weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 09:06
The design being tested produces in the range of 3-10 kW. He did not give any assurances that the announcement on December 19 would be affirmative; but he did say that if it was positive, then he would be inviting those who paid the deposit to then pay the balance of the unit so it could be manufactured. He said that the manufacturing facilities are in place. If we cannot deliver, we will refund the deposit."
Die Generatoren werden also erst hergestellt und ausgeliefert, wenn der Rest der Rechnung per Vorkasse bezahlt wurde. Das heisst, es muss nur ein halbwegs glaubwürdiges Video her, und schon fliesst wieder Geld. Dann gibt es ein paar Produktionsverzögerungen, und wenn genug Geld durch die Studiengebühren und Vorkasse-Zahlungen beisammen ist, verzieht sich Keshe nach Brasilien oder so.
Von dort aus wird er Videobotschaften über die Verfolgung durch Behörden, Beschlagnahme des Materials u.s.w. schicken.

Im Moment sind übrigends die Kommentare unter dem Artikel verschwunden worden ...
NOTE: We are presently moderating all comments, to keep out the crass negativity, flaming, and other inappropriate forms of criticism. We welcome constructive criticism tactfully stated. Frequent offenders will be blacklisted.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 09:56
@FF: Das Problem mit den Kommentaren hat irgendeinen anderen Grund. Überprüfe mal den Link. Der von Dir genannte Hinweis steht schon seit langem auf der Webseite. Es werden auch tatsächlich alle Kommentare einzeln freigegeben.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 10:29
@uatu
Wo finden sich dann die Kommentare?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 12:02
@FF: Die Kommentare stehen direkt unterhalb des Hinweises, den Du oben gepostet hattest. Es kann u.U. eine Weile dauern, bis sie geladen werden, und manchmal (speziell bei Mobilfunk-Internetzugängen) gibt's auch Probleme beim Laden. Dann steht dort: "Disqus seems to be taking longer than usual. Reload?". "Reload" hilft dann allerdings meistens auch nichts.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 13:52
Jetzt geht's Keshe's Fans an die Brieftasche. Keshe startet das (zugegebenermassen originelle) Programm "Adopt a scientist":
The Keshe Foundation and Spaceship Institute have been approached by a number of these scientists, whom have received the acceptance letter from to join the Institute next year, and others whom like to be a candidates, whom are qualified to be in the Institute, that if the Foundation can find them sponsors [...].

[...]

We have received request from a number of accepted candidates that if they and the Institute can raise Founds for their course fees and living expenses for the next two years.

[...]

Your commitment whatsoever small or big has to be for at least 24 installments, [...].

[...]

We have already received the financial support request from three candidates, that if requested, their CV can be forwarded to those whom would like to support and to monitor.

[...]


Adoption form

[...]

Full annual fee is set at 20 000 euros; you can pay full cost of the fee of your adopted scientist or part of it
Living cost is put at 1000_1500 euros per month; you can pay full cost of the living or monthly cost of your adopted scientist or part of it.
I hear by guaranty to cover the cost, which I have sign to and pay the appropriate adoption cost the total amount of…………….. euros annually /per month before 25th of each month to the scientist for period of two years only.

(Keshe am 29.11.2013)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 14:55
uatu schrieb:I hear by guaranty to cover the cost,
Zweifellos von Keshe selbst verfasst :D

In gans schlechtes deutsche:

"Ich höre von Garantie, um die Kosten zu decken"

Ob da wohl Absicht dahinter steckt?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 15:11
@ShortVisit: War mir noch gar nicht aufgefallen ... das ist echtes Keshenglisch ... ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 16:33
Es scheint also, dass mindestens drei der fünf "akzeptierten" Teilnehmer keine Selbstzahler sind. Brescia liegt in Norditalien, wo das Lohnniveau und dementsprechend wahrscheinlich auch die Lebenshaltungskosten relativ hoch für Italien sind. Ausserdem werden auch Keshe's "Studenten" (egal, was er da für eine rechtliche Konstruktion bastelt) Steuern für ihre Einnahmen zahlen müssen. Italien hat (gemäss Wikipedia) einen Grundfreibetrag von 8000 EUR und einen Eingangssteuersatz (Staat + Region) von ca. 24%. Ich bin skeptisch, ob die von Keshe angegebene Untergrenze für die Lebenshaltungskosten von 1000 EUR pro Monat realistisch ist. Rechnet man mit dem Mittelwert von Keshe's Spanne für die Lebenshaltungskosten, ergeben sich: 1250 EUR x 12 + 20.000 EUR = 35.000 EUR pro Teilnehmer pro Jahr. Das von Keshe vorgesehene Zwei-Jahres-Abenteuer kostet dann also jeden Teilnehmer ca. 70.000 EUR. Es dürfte nur sehr wenige Leute geben, die das aus eigener Tasche zahlen können.

Ein Richtwert für die Ausgabenbereitschaft von Keshe's Fans sollten die Generator-Vorbestellungen sein. Eine Verpflichtung zu einem Monatsbeitrag von 20 EUR für das "Spaceship Institute" entspricht über den vorgesehenen Zeitraum von zwei Jahren einem Gesamtbetrag von 480 EUR, also sehr ähnlich der Generator-Anzahlung von 500 EUR. Viele der 150 Generator-Vorbestellungen dürften im zweiten Halbjahr 2012 eingegangen sein, als Keshe's Popularität auf dem Höhepunkt war. Die Besucherzahl seiner Webseite lag damals bei durchschnittlich 5000 Besuchern am Tag, inzwischen dürfte sie deutlich unter 1000 liegen. Daher erscheint es mir unwahrscheinlich, dass er nennenswert mehr als 100 Unterstützer finden wird, die durchschnittlich 20 EUR pro Monat zahlen. Das reicht aber insgesamt noch nicht mal für einen voll unterstützten Teilnehmer. Das Ganze kann eigentlich nur funktionieren, wenn Keshe einen oder mehrere Gross-Sponsoren findet, was ich für unwahrscheinlich, allerdings nicht ausgeschlossen halte.


melden
amad2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 16:42
Und das auch noch!!!!!!!!!!

The First Keshe Public Teaching Workshop will be on Skype with Mr. Keshe, on 17/12/13 starting at 6:00 AM Italian Time.
Check your time sone :http://www.thetimezoneconverter.com/

https://www.facebook.com/events/1418278628405278/?ref_newsfeed_story_type=regular

Die an Keshe glauben, werden sich durch keine argumente beirren lassen, mir ist es langsam egal... sollen sie sich halt über den tisch ziehen lassen, vielleicht kommt dann die erleuchtung. namaste


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 16:49
Ergänzung zu amad2010's Beitrag: Es handelt sich um den "First Public Health Teaching Workshop" (in der Facebook-Überschrift steht's richtig, in der Ankündigung selbst wurde das "Health" offensichtlich vergessen).


melden
amad2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 16:52
Ups, gut aufgepasst Uatu...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 20:36
Kann jemand Tschechisch (besser als Google Translate)?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

29.11.2013 um 20:50
Ich wohne in Modena und 1000 Euro sind da echt nicht viel. Mieten sind teilweise schon recht hoch (Brescia ist ja ähnlich groß, tut sich also wahrscheinlich nicht viel) und Essen ist wirklich sehr teuer (teurer als in Deutschland). Da müssen die wahrscheinlich nebenbei im Institutsgarten Tomaten anbauen und sich Kühe und Schweine halten. Die so erworbenen landwirtschaftlichen Kenntnisse wären wahrscheinlich noch das Beste was man aus diesem zweijährigen Abenteuer mitnehmen würde.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

30.11.2013 um 04:02
@Doertysmurf: Danke für die Info. Sehr interessant.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

30.11.2013 um 11:15
lol@keshefans

1399761 1406298202936339 675968279 o

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1406298202936339&set=a.1403247473241412.1073741828.100006685182032&type=1&permPa...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

30.11.2013 um 13:25
Ich nehme übrigens zurück, dass "Adopt a scientist" originell sei. Es gibt dutzende ähnlicher Programme mit dieser Bezeichnung (war mir allerdings bisher noch nie begegnet).


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

30.11.2013 um 15:16
@vangelis90

Das Schils hätten sie besser am Auspuff angebracht :D

@uatu

Wäre es verwegen, anzunehmen dass Keshe die Idee auch geklaut hat? :D


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

30.11.2013 um 15:54
@vangelis90: Naja, verlangen können die Leute "Freie Energie". Das ist so ähnlich wie der alte Witz, wo eine Firma auf die Reklamation eines Kunden antwortet: "In unseren Geschäftsbedingungen steht zwar, dass Sie Ihr Geld zurückverlangen können. Nirgends steht hingegen, dass Sie es auch bekommen". ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

01.12.2013 um 11:36
Es gibt jetzt den 7. "Reaktor-Tele-Workshop" (über 5 Stunden ...) von vergangenem Freitag bei Vimeo (anscheinend noch nicht bei YouTube): http://vimeo.com/80688505


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.12.2013 um 00:45
Anscheinend nun schon mehr als 5 Teilnehmer (allerdings z.T. noch mit ungesicherter Finanzierung) für das "Spaceship Institute":
In the past days, the number of applicantion recived and accepted have risen and we are looking for adoption for some of the knowledge seekers.

(Keshe am 01.12.2013)
Ich bin wirklich sehr gespannt, wieviel zahlende Teilnehmer (egal ob selbstzahlend oder per "Spenden" finanziert) Keshe bis zum Jahreswechsel haben wird. Auf Basis der grob geschätzten Kosten von mindestens 70.000 EUR pro Teilnehmer kann ich mir -- sofern kein unerwarteter Gross-Sponsor einspringt -- kaum mehr als ein bis zwei Selbstzahler und ein bis zwei (was schon hoch gegriffen wäre) per "Spenden" finanzierte Teilnehmer vorstellen. Die tatsächliche Anahl wird ein Mass für die Verrücktheit dieser Welt sein.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sinn der evolution?38 Beiträge
Anzeigen ausblenden