Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.12.2013 um 06:20
Hi,
bisher gabe es außer Lippenbekenntnisse nichts, aber auch garnichts was die Glaubwürdigkeit der Aussagen , bezüglich der Technik, als wahr erwiesen hätte. Die haben wirklich nichts auf der Hand
und stellen schon Preise in den Raum mit der Option " Sofort kaufen". Wer da etwas kauft kann das Geld auch mir überweisen, ich zahle auch nichts zurück. Das ist weiter nichts als ein groß angelegter
Betrug. Man sollte diese Seiten aus dem Forum/Internet entfernen.
debaui


melden
Anzeige
Mondläufer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.12.2013 um 16:35
Anscheinend hat der Keshe ein paar Nachahmer! Abzuwarten, was daraus wird!

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/12/brasilianische-erfinder-prasentieren.html


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.12.2013 um 18:34
@Mondläufer

Gegen Keshe sind das Waisenkinder. Immerhin haben sie eine Vorstellung von Grössenordnungen und vernünftigen Preisen - ihr Generator erzeugt (natürlich nur angeblich) immerhin 20 KW und kostet nur 5000 Euro, wogegen Keshes Wunderding 3 - 4 KW erzeugen und auch nur 5000 (möglicherweise sogar 15000 Euro, genaues weiss das dieses Genie anscheinend selber nicht) kosten soll. :D

Morbus Bahlsen haben sie alle.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.12.2013 um 19:19
@Mondläufer: Das Ding ist mir bei meinen Streifzügen durch's Web auch schon ein paarmal begegnet. Bisher ist Informationslage aber m.E. zu dünn, um irgendwas Näheres dazu zu sagen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

17.12.2013 um 23:43
Im Keshe-Forum beschäftigt man sich gerade mit den Ungläubigen:
There are still "disbelievers". There are still people with totally wrong attitude towards the technology. Common sense will tell you that it is too big to be a "Bluff" [...].

(Krasimir Kostov am 17.12.2013)
"Too big to be a bluff" dürfte bei vielen der verbliebenen Keshe-Anhänger eine der wichtigsten Glaubensgrundlagen sein. Sie übersehen dabei, dass das "big" selbst zum allergrössten Teil nur "bluff" ist ...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.12.2013 um 16:58
"There are still disbelievers" ist echt schon fast wieder witzig. Könnte es wirklich sein, daß Herr Kostov glaubt, was er da schreibt?
Du hast recht, dieses Argument könnte bei einigen Anhängern ziehen. Bei den großen Religionen klappt es ja auch...
uatu schrieb:Common sense will tell you
Was, ist unser geschätzter Moderator etwa von Keshe indoktriniert?!?!? Naaaaaiiiin!


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

18.12.2013 um 18:37
uatu schrieb:Im Keshe-Forum beschäftigt man sich gerade mit den Ungläubigen:
Der Gläubigen Lieblingsbeschäftigung.
Frei nach dem Motto: wenn ich Schwachsinn glaube, dann haben alle andere gefälligst auch Schwachsinn zu glauben, andernfalls müssen sie wohl schwachsinnig sein. q.e.d.
uatu schrieb:it is too big to be a "Bluff"
Das ist natürlich das weltbeste Argument at all.
"Too big to fail". Hab ich schoma wo gehört. Wo war das noch gleich? Ach ja. Banken und Kirchen. Alles klar soweit.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 04:56
Zur Erinnerung:
The Keshe Foundation will make full disclosure about test results and the delivery of the non-nuclear power generator on 19,12,2013.

I hope all will be satisfied with our disclosure about power generator.

(Keshe am 19.11.2013)
Selbst im Keshe-Forum regen sich jedoch Zweifel:
It's time to prove claims and if you cannot even teach us how to make one of these reactors then you should just give up. If you cannot show us a working prototype or teach us how to make one then you're just wasting our valuable time. We all would like this technology to exist but it's time to lead us out of the darkness and stop delaying the facts. No more faith, no more blindly following. Mankind cannot survive through believes but facts. It's time.

(Norway am am 19.12.2013)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 09:13
Der von mir vorhin zitierte Beitrag des Users "Norway" im Keshe-Forum wurde (neben drei oder vier ähnlichen Beiträgen des gleichen Users) inzwischen von Keshe zensiert. Der Tag fängt gut an. ;)


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 09:29
@uatu
Vor ner halben Stunde bis Stunde war der Beitrag und eine ziemlich dämliche Antwort dieses McDouglas ("r u insane?" Und sinngemäß weiter: "du klingst wie ein typischer Wissenschaftsgläubiger, blablubb...") noch da.


melden
amad2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 09:44
19.12.2013, jetzt bin ich aber gespannt was (und ob was) passiert!!!... breitgrins... :)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 12:03
@amad2010

Ich (ein alter ego) hat sich in den FB - Gruppen schon seeeehr neugierig gezeigt. :D

@uatu
@honkwatch

Was mich wundert ist, wie die Beiträge überhaupt durch die Zensur gekommen sind. Ob Keshes Webmaster sauer ist auf Keshe? :D


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 12:53
@ShortVisit: Seit der Umstellung der Forums-Software Anfang Oktober erscheinen die Beiträge sofort.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 13:52
@ShortVisit
ShortVisit schrieb:Was mich wundert ist, wie die Beiträge überhaupt durch die Zensur gekommen sind. Ob Keshes Webmaster sauer ist auf Keshe? :D
Das ist wie bei den meisten Hardcorerealitätsverweigerungspredigern, sie wissen daß ihre Klientel selbst eine Anleitung wie man an den eigenen Fingern 2 und 2 zusammenzählt noch leugnen würde...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 16:37
Da der grosse Meister nach wie vor nix von sich hören lässt, ein Update zu den diversen Unterstützungs-Kampagnen für die vorgesehenen Teilnehmer des "Spaceship Institutes":

Die Zahl der Unterstützer von Eliya Kostova's causes.com-Kampagne ist inzwischen auf 121 angestiegen. Der Anstieg ist weitgehend zum Stillstand gekommen. Die Unterstützung scheint jedoch nach wie vor eher moralischer Art zu sein. Auf der entsprechenden "Unterstützungs"-Webseite werden inzwischen (ganz unten) 100 BGN = ca. 51 EUR angezeigt.

Auf Marek Istvanek's "Unterstützungs"-Webseite werden inzwischen 3.000 CZK = ca. 109 EUR angezeigt.

Bei den Brasilianern haben sich inzwischen 9 Zahlungswillige eingetragen, jedoch keiner nach dem 16. Dezember. Diese erklären damit (natürlich in keiner Weise rechtlich bindend) ihre Bereitschaft, 24 Monate lang 30 BRL = ca. 9,35 EUR monatlich zu zahlen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 17:15
Here we go:
Announcement by the Keshe Foundation in respect to the 3_4 KW power generators.

Following the development and testing of new materials for space reactor technology for production of plasma in a non-nuclear reactor in the past months, the Keshe Foundation has achieved successful testing in creating and maintaining plasma in these new generation of reactors that we are satisfied to precede with the production of the power generators using the new phenomena.

As the result of this success, the development and preproduction of commercial energy units in conjunction with the keshe Foundation Italy team has started.

The full production phase will follow in the first weeks of 2014.

The Foundation informs the less than one hundred people around the world who have reserved these power units; the delivery of their systems will be fulfilled as systems are produced in February -March 2014.

[...]

Attaining the national certificate for entry and use of these systems will be up on each individual purchaser.

For European users, they can choose to wait for the delivery up on the Foundation submitting and receiving EU certification or they can arrange for the certification by themselves.

(Keshe am 19.12.2013)
Kein Video, keine Testergebnisse, nur Blabla ...


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 17:29
@uatu

Die Leute welche reserviert haben wird er vermutlich persönlich anschreiben und zur Kasse bitten.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 18:10
WHAT?
uatu schrieb:Attaining the national certificate for entry and use of these systems will be up on each individual purchaser.

For European users, they can choose to wait for the delivery up on the Foundation submitting and receiving EU certification or they can arrange for the certification by themselves.
Man kauft ein technisches Aggregat und muss damit erstmal zum TÜV oder irgendeiner CE-Stempel-Stelle, um es in Betrieb nehmen zu dürfen, oder man kann warten, bis die Cash-Foundation die Zertifizierung bekommen hat?
Ich weiss jetzt schon, wie die nächste Auslieferungsverzögerung begründet wird: Die pösen Prüfstellen sabotieren die Generatoren, den Menschheitsfortschritt und den Weltfrieden, und wollen den Stempel nicht geben.
Aber das werden wir dann erst nächstes Jahr erleben, irgendwann im Februar-März, also Juni. Oder so.

Bis dahin kann er noch ein paar Studiengebühren einsammeln, und dann die Studenten zum Bau der Fake-Generatoren einspannen. Bis die ausgeliefert sind, ist er mit seinem Spaceship-Programm Richtung Beteigeuze entschwirrt.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

19.12.2013 um 19:10
Für eine CE-Abnahme hat IMMER der Hersteller ODER der Importeur aus einem Nicht-EU-Land zu sorgen. Ohne CE darf kein Gerät in der EU verkauft werden. Ein Käufer bräuchte ja sämtlich Unterlagen, Zeichnungen, Schaltpläne, um zu verstehen, wie das Gerät wirklich funktioniert. Die CE-Konformitätserklärung muss von jemandem unterschrieben werden, der bei Nichteinhaltung der Vorschriften (CE-gekennzeichnet, aber erfüllt nicht die Normen) persönlich voll haftbar ist. Das KÖNNEN nicht die Käufer sein.

@FF
Es gibt keine CE-Stempelstelle, sonder nur Prüflabore, die ein Gerät auf Normeinhaltung prüfen. Welche Normen eingehalten werden müssen, muss der Hersteller festlegen, dafür gibts genaue Kriterien.
Wenn das Gerät den Normen entspricht (meist Störfestikeit und keine Störausstrahlung), kann der Hersteller eine Konformitätserklärung ausstellen und unterschreiben.

Es gibt dann verschiedene Möglichkeiten:
- Das Gerät funktioniert und niemand beschwert sich. Alles ist gut.
- Das Gerät funktioniert, wird aber bei einer zufälligen Kontrolle geprüft. Gibts Probleme, muss der Hersteller der Bundesnetzagentur nachweisen, das sein Prüfmuster den Normen genügte. Meist gibts dann ne Verwarnung. Kann er das nicht nachweisen, gibts ne Geldstrafe.
- Das Gerät stört andere Geräte oder lässt sich stören und jemand beschwert sich oder -schlimmer- kommt dadurch zu Schaden. Die Bundesnetzagentur prüft die Geräte (s.o.) und sollte sich dann herausstellen, das Gerät wurde nie auf geprüft, gibts richtig Ärger (Verkaufsstop, Rückruf und u.U. Knast für den Verantworlichen).


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden