weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

01.06.2013 um 22:33
@JackTheHipster: Super! :D Sehr schön! Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass er das auch tatsächlich macht, und ehrlich über das Resultat berichtet. Falls sich das schwarze Zeug nicht auflösen sollte, ist das natürlich kein Beweis dafür, dass es Graphen ist, es könnte immer noch alles mögliche andere sein. Dann mach' ich das wahrscheinlich mal selber, so aufwändig ist das ja nicht. Falls es sich jedoch auflöst, und Vranckx ehrlich darüber berichtet, wäre die Geschichte von den "Graphen-Ablagerungen" erledigt.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 00:07
@ShortVisit:
ShortVisit schrieb:The only point which has happened in the 2011 and early 2012 is that The Iranian government confirmed that they have the spaceship program ...
Ich habe die leise Hoffnung, dass jemand im dortigen Forum nachfragt, wo denn diese "Bestätigung" nachzulesen sei. Denn es dürfte auch einige seiner Fans irritieren, wenn er wieder bloss mit der albernen Drohnen-Geschichte kommt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 15:13
Interessant fand ich bei Geert Vranckx Video ja den photoelektrischen Effekt. Ich glaube jetzt einfach mal, dass dies kein Fake war. Spricht übrigens weiter für ein Kupferoxid (Cu(I oder II)) als Oberflächenbeschichtung. Kurze Googlelung ergab: Kupferoxid ist ein Halbleiter und eignet sich als Beschichtung für Solarzellen


http://www.extremetech.com/extreme/134305-so-long-silicon-researchers-create-solar-panels-from-cheap-copper-oxide?

Neugierig geworden, werde ich den Versuch die Tage mal nachstellen. Vll. drehe ich ein Video. Wenn ich recht erinnere: 10% KOH, Kupferdraht ca. 24 h einlegen, Beschichtung bildet sich. Rüschtüsch?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 15:22
@Konfuse
Wenn Du mit dem Aufbau wirklich schaffen solltest einen photoelektrischen Effekt nachzuweisen, dann wüsste ich einen Chemiedidaktiker, den das interessieren könnte. Du solltest Dich, wenn Du erfolgreich bist, dann mal per email an ihn wenden :)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 15:34
@Pan_narrans
Kann ich machen. Ich warte aber erst mal ab, was dabei raus kommt bzw. was unsere Experten uatu und Shortvisit meinen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 16:41
@Konfuse: Wäre toll, wenn Du das machen könntest. :)
Konfuse schrieb:10% KOH, Kupferdraht ca. 24 h einlegen, Beschichtung bildet sich.
Ich habe mir gerade nochmal das Video angesehen. 10% KOH ist korrekt (dass das Zeug nicht ganz ungefährlich ist, muss ich ja wahrscheinlich nicht erwähnen). Den Kupferdraht allerdings nicht einlegen, sondern (vielleicht hast Du das auch so gemeint) nur den "Dämpfen" aussetzten. Vranckx hat, wie man im Video sehen kann, nur eine sehr geringe Menge KOH-Lösung in der Flasche. Vranckx spricht von zwei Tagen, aber vielleicht reichen 24 Stunden bereits für einen "Auflösungstest" der schwarzen Ablagerungen aus. Es wäre gut, dass ganze mit mindestens drei Flaschen gleichzeitig zu veranstalten, damit genug Testmaterial zur Verfügung steht.

Sehr interessant wäre auch ein Vergleichsexperiment in einer Glasflasche (sowohl die Glas- als auch die Plastikflasche sollten dabei aus einer gemeinsamen KOH-Ausgangslösung befüllt werden, um einheitliche Bedingungen zu gewährleisten). Nach Keshe's Theorie stammen die Graphen- (und damit: Kohlenstoff-) Ablagerungen bei der Variante des Experiments mit reiner "Kf-Flüssigkeit" (deren Zusammensetzung allerdings bis heute "geheim" ist) nämlich aus dem Kohlenstoff der Flasche (PET hat die Summenformel C10H8O4). Lediglich bei der Variante, wo der "Kf-Flüssigkeit" noch Cola beigemischt wird (für Uneingeweihte: diese Variante gibt's tatsächlich), sollen die Ablagerungen auch aus dem Kohlendioxid der Cola stammen. Bei einer Glasflasche mit reiner KOH-Lösung würden jedoch beide Quellen entfallen. Sollten sich also in einer Glasflasche vergleichbare Ablagerungen bilden, hätte Keshe ein Problem.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 17:41
Ich meinte tatsächlich in die Lösung eintauchen, da ich dies bei Vranckx nicht genau beobachtet habe. Ich kann mir zwar kaum vorstellen, dass alleine die "Dämpfe" ausreichen können - über der Lösung wird sich nichts anderes als Wasserdampf bilden - aber da ich ergebnisoffen bin, habe ich auch dies mal angesetzt. Ist erstmal nur ein Vorversuch, mit nicht allzu hohem Aufwand. Hier mal ein Foto.

892bca grahen.JPG

Ich lasse das Ganze mal zwei Tage so stehen. Ich bin aber nicht sehr zuversichtlich dass sich wirklich solche "Ablagerungen" bilden. Irgend etwas verschweigen die Plasma-Füssikker scheinbar.

Nur noch die Bemerkung: KOH-Lösung ist eine sehr gute CO2-Falle, wird gerne verwendet, um CO2 quantitativ zu absorbieren. Falls es den Keshianern einfallen sollte, der Kohlenstoff könnte aus der Atmosphäre (CO2) in der Flasche kommen, wäre dies ein weiterer Beleg für die wissenschaftliche Laienhaftigkeit der Experimentatoren.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 19:09
Woher bekommt man wie oben Bild Kupfer und Kupferoxid usw.?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 19:53
@Revoluttion
In der englischsprachigen Wikipedia gibt es bei den jeweiligen Stoffen immer Bilder davon. Hier z.B. von Kupfer(II)oxid:
CopperIIoxide


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 20:23
@Pan_narransIch ich weiß schon, sry, ich meinte Wo kann man Kupfer und Kupferoxid Kaufen im Internet oder Händler?

@Konfuse woher hast du das Kupfer?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 20:41
@Revoluttion
Du brauchst Kaliumhydroxid (gibts z.B. günstig bei http://www.ebay.de/itm/Elektrolyte-KOH-Atzkali-Kaliumhydroxid-Kalilauge-HHO-Farben-/181041419514?).

Ausserdem benötigst du einen Kupferdraht, z.B. aus einem Kupferkabel, am besten Unterputzkabel. Also einfach Wand aufstemmen...Nein. Bekommst du in jedem Baumarkt, wenn du nicht irgendwo einen Rest auftreiben kannst.

Ich würde aber erst mal meine Resultate abwarten. Was ich auf gar keinen Fall glauben kann ist, dass sich der Belag in der Weise gebildet hat, wie in dem Video beschrieben. Kupfer ist chemisch recht resistent. Selbst in starker Lauge passiert wenig.

Wenn es aber nur in der Luft hängt, wird aller höchstwahrscheinlich gar nichts passieren. Was ich viel eher glaube ist, dass der Draht zur Rotglut erhitzt wurde. So würde ich es machen, um eine dünne Kupferoxidschicht zu erhalten. Auch dies kann ich mal demonstrieren.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 20:41
@Konfuse: Bzgl. des "Eintauchens" äussert sich der grosse Meister ganz eindeutig (und das entspricht auch allen mir bekannten Reproduktionen des Experiments):
After one hour the first black deposits of carbon were noticed. After five hours the electrodes, which were positioned above the liquid, were completely black. Parts of the electrodes positioned inside the liquid were not covered with carbon deposits.

(Keshe in "The production of atomic carbon at room temperature and atmospheric pressure")
Ich würde empfehlen, das ganze Paper zum näheren Verständnis von Keshe's "Graphen"-Ideen durchzulesen.

Dieses Paper entstammt übrigens einer ganzen Sammlung "wissenschaftlicher" Papers, die früher von Keshe's Webseite herunterladbar waren. Vor einigen Jahren hat Keshe die Papers jedoch aus unklaren Gründen von seiner Webseite entfernt. Über die WaybackMachine sind sie jedoch immer noch zugänglich: http://web.archive.org/web/20080115071457/http://www.keshetechnologies.com/keshe_insights.html


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 20:53
Gut, als nächstes mache ich es exakt so wie im Video und wie es der große Meister in seinem Paper beschrieben hat. Wenn sich dann solche schwarzen Ablagerungen bilden sollten, werde ich umgehend einen Reaktor bestellen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 21:00
@Konfuse:
Konfuse schrieb:Wenn sich dann solche schwarzen Ablagerungen bilden sollten, werde ich umgehend einen Reaktor bestellen.
Überleg Dir das nochmal. ;) Dass sich irgendwelche schwarzen Ablagerungen bilden, ist ziemlich sicher. Das haben schon eine ganze Menge Leute nachvollzogen. Die Frage ist nur, worum es sich dabei wirklich handelt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 21:24
Ist nur die Frage, wie sich die Ablagerungen gebildet haben, als niemand hingesehen hat. Wenn es sich tatsächlich so machen ließe, wie behauptet, dann würde ich auch mal schwerere Geschütze auffahren, und die Ablagerungen untersuchen (lassen). Raman-Spektroskopie ist aber definitiv die ungeeignetste Methode.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 22:14
Meine gegenwärtige Hypothese ist, dass es sich um eine sehr primitive, für jeden praktischen Zweck unbrauchbare Variante einer "Kupfer-Luft-Batterie" handelt, grob analog zu einer Zink-Luft-Batterie.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 23:06
+++ Breaking News +++
China beginnt Massenproduktion der Keshereaktoren!

cocacolaparty-550x412


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 23:08
@Revoluttion

Kupferdraht gibt es auch in Bastelläden, du musst nicht extra zum Baumarkt. Kaliumhydroxid gibt es in der Apotheke oder im Chemikalienfachhandel (dabei aber unbedingt die Sicherheitshinweise beachten! Das Zeug ist nicht ganz ungefährlich.).


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 23:19
Chemikalienfachhandel liefert seltenst an Privatkunden. Und wenn, dann meist nur mit Endverbleibserklärung, Mindermengenzuschlag, Gefahrstoffzuschlag etc. Alternativ kann man bei Ebay bestellen :-)
Ggf. kann man auch ein wenig (pulverförmigen)Abflussreiniger verwenden, ist zwar meist NaOH, aber den großen Unterschied wird es wohl nicht ausmachen.

Zwischenbericht: Langsam färbt sich der eingetauchte Draht dunkel. Der andere glänzt kupfrig wie eh und je.


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.06.2013 um 23:56
@Konfuse

KOH kriegst du auch bei Amazon - auch ohne Endverbleibserklärung. Wir wollen mal die Kirche im Dorf lassen - das Zeug ist ein besserer Abflussreiniger, findet im Schreiner- und Restaurateurshandwerk Anwendung usw. Dürfte es auch im gut sortierten Baumarkt geben :D


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden