weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pyramiden in Gizeh

7.364 Beiträge, Schlüsselwörter: Pyramiden, Gizeh
Mykerinos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden in Gizeh

15.05.2018 um 23:00
Das Verhältnis mit dem die Cheopspyramide gebaut ist: 11/7
11/7 / 1/2 = 22/7 = 3 1/7 , ergo ist die Hälfte (1/2) des Ganzen (22/7) , dass Verhältnis (11/7) mit dem die Cheopspyramide gebaut wurde. Das Böschungsverhältnis ist (1/4) des Ganzen, hat das Verhältnis (11/14).

Die Maße mit denen Cheopspyramide gebaut ist: Das Ganze (22/7) hat den Wert 3, (das ist auch der Höhenunterschied zwischen Cephren -und Cheopspyramide), die Hälfte (11/7) hat den Wert 1,5 , ein Drittel (22/21) hat den Wert 1, ein Sechstel (11/21) hat den Wert 0,5 = Elle, mit der die Pyramiden gebaut wurden.


melden
Anzeige

Pyramiden in Gizeh

15.05.2018 um 23:41
@Mykerinos
Du hast vergessen zu erklären, wie Du mit dem Verhältnis meinen Königsdödel konstruierst. Bitte Schritt für Schritt.


melden

Pyramiden in Gizeh

15.05.2018 um 23:44
@FrankD

Mir als Nichtmatheamatiker und Nichtastronom wird zumindest klar das mit der genauen Datierung auf die von Bauval beschriebenen Zahlen geht nicht (ohne Intuition aber wer weiss ob die stimmt) und das mit den Sternen ist nicht präzise. Die Schräge der Schächte dürfte man natürlich nur ab da messen ab wo sie beginnen in die Höhe zu gehen (die Eingänge sind ja noch gerade) aber ich denke das wurde getan. So ganz genau ging mir das aus Deinem Text nicht hervor.

Trotzdem fällt mir auf, Sirius ist wichtig für Ägypten, Al-Nitak soll ja die große Pyramide am Himmel repräsentieren bzw umgekehrt und Kochab bedeutet Stern und Thuban ('Schlange') diente mal im alten Ägypten als Polarstern (Djoser Pyramide, Einführung des 365 Tage Kalenders laut wiki). Das sagt zwar den wenigsten Lesern etwas konkretes aber irgendwie muss es für mich keine exakte Übereinstimmung geben und darf auch um 300 oder gar 400 Jahre auseinanderklaffen um trotzdem noch etwas bedeutendes darin zu sehen. Es würde mich verwundern wenn irgendwelche ganz anderen Sterne viel besser passen würden.

Man darf nicht alles glauben was man liest sonst gerät man leicht in Widersprüche und glaubt am Ende garnix mehr oder wird blöd (das mit der Datierung war für mich schon immer nur eine Option unter mehreren), ich bin auch einer der prüft lieber selber nach sofern er kann oder wählt das aus wo es am meisten Übereinstimmung gibt, aber nach reinem Zufall, Wuschdenken oder so dass doch eher gar keine Sterne passen sieht die Sache mit den Schächten für mich nicht aus. Manchmal erhält man die Wahrheit indem man Andeutungen auf einen zentralen Punkt bringt. Das nur als Gleichnis. Du hast versucht da rechnerisch eine klare Mitte zu finden und fandest keine, schreibst zumindest dass es Dir nach einer zufälligen Veteilung aussieht. Mich stören 400 Jahre Spielraum nicht um an der Aussage (also meiner Mitte) zu (ver)zweifeln die für mich dabei heraus kommt. Aber darüber möchte ich nicht schreiben. Ich habe da sehr differenzierte Gefühle wie sicher der eine oder andere Punkt für mich ist und bewerte nicht alles gleich gültig oder ungültig auch da wo mir (noch) keine Fakten vorliegen.

Ich würde das Augenmerk gerne auf die Frage lenken, warum die Schächte so präzise gearbeitet worden sind, so hab ich Deinen Text zumindest verstanden. Im Fernsehen als der Roboter darin filmte sah ich aber ganz deutlich Stufen oder Vorsprünge von Blöcken. Das wird in Deinem Text nicht erwähnt.


melden

Pyramiden in Gizeh

15.05.2018 um 23:55
@Danton
Lies am besten auch mal die anderen Seiten zu diesem Thema...

Es gab keinerlei Sternenkulte in Ägypten. Selbst Sothis/Sirius hatte nur ein paar winzige Kapellen, aber keinen Kult. Und da die Gizamiden nichts mit Sah/Oriongürtel zu tun haben machen Schächte da hin gar keinen Sinn.

Du zeigst leider auch die typische Flexibilität der alternativen Betrachtungsweisen :D Wenn es passt ist es prima, ansonsten ist es immer noch "eine schöne symbolische Repräsentation" (Bauval nach dem Ende seines "Wider Pictures" bei der es sein könnte, dass sie das ausdrückt, was der Autor vermutet :D

Eine Aussage die man aus Prinzip nicht widerlegen kann, und die damit wissenschaftlich wertlos ist :)


melden

Pyramiden in Gizeh

16.05.2018 um 00:13
@FrankD

Hm, für mich drückt es nicht das aus was Bauval vermutet. Das ist für mich nur ein Bruchstück. Ich habe ihn auch garnicht glesen. Ich hatte schon immer das gefühl dass ich daraus nicht schlau würde. Aber die Sache mit den Schächten passt in mein wider picture.

Bei Sirius dachte ich an die Wichtigkeit wegen der Nilschwemme, als wäre da was gewesen. Sothiszyklus oder so. Und war da nicht was dass die Ägypter oder Pharaonen glaubten ihre Seelen würden zu den Sternen gehen? Was sind denn Gizamiden? Die Leute die dort lebten? Mir ist aufgefallen dass ein Schacht in einer Pyramide auf eben den Stern zeigen soll den diese Pyramide repräsentieren soll.


melden

Pyramiden in Gizeh

16.05.2018 um 00:51
@Mykerinos
und alle anderen die sich um 22/7 kümmern möchten -

Eine Verdeutlichung hierzu.

Lieber Mykerinos - hier ein kleines Gedankenspiel -
Du bist bei mir eingeladen - der Kuchen schmeckt dir und du bittest mich um das Rezept - ok?

Ich sage naja das Ganze sind 22/7 - dann hast du es und dann sage ich

nimm
6/7
5/7
3/7
4/7
und 3/7
und für das letzte 1/7 nimmst noch eine Prise, und eine kleine Prise und etwas

so jetzt hast du 22/7 das ist ein Kuchen.

Kommst du mit diesem Rezept zurecht?


melden

Pyramiden in Gizeh

16.05.2018 um 01:00
@Danton
Der Sothiszyklus war den Ägyptern nicht bekannt, den haben erst die Ptolemäer ausklamüsert und wollten Schaltjahre einführen, das ging aber in die Hose da die unterworfenen Ägypter rebellierten.

Noch mal: Es gibt nicht den Hauch einer Spur eines Schimmers für einen Sternenkult, zu keiner Zeit in Ägypten. Sterne wurden als Zeitmesser verwendet, eben Nilschwemme und Weinlese, oder die 36 Dekansterne um die Stunden der Nacht zu zählen.

Die Sternseelen der Pharaonen (damals die Ach-Seele) stiegen in den Himmel, und zwar in den NORDhimmel, zu den unzerstörbaren Sternen.

Steht alles mit Quellen auf meiner Homepage :)

Gizamiden ist eine Verballhornung von "Pyramiden von Giza".


melden

Pyramiden in Gizeh

16.05.2018 um 01:13
@suscat
Ich verkauf ihm ein Haus. Das Wohnzimmer ist 1/2 x 3/4, das Schlafzimmer 1/2 x 1/2, die Küche 1/3 x 1/2, der Flur 1/4 x 3/4, das WC 1/3 x 1/4

Würde er es kaufen?


melden

Pyramiden in Gizeh

16.05.2018 um 01:16
@FrankD
Ich schon - aber nur falls in Königsdödel konstruiert und bitte nach Venus ausgerichtet.
Und im Vorgarten von Atlantis - gleich neben GrossDäniken.


melden

Pyramiden in Gizeh

16.05.2018 um 01:19
@suscat
Der Königsdödel ist ja 11/22 lang, müsste also ganz höbsch groß sein :D


melden

Pyramiden in Gizeh

16.05.2018 um 08:11
Mykerinos schrieb:Das Widerlegen der Übereinstimmung mit dem Orion, scheint dir leichter zu fallen, als das Widerlegen von irdischen Maßen und Verhältnissen!
Wie Du hier sehen kannst drücke ich mich mitnichten.

Du hingegen....


melden

Pyramiden in Gizeh

16.05.2018 um 20:55
FrankD schrieb:@CriticalRush
Am der Seite bastele nur ich :)
Ja, das ist cool, die sieht auch mal echt ordentlich aus.
Ich würde Dich gerne interviewen, aber ich lese mir erst mal die Seite durch


melden

Pyramiden in Gizeh

16.05.2018 um 23:34
@FrankD

Einen Sternenkult sehe ich nicht als Notwendig an um zu glauben das an der Sache mit den Sternenschächten was dran ist. Thuban und Kochab sind im Nordhimmel, nebenbei bemerkt, auch wenns jetzt nichts für mich zur Sache tut.


melden

Pyramiden in Gizeh

17.05.2018 um 01:42
@Danton
Wenn das größte Bauprojekt der antiken Welt irgendwelchen Sternen huldigen sollte, sollte man erwarten, dass da wenigstenz die winzigste Spur eines Sternenkultes nachweispar wäre.

In der Wissenschaft braucht eine Idee erst ein mal BELEGE, um es mindestens zur Hypothese zu schaffen. Die fehlen hier aber vollständig. Nur ein "Sieht irgendwie eventuell aus wie wenn man es um 180° dreht" erfüllt diese Anforderungen nicht.


melden

Pyramiden in Gizeh

17.05.2018 um 10:12
@FrankD

Ich ging/gehe nicht davon aus dass es was mit Sternenhuldigung zu tun hatte. Aber wissenschafftlich betrachtet ist mein bigger picture zu unglaublich und auch zu umfangreich und unvollständig als dass ich es hier bringen möchte. Es enthält auch einige para elemente wo ich mir selbst nicht so sicher bin wie ich die einordnen kann.

Es genügt mir zu erfahren dass viele Daten bei Däniken und Bauval einfach nicht stimmen und dass die meisten dieser 19 Punkte widerlegbar sind bzw sich sinngemäß reduzieren oder nichts besonderes sind. Was mich noch interessieren würde ob man auch das mit dem Verhältnis von Erde und Mond widerlegen kann und was es damit auf sich hat ob wirklich bedeutende Linien wichtige Bauten und Orte auf der Erde durch die Pyramide verbinden so dass sie etwa in deren Mittelpunkt steht. Also das was man mit der Google suche "gizeh earth moon" und in dem Link den ich weiter oben brachte findet. Zumindest das mit der Erde und dem Mond müsste sich eindeutig widerlegen lassen oder es müsste aufzeigbar sein dass das auch wieder für anders geformte Pyramiden zutrifft so dass es zufällig sein koennte. Ich glaube dazu steht nichts auf Deiner Homepage, habe aber nicht danach gesucht. Und wenn was dran ist, könnte es vielleicht daran liegen dass es was mit Ästethik, Stabilität und natürlicher Harmonie zu tun hat und nicht mit Wissen oder irgendwas para?


melden

Pyramiden in Gizeh

17.05.2018 um 13:59
Danton schrieb:Was mich noch interessieren würde ob man auch das mit dem Verhältnis von Erde und Mond widerlegen kann
Kannst du mal genau sagen, welches Verhältnis Erde zu Mond und Pyramide du meinst, hab das gerade mal bei Google eingegeben, da kriegt man ja hundert verschiedene Versuche da ein Verhältnis zu basteln. Welches davon meinst du?
Danton schrieb: und was es damit auf sich hat ob wirklich bedeutende Linien wichtige Bauten und Orte auf der Erde durch die Pyramide verbinden so dass sie etwa in deren Mittelpunkt steht.
Da ist ja immer das Problem, wenn du genug frei wählbare Punkte hast, kannst du immer einen beliebigen Mittelpunkt auswählen. Du ignorierst einfach alle die dir nicht passen. Bis jetzt basierten solche Versuche die Pyramiden in den Mittelpunkt zu setzen auf falschen Zusammenstellungen oder zB auf der Geschichte mit der Piri Reis Karte, die auch nicht stimmt usw.


laylines piri reis


melden

Pyramiden in Gizeh

17.05.2018 um 16:11
@Spöckenkieke

Das das mehrere verschiedene Varianten sind ist mir auch aufgefallen. Ich dachte mir, eine davon koennte die richtige sein, oder alle. Dass es nur Bastelei ist kann auch sein. Darum nehme ich mal eine Konkrete. Da das Bild ein Copyright hat, nur ein Link dorthin:

https://www.google.de/search?q=gizeh+earth+moon&hs=TPM&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=tOwp_KkM53DSbM%253A%252Cr0Dh12HaV5h...


melden

Pyramiden in Gizeh

17.05.2018 um 18:09
@Danton
Hast Du keinen Taschenrechner?

Die 230,36 m Kantenlänge stehen für den Erddurchmesser, also muss die Höhe für die 8300 km Erd- + Mondradius stehen. Strimmt aber nicht, da fehlen 200 km, die Pyramide müsste 4 m höher sein.

Sowas kann man doch in wenigen Sekunden selbst überprüfen.


melden

Pyramiden in Gizeh

17.05.2018 um 19:35
@FrankD

Sorry, von diesen Formeln des Dreiecks verstehe ich nichts mehr bzw konnte mich nicht reindenken wie das zu berechnen ist. Alles vergessen. Jetzt verstehe ich dass ich im Grund nur Erd und Mondradius hätte addieren müssen und in einem Dreisatz mit der Pyramidenhöhe vergleichen.

Ich sah noch ein anderes Bild, da ist tatsächlich die Pyramide hoeher gezeichnet aber die Einpassung der Himmelskoerper ist anders. Die Fibonacci-Spirale will auch noch mit dabei sein:

https://www.google.de/search?q=gizeh+earth+moon&hs=TPM&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=tOwp_KkM53DSbM%253A%252Cr0Dh12HaV5h...

Für mich ist noch ungeklärt wie groß die Toleranz sein darf um von Signifikanz sprechen zu können. 4 Meter erscheinen mir nicht gerade viel verglichen mit dem noch größeren Verfall der Höhe über die Zeit. Ich Rechne 5,9% Abweichung aus zur ursprünglichen Höhe. Wie sicher ist denn die und wie kommt man drauf? Und koennte es nicht sein dass dieses "Rätsel" auf natürlicher Harmonie und Ästethik beruht? Auch Künstler malen Bilder die mal mit mal ohne Absicht goldene Schnitte und anderes enthalten.


melden
Anzeige

Pyramiden in Gizeh

17.05.2018 um 19:45
@FrankD

Aber wenn ich nochmal genau hinsehe ist mir unklar ob ich nicht doch auch die Pyramidenbreite mit einbeziehen muss und wie.


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden