weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 00:07
@Schrauber2:
Schrauber2 schrieb:... Kupferoxid, Zinkoxid ...
Den Begriff "nanocoating" verwendet Keshe, soweit mir bekannt ist, nur für Kupfer.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 00:08
@uatu
Die haben doch in dem Topf Kupfer (wahrscheinlich 'ne Leiterplatte) + ein Zink-Gitter + irgendeine Salzlauge. Stellt das nicht eine galvanische Zelle dar und müssten Ionen vom unedlen Metall (Zink) nicht auch zum edleren Metall (Kupfer) wandern?
Aber nicht schlagen, Chemie ist nicht so mein Ding.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 00:20
@Schrauber2: Es gibt zwei verschiedene Prozesse. Das "nanocoating" wird i.d.R. mit Hilfe von Natriumhydroxid-Lösung durchgeführt (simple Oxidation). Bei dem anderen Prozess mit einer Natriumchlorid-Lösung geht es um "GANS"-Gewinnung (genau so ein Unsinn wie das "nanocoating"). Das ist in der Tat ein elektrolytischer Prozess, und den gibt es auch in einer Reihe von verschiedenen Varianten, wobei sich jeweils das Material der einen Elektrode unterscheidet (Kufper, Zink, Eisen, Nickel, etc.). Die andere Elektrode besteht jeweils aus "nanocoatetem" (d.h. Kupfer(II)oxid-beschichtetem) Kupfer.


melden
yukterez
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 00:27
Nach 10 Minuten in denen er irgendwelche Geschichten über seine Großmutter erzählt kommt er dann doch endlich zum Thema:
Wundertom sprach:
d3e7suo54cm62ltz6
Nicht nur die Häuptlinge...
Die Geschichte schrieb:
d3e7sx090tqvg5xj6
s006, t2ff9fb st12a


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 00:37
Den ganzen Prozess vom "Nanocoating" über die "GANS-Gewinnung" bis zum "Star-Formation-Reaktor" hat der in der englischsprachigen Freie-Energie-Szene recht bekannte und geachtete Elektrotechnik-Ingenieur ZeroFossilFuel zu Debunking-Zwecken mit relativ grossem Aufwand in einer Video-Serie nachgestellt:











Fazit: Er hat jetzt einen Haufen rotierender Plastikkugeln. Das war's.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 01:26
HHO-Peter hat es versucht nach den Blaupausen von Keshe etwas zusammenzubauen, aber es geht nicht.
https://www.facebook.com/profile.php?id=100009516176093&fref=nf
Heute ist der fünfte Tag der Blueprint Teachings und es hiess dass wir unsere Arbeiten präsentieren können. Ich habe es versucht so viel ich konnte, aber ich musste aufgeben,
Und er sucht die Schuld bei sich und nicht beim Meister:
Herr Keshe hat seinen Teil erfüllt, er hat uns eine Woche lang gelehrt wie wir das selber herstellen können.
Und was ist mit uns? Haben wir auch geliefert?
Interessant die Antworten: Keiner hat da irgendwas hinbekommen, trotz der Videos und Blaupausen. Doch die Moral der Truppe ist weiterhin vorbildlich, Sir, Keshe, Sir!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 01:52
Stern8734Welt schrieb:es gibt anscheinend in Ybbs und Wien schon welche die die Spulen mit der Nanobeschichtung schon nachgebaut haben und außergewöhnliche Effekte damit erzielt haben
Wie schon mal geschrieben, eine Schicht Kupferoxid hat so viel mit Nanobeschichtung zu tun wie ne Sau mit nem Meerschweinchen. Aber offenbar muss man schon Chemiker sein, um diesen Keshe-Schwachsinn zu durchschauen?! Naja, jedenfalls ist ein Jurist reichlich zu blöd dafür, das zu durchschauen. Aber wahrscheinlich ist genau das Keshes Strategie, nämlich den Vollidioten weiß zu machen, sie hätten Ahnung von solchen Dingen, von denen sie nicht mal den Hauch einer Ahnung haben.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 02:38
Inzwischen taucht schon der Begriff "Keshe free energy debacle" im Web auf ... ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 03:38
dblickstrudel schrieb:HHO-Peter hat es versucht nach den Blaupausen von Keshe etwas zusammenzubauen, aber es geht nicht.
Das stimmt nicht ganz. Er schafft es nur nicht im geplanten Zeitrahmen:
Heute ist der fünfte Tag der Blueprint Teachings und es hiess dass wir unsere Arbeiten präsentieren können. Ich habe es versucht so viel ich konnte, aber ich musste aufgeben, Ich habe noch icht genug Gans und auch die Spulen brauchen noch etwas Zeit zum Trocknen.

(Peter Salocher am 30.10.2015)
In ein paar Tagen wird Salocher sein "System" verrmutlich fertig haben. Funktionieren (im Sinne Keshe's) wird es natürlich nicht. Allerdings würden mich falsche Erfolgsmeldungen (z.B. aufgrund von Fehlmessungen) nicht wundern.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 04:30
Falls jemand bisher nur die beiden pdfs runtergeladen hat, die ich gestern Abend verlinkt hatte: Es gibt inzwischen eine zip-Datei, in der noch ein bisschen mehr (allerdings nichts wirklich wesentliches) drin ist:

http://blueprint.keshefoundation.org/blueprint.html

Interessant ist, dass im "MP Manual" auf jeder Seite (die die "Home Unit" betrifft) gross und breit oben "Power Factor Corrector Device" steht (wie schon auf dem am Mittwoch aufgetauchten Schaltplan stand). Diese Funktion könnte der Apparat möglicherweise -- mehr schlecht als recht -- erfüllen. Mit "freier Energie" hat das allerdings absolut nichts zu tun. Auf Deutsch nennt sich das Leistungsfaktorkorrekturfilter, und ist in einem Privathaushalt weitgehend sinnlos. Es wäre naheliegend, dass Keshe diese Bezeichnung als rechtliche Absicherung gegen den Vorwurf verwendet, dass seine "Magrav Power Units" überhaupt nichts sinnvolles tun. Von einer PFC profitiert aber bestenfalls der Stromversorger, und in diesem Fall auch nur in völlig irrelevanter Weise.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 06:49
Ich bin noch mal beim Update vom Tom. Keshe erzählt da tatsächlich, dass sein Drahtineinandergeschiebe eine Kopie eines Tokamak ist. Die Jungs glauben doch nicht tatsächlich, dass sie n Fusionsreaktor für's Wohnzimmer bauen?!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 09:00
Im Draht bewegliche Elektronen sind halt irgendwie "Plasma".


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 10:40
Es ist zwar löblich, dass die Bastler erstmal den Fehler bei sich suchen. Aber wenn so viele den Kram nachbauen und immer noch keine Nahrung aus dem Ding raus kommt, dann würde ich mich mal fragen, ob mich hier jemand ganz gewaltig verarscht. Die sind so gutmütig gläubig, dass es schon weh tut.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 16:48
Ich hoffe mal, die bauen ihre Reaktoren nicht in meiner Nachbarschaft. Da will ich weit weg davon sein, wenn Laien etwas zusammenschrauben ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 20:10
LOL ... ich habe gerade gesehen, dass die Facebook-Gruppe Keshe Foundation Germany eine geschlossene Gruppe ist, d.h. man kann ohne Mitglied der Gruppe zu sein noch nicht mal die Beiträge lesen. Vor was die wohl Angst haben? :D


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 20:14
@uatu

vermutlich, daß sie sonst in einer geschlossenen Anstalt landen..


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 20:50
Toms Kanal ist Spitze. Ein tolles Video (war das schonmal hier?) -> Klick

Mal einen schönen Lacher:
...hab ich Plasma-Versuche gemacht mit elektrischen Strom. Aber ich hab mit Strom, mit 74Volt (sic!) ein Plasma erzeugt. Einen Funken, einen Blitz, einen Plasma-Blitz in elektrolytischem Wasser. Und zu der Zeit, das war auch ein Plasma, aber ein Plasma mit Strom. Und diese Sache nennt man ja LENR, also low energy nuclear reaction.
Danach der nächste Lacher. Bei seinem Elektrolyse-Kram wurde der Kupferdraht immer schwarz
...und dieser Draht ist immer schwarz geworden, nicht. Immer war der schwarz und ich hab mich so geärgert und hab gesagt "Das gibt's ja nicht, da kauft man einen Draht und im Nu ist der kaputt".
Ich würde den Draht reklamieren :-)

Ich werd' süchtig nach dem Zeug...


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 20:52
Schrauber2 schrieb:und dieser Draht ist immer schwarz geworden, nicht. Immer war der schwarz
Mensch Tom, das ist doch die Nano-Bechichtung!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 20:53
Hinweis: Das ist nicht Tom, sondern Peter Salocher.


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

31.10.2015 um 21:32
Gott, ist das ein Spinner. Und sowas findet trotzdem ein ergebenes Publikum. Das schlimme sind seine medizinischen Tipps. Das probieren die Honks garantiert an ihren Kindern (man hört im Publikum ein Kleinkind brabbeln). Es ist gruslig.


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden