weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 17:15
liezzy schrieb:Er muss ein unglaubliches Charisma haben. Allerdings kommt das in den Videos in kleinster Weise rüber -
Ähnliches denke ich über unseren Freund DDD. Wieso geben sich die Leute mit diesem Schmierlappen ab?


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 17:18
@uatu
Video bei 5:45 Min: Morgen ist die Meß-Hardware für Leistungsaufnahme und Rückgabe *hähä* sollte eintreffen dann kann ich das anschließen, dann habe ich auch Informationen über den Verlauf der Kilowattstunden
Das "Morgen" aus dem Video war schon gestern, wo bleibt das Update? Der gut Mann misst wohl gerade und sucht den Fehler, den er gemacht hat, der Verursacht, daß die Leistungsaufnahme aus dem Stromnetz höher ist als die Abgabe an den Verstärker.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 18:20
@liezzy
liezzy schrieb:Ich frage mich, wie der Mann das erreicht. Er muss ein unglaubliches Charisma haben
Eigentlich ziemlich einfach: Die Trottel kommen ganz von selber und bei allem was er sagt (ist Dir das aufgefallen?) enden seine Quatsch - Phrasen in einem Tonfall der Endgültigkeit. Schlichte (nicht dumme) Gemüter zieht er damit leicht in seinen Bann.

Die gelöschten Beiträge aus dem AuKW stell ich rein sobald ich kann, sorry für die Verzögerung


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 18:30
ShortVisit schrieb:Die gelöschten Beiträge aus dem AuKW
Ich habe noch alle gelöschten Beiträge, falls sie bei Dir verloren gegangen sein sollten ;-)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 18:36
Poipoi schrieb:Ähnliches denke ich über unseren Freund DDD. Wieso geben sich die Leute mit diesem Schmierlappen ab?
Nee, D3 ist meiner Ansicht nach ne ganz andere Kategorie als Keshe. D3 ist wirklich n Schmierlappen, Keshe hingegen ein geschickter Demagoge a la Schäferhundfreund. Keshe hat ja zumindest auch n kleins bitzeli Ahnung, wovon er redet, D3 hat nicht den Hauch einer Ahnung von Naturwissenschaften.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 18:37
@liezzy:
liezzy schrieb:Ich frage mich, wie der Mann das erreicht. Er muss ein unglaubliches Charisma haben
Ein paar Sachen macht er "richtig". Z.B. tritt er nahezu immer in Anzug und Krawatte auf. Schlichtere Gemüter -- und damit eine sehr grosse Zahl von Leuten -- sind durch sowas nach wie vor zu beeindrucken, selbst wenn sie es nie zugeben würden.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 18:53
ShortVisit schrieb:Die Trottel kommen ganz von selber
Nun sind aber in meinen Augen ein erfolgreicher Geschäftsmann (Dirk), eine Medizinern (Eliya), ein Dr.jur (Keyvan) EIGENTLICH keine Volltrottel. Das sind studierte Leute. Die gehören eigentlich zu den (max.) 20% Privilegierten in der Gesellschaft, die über einen wirklich hohen Bildungsgrad verfügen SOLLTEN.... wenn sie nicht gerade, wie D 3 an der Rice-Universität einen Abschluss allenfalls gekauft haben, aber nix gemacht...
ShortVisit schrieb:und bei allem was er sagt (ist Dir das aufgefallen?) enden seine Quatsch - Phrasen in einem Tonfall der Endgültigkeit.
Ist es! Nur warum zum Henker fällt das Leuten wie den oben genannten nicht auf? Was zum Henker hat der Mann, dass er Leute damit einlullen kann??? Da muss man wirklich gut sein für (siehe unser österreichisch-deutscher Schäferhundliebhaber).
ShortVisit schrieb:Schlichte (nicht dumme) Gemüter zieht er damit leicht in seinen Bann.
Jetzt mal im Ernst: soooo schlicht kann man mit solch einer Ausbildung (siehe oben) doch eigentlich nicht sein?!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 19:06
@liezzy
Sorry für meinen diesen Einwand:
Aber Bildung und Intelligenz schließen sich in meinen Augen gelegentlich aus.
Es gibt Menschen die eine hohe Bildung haben, aber eigentlich nicht die Intelligenz dafür. Sie können nur gut auswendig lernen.
Andererseits gibt es Menschen die ich für sehr intelligent halte, die aber trotzdem keine hohe Bildung genossen haben.

;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 19:14
skagerak schrieb:aber eigentlich nicht die Intelligenz dafür. Sie können nur gut auswendig lernen.
Ja, so was gibt es. Wir hatten auch solche Im Studium... einige/viele(?) von denen haben dann in Studien-/Diplomarbeit kläglich versagt. Da holt einen die Realität & Praxis mitunter recht hart ein.

Ich kann nicht dafür sprechen, wie es für Otto-Normal-Studierer ist, ob es da einfacher ist - aber auf dem 2. Bildungsweg ist ein Studium reichlich anspruchsvoll. Da kannste nicht der letzte Volltrottel sein.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 19:16
skagerak schrieb:Andererseits gibt es Menschen die ich für sehr intelligent halte, die aber trotzdem keine hohe Bildung genossen haben.
Ja, ich kenne auch Laboranten, die wissenschaftliche Arbeit (eigentlich) eines Studierten betreiben. Die hätten man lieber ihr Licht nicht derart untern Scheffel stellen und studieren sollen.

Trotz allen Einwänden: wer ein Studium samt Studien/Diplomarbeit geschafft und sogar promoviert hat, kann nicht zu den Allerdümmsten der Gesellschaft zählen. Und dem MUSS man irgendwie zutrauen MÜSSEN, dass er/sie irgendwann die Schei...., die Keshe nun schon seit 10 Jahren abzieht, IRGENDWANN erkennt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 19:20
@liezzy
Wollte ich auch nur mal darstellen in Bezug auf die Leichgläubigen "intelligenten" ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 20:51
uatu schrieb:Sehr lesenwert ist übrigens der Dialog zwischen TomWhoKnows und einem hartnäckigen Kritiker unter dem oben verlinkten Facebook-Beitrag.
Ja, die Diskussion von Tom Whoknows mit einem der wirklich weiß, ist lesenswert.
(Kommentare zu https://www.facebook.com/tomwhoknows123/posts/1184167744933763 )

Das hier könnte doch wirklich jeder Keshe - Bastler mal machen, wenn er keine Angst vor dem Ergebnis hat:
Ich weiß das du drauf scheißt das ich dir schreib das es ein blindstromkompensator ist und nix anderes.
falls euch keshe guys fad ist, was ich auf jeden fall glaube, baut doch 2 mal so ein teil einmal nach anleitung und einmal ohne oxidierte copper wires und ohne das "nano" coating... wird genau 1:1 das selbe passieren wie vorher
just try it out


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 21:30
Immerhin beweist das Video, dass die Sicherung nicht rausfliegt, wenn man das Ding dazwischenschaltet, aber mehr auch nicht ;)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 22:00
@Issomad

Den Kurzschluss - Generator haben sie inzwischen in den "blueprints" korrigiert. Der zusammengebaute Drahtverhau wurde offensichtlich nie getestet. Was sie gemacht haben war, den oxidierten Spulenschrott zwischen Steckdose und Verbraucher gehängt mit einem Wechselstromzähler dazwischen und der hat "bewiesen" dass da Energie - genau so viel wie die Last verbraucht (hurra!) an das Netz zurückgeliefert wird.

Einen kleinen Schönheitsfehler hat das allerdings: Sie haben den Zähler verkehrt angeschlossen - Eingang an das Netzkabel, Ausgang an Spulenschrott und Last.

Hier das entsprechende Bild von Keshes Homepage:

KeshekWhMessungAnnotated


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 22:11
ShortVisit schrieb:Einen kleinen Schönheitsfehler hat das allerdings: Sie haben den Zähler verkehrt angeschlossen - Eingang an das Netzkabel, Ausgang an Spulenschrott und Last.
Das hattest du schon mal geschrieben.

Aber ist ja klar, dass man es falsch herum anschließt, schließlich soll der Stromzähler rückwärts laufen ;)


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 22:12
Jemand hat sich zu der Verdrahtung etwas verwirrt gezeigt. Also:

Auf der Ausgangsseite des Zählers geht die rote Strippe (positiv) zum Anfang (negativ, die haben das einfach bezeichnet wie bei einer Serienschaltung von Batterien) des Drahtverhaus. Der ausgang des Drahtverhaus (positiv) geht dann zu einem Eingang der Steckerleiste und der Ausgan der Steckerleiste geht dann auf den anderen Anschluss des Zählers.

So weit alles (naja) OK. Wenn die nun beim Zähler die beiden linken Anschlüsse mit den rechten vertauschen messen sie was da tatsächlich an Energie zurückgeliefert wird. Wenn der Zähler keine Rücklaufsperre hat (unwahrscheinlich) zeigt er gar nichts, ansonsten läuft er rückwärts (was diese Nullen wahrscheinlich ebenfalls als Erfolg buchen würden.

Dieses Ausmaß an Blödheit ist fast schon wieder genial :D


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 22:16
@Issomad
Issomad schrieb:Aber ist ja klar, dass man es falsch herum anschließt, schließlich soll der Stromzähler rückwärts laufen
;) Den Elektriker trifft sicher keine Schuld. Wenn man dem bloß sagt, er soll doch bitte den Zähler hier anschließen, dann macht er das genau so. Kein geistig normaler Elektriker schließt einen Zähler so an, dass die Last am Eingang hängt.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 22:21
Noch etwas zum Kurzschlussgenerator:

Sie haben zwar den Fehler im Schaltplan korrigiert aber:
Auch be der jetzigen Version ist noch nicht alles geritzt, denn beim Interlock muss natürlich auch eine "break before make" bei Ein- und ausschalten sichergestellt sein, sonst knallt's trotzdem :D


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 22:40
Ich hab grade meine Plauderstunde :D

Schauen wir uns mal die Herstellung der Spulen an:
Da werden also jeweils 2 Spulen aus AWG14 blankem Kupferdraht gewickelt (machen manche der Bastler recht ordentlich)
Diese Spulen werden nun ineinander gesteckt, etwas auseinander gezogen die Enden auf einer Seite verdrillt (was eine unheimlich dauerhafte Verbindung verspricht) und dann zu einem Kreis gebogen.
Am Ende sollen die beiden Spulen natürlich voneinander isoliert sein, also werden sie schön gleichmäßig angeheizt bis sie mit einer schönen Schicht CuO überzogen sind. Außer natürlich dort, wo sie einander berühren. Wie gut de Kontakt ist hängt vom Zufall ab, ebenso wie dort, wo die Drähte verdrillt sind, wo also im Ernstfall so 10 Ampere drüberrinnen.
Wer hat genug Vorstellungsvermögen um sich das Ergebnis und die Lebensdauer des Graffels (und eventuell ach seiner Erbauer) auszumalen? Hier bestimmt jeder :D


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

08.11.2015 um 23:24
Mal.Mein bescheidenes schulwissen rausgekramt und blöd gefragt, ich habe von der Materie wenig Ahnung, aber sind zwei spulen ineinander nicht sowas wie ein Trafo?


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden