weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

TCPA

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Technologie
Seite 1 von 1

TCPA

31.05.2003 um 16:35
hallo zusammen!
ich dachte ich mache mal einen thread zu tcpa, da das ja ein extrem wichtiges und interessantes thema ist und hier noch nicht darüber gesprochen wurde. zuerst eine kleine zusammenfassung, was tcpa eigentlich ist. da ich es selbst nicht besser ausdrücken kann, habe ich einen text von http://www.againsttcpa.com/ kopiert. wer nicht alles lesen will kann sich mit dem letzten absatz begnügen:

"
Hier wollen wir das Ganze etwas entwirren und uns auf die Kernpunkte konzentrieren. Auf den ersten Blick ist es nämlich meist unmöglich, dass Geflecht aus Technologien, Konzernen und Gesetzen, im Ganzen zu erfassen.


Die Technologie:
TCPA steht für Trusted Computing Platform Alliance (Vertrauenswürdige Computerplattform Allianz). Bei der Technologie sprechen wir also von der TCP (Der Vertrauenswüdigen Computerplatform). Diese sieht vor, dass anfangs alle Computer mit einem TPM (Trusted Platform Module), auch bekannt als Fritz-Chip, ausgestattet werden. In späteren Entwicklungsstufen werden dessen Funktionen direkt in CPUs, Grafikkarten, Festplatten, Soundkarten, Bios usw. integriert. Dies stellt dann sicher, dass der Computer sich jederzeit in einem TCPA-Konformen Zustand befindet und dies überwacht. Präzise ausgedrückt heißt das: Auf der untersten Ebene befindet sich die Hardware, darüber TCPA, und erst danach kommt der User. Die gesamte Kommunikation arbeitet mit einer 2048Bit starken Verschlüsselung, also sicher genug, um das Entschlüsseln in Echtzeit auch auf längere Sicht zu verhindern. Dies dient dazu, sicherzustellen, dass die TCPA jegliche ungewollte Software & Hardware unterbinden kann. Daraus resultierend wird man Software und Hardware, welche nicht von diesem Konsortium abgesegnet (Zertifiziert) wurde, nicht einsetzen können. Und um diese zertifizieren zu lassen, wird man voraussichtlich, zumindest für Privatpersonen bzw. kleine & mittelständische Unternehmen, horrende Summen bezahlen müssen. Demzufolge würde man OpenSource praktisch zum Tode verurteilen, da eine Software ohne TCPA-Lizenz einfach nicht lauffähig wäre. Auf Kurz oder Lang würden nur die großen Softwareunternehmen überleben und den Markt nach belieben beherrschen können.
Wer jetzt meint, man könne dieses System doch sicher umgehen/entfernen, dürfte sich täuschen. Erstens gab es bisher noch nie eine solch in die Hardware integrierte Sicherheitstechnologie, zweitens waren es bisher immer Offline-Systeme. Bei TCP werden die Rechte zentral von der TCPA (USA?) verwaltet. Und sobald das System eine Manipulation bemerkt, wird dies gemeldet werden. Was dies strafrechtlich zur Folge haben könnte, erläutern wir unter "Die Gesetzesentwürfe". Das somit auch Systeme, die aus gutem Grund (Geschäftsdaten) nicht ans Netz sollen, zumindest zeitweise zum Schlüsselabgleich, auch online sein müssten, wäre da noch ein weiteres Übel.

Die Unternehmen:
Gegründet wurde die TCPA 1999 von Compaq, HP, IBM, Intel und Microsoft. Bis heute gehören ihr jedoch schon 200 Unternehmen an. Darunter finden sich Adobe, AMD, Fujitsu-Siemens, Gateway, Motorola, Samsung, Toshiba und viele weitere bekannte Unternehmen. IBM liefert schon die ersten Desktop-PC und Notebooks mit integriertem TPM aus.

Die Gesetzesentwürfe:
In den USA gibt es einen Gesetzesentwurf, den so genannten CBDPTA (Consumer Broadband and Digital Television Promotion Act). Vormals war dieser bekannt als SSSCA (Security Systems Standards and Certification Act). Die neue Bezeichnung liest sich bei weitem harmloser. Scheinbar machte es die erste Bezeichnung zu einfach, den Zweck des Gesetzesentwurfs zu verstehen.
Dieser sieht vor, sichere (also TCPA konforme) Geräte gesetzlich vorzuschreiben. Systeme welche diesem Gesetz nicht entsprechen dürften in den USA dann weder verkauft noch gekauft werden. Zuwiderhandlungen würden mit bis zu 5 Jahren Gefängnis und bis zu $500.000 Geldstrafe bestraft. Selbiges würde für die Entwicklung von "offener" Software gelten. Offen in dem Sinne, dass sie auf nicht TCP-Systemen lauffähig wäre.
Auch wenn dieses Gesetz selbstverständlich nur in den USA rechtskräftig wäre, hätte dieses katastrophale Auswirkungen für den Rest der Welt. Da US Unternehmen keine "unsichere" Software mehr entwickeln dürften, müssten andere entweder mit auf den TCP-Zug aufspringen, womit sie die Kontrolle über sich an die TCPA (USA?) abgeben würde, oder aber vollends auf Software von US-Unternehmen verzichten. Kein Windows, Solaris, MacOS, Photoshop, Winamp oder kurz gesagt, der größte Teil aller auf dieser Welt eingesetzten Software wäre nicht mehr einsetzbar.

Die Konsequenzen:
Damit sich das Ausmaß jeder für sich selbst und seine eigene Situation ausmalen kann, haben wir diesen Abschnitt sehr generell gehalten. Es sollte aber ein leichtes sein, anhand dieser Punkte die für sich selbst daraus resultierenden Einschränkungen zu bestimmen.

-Die informelle Selbstbestimmung ist nicht mehr existent, man kann keine Daten mehr nach eigenem Willen speichern, kopieren, erstellen, programmieren, ... Sowohl für private als auch für Firmen
-Der freie Zugang zum EDV/Software Markt ist für Nicht-Konzerne völlig unterbunden, der Markt wie wir ihn heute kennen völlig zerstört
-Einschränkung des Eigentumsrechts an gekaufter Hardware
-Die Meinungsfreiheit und das freie Wort im Internet sind endgültig beseitigt
-Das Recht auf Privatsphäre bei der EDV Nutzung ist Geschichte
-Die Nationale Unhabhängigkeit der einzelnen Staaten ist nun völlig in der Hand der Amerikaner
-Die Welt bricht digital in zwei (Staaten die sich gegen TCP aussprechen)

"
(c) againsttcpa.com

was denkt ihr darüber? das die ganze geschichte verabscheuungswürdig ist, ist klar. aber was kann man eurer meinung nach tun? denn wir müssen etwas unternehmen sonst ist der erste grundstein zu 1984 gelegt!


Ich glaube nur Berichten, die ich selbst gefälscht habe
(Winston Churchill (?))


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

31.05.2003 um 18:56
die frage ist ob CERN da mitspielt.
was viele nicht wissen hat CERN den grundstein für das internet gelegt. siehe auch www.cern.ch

Wie im Traum
ist auch im Sein
alles anders
als der Schein


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

31.05.2003 um 19:09
Also das ist fast unglaublich.
Was denken die eigentlich?!
Also wer da mit rein springt ist am Arsch der Welt.

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

31.05.2003 um 19:45
Radiosendung zum Thema TCPA:
http://www.chaosradio.ccc.de/cr78.html

Download der Sendung als MP3 (169 MB, legal!):
ftp://ftp2.ccc.de/pub/chaosradio/cr78/chaosradio_78.mp3


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

31.05.2003 um 22:37
@spiritus
gibs auch als 75 mb ogg bei againsttcpa.com



Ich glaube nur Berichten, die ich selbst gefälscht habe
(palladium sagt das sei von lenin, andere haben gesagt das sei von churchill, manche meinten hitler habe dies gesagt.... is mir schnuppe dann isses halt von mir)


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

31.05.2003 um 23:50
wie säh das dann eigendlich mit der deutschen rechtslage aus??

aber dies wär aber auch ein beweiß dafür das alle führenden unternehmen von illuminaten beherscht werden! denn da durch kommen sie ihrem ziel der weltherscharft durch kontrolle einen schritt näher!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

01.06.2003 um 17:59
hm...
ich habe mir meinen plan für TCPA schon länger zurechtgelegt: EXTREMBOYKOTT *harr*
a) Linux!
b) Möglichst guten nicht TCPA rechner kaufen (evtl apple)
c) Möglichst lange durchhalten und boykottieren... irgendwann werden die's schon aufgeben (wenn genug boykottieren ... was ich allerdings nicht glaube... gibt schießlich auch leute, die AOL benutzen... )

TCPA kommt mir nicht ins haus :|

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

01.06.2003 um 18:13
ähm ..... ich meine gelesen zu haben, daß auch macintosh/apple was mit tcpa zu tun
hat. bzw nicht dagegen ist.
ist allerdings schon einige monate her, daß ich über tcpa gelesen habe ;)

klang damals so, daß es kein ausweichen gibt - bleibt zu hoffen, daß es ein paar
superhacker geben wird, die trotzdem damit klarkommen ....


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

01.06.2003 um 18:43
hmm... achso? Naja, ich meinte ja auch nur "eventuell", da ich annehme, dass die später umsteigen werden... im falle eines falles würde ich mir eben einen leistungsstarken nicht-TCPA rechner kaufen.

Allerdings soll sogar ein TCPAfähiges Linux entwickelt werden, damit Linuxer nicht benachteiligt werden, sollte sich TCPA durchsetzen.

Wenn sich TCPA aber durchsetzen sollte, so prophezeie ich starke umsatzeinbußen bei Computerherstellern!

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

01.06.2003 um 19:07
wen kümmern die umsatzeinbußen?!
tcpa ist die perfekte kontrolle über jeden user.
schluß mit emule, limewire und co.
ein forum wie dieses? - pustekuchen! jeder user kann überprüft, bespitzelt, kontrolliert
werden, wer da noch seine freie meinung äußern will, sollte seehr seehr vorsichtig sein!
das internet was genau dafür stand: anonymität und freie meinungsäußerung würde
diese werte verlieren.
kontrolle auch darüber, was übers net an die öffentlichkeit gelangt - die totale zensur.


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

01.06.2003 um 19:08
achso, ich war´s giga :)
vergessen mich anzumelden ...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

01.06.2003 um 19:30
Natürlich interessieren die Umsatzeinbußen...
Was nützt Kontrolle, bringt sie nicht das nötige Geld? TCPA würde sofort als fehlschlag abgeschafft werden, wenn die hersteller feststellen, dass die leute nicht kaufen.

Schlimm wird's nur, wird das Zeug "versteckt" eingebaut und unerwähnt verwendet werden... zum Glück wäre das illegal, hoffe ich doch

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

01.06.2003 um 21:49
Na ja ich glaube auch das die ILLUMINATI dahinter stecken.Was ist noch mal das ZIEL dr ILLUMINATI??Die WELTHERSCHAFT und alle zu kontrollieren.Und mit TCPA wären sie einen Stück näher(wie schon von Sir_Don_KSP gesagt)

Ich hoffe es gint viele die dagegen sind.Doch ich glaube es werden viele Dafür stimmen.Aber dann wäre es aus mit KAZAA und den anderen PROGRÄMMEN.Doch ich glaub das es in ein paar Jahren wider etwas geben wird mit dem mann TCPA umgehen kann.Doch eben wir dürfen es nicht so weit bringen.Was kommt als nächstenns.Jedem NEUGEBORENEN muss man einen CHIP einbauen der alles aufnimmt was das KIND macht???

ONLY THE PARANOID WILL SURVIVE


melden
dhingo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

01.06.2003 um 23:11
ich glaube auch dass das ein totaler reinfall wird es muss nur bekannt
gemacht werden und selbst wenn tcpa nicht aufzuhalten ist wird es immer
gruppen geben, die dagegen ankämpfen werden und zwar die meisten leute
die heutzutage das internet benutzen

und wenn ich mir dann keinen nicht tcpa rechner besorgen kann steig ich halt
wieder aufs manuelle um wie zb sprayen oä


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

02.06.2003 um 10:38
Mal abgesehen davon, dass ich eine Illuminaten-Verschwörung für Unsinn halte, hier die ersten fünf Produkte, in denen TPMs bereits integriert sind:

IBM - ThinkPad X30 (Laptop)

IBM - IBM NetVista A Series

IBM - IBM NetVista A Series

Infineon - Infineon TPM SLD 9630 TT

National Semiconductors - National Semiconductors PC21100


----->nicht kaufen<-----


bisher wird die Verwendung von TPMs ausgewiesen, wird also nicht verheimlicht...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

02.06.2003 um 21:42
Dann wär alles aus. und DSL könnt man sich in die Haare schmieren, weil...was bringt's? Also wenn das wirklich stimmt dann hilft wirklich nur noch Massenboykott, aber wenn so gut wie alle Unternehmen die gute Hardware rausbringen mit auf den Zug springen dann hilft eigentlich nur noch...

...Stecker ziehen.

Hic fuit


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

02.06.2003 um 21:51
Nicht schon wieder TCPA.
Das hält ja niemand mehr aus.
Dauernd wird darüber gederedet.
Mal schaun ob sies üebrhaupt durchsetzen.
Das können sie nämlich gar nicht weil dann jeder Pc internet bräuchte
um zu funktionieren und das können sie nicht machen!

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

03.06.2003 um 22:43
@giga aka anonym

is ja toll das du auch "superhacker" vertraust die das schon knacken.
aber TCPA wird in die Hardware integriert, in der Nächsten Generation soll der chip extrem verkleinert werden und in den Prozessor integriet werden.

Mal sehen was dazu die deine (dann nicht mehr existenten) "superhacker" sagen.

Alles ist die Wahrheit solange keiner das Gegenteil beweist.


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

03.06.2003 um 23:10
sei doch nicht so negativ *g*


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

04.06.2003 um 03:13
*augen reibt*
man immer so spät online :( egal muss auch mal meinen senf dazugeben :)

wir ihr alle wisst ist TCPA da um illegale raubkopien usw usw zu verhindern
und auch um gestreamte sachen (z.B internetradios) nicht mitzuschneiden
oder sonst was. es soll auch nicht möglich sein z.B eine datei mit dem notepad zu schreiben und ka mit welchem anderen tool auch immer die gespeicherte datei zu öffnen solange das programm nicht von microsoft zertifiziert ist (omg wie schreibt man das ) ;)es sollte alles auf software licensing basis laufen (das heisst das jedes programm was auf einem tcpa rechner laufen soll registriet bzw bei micrsoft angemeldet sein muss) naja nun gibt es in america eine nette person namens " lucky green" er war auf einer conference (noch so einn dummes wort *lach*) wo auch ein microsoft mitarbeiter anwesend war und dieser meinte das microsoft NIEMALS daran denkne würde TCPA für software zu benutzen sondern nur für hardware nein er behauptete sogar das sie es gar nicht wussten das es möglich ist huuuch na sowas. nun noch etwas zum patent recht in america. es ist dort so das man dort nur etwas patentieren kann solange es noch kein anderer hat UND es keiner von irgendwelchen experten erwähnt hat das dieses möglich ist. (in diesem beispiel software licensing mit TCPA) das heisst da microsoft ja gesagt hat sie wussten nichts davon ( was eine schlechte lüge mr. gates) ist es frei und noch nicht patentiert. am nächsten tag nach der conference ist lucky green dann zum patent amt gegangen und hat kurzerhand ein patent dauf erlassen das TCPA in verbindung mit software licensing seine idee ist.

jetzt gibt es 2 möglichkeiten wie es in der zukunft weitergeht.

entweder: Microsoft hat wirklich die 5 jahre nicht daran gedacht das software licensing möglich ist und es somit nicht patentiert. was relativ unwahrscheinlich ist da das der hauptgrund für TCPA ist.

oder: Microsoft mekrt jetzt auf einmal doch das sie vor 5 jahren schon auf die idee gekommen sind software licensing mit TCPA zu betreiben. dann wäre lucky greens patentierung nutzlos da sie später gekommen ist. allerdings müsste microsoft dann eindeutige beweise darüber veröffentlichen das sie die idee hatten. darüber würde er sich aber auch freuen da man dann dem konzern zusammen mit anwälten mal in die karten gucken könnte.

was wäre wenn microsoft lucky kaufen würde?bzw ihm kohle fürs patent anbietet?

lucky würde mit dem geld was er von micosoft erhalten würde versuchen den markt aufrecht zu erhalten und andere firmen zu unterstützen. um genau zu sein er würde microsofts eigenes geld dafür zu benutzen microsoft entgegen zu arbeiten.

also bleibt noch eine kleine hoffnung bestehen.


so long
noRdiC


Was konnte der Grund sein für das Leben und die Schönheit einer Blume, wenn da niemand wäre, sie zu bewundern


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

TCPA

05.06.2003 um 19:10
Das ist ja interessant das wusste ich auch noch nicht, dann ist ja ein Silberstreifen am Horizont.

Alles ist die Wahrheit solange keiner das Gegenteil beweist.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

376 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden