Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

5.768 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterben, Jenseits, Leben Nach Dem Tod, Nahtod, Nahtoderfahrungen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:23
AdLibitum schrieb: Umschreibe mir den Zustand des "Licht aus". Wie soll der aussehen?
"Im elektromagnetischen Spektrum wird der Bereich des Lichts von etwa 380 nm bis 780 nm Wellenlänge angegeben. Dies entspricht Frequenzen von etwa 789 THz bis 384 THz. Eine genaue Grenze lässt sich nicht angeben, da die Empfindlichkeit des Auges an den Wahrnehmungsgrenzen nicht abrupt, sondern allmählich abnimmt."


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:27
@fritzchen1

Völlig daneben vorbei. Mein Mitdiskudant brachte dies als Metapher zu Tod sein.

Kannst du eigentlich "Tod sein" umschreiben oder den Zustand nach dem ableben?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:30
AdLibitum schrieb:Kannst du eigentlich "Tod sein" umschreiben oder den Zustand nach dem ableben?
klar weiß ich was nach dem Tod kommt. Das nichts. Soll ich dir das mal beschreiben?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:31
Ja


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:39
Edengefühle schrieb am 15.12.2013:Ja
Ist wie im Paradies da.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:41
@fritzchen1

Also ein Leben nach dem Tod? Oder nicht? Keine Ahnung was für dich das Paradies ist. Auf jeden Fall distanzierte du dich von meiner Frage, so hat es den Anschein. Ich glaube du weist sie nicht beantworten zu können.
Schutzmechanismus um deinen glauben nicht zu stürzen?


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:42
@AdLibitum
AdLibitum schrieb:Umschreibe mir den Zustand des "Licht aus". Wie soll der aussehen?
Warst Du schon mal in Vollnarkose?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:44
@Bekannter

Nein. Beschreibe ihn mir.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:49
Möchte sagen das ich Atheist bin und allem gegenüber offen bin. Nur in diesem Thema ist mir ein Leben nach dem Tod am logischten. ...Ausgang offen.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:52
AdLibitum schrieb: Nur in diesem Thema ist mir ein Leben nach dem Tod am logischten.
Gibt oder gab es eigentlich je eine Religion oder auch Fernöstliche Philosophie die nicht davon ausging?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:54
@fritzchen1

Keine Ahnung! Die Paradisfrage schon beantwortet?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 15:58
Ich bin zu einer, für mich logischen, Antwort in diesem Thema gekommen. Diese möchte ich nun gegenprüfen. Hoffe ihr helft mir dabei.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 16:00
AdLibitum schrieb:Die Paradisfrage schon beantwortet?
"wurde von den Griechen aus dem avestischen pairi-daēza, wörtlich „umgrenzter Bereich“, übernommen."

"Mit der Zeit wurde der Begriff sowohl auf „Gottesgärten“ angewandt, die einen religiösen Bezug hatten"


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 16:02
@AdLibitum
Tja, dann wird die Beschreibung schwierig, denn von den zwei Stunden die ich schon mal in Vollnarkose war, fehlt jede Information in meinem Hirn. Ich weiß lediglich noch, das ich auf dem OP-Tisch lag und ich von 10 rückwärts zählen sollte. Das ich Zehn sagte bekam ich noch mit.

Im nächsten Moment öffnete ich die Augen langsam und sagte Neun. Das doe OP 2 Std. dauerte und zwischendurch auch kritsch war (Kreislauf sackte ab), von alle dem habe ich nichts mitbekommen.

Den Tod kann man sich ähnlich vorstellen. Man bekommt praktisch nichts mehr mit und ist einfach weg.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 17:28
@fritzchen1

Mit "umgrenzter Bereich" kann ich nix anfangen. Kann in diesem umgrenzten Bereich ein weiterleben beinhaltet sein? Wie sieht dieser umgrenzte Bereich in deiner Vorstellung aus?

@Bekannter
Bekannter schrieb:Den Tod kann man sich ähnlich vorstellen. Man bekommt praktisch nichts mehr mit und ist einfach weg
Du wusstest also nichts, kein Zustand, kein Zeitgefühl.

Genau deine Umschreibung, kein Zustand, kein Zeitgefühl, ich war einfach weg (angepasst an Vorgeburt, "nicht da"), trifft auf die Beschreibung zu wenn sich die Menschen fragen, wie war es vor ihrer Geburt. Klartext: Man hat keine Ahnung. Tod =x. Tod kann alles sein.

Man tritt von einem Zustand (vor der Geburt) in einen anderen Zustand, den Zustand des Lebens. Von diesem Zustand des Lebens tritt man in einen Zustand, der exakt wieder so ist wie der Zustand wo alles "begann". Klingt für mich nach einem Zirkelschluss.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

29.01.2014 um 17:40
Auch anders gesagt: Wir kommen vom Nichts ins Leben und gehen wieder ins Nichts.
Nichts --> Leben --> Nichts --> Leben... Damit kann ich für mich sagen, dass ein Leben nachdem Tod plausibler ist, als wenn es keines gäbe. Ich kenne ja nur das Leben und das sein. Im Zustand des "Nichts" existiert keine Zeit, deshalb existiert das "Nichts" nicht, in unserer Wahrnehmung.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.01.2014 um 02:42
AdLibitum schrieb:Wie sieht dieser umgrenzte Bereich in deiner Vorstellung aus?
Eine schöne hohe Gartenmauer wäre doch was.


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.01.2014 um 03:20
@fritzchen1

Sehr dürftig aber alles klar.

...wo ist die Herausforderung?


melden

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.01.2014 um 10:00
AdLibitum schrieb: Im Zustand des "Nichts" existiert keine Zeit,
und auch kein Raum. Raum und Zeit enstehen mit dem Urknall. ;)


melden
Anzeige

Nahtoderfahrungen, die wissenschaftliche Sicht

30.01.2014 um 12:00
@fritzchen1

eine rudimentäre Ergänzung. Aber danke.


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sir William Petrie4 Beiträge
Anzeigen ausblenden