weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.12.2013 um 09:59
uatu schrieb:[H]e can also precipitate from the etheric gaseous state, gold, instantly, unlimitedly. And so let's get used to this idea.
Warum nutzt er dann nicht diese Quelle? :troll:


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.12.2013 um 13:21
Zum Ende des Jahres möchte ich hier noch einmal ganz herzlich uatu und ShortVisit für ihre unermüdliche Arbeit hier danken :)

Einen Guten Rutsch euch allen und hoffentlich hat das lesen von dem ganzen Schwachsinn keine Spätfolgen! ;)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.12.2013 um 14:50
@allmyboy

Danke, Dir und allen anderen hier ein Gleiches.

Und @Topic:
I Moment tut sich auf FB und auch bei Jhayes nicht viel. Lustig ist, dass auf FB einer geschrieben hat, der Keshe soll doch bitte persönlich und vor Ort mit seinem Wundermittel den 15 Sievert Hotspot in der Abluftleitung in Fukushima beseitigen weil Keshe ja alle Arten von Exlosiven einschliesslich Atombomben wirkungslos machen kann, also könne ihm dort nichts passieren.

Und dafür hat der Beitrag ein Like bekommen und zwar nicht von einem Keshe - Gegner :D
Richtige Intelligenzbolzen sind dort versammelt...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.12.2013 um 16:08
@allmyboy: Danke und ebenfalls einen guten Rutsch! :) Ich denke übrigens nicht, dass der Genuss von Keshe-Fiction bedenklicher ist als der von Science-Fiction, solange man sich darüber im Klaren ist, dass es sich um Fiction handelt. ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.12.2013 um 17:59
ShortVisit schrieb:Richtige Intelligenzbolzen sind dort versammelt...
.... und immer wenn man denkt, schlimmer geht nicht mehr, geht es noch einen ganzen Level tiefer.
Könnte Keshe auch nur einen Bruchteil von dem, was er zu können behauptet, würde er in Geld schwimmen und bräuchten seine Jünger keine Spenden. Irgendwas stimm also nicht ... oder eher: vielleicht stimmt irgendwas, aber wir werden lange danach suchen müssen.

Von mir auch vielen Dank an @ShortVisit und @uatu, für die ausgezeichnete Unterhaltung und Information, und die Hartnäckigkeit, dem Schwachsinn zu trotzen. Es muss diese Bollwerke des Verstandes weiterhin geben!

Früher wurden mit dem Geböller die bösen Geister ausgetrieben ... heute braucht man sehr viel mehr Geduld dazu.
Einen guten Rutsch!

:trollbier:


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

01.01.2014 um 23:30
@FF: Danke und wünsche einen guten Rutsch gehabt zu haben! :) Es geht spannend weiter, wie mein nächster Beitrag zeigen wird. ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

01.01.2014 um 23:59
Keshe lässt es zum Jahresanfang richtig knallen:
2014: The Year that the new Technology will change the course of humanity and it will bring untold changes.

At Keshe Foundation, we make 2014, the year that advanced technologies will be mass-released to public that they can show their power to create conditions that change through all layers of human society will be achieved.

We shall put an end to hunger and wars, through the release of everything in our possession, this be it scientifically, or technically to every man, be it scientists or world governments around the world in equal measure.

In 2014, the Keshe Foundation through its Institute shall deliver to mankind as a whole the technology, which the mankind has been waiting and praying for from the beginning of time.

With delivery of an advance technology, unknown up to now, we shall put an end to hunger, wars.

We shall make sure that all men will have enough to attain sustenance and shelter that; there shall be no need for suffering.

We give and facilitate the release of technology to the men of greed that they can produce enough gold and precious metals that they could wish for, that eventually they will shy away even to show any interest in possessing such materials.

In opening the space in 2014 in its true sense, we would bring in more precious materials and sciences unknown to man that these new materials and knowledge will be used for forging tools of lasting peace on this planet.

The 2014 will be the beginning of the new era, the point of change for the humanity from what has been the same on this planet from the time of Adam.

We make one promise to the world leaders and that is, change your and your nations ways or your citizens shall change it for you through the delivery and application of the new technology and its use.

No man shall and from this year on will be allowed to take up arms to fight and no man shall be left hungry and homeless on this planet because of wars.

Use your arm manufacturing factories to deliver homes and food to the humanity, which up to now you have being developing tools of war in them, and you have instigated, unwanted wars because of them.

As the man who has the knowledge of universe at his disposal, I shall use every knowledge and power available to me to bring these factories, which you have erected for making tools of war and their products to standstill with stroke of a pen.

Then we wonder who shall disobey as is in the books of god that “one shall not kill.”

The promises of the change, as has been in the Holly books of the past, which the man has been waiting for centuries for shall be fulfilled.

Our program for this year is set to be.

We shall put an end first and foremost to the problem at Fukushima in January.

In February, we make all efforts to create the environment to stop the production of arms across the world, through release of technologies, which makes the present advance aircraft, missiles, and nuclear weapons irrelevant and ancient.

In Jun, we will deliver technologies, which can deliver sustenance’s to world population totally free of any cost through the release of new systems that can change air into sustainable food and energy supply without a need for farming land that no child will sleep with hunger.

By September, we will deliver the technology for every man to be protected from the natural elements like cold and rain without being dependent on other man hand out of tents.

We shall make delivery of clean water at any point on earth free of charge a reality by releasing the already developed technologies.

By the end of December we will make sure, that there are no grounds for disruption for space travels on regular bases from all the nations on this planet that all shall harvest the reaches of the universe collectively and equally.

Those who have doubts about our work, be ready to become soldiers of the peace and unity before the end of this year.


M T Keshe

(Keshe am 01.01.2014)
Das Problem bei der Sache ist: Das hatten wir alles schon. Zum Vergleich ein paar Ausschnitte aus der Ankündigung seiner "World Peace Invitation and Release of Technology"-Konferenz am 21.09.2012:
On 21 September 2012 the Keshe Foundation will release the first phase of its space technology and the gravitational and magnetic (Magravs) systems it has developed, to all scientists around the world simultaneously, for production and duplication.

From that point on, international borders will cease to have any real significance. [...]

The energy crisis will be resolved at a stroke, and once the technology is put into practice the powers that control energy supplies and through them the present financial structures will find their hands empty.

The world water shortage will be addressed and resolved by presenting this technology to the public soon after the release of our energy and space technology.

(Keshe am 06.06.2012)
Herausgekommen ist dabei bekanntlich nichts.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 01:02
Keshe's neue Ankündigung stellt offensichtlich einen verzweifelten Versuch dar, Aufmerksamkeit zu gewinnen. Auch ihm dürfte nicht verborgen geblieben sein, dass die bisherige Reaktion auf seine Fukushima-Initiative -- wie ich kürzlich erläutert hatte -- entgegen seinen Erwartungen äusserst gering war. Er hofft vermutlich, mit dieser neuen Ankündigung eine Reaktion ähnlich wie mit der oben zitierten Ankündigung vom Juni 2012 auszulösen. Diese Ankündigung löste einen Begeisterungstaumel in der Freie-Energie-Szene aus, wurde international auf zahllosen (auch vielen deutschen) Webseiten wiedergegeben, und Keshe's Webseite erreichte einige Wochen darauf ein All-Time-High von über 20.000 Besuchern am Tag. Das wird sich nicht wiederholen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 04:06
Ich finde Keshe's Neujahrsankündigung so bemerkenswert, dass ich sie ausnahmsweise -- was ich normalerweise aus Zeitgründen unterlasse -- übersetzt habe. Aufgrund von Keshe's problematischem Englisch und der späten Stunde bitte ich von allzu hohen Ansprüchen an die Übersetzung abzusehen.
2014, das Jahr der Veränderung für die Menschheit

2014: Das Jahr, in dem die neue Technologie den Kurs der Menschheit ändern und ungeahnte Veränderungen mit sich bringen wird.

Bei der Keshe Stiftung machen wir 2014 zu dem Jahr, in dem die fortgeschrittenen Technologien für die Masse der Öffentlichkeit freigegeben werden, so dass sie ihre Macht zeigen können, Bedingungen zu schaffen, so dass Veränderungen durch alle Schichten der menschlichen Gesellschaft erreicht werden.

Wir werden Hunger und Kriege beenden, indem wir alles in unserem Besitz veröffentlichen werden, sei es wissenschaftlich oder technisch, für jeden Menschen, seien es Wissenschaftler oder Regierungen, rund um die Welt in gleichem Masse.

Im Jahr 2014 wird die Keshe Stiftung durch ihr Institut der Menschheit als Ganzes die Technologie übergeben, auf die die Menschheit vom Anbeginn aller Zeit gewartet und für die sie gebetet hat.

Mit der Übergabe einer fortgeschrittenen Technologie, die bis jetzt unbekannt ist, werden wir Hunger und Kriege beenden.

Wir werden dafür sorgen, dass alle Menschen genug für Nahrung und Obdach haben, es wird keine Notwendigkeit für Leiden geben.

Wir werden die Technologie für die gierigen Menschen freigeben, so dass sie soviel Gold und edle Metalle produzieren können, wie sie sich wünschen, so dass sie sich schlussendlich davor scheuen werden, auch nur Interesse am Besitz solcher Materialien zu zeigen.

Indem wir 2014 wahrhaft die Tür zum Weltraum öffnen, werden wir mehr edle Materialien und der Menschheit unbekannte Wissenschaften herbeischaffen, so dass diese neuen Materialien und das neue Wissen zum Schmieden von Werkzeugen für dauerhaften Frieden auf diesem Planeten verwendet werden.

Das Jahr 2014 wird der Beginn der neuen Ära sein, der Punkt der Veränderung für die Menschheit von dem, was auf diesem Planeten seit der Zeit von Adam gleich war.

Wir geben den Führern der Welt ein Versprechen, und das ist, ändert euren Kurs und den eurer Nationen, oder eure Bürger werden es durch die Übermittlung und Anwendung der neuen Technologie selbst tun.

Kein Mensch soll und darf ab diesem Jahr zum Kampf zu den Waffen greifen, und kein Mensch soll aufgrund von Kriegen Hunger leiden oder obdachlos sein.

Nutzt eure Waffenfabriken um der Menschheit Häuser und Lebensmittel zu liefern, wo ihr bisher Werkzeuge des Krieges entwickelt habt, und wegen denen ihr ungewünschte Kriege angezettelt habt.

Als der Mann, der das Wissen des Universums zu seiner Verfügung hat, werde ich alles Wissen und alle Macht, über die ich gebiete, dazu verwenden, um diese Fabriken, die ihr errichtet habt, um Werkzeuge des Krieges zu fertigen, und ihre Produkte mit einem Federstrich zum Stillstand zu bringen.

Wir fragen uns, wer dann noch missachten wird, wie es in den Büchern Gottes steht, dass "man nicht töten soll".

Die Versprechen von Veränderung, die in den heiligen Büchern der Vergangenheit stehen, und auf die die Menschen seit Jahrhunderten warten, sollen erfüllt werden.

Unser Programm für dieses Jahr steht fest.

Im Januar werden wir zunächst und in erster Linie das Problem in Fukushima beenden.

Im Februar werden wir jede Anstrengung unternehmen, das Umfeld zu schaffen, um die Produktion von Waffen in der ganzen Welt zu stoppen, indem wir Technologien freigeben, die die gegenwärtigen fortgeschrittenen Flugzeuge, Raketen, und Nuklearwaffen irrelevant und museumsreif machen.

Im Juni werden wir Technologien liefern, die völlig kostenfrei Nahrung für die Weltbevölkerung bereitstellen werden, indem wir neue Systeme freigeben, die Luft in haltbare Nahrung und Energie umwandeln können, ohne dass Ackerland notwendig wäre, so dass kein Kind hungrig schlafen muss.

Bis September werden wir die Technologie liefern, mit der jeder Mensch vor den Naturelementen wie Kälte und Regen geschützt sein wird, ohne auf die Bereitstellung von Zelten durch Andere angewiesen zu sein.

Wir werden die kostenlose Bereitstellung von sauberem Wasser an jedem Punkt der Erde durch die Freigabe bereits entwickelter Technologien Realität werden lassen.

Bis Ende Dezember werden wir sicherstellen, dass es keine Gründe für die Unterbrechung regelmässiger Raumflüge aller Nationen auf diesem Planeten gibt, so dass alle die Reichtümer dieses Universums gemeinsam und gleichermassen ernten können.

Diejenigen, die Zweifel an unserer Arbeit haben, seid bereit, vor dem Ende dieses Jahres Soldaten des Friedens und der Einheit zu werden.

M T Keshe

(Keshe am 01.01.2014 -- Übersetzung von mir)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 06:31
@uatu

Na, dann prost Neujahr...

Ich bin gespannt auf die Reaktionen.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 11:41
@uatu

Grossartige Neuigkeiten: Das neunte Workshop ist dem Fukushima - Problem gewidmet. Wahrscheinlich wird er sich in der nächsten Zeit darauf konzentrieren und versuchen, die Reaktor - Geschichte wieder in's Vergessen zu drängen.
To fulfil our first promise: We will devote the 9th workshop to Fukushima.

The date for the workshop in January to be set up and agreed by the team that organizes all the workshops of the Keshe Foundation.

If we do not reach an agreement by this workshop date with IAEA and TEPCO, for a clear roadmap of implications of our and other technologies, which can stop this contamination, then we will open the cameras on Skype in our lab and live broadcast in that session how to make the systems and materials to retract the commination in water and land, and we will teach and show what to do step by step.

Please have additional servers available that if we get blocked or overloaded

Our Japanese bloggers need to do their Job of translating.

I make sure we can be open if the doors are closed.

Talking to people in TOKYO yesterday on new years day for over two hours to coordinate actions, I was told by one of the people who is well established in Japan and his Japanese wife that TEPCO has put points out that the Keshe Foundation energy systems at 7500 euros is more expensive than theirs supply cost.

In addition, they have put falls rumors out in Japanese Internet that we charge 1500 euros annual fee.

In fact, annual charge is 100 euros and this goes to Japanizes keshe Foundation for any replacement, and the rest of unused founds is spent on Japanizes society for education, health, and other five ethos of the Foundation.

Thus, this negative propaganda by TEPCO shows that they fully know who the Keshe Foundation is.

The reality is that TEPCO sells a solar systems of the same power for 20 000 USD in Japan, which is usable only for less than 150 days a year in that climate and only during the daylight.

Our message to TEPCO is very simple, we are friends and brothers trying to help, and if a friend is lost in his path, is the responsibility of a good friend to help to correct the mistakes or the oversight by a his friend.

We are here to help, as it seems that a friend is lost its path due to enormity of the damage and problems.
http://forum.keshefoundation.org/forum/keshe-official/30510-2014-the-year-of-the-change-for-the-humanity

Beitrag #15

*wieher*


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 12:12
Da fängt das neue Jahr gleich gut an. Und seine Jünger jubilieren ...


melden
amad2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 15:51
KESHE VÖLLIG LOSGELÖST!!!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 17:22
Schmunzel ... selbst bei Project Avalon, wo Keshe-Kritik früher ein Sakrileg gewesen wäre, nimmt ein Teilnehmer Keshe's Neujahrsankündigung auseinander.

Der Teilnehmer, der dort im vorhergehenden Beitrag auf Keshe's Neujahrsankündigung hingewiesen hatte, der Belgier Jean-Luc Guilmot, ist übrigens ein Maulwurf: Er hat eine deutlich engere Bindung an Keshe (u.a. hat er schon öfters Übersetzungen für Keshe angefertigt) als er dort den Anschein zu erwecken versucht.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 17:52
@ShortVisit:
Wahrscheinlich wird er sich in der nächsten Zeit [auf das Fukushima-Problem] konzentrieren und versuchen, die Reaktor - Geschichte wieder in's Vergessen zu drängen.
So sieht es aus. Bereits das hier könnte man als Verschiebung der "Generatoren" von Februar/März auf Juni deuten:
In Jun, we will deliver technologies, which can deliver sustenance’s to world population totally free of any cost through the release of new systems that can change air into sustainable food and energy supply [...].

(Keshse am 01.01.2014)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 18:03
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Leute, die da aufmunternde und zustimmende Kommentare schreiben, dies auch ernst meinen.
Entweder es handelt sich hauptsächlich um Trolls, die es lustig finden sich gegenseitig hoch zu pushen oder sie sind geistig mindestens so von der Realität entzogen und krank wie Keshe selber.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 18:05
@amad2010
amad2010 schrieb:KESHE VÖLLIG LOSGELÖST!!!
Kommunistischer Redner:

"Genossen, der Kapitalismus steht vor dem Abgrund. WIR sind da einen Schritt weiter!"

Und zu Keshes Vorgangsweise:

Redner einer Partei nach einem Wettlauf in dem ihr Teilnehmer gegen den der anderen Partei verloren hat::
"Unser Läufer errang eine ehrenvollen zweiten Platz während sein Gegner sich mit einem beschämenden vorletzten Rang begnügen musste"

:D :D :D


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 18:14
@switchy: Die Leute meinen das wirklich so. Ich schätze, dass Keshe immer noch ein paar hundert Anhänger hat, die ihm so ziemlich alles glauben. Deren Zahl fällt allerdings laufend.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 18:44
@uatu
uatu schrieb:Die Leute meinen das wirklich so. Ich schätze, dass Keshe immer noch ein paar hundert Anhänger hat, die ihm so ziemlich alles glauben. Deren Zahl fällt allerdings laufend.
Und Geld scheinen die auch nur sehr begrenzt zu haben. Davon kann er, auch wenn er sich noch so bemüht, (hoffentlich) seinen Aufwand (den er in letzter Zeit schon recht stark zurückgeschraubt hat) nicht bestreiten.

Bleibt nur der Konkurs und das weinen seiner Hardcore - Anhänger. Nicht sehr wärmend im Winter.

Warte - darum ist er also nach Italien übersiedelt :D


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.01.2014 um 19:08
@uatu
Ich hoffe die befinden sich momentan in Behandlung... Ich mein das heisst ja, dass die sich so ziemlich alles mit sich machen lassen. Spätestens nach dieser Neujahrsankündigung hätt ich nicht gedacht, dass da noch irgendwelche Reaktionen kommen. Die erinnern mich an den Verstand eines 5-jährigen. Ich weiss noch genau was ich damals alles für Schwachsinn geglaubt habe :D Alles was mir mein älterer Bruder damals erzählt hat, ohne auch nur irgendetwas minimal zu hinterfragen.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden