, von wo aus der Rest des Universums mit Energie, Strahlkraft unterschiedlichster Art (auch uns unbekannter Natur), mit Leben und Lebenskraft versorgt wird (so wie eine Mutter ihre Kinder nährt, denn das Universum ist ja auch als ein lebendiger Organismus zu betrachten) - um es mal mit ganz einfachen Worten zu sagen, es ist schwierig so hohe und präzise Worte zu finden, um der Sache annähernd gerecht zu werden.

Also wendet eure physikalischen Erkenntnisse bitte nicht zwanghaft darauf an - es funktioniert so nicht. Die Kräfte, die da zugange sind, kann der menschliche Verstand womöglich ohnehin nicht fassen - aber das müssen wir auch nicht, wir haben mit unserem Leben anderes zu tun!

Aber versteht bitte das Entsprechungsgesetz: Ein ultra-massereicher Riesen-Kern und eine "Elektronenhülle drumrum", immer das gleiche Prinzip. Ob Atom, ob Sonnensystem, ob Galaxie, ob Universum. Auch mit dem Zentrum einer Galaxie ist es so ein Mysterium: Denn was ist die leuchtende Verdickung im Zentrum jeweils? eine hochverdichtete Sternenansammlung, ein einzelner Riesenstern, oder was sonst? Ich glaube, diese Frage ist auch noch nicht eindeutig gelöst. Vielleicht sollten wir uns an das Entsprechungsgesetz halten, um in der Linie bleiben, das wäre mein Vorschlag.
Jedenfalls sagt das eben der Jakob Lorber, bzw. die innere vernommene Stimme, die ihm die ganzen 10.000 Seiten in den 24 Jahren diktiert hat.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:27
@Thomas1971
Thomas1971 schrieb:Ihr müsst den Weg des "normalen" verlassen können, um sich dem "Übernormalen" zu nähern,
Nicht hier in der Wissenschafts-Rubrik, da mußt Du nach nebenan in die Esoterik-Rubrik gehen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:30
Thomas1971 schrieb:eine hochverdichtete Sternenansammlung, ein einzelner Riesenstern, oder was sonst? Ich glaube, diese Frage ist auch noch nicht eindeutig gelöst.
Es gibt die unterschiedlichsten Galaxien. Was sich da jeweils im Zentrum befindet keine ahnung. In unserer sollen es zwei riesige SL,s sein die sich umkreisen. Wie dir vllt aufgefallen ist, kann man nicht so ganz einfach in das Zentrum anderer Galaxien schauen.


melden
Thomas1971
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:34
@Micha007

Weisst du, wenn man versucht, ein übergeordnetes Schöpfungsbild zu zeichnen, hat man keinen einfachen Stand, weil man ja nichts direkt beweisen kann, sonst gäbe es die ja längst. Aber dennoch liegt etwas hinter der Natur des rein weltlichen und wissenschaftlichen Denkens, das diesem erst seine Grundlagen überhaupt gibt. Denn das Universum besteht nicht aus sich selbst heraus und urknallt auch nicht von allein aus irgendeinem Punkt heraus, sondern es sind immer unsichtbare dahinter liegende Kräfte, die von schöpferischer Intelligenz erfüllt sind - Kräfte die auch jedem Menschen selbst erst das Leben geben, und das müssen die kleinen Popelmenschen mit ihren gut anbetonierten Scheuklappen hier auf dieser Erde erst mal in ihren Schädel reinbringen (bitte entschuldige die Ausdrucksweise) - aber es IST so!!!


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:39
@Thomas1971



Denn was ist die leuchtende Verdickung im Zentrum jeweils? eine hochverdichtete Sternenansammlung, ein einzelner Riesenstern, oder was sonst? Ich glaube, diese Frage ist auch noch nicht eindeutig gelöst.

"Scientists at the Max Planck Institute for Extraterrestrial Physics in Germany using Chilean telescopes have confirmed the existence of a supermassive black hole at the Galactic Center, on the order of 4.3 million solar masses.[7]"

Und diese Masse dann bei nicht einmal einem Drittel des Sonnendurchmessers (0,3 AU lt. Wikipedia)

Wikipedia: Galactic_Center

Jedenfalls sagt das eben der Jakob Lorber, bzw. die innere vernommene Stimme, die ihm die ganzen 10.000 Seiten in den 24 Jahren diktiert hat.

Wikipedia: Schizophrenie

Edit: Der Lorber sieht aus wie ein dicker Rasputin. :D


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:45
@Thomas1971
Thomas1971 schrieb:es sind immer unsichtbare dahinter liegende Kräfte, die von schöpferischer Intelligenz erfüllt sind
Sorry, auf Eso-Geblubber reagiere ich allergisch.
Danke für die Aufmerksamkeit, aber hier in der Rubrik gewinnst Du mit Deiner Argumentation keinen Blumentopf und auch keine Anerkennung.

Wie gesagt, in der Eso-Rubrik findest Du da die Schulterklopfer, die Du hier erhoffst.


melden
Thomas1971
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:51
@Gregorsamsa

Im Zentrum der Galaxie:

ja sicher ein schwarzes Loch. Das ist ein Materietransformator, der Materie umwandelt und teilweise in einer anderen Energieform von einer Dimension in die nächste schiebt und zum Teil auch Gammastrahlung frei setzt. Teil eines Kreislaufs.

Auch ein Mysterium, über das noch nicht alles bekannt ist. Immerhin ein stark massereiches Zentrum.

Lass das mal sein mit der Schizophrenie - hier geht es um was ganz anderes...


melden
Thomas1971
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:51
@Gregorsamsa

Im Zentrum der Galaxie:

ja sicher ein schwarzes Loch. Das ist ein Materietransformator, der Materie umwandelt und teilweise in einer anderen Energieform von einer Dimension in die nächste schiebt und zum Teil auch Gammastrahlung frei setzt. Teil eines Kreislaufs.

Auch ein Mysterium, über das noch nicht alles bekannt ist. Immerhin ein stark massereiches Zentrum.

Lass das mal sein mit der Schizophrenie - hier geht es um was ganz anderes...


melden
Thomas1971
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:52
@Gregorsamsa

Im Zentrum der Galaxie:

ja sicher ein schwarzes Loch. Das ist ein Materietransformator, der Materie umwandelt und teilweise in einer anderen Energieform von einer Dimension in die nächste schiebt und zum Teil auch Gammastrahlung frei setzt. Teil eines Kreislaufs.

Auch ein Mysterium, über das noch nicht alles bekannt ist. Immerhin ein stark massereiches Zentrum.

Lass das mal sein mit der Schizophrenie - hier geht es um was ganz anderes...


melden
Thomas1971
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 02:56
@Micha007

ok Micha, akzeptiert - aber es stellt sich trotz allem die Frage, wo fängt das eine an und wo hört das andere auf. Denn ich muss mich wiederholen: Alles hängt mit allem letzlich zusammen und kommt dazu noch aus einer Quelle, wer da separiert, der schneidet sich selbst von etwas ab - trotz aller seriös-wollenden Wissenschaftlichkeit, die ja auch nur ihren eigenen begrenzten Horizont hat. Deswegen plädiere ich eben für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit - aber dazu braucht es Mut und Bereitschaft!


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 03:37
@Thomas1971

Habe mir mal ein paar deine Beiträge angeschaut. Also Dr. Samsas Diagnose: reptioloide Schizophrenie ausgelöst durch Feinstoffliche Störungen aus dem Sternsystem Orion. Aber die sind schon köstlich zu lesen. ;)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 05:42
Gregorsamsa schrieb:Und diese Masse dann bei nicht einmal einem Drittel des Sonnendurchmessers (0,3 AU lt. Wikipedia)
Soll jetzt keine Klugscheisserei sein, nur ne kleine Richtigstellung, da wir ja hier in der Rubrik Wissenschaft schreiben ...

1 AU entspricht dem Abstand Erde/Sonne, also 150.000.000 km. Der Durchmesser der Sonne beträgt ca. 1.400.000 km.

Mit 0,3 AU ist also knapp 1/3 vom Radius der Erdumlaufbahn um die Sonne gemeint (lt. dem verlinktem Text 44.000.000 km).

Ansonsten noch ein gut gemeinter Rat von einem Laien:
Gregorsamsa schrieb:Also Dr. Samsas Diagnose: reptioloide Schizophrenie
Solche Ferndiagnosen sind in der Regel nicht nur falsch, sie sind hier den Forenregeln nach auch nicht erwünscht.


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

06.06.2016 um 06:35
@Peter0167
Danke, wäre mit jetzt nicht aufgefallen. :D Zu schnell und zu wenig dabei gedacht, du hast natürlich recht und außerdem beziehen sich die 0,3 AU auf das gesamte Gebilde, indem sich das Schwarze Loch befindet. Dessen genau Größe ist, wenn ichs richtig verstehe, nicht wirklich ermittelt. Die Masseangabe bezieht sich ebenfalls auf den gesamten Bereich.

Wikipedia: Sagittarius_A


Ich würde mir niemals anmaßen einem anderen Menschen ernsthaft eine psychische Krankheit zu diagnostizieren, aber das was der raushaut... Junge, junge.... Aber ich werde versuchen, sowas in Zukunft zu unterlassen...


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sigillenmagie34 Beiträge