Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Pyramiden in Gizeh

7.808 Beiträge, Schlüsselwörter: Pyramiden, Gizeh

Pyramiden in Gizeh

09.06.2014 um 23:50
@karoman67
karoman67 schrieb:Weshalb sollte ich alle Beiträge zum Thema »Schwierigkeiten bei Planung, Vermessung, Steintransport/-bearbeitung und Bau der Gizeh-Pyramiden« noch einmal raussuchen?
Na offensichtlich steht da nichts drin, was von Dir als Argument wiedergegeben werden kann. Also tust Du nur so, als stünde da was, versuchst nur ne billige Vortäusche. Deine Sache.


melden
Anzeige

Pyramiden in Gizeh

09.06.2014 um 23:52
PHK schrieb:Und übrigens: Um wirklich weiterzukommen braucht man konträre Meinungen, denn wir lernen nur aus Fehlern ... und sonst gar nichts ... :D
"wir" = "man" = "die andern"
"sonst" = "nicht die andern" = PHK
wie anschaulich vorexerziert; ich sag nur "Geheimnisträger"


melden

Pyramiden in Gizeh

09.06.2014 um 23:52
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Und ich sag noch, daß Du nicht einfach nur Verbindungen behaupten, sondern nachprüfbar aufzeigen mögest. Du bist so beleidigend ignorant! Und borniert-dumm ebenso.
Wer ist beleidigend ?
perttivalkonen schrieb:Was Du an nem FM-Tempel für ägyptisch hältst, ist das, was man vor Petrie & co. für ägyptisch gehalten hat. Aufschnappen, nicht verstehen, auf Recherche scheißen, als Tatsache hinstellen - echt super! Hast Du mal mit nem Freimaurer über das Ägyptische in seinem Verein gesprochen?
Ich weiss genug über FM und habe auch mit Freimauren daüber gesprochen. Du brauchst mir nicht erzählen dass FM nur Rotwein trinken und Spenden sammeln. ;) Obwohl es natürlich auch genug gibt, die nur das tun.
perttivalkonen schrieb:Keine zehn Meter von mir entfernt sitzt grad einer. Der kann noch über all den Scheiß lächeln, von dem ich ihm gelegentlich erzähle, was ich wieder mal an bonmots hier auf Allmy über die Freimaurer so vorgefunden habe. Manchmal ärgert er sich aber auch schon...
Ja, das glaube ich. Es gibt "innere und äussere Circles". Alle wissen das, was sie wissen sollen. ;)



@PHK
Rho-ny-theta schrieb:Wenn sie das nämlich mal geprüft hätten, wäre ihnen das auch selbst aufgefallen ... aber da hätten sie dann (vielleicht) auch gemerkt, dass die Pyries nur bedingt nach Königsellen gebaut wurden. Hauptmaßeinheit war nämlich damals schon der METER, wo allerdings die Verflechtungen mit anderen Maßeinheiten (Zoll, KE, Grad, Kyr. Fuß, Kyr. Sekunde, Att. Stadion, ... ) eine Erhebliche Rolle spielen. Das ist hochinteressant, aber ziemlich schwer zu durchschauen ...
Vllt könntest du mir mehr draüber erzählen, wieso du denkst, dass die Hauptmaßeinheit der Meter war?

Ich finde das nämlich deshalb interessant, weil der Erdumfang 40.000 km beträgt. Darin ist die Zahl 40, und 400 , was kabalistisch von Bedeutung ist. Der Tempel Salomons hatte 400 Granatäpfel als Verzierung, was auch auf die Vollkommenheit der materiellen Darstellung der Erde (Matrix) weist. Da die zahl 400 der Zahlwert von dem Buchstaben Taw ist. und die Reihe der Buchstaben die Evolution darstellen. Taw ist der Letzte, und bedeutet die materielle Sichtbarkeit aller Vorstellung -> die Welt.

Wie du vllt nicht weisst, weil du dich noch nicht damit beschäftigt hast, ist , dass die jüdische Kabalah, die ihren Ursprung in Egypten hat, altegyptische Weisheit und der Schlüssel zu der Pyramide ist. Da die Pyramide selbst, die Form in Stein ist, was in der Tora geschrieben ist, und als Weltgeschichte in den folgenden Jahrtausenden betrachtet wird und deshalb geschehen ist. Das geschriebene Wort ist ine selbsterfüllnde Prophezeihung, wenn es genug Energie erhält von denen, die es Glauben.
In die Pyramide und ihre Form und ihre Maße ist sozusagen die Struktur von allem Werden aller materiellen Erscheinungen dieser Matrix inklusive Zeit und Raum eingebaut.
Die Pyramide ist das "Es werde Licht" für die Menschheit. Das in der Bibel beschriebene "Maß Gottes".


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden in Gizeh

09.06.2014 um 23:56
@snafu
snafu schrieb:Ich finde das nämlich deshalb interessant, weil der Erdumfang 40.000 km beträgt.
40075 km. Am Äquator. Im Durchschnitt aber nur 40056, und über die Pole sogar nur 39940...


melden

Pyramiden in Gizeh

09.06.2014 um 23:57
Rho-ny-theta schrieb:40075 km. Am Äquator. Im Durchschnitt aber nur 40056, und über die Pole sogar nur 39940...
ach...die paar kilometer..


melden

Pyramiden in Gizeh

09.06.2014 um 23:58
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:wie anschaulich vorexerziert; ich sag nur "Geheimnisträger"
:D

@PHK
PHK schrieb:Um wirklich weiterzukommen braucht man konträre Meinungen, denn wir lernen nur aus Fehlern
:D :D :D
Danke für Deine konträre Meinungsäußerung! ;)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden in Gizeh

09.06.2014 um 23:58
@Nerok

Für "Vollkommenheit" darf's also auch mal mehr oder weniger sein :D


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 00:00
snafu schrieb:Ich weiss genug über FM
Genug. Aha. Verstehe. Wozu mehr wissen wollen.
snafu schrieb:Alle wissen das, was sie wissen sollen.
Deswegen weißt Du auch, daß mein Kumpel nicht das weiß, was Du weißt. Schon klar.


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 00:16
perttivalkonen schrieb:
Deswegen weißt Du auch, daß mein Kumpel nicht das weiß, was Du weißt. Schon klar.
Wie kommst du auf diese Schlußfolgerung? Ich kenne deinem Kumpel doch nicht.


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 00:45
@FrankD schrieb:
Skarabus ist griechisch. Auf Ägyptisch hieß Käfer "Ankh" oder "Apschai" (Hannig, HWB Bd. 3 S. 692)
Was ist dann mit dem Henkelkreuz, dem Ankh?
Das wird bestimmt anders geschrieben und hat mit Käfern nichts zu tun, oder?


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 01:10
@Lepus
Das Ankh ist das Zeichen für irdisches LEBEN.

Aus dem Ankh ist (das Wort) 'Anker' entstanden, das Bestreben des Geistes, sich mit Materie zu verhaften.
Die Verbindung: Gott - Mensch = Leben.

Es hat mit dem Ausdruck Kepha insoferne zu tun, da Kepha genauso ein Zeichen und Ausdruck des Werdens und somit des Lebens ist, wie das Ankh. Das Entstehen der Sonne, das Licht der Welt. Im Inneren, wie im Aussen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 01:12
@snafu

Falsch:
'Anker' ohne Geheimnis :-)
also - nocheinmal zusammenfassend:

Weder gibt es eine etymologische Verwandtschaft zwischen "Anker" und "ankh", noch hat die Form eines Ankers etwas mit der Hieroglyphe zu tun.

Wie Herr Ruppricht ja schon erwähnte, leitet sich das deutsche Lehnwort aus griech "agkyra" über die Vermittlung des lat. Lehnwortes "ancora" her. "agkyra" war allerdings die Bezeichnung für den Doppelanker, den die griechische navy erfunden hatte. Sie lehnte sich an das griech. "agkylos" an, das schlicht "krumm" bedeutet. Hierzu auch griech. "agkale" (Ellenbogen, Bucht und weiter alles Gekrümmte).

Aus der sprachwissenschaftlich erschlossenen indogermanischen Silbe *ank bzw. *ang. "krumm, geknickt" leiten sich
sowohl altindisch "acati" krümmen, "ankas" Biegung, dann lat. "ancus" Ellenbogen, "uncus" gekrümmt, und viele andere Wörter in fast allen indogermanischen Sprachen ab, die alle die Grundbedeutung "krumm, gebogen, geknickt" haben und substantivisch im Umfeld "Haken", "Bucht", "Ellenbogen", "Bucht", auch "Bug" liegen. Nicht zuletzt althochdeutsch "angul" Haken, Stachel, das später zu mittelhochdeutsch "angel" Angelhaken wird.

"Ankh" dagegen ist die englische Transkription des altägyptischen "'nH", wobei (in Ermangelung der korrekten ägyptologischen Lautzeichen im ascii-Datensatz) "H" für einen velaren Reibelaut steht wie "ch" in "ich" und "'" für einen (gutturalen) KONSONANTEN (NICHT für einen VOKAL!!), den es im Altägyptischen und in den semitischen Sprachen gibt (im Hebräischen heißt er Ajin). Er wird, um die Wörter künstlich aussprechbar und schreibbar zu machen, in der Regel mit "a" transkribiert. Ich schreibe deshalb jetzt mal statt "ankh" besser "anch", wobei das "ch" wie in "ich" gesprochen werden müßte und das "a" nicht wirklich ein Vokal ist.

Die Bedeutung von anch ist "leben" und zwar als Verb und als Substantiv. Damit ist - neben seinem Gebrauch in der altägyptischen Umgangssprache - mythologisch-theologisch insbesondere das Leben gemeint, dessen Dauer von div. Göttern (z.B. Re oder Ptach oder von der Götter-Achtheit von Schmun =Hieropolis) für das Individuum festgesetzt wird. Dabei spielt eine entscheidende Rolle, wie der Einzelne seine Lebensführung nach der "maat" (schon in der Antike mit griech. "aletheia" =Wahrheit wiedergegeben, was den altägypt. Begriff aber nur ungefähr erfaßt) ausrichtet. Zu "maat" gehört dann auch eine (weibliche) Gottheit Maat, und diese wiederum wird dargestellt mit der Hieroglyphe "anch".

Diese Hieroglyphe besteht aus einem t-förmigen Teil (schon deshalb ist die Anker-Assoziation abwegig), dem ein Oval aufsitzt. Der Vergleich mit anderen, älteren Pictogrammen und bildlichen Darstellungen legt die Vermutung nahe, daß es sich um eine Kombination von Phallus und Vulva handelt. Diese bildliche Kombination spielt in vielen antiken Religionen eine wesentliche Rolle, in denen es selbstverständlich war, daß Sexualität (ganz OHNE Assoziation an die Erzeugung von Nachkommenschaft) eine primäre sakrale Angelegenheit war, und vor allem, daß im Sexualakt eine Hierophanie (Erscheinung des Göttlichen auf der Erde) gesehen bzw. erlebt wurde.

Diese Hieroglyphe wurde (neben dem normalen Schriftgebrauch) u.a. verwendet als Beigabe zu Pharaonennamen, und zwar in der Kombination mit zwei anderen Hieroglyphen, die "Heil" und "Gesundheit" bedeuten.

Grüße
M.G.
http://www.wer-weiss-was.de/deutsch/anker


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 01:30
Gutes c/p. wer weiss was....? ;) @Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb:Die Bedeutung von anch ist "leben" und zwar als Verb und als Substantiv. Damit ist - neben seinem Gebrauch in der altägyptischen Umgangssprache - mythologisch-theologisch insbesondere das Leben gemeint, dessen Dauer von div. Göttern (z.B. Re oder Ptach oder von der Götter-Achtheit von Schmun =Hieropolis) für das Individuum festgesetzt wird.
ja, sagte ich doch, das Zeichen für irdisches Leben.
Rho-ny-theta schrieb:Diese Hieroglyphe besteht aus einem t-förmigen Teil (schon deshalb ist die Anker-Assoziation abwegig), dem ein Oval aufsitzt. Der Vergleich mit anderen, älteren Pictogrammen und bildlichen Darstellungen legt die Vermutung nahe, daß es sich um eine Kombination von Phallus und Vulva handelt. Diese bildliche Kombination spielt in vielen antiken Religionen eine wesentliche Rolle, in denen es selbstverständlich war, daß Sexualität (ganz OHNE Assoziation an die Erzeugung von Nachkommenschaft) eine primäre sakrale Angelegenheit war, und vor allem, daß im Sexualakt eine Hierophanie (Erscheinung des Göttlichen auf der Erde) gesehen bzw. erlebt wurde.
Es ist Lingam und Yoni. Die kosmische vereinigung, mit der alles immer wieder beginnt. der kosmische Ur-Sex. das ist auch in den shivatempeln so dargstellt.

Dieses Symbol ist auch gleichzeitig das Kreuz der Christen, die es in leicht veränderter Form übernommen haben, als Symbol der Erde. Erde ist Leben. Fruchtbarkeit. -> Osiris.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 01:32
@snafu

Der Eintrag dort stammt von einem Doktor der Sprachwissenschaften, der weiß es im Zweifelsfall wohl besser als die Esofraktion. Ankh hat mit Anker nix zu tun.


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 01:36
Na und? ist es von Belang, was "er ist"?
wenn er es nicht checkt?
kannst du nicht selbst HÖREN, wie das Wort ausgespochen wird? Aber , glaube, weiterhin, was du glauben willst. @Rho-ny-theta


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 02:02
snafu schrieb:Wie kommst du auf diese Schlußfolgerung? Ich kenne deinem Kumpel doch nicht.
Wenn Deine Antwort auf die Reaktion meines Kumpels mit dem Verweis auf Äußere und Innere, auf Wissensbegrenzung, in irgendeiner Weise "Antwort" war, dann läuft das ja wohl darauf hinaus, daß seine Reaktion mit seinem eigenen Status / Rang zusammenhängt. Oder war das zusammenhanglos hingesetzt?
snafu schrieb:da Kepha genauso ein Zeichen und Ausdruck des Werdens und somit des Lebens ist
Und wieder kommst Du mit diesem Murks. Ein Felsen symbolisiert kein Werden, sondern im Gegenteil das Gleichbleibende, das Beständige, Sichere. Leg doch endlich mal die Karten auf den Tisch, wie sich das Werden als Symbolwert für Felsen herleitet. Einfach nur die Nachfrage ignorieren ist ganz schlechte Schule, ich sagte ja bereits...
snafu schrieb:Dieses Symbol ist auch gleichzeitig das Kreuz der Christen
Sieht aus wie, also isses auch. Das christliche Symbol verdankt sein Aussehen dem römischen Hinrichtungsgerät in seiner Spezialform mit Aufsatz für die Anbringung des Urteils. Da müssen die Römer schon ordentlich vorausschauend gewesen sein, das Ankh-Zeichen für ihren Galgen als Vorlage zu nehmen, um ne spätere Religion damit zu versorgen.


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 03:14
perttivalkonen schrieb:Wenn Deine Antwort auf die Reaktion meines Kumpels mit dem Verweis auf Äußere und Innere, auf Wissensbegrenzung, in irgendeiner Weise "Antwort" war, dann läuft das ja wohl darauf hinaus, daß seine Reaktion mit seinem eigenen Status / Rang zusammenhängt. Oder war das zusammenhanglos hingesetzt?
ja, vermutlich hängt die Reaktion deines Kumpels von dem Grad seiner Initiation ab.
Aber, ich kenne weder deinen Kumpel, noch seine Reaktion auf meine Beiträge, also kann ich nichts weiter darüber sagen..
perttivalkonen schrieb:Ein Felsen symbolisiert kein Werden, sondern im Gegenteil das Gleichbleibende, das Beständige, Sichere.
Ja eben. Ein Felsen symbolisiert Beständigkeit und Ewigkeit des Gesetzes des Werdens. dargestellt im Dekalog.
perttivalkonen schrieb: Leg doch endlich mal die Karten auf den Tisch, wie sich das Werden als Symbolwert für Felsen herleitet. Einfach nur die Nachfrage ignorieren ist ganz schlechte Schule, ich sagte ja bereits...
Sage ich doch schon, Kepha bedeutet Stein, Fels Juwel, und Kepha bedeutet auch der die Sonne hervorbringt, der das Leben hervorbringt.
perttivalkonen schrieb:Sieht aus wie, also isses auch. Das christliche Symbol verdankt sein Aussehen dem römischen Hinrichtungsgerät in seiner Spezialform mit Aufsatz für die Anbringung des Urteils. Da müssen die Römer schon ordentlich vorausschauend gewesen sein, das Ankh-Zeichen für ihren Galgen als Vorlage zu nehmen, um ne spätere Religion damit zu versorgen.
Das Symbol des Kreuzes ist der letzte Buchstabe des ur-Alphabeths. das Taw , zahlwert 400. in der phoenizischen Ur-Schrift, ist es als ein Kreuz dargestellt. und darin liegt auch die Bedeutung. nämlich als der letzte Buchstabe in den "Bildern der Evolution", bezeichnet es die Sichtbarkeit aller vorangegangenen Bildern (=Buchstaben) was die sichtbare Welt (Matrix) darstellt. Das Kreuz der Welt, die 4 Himmelsrichtungen -> Yhvh.


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 03:27
@snafu
@perttivalkonen
snafu schrieb: ich kenne weder deinen Kumpel, noch seine Reaktion auf meine Beiträge,
vielleicht ist er ein bergmann?
die nennt man doch kumpel oder?:)


melden

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 03:34
@snafu
snafu schrieb:ur-Alphabeths
Was nun nicht das Phönizische war, aber du darfst dich gern an dessen geistigem Vorgänger aufhängen:

Wikipedia: Ugaritische_Schrift

Vielleicht fällt dir ja zu dem auch noch ein wenig Assoziatives ein. Ansonsten können wir das Ganze gerne noch durch 2000 Jahre Keilschrift exerzieren, obwohl ich nicht denke, dass das produktiv sein wird.
snafu schrieb:Ur-Schrift
Ich hoffe, dass du damit nicht "erste Schrift" meinst.


melden
Anzeige

Pyramiden in Gizeh

10.06.2014 um 04:26
@snafu
snafu schrieb:ja, vermutlich hängt die Reaktion deines Kumpels von dem Grad seiner Initiation ab.
Wenn mein Kumpel sich also darüber amüsiert, gelegentlich ärgert, was an Unsinn über Freimaurer verbreitet wird, und Du schiebst es darauf, daß mein Kumpel nur weiß, was er wissen muß, dann weißt Du offensichtlich mehr als er. Vermeintlich.
snafu schrieb:Ja eben. Ein Felsen symbolisiert Beständigkeit und Ewigkeit des Gesetzes des Werdens. dargestellt im Dekalog.
Sag mal, gehts noch?! Schon wieder kommst Du mit irgendwelchen haltlosen Sachen daher! Wieso ignorierst Du es, daß ich nach Fundierung gefragt habe? Wieso ignorierst Du Deinen Gesprächsgegenüber, nimmst ihn nicht ernst! Ein Fels symbolisiert keinen Dekalog, und das ist kein Gesetz des Werdens. Du reihst eiunfach irgendwelchen Scheiß aneinander, das gibts doch nicht!
snafu schrieb:Sage ich doch schon, Kepha bedeutet Stein, Fels Juwel, und Kepha bedeutet auch der die Sonne hervorbringt, der das Leben hervorbringt.
Das ist ne Behauptung und nicht der Aufweis der Richtigkeit des Behaupteten. Was muß man eigentlich dafür tun, um das nicht zu kapieren? Da geht mir echt die Contenance flöten...
snafu schrieb:Das Symbol des Kreuzes ist der letzte Buchstabe des ur-Alphabeths.
Das ist falsch. Erst das phönizische Alphabet schuf die heute bekannte Buchstabenreihe mit der entsprechenden Abfolge. Sowohl die protokanaanäische als auch die ugaritische Alphabetschrift, aus denen das Phönizische hervorging, hatten mehr Buchstaben und überhaupt keine (bekannte) bzw. eine abweichende Buchstabenfolge. Selbst das Phönizische trat anfangs hauptsächlich in zwei Buchstabenabfolgen auf. Es ist nicht mal so, daß eine sich durchgesetzt hat und die andere aufgegeben wurde, vielmehr haben verschiedene abgeleitete Schriften auch die verschiedenen Buchstabenabfolgen übernommen. Daß das Taw am Ende des Alefbet steht, ist sekundär, es ist nicht "Uralphabet".

Aber Hauptsache, Du kannst irgendwas Ausgedachtes als Tatsache behaupten. Recherche zwecks Gegenprüfung - wozu denn bloß!
snafu schrieb:und darin liegt auch die Bedeutung. nämlich als der letzte Buchstabe in den "Bildern der Evolution", bezeichnet es die Sichtbarkeit aller vorangegangenen Bildern (=Buchstaben) was die sichtbare Welt (Matrix) darstellt. Das Kreuz der Welt, die 4 Himmelsrichtungen -> Yhvh.
Und wieder haltloser Murks, esoterisches Mind Skipping.

Pertti


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Jurassic Park49 Beiträge