weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

02.03.2017 um 22:19
@hallowach

Das schlimme ist, dass ich nicht beurteilen kann ob du das jetzt in Paint zusammen gewurstelt hast, oder ob dies tatsächlich von Keshe kommt...


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 01:26
Geht mir genauso! ;)

Das ist so beschissen, dass beide Möglichkeiten offen stehen.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 05:40
Schmunzel ... ich habe zwar gewisse Zweifel, ob es reiner Zufall ist, dass auf Peter's Desktop auch im aktuellen deutschen Teaching (ca. @1:09:00) wieder ein Feindsender zu sehen ist, aber sei's drum:

Keshe Salocher Allmystery

;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 05:53
@hallowach: Falls die Zeichnung von Dir ist, hast Du Keshe's Stil wirklich bemerkenswert gut getroffen. ;)


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 11:43
@uatu

Eheheh, die ganzen jünger sehen grade ihre felle davonschwimmen.  :) 

Ich denke das Peter für seinen einsatz bei Keshe mit einen ordentlichen verlust an vertrauen und glaubwürdickeit seitens seiner früheren fans erlebt...

Die kohle die reinkommt reicht bestimmt nicht mehr für alle und das bietet boden für unzufriedenheit.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 13:38
@hallowach
Also ich weiss gar nicht, was du hast.

Da hat doch jemand wirklich modernste Kommunikationstechniken (COMPUTER!!!) und klug eingesetzte Mittel (FARBEN!!!!) genutzt.

Wem jetzt kein Licht aufgeht der ist völlig verblödet. Der hat auch nicht verdient, in die nächste Dimension mitgenommen zu werden. 


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 16:30
50. Treffen


161. KW:
Keshe sitzt in Ghana. Teachings werden mehr über das Verstehen von Seele und Plasma sein.  
Menschlicher Körper verhält sich wie „dreifaches Deuterium“. Einige Menschen haben das Universum bereits bereist.

Ewiges Geschwafel übe GANS, Keshe hat die richtigen Reihenfolgen von GANS vorgestellt. GANS mit sich herumtragen als Lügendetektor. Mario gibt seinem Sohn wohl weiterhin GANS-Wasser.

Keshe weiß: Die Masse eines Atoms ist in Wirklichkeit 20 bis 50 Prozent geringer. Es ist einfach den Körper zu verlassen, Keshe hat die menschliche Form nur für die Teachings  gewählt, er schämt sich dafür.

Ein KF-Treffen in Frankreich fand statt. (Vorträge sind auf KF-Youtube hochgeladen aber ohne Untertitel)

Weitere Diskussion:
Rainer doziert über die ethische Rolle eines Keshe-Teachers. Für ihn ist die KF in erster Linie eine Friedensorganisation.

Ein Typ hat einen tollen Plan um endlich mal Keshes Bücher nachzudrucken. Mario will da mal bei der Zentrale nachfragen. Offenbar fehlen ISBN-Nummern, Dirk hat Bildrechte und Keshe will nicht das das Wissen in falsche Hände gerät. Mario spricht einen weiteren Punkt an: Viele Helfer der KF, auch er, sind ja freiwillig dazugekommen und daher mangle es an Fachwissen und Zeit, auch für die Webseite. (Ach nee)

Rückblick auf den 160 KW: Ab min 40 wird sich die neue Footage von der Raumschifffabrik mit Keshe Kommentar in Arizona angekuckt. Keshe klingt wie ein todkranker Mann.

Mario erklärt wie feste und flüssige Lebensformen in der Lage sind, zu erkennen, wo ein Lebewesen auffängt und aufhört.

Keshe erklärt in fünf Minuten die Grundlagen. Rainer findet, dass das unbedingt übersetzt werden muss. Salocher meint rückblickend, dass 2015 sich zu viele Leute auf die Magravs gestürzt hätten, ohne jegliches Fachwissen. Man müsste mal wieder eine große deutschsprachige Keshe-Konferenz machen.

Weitere Diskussion:
Paul redet viel zu lange über seine Versuche die Felder zu messen. Auf Facebook findet man unter „Paul Quintessenz“ wohl ein Video dazu.

Ein Typ sagt zum VerGANSEN von Benzin: „Das Auto hatte vorher keine Entität. Über das Hämoglobin hat sich das Auto eine Physikalität erschaffen.“

Salocher Story-Time: Salocher hat die ganze letzte Woche wegen Hüftschmerzen flach gelegen. Eine Schwermetall-Engiftungskur gemacht, half nicht. Auch verschiedene Heilpads zeigten keine Wirkung (oha, gleich mal mehr mit Metallen vergiftet). Also hat er seit drei Jahren wieder mal eine Schmerztablette genommen, brachte aber nur kurze Linderung. Nach fünf Tagen Martyrium kam er auf die Idee ein pures CO2-Wasser-Pad auf den Rücken zu legen (!)… nach einer Viertelstunde waren die Schmerzen weg. Salocher schlussfolgert: Man muss darauf achten wo man die Pads auflegt.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 17:19
Die tun mir einfach nur noch leid.
Sie vergiften sich freiwillig mit Schwermetallen und begreifen nicht, dass sie selbst die Ursache für ihre Leiden sind.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 17:30
Wie viel Dollar die ganzen Metalle in Ricks Körper inzwischen Wert wären?


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 18:25
@dillgurke
Auf alle Fälle kann man die später als Sondermüll entsorgen wenn einer von denen mal stirbt 
 


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 18:48
Das Rosch Auftriebskraftwerk Geheimnis lüftet sich: die Energie kommt durch permanente Zufuhr von "Beryllium - Magneten"! 
S. Diskussion: Auftriebskraftwerk (Beitrag von wolfgang52) ff. 

Was wäre, wenn wir jetzt mal ein Beryllium - Gans herstellen? Wow muss das stark sein! 


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

03.03.2017 um 19:32
dillgurke schrieb:Wie viel Dollar die ganzen Metalle in Ricks Körper inzwischen Wert wären?
Eins steht fest, wenn sie den mal operieren, müssen sie ihn danach zuschweißen!


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.03.2017 um 01:38
@costa2
costa2 schrieb:Sie vergiften sich freiwillig mit Schwermetallen und begreifen nicht, dass sie selbst die Ursache für ihre Leiden sind.
Bedauerlicherweise vergiften sie auch ihre Kinder, wie es scheint.
dillgurke schrieb:Mario gibt seinem Sohn wohl weiterhin GANS-Wasser.
Leider konnte ich keine genauen Auswirkungen des GANS an sich auf den Körper eruieren, ich vermute auf Basis der mir bisher zugänglichen Daten aber, dass diese nicht so extrem sein werden. Die in der Flüssigkeit beigemengten Schwermetalle werden aber mehr Schaden anrichten, befürchte ich. Sein Sohn wird einmal sehr stolz auf Papa sein, und sehr dankbar.

Ich würd ja gern lachen über die Keshis, aber eigentlich ist es traurig.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.03.2017 um 02:49
 kurz und knapp:

 würde das was sie lehren funktionieren, hätte es nicht seinen weg hier her gefunden.

 wer sich für ähnliches interessiert wäre besser beraten versuchen nach zu vollziehen was Tesla der Nachwelt hinterlassen hat. Auch wenn ich bezweifel das es mehr als eine Handvoll menschen gibt die dazu in der läge wären. Nicht wenig was er mal eben so nebenbei gemacht hat, erzeugt bei mir lediglich Verwirrung, und bewunderung^^.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.03.2017 um 03:37
@xacreton: Es ist zwar hier Off-Topic, aber zumindest kurz: Meine Einstellung zu Tesla hat sich in den letzten Jahren, seit ich mich als Freie-Energie-Kritiker engagiere, und mich dadurch bedingt auch intensiver mit dem Thema Tesla auseinandergesetzt habe, erheblich gewandelt. Obwohl Tesla ohne Zweifel grossartige Leistungen vollbracht hat, hat sich durch einen seit langer Zeit stattfindenden, umfangreichen Stille-Post-Effekt (einer schreibt vom anderen ab, jeder ändert ein bisschen was ab oder dichtet ein bisschen was hinzu, und keiner überprüft die Quellen) in drittklassigen Print- und Online-Medien bei vielen Leuten ein Zerrbild von Tesla entwickelt, das nicht mehr viel mit der historischen Persönlichkeit zu tun hat. Z.B. das insbesondere in Freie-Energie-Kreisen oft erwähnte "Tesla-Auto" ist ein reiner Mythos und hat nie existiert. Dieses irreale Zerrbild führt dazu, dass Tesla oft weit überschätzt wird. Mir sind z.B. keine Arbeiten Tesla's bekannt, die in nennenswertem Umfang fortgeschrittene Mathematik enthalten. Es spricht einiges dafür, dass er die (mathematisch sehr anspruchsvollen) Maxwell'schen Gleichungen nie verstanden hat. Bei Interesse am Thema empfehle ich dringend, eine (oder besser mehrere) der seriösen Tesla-Biographien zu lesen. Einstiegsweise mag auch der Psiram-Artikel zu Tesla zu einer realistischeren Vorstellung beitragen. Es geht mir wohlgemerkt nicht darum, Tesla's unbestrittene Leistungen in irgendeiner Weise zu schmälern, sondern um ein realistisches Bild der tatsächlichen historischen Persönlichkeit.

Unabhängig davon ist Keshe verglichen mit Tesla natürlich nur ein bedeutungsloser, inkompetenter Scharlatan.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.03.2017 um 04:19
dillgurke schrieb:Salocher hat die ganze letzte Woche wegen Hüftschmerzen flach gelegen. Eine Schwermetall-Engiftungskur gemacht, half nicht. Auch verschiedene Heilpads zeigten keine Wirkung (oha, gleich mal mehr mit Metallen vergiftet). Also hat er seit drei Jahren wieder mal eine Schmerztablette genommen, brachte aber nur kurze Linderung. Nach fünf Tagen Martyrium kam er auf die Idee ein pures CO2-Wasser-Pad auf den Rücken zu legen (!)… nach einer Viertelstunde waren die Schmerzen weg. Salocher schlussfolgert: Man muss darauf achten wo man die Pads auflegt.
Jetzt versucht schon Peters Körper ihm klar zu machen, wie wirkungslos und falsch der ganze Keshe-Unsinn ist. Aber verbohrt wie Peter ist, schafft er es noch nicht 1 und 1 zusammen zu zählen. Naja, steter Tropfen höhlt den Stein, bzw. aus Fehlern wird man klug (drum ist oft einer nicht genug).


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.03.2017 um 04:37
@dblickstrudel: Ich fürchte, dass Peter -- ähnlich wie z.B. Keyvan -- bei seinem Trip in Keshe's Lügenuniversum den Point-of-no-return schon seit einer Weile hinter sich gelassen hat. Denen könnte vermutlich nur noch helfen, wenn sich Keshe -- was gar nicht mal so unwahrscheinlich ist, und bekanntlich völlig willkürlich geschehen kann, wenn Keshe für irgendwas einen Sündenbock braucht -- irgendwann gegen sie wenden würde.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.03.2017 um 04:50
@uatu
Du hast wahrscheinlich recht, aber trotzdem: Er ist schon so lange dabei und die Liste der Ungereimtheiten, die er innerlich permanent zurechtbiegen muss, wird immer länger.

Ich hatte es ja schon mal zusammengefasst, jetzt kommt die persönliche Erfahrung, dass 5 Tage lang verschiedene Gans-Pads überhaupt keine Wirkung zeigten auch noch dazu. Was er da in einem öffentlichen Teaching gesagt hat, dürfte sowiese die geschönte Version gewesen sein.

Peters Wissens-Suchen durch Wegschauen:

• Benzinersparnis einbilden.
• Stromersparnis einbilden.
• Einbilden dass das Haus wärmer ist wenn er die Fensterscheiben mit Ganswasser besprüht.
• Schmerzlinderungen einbilden (ok, Placebo-Effekt, aber der muss sich doch auch ab und zu abnutzen). -> 5-tägiges Gans-Versagen muss jetzt auch noch integriert werden.
• Die ganzen falschen Erdbebenwarnungen dürfen das Weltbild auch nicht ankratzen.
• Der Stand-alone-Generator, den es ja schon physikalisch geben sollte und der in Washington groß raus kommen sollte, muss aus dem Gehirn gestrichen werden.
• Ignorieren, dass das Plasma ihn doch nicht ernährt und er so viel materielles Essen benötigt wie eh und je.
• Das ausbleibende Gold-Produzieren ("Ihr werdet Kilos und Tonnen davon produzieren") darf auch nicht stören.


melden

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

04.03.2017 um 05:05
@dblickstrudel:
dblickstrudel schrieb:... die Liste der Ungereimtheiten, die er innerlich permanent zurechtbiegen muss, wird immer länger.
Ich bin davon überzeugt, dass viele Menschen mit einer quasi unbeschränkten Anzahl solcher Widersprüche zurechtkommen können. Wesentlich kritischer als die Anzahl ist m.E. die Intensität. Bereits ein einziger extrem stark empfundener Widerspruch kann zum Aufwachen führen. Leider ist das Eintreten eines solchen extrem stark empfundenen Widerspruchs um so unwahrscheinlicher, je weniger jemand von der realen Welt verstanden hat (auch wenn sich die Betreffenden i.d.R. dem Durchschnittsmenschen weit überlegen wähnen).


melden
Anzeige

Keshe Foundation - Betrug und kein Ende in Sicht?

06.03.2017 um 10:45
Muahahahhahahahaha, ich kann nicht mehr! Schnappatmung! Ein echtes "Wie geil ist DAS denn Erlebnis!"
Diskussion über die bestellbaren Generatoren aus dem Ostblock, die "plötzlich" "doch" eine 50% Anzahlung verlangen.
Und der Josef, der Josef gibt ganz klare Tipps (Bwaaaaahhhaaahaaahaah, ich kann nicht mehr...) Ganz klare Tipps, wie man sich bei Vorkasse verhalten sollte:
Seifried


melden
189 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden