weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Elektrische Zigarette

Elektrische Zigarette

07.07.2016 um 15:49
@Warhead
Der Pico ist für datrueffels Vorhaben mehr als ausreichend. Mit den 3000 mAh vom LG und maximal 20 Watt (mehr würde ich beim Nauti nicht einstellen) sollte man da locker 2 Tage dampfen können ohne aufzuladen.
Die Kombi ist wunderbar kompakt, zuverlässig, alltagstauglich und bietet ein sehr gutes Geschmacks-/Dampferlebnis.
Nebelwerfer wie die große Wismec sind dann wohl doch eher was für Fortgeschrittene und den privaten Bereich, zumindest hätte ich keinen Bock so einen Klotz durch die Gegend zu tragen und ständig blöd angeguckt zu werden, weil die halbe Straße von mir zugenebelt wird, mal ganz abgesehen vom Liquidverbrauch (wenn man nicht selber mischt).

Zum Thema Tabakliquids/-aromen schau dir mal die Posts darüber an. Die meisten Tabakliquids auf dem Markt sind wirklich murks und schmecken wie Durchfall. Es gibt aber auch Ausnahmen, die absolut lecker sind.
Damit meine ich nicht mal das Nachahmen einer echten Zigarette, sondern natürlicher Tabakgeschmack, den bspw die Liquids vom House of Liquid bieten.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

07.07.2016 um 16:34
osttimor schrieb:vor ein paar jahren waren die noch "in", heute sehe kaum mehr irgendwo so ein ding! sind die jetzt "out" oder gar vom markt?
oder ist das nur in österreich so?
Das Hauptproblem, dass ich sehe, ist auch die extreme Lobbyarbeit. Und das meine ich nicht "verschwörungstheoretisch".
Die Ezigarette gibt es seit gut 10 Jahren in Deutschland. Mein Bruder hat vor 8 Jahren damit mit dem rauchen aufgehört.

Aber seit sie sich vermehrter Beliebtheit erfreut, wurde, aufgrund weniger werdenden Steuereinnahmen und Firmenumsätzen, gezielt gegen sie vorgegangen.
Denn, warum ist sie seit 2 Jahren schädlicher als noch vor 10 Jahren?
Vieles ist aber auch das Volk selbst schuld. Was BILD und Konsorten erzählen, muss ja wahr sein. Wenns bei MONITOR läuft, muss es neutral und ehrlich berichtet sein.
Eben schlucken, was einem vorgesetzt wird ohne näher drüber nachzudenken.

Viele Reglementationen finde ich gut, was die Ezigarette betrifft, aber ein gezieltes Diffamiern und aus dem Verkehr zwingen... Man weiß seit 50 Jahren und mehr wie schädlich die normale Zigarette ist. Mir ist aber ein solches Vorgehen gegen die Zigarette nicht bekannt.


melden

Elektrische Zigarette

08.07.2016 um 15:44
Saturius schrieb:Denn, warum ist sie seit 2 Jahren schädlicher als noch vor 10 Jahren?
den Schädlichkeitsverdacht gab es schon vor 10 Jahren.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-58302616.html

Aber der wesentliche Faktor ist schlicht die Verbreitung. ist viel im umlauf wird viel darüber gesproche und diskutiert.
dazu kommen die schwarzen schaafe die einem Trend hinterherjagen und profit schlagen wollen. und da es eine Preisfrage ist: wird halt an Qualität bei technik oder liquids gespart - das wiederum gibt den Diskutanten Futter.

Kreislauf des Lebens würde ich sagen.
Saturius schrieb:Mir ist aber ein solches Vorgehen gegen die Zigarette nicht bekannt.
öhm, doch eigentlich schon :) Rauchverboten, Gesundheits-Marketingkampanien, Aufhörmedikamente/kurse/Bücher usw.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

08.07.2016 um 17:07
@scarcrow
Es ist nicht gesund,aber Fakt ist auch das es weniger krank macht als Rauchen
Wir können besser atmen,die Bude und unsere Klamotten stinken nicht mehr nach kalter Kneipe.
Alles schmeckt und riecht intensiver.
Und um Formaldehyd zu erzeugen müssen schon Temperaturen jenseits der 350 Grad erzeugt werden,unsereiner kommt selbst im Subohmbereich selten über 300...wir dampfen kalt


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

08.07.2016 um 19:17
scarcrow schrieb:den Schädlichkeitsverdacht gab es schon vor 10 Jahren.
Und weils so schädlich ist, ist es in der Nahrung, in Asthmasprays und in Nikotinsprays und diversen anderen Medikamenten und Inhalationssubstanzen? Aber gut:
Dann lesen wir mal zusammen deinen Spiegelbericht:
Während beim Verbrennen von Tabak Hunderte hochgiftige Substanzen freigesetzt werden - rund 50 davon sind krebserregend -, liefert die E-Zigarette pro Zug lediglich ein kleines Dampfwölkchen, das vor allem aus Wasser, Propylenglykol und Nikotin besteht.
Klingt bislang nicht sehr bedenklich.
Passivraucher gibt es bei den Nikotin-Inhalatoren auch nicht, denn der giftige, stinkende Nebenstrom wie beim klassischen Glimmstengel entfällt. Selbst der direkte Sitznachbar riecht nichts, und etwaige Nikotinausdünstungen beim Ausatmen bleiben meist unterhalb der Nachweisgrenze.
Ah, sogar Passiv"raucher" gibts nicht mehr...
Der Markt ist unübersichtlich, es wird gemogelt, geblendet und gepfuscht.
Ich denke dieses Problem hat man bei den Zigaretten noch mehr (aus Polen, Tschechien, Ungarn.. ) Das sind jetzt die Länder mit nicht gerade sehr hochgradigen Gesundheitskontrollen. Beim Alkohol verhält es sich wohl recht ähnlich.
Aber dem stimmt JEDER Dampfer zu. Es müssen Kontrollen für Liquids geben, es müssen zertifizierte Inhaltsstoffe sein... Und nicht aus irgendwelchen merkwürden privaten Labors wo man nicht weiß, was drin ist.
Bestäigt dir jeder Dampfer.
Statt eines Feuerchens glüht Elektronik im Innern der Zigarette, statt unkontrolliert kokelnder Pflanzenreste werden wenige Wirkstoffe evaporisiert.
Eben.. WENIGE Wirkstoffe und vor allem gibt es beim Verdampfen keine chemischen Reaktionen die Krebserregende Stoffe produzieren.
Das deutsche Bundesamt für Risikobewertung warnte im Januar vor schädlichem Formaldehyd, das bei der Erhitzung der Tabakflüssigkeit freigesetzt werden könne.
Wie @Warhead bereits schrieb, erst ab 350 Grad, die nahezu kein Dampfer erreicht.
Doch wie gefährlich sind die Nikotin-Inhalatoren wirklich? "Von pauschalen Warnungen halte ich gar nichts, dann müsste man auch vor dem Anzünden einer Duftkerze warnen",
Wie recht der Mann doch hat. Das Schweizer Bundesamt für GEsundheit warnt davor zu lange Duföl in der Wohnung verdampfen zu lassen, weil die Inhaltsstoffe gesundheitsgefährend und giftig sind, und Räucherstäbchen.. Erlaube mir ein Zitat:
Raumluftparfums belasten die Raumluft zusätzlich mit chemischen Substanzen, den so genannten flüchtigen organischen Verbindungen (VOC). Findet wie bei Duftkerzen, duftenden Öllämpchen und Räucherstäbchen zusätzlich eine Verbrennung statt, kommen Verbrennungsprodukte wie Feinstaub, Russpartikel, Kohlenmonoxid und zahlreiche weitere Schadstoffen wie z.B. Formaldehyd hinzu.
Quelle: http://www.bag.admin.ch/themen/chemikalien/00228/04325/
Aber Räucherstäbchen sind glaub frei im Verkauf oder? ;)
scarcrow schrieb:Aber der wesentliche Faktor ist schlicht die Verbreitung. ist viel im umlauf wird viel darüber gesproche und diskutiert.
Wer hat am Strand oder Zuhause keine Luftmatratzen aus China?
Wo wir ja schon beim Spiegel sind. Und ich denke, Luftmatratzen sind extrem verbreitet. Gibts da ein Reglement Seitens der Regierung? Vor allem, weil auch bzw überwiegend Kinder diese nutzen?
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/oeko-test-urteil-12-von-13-luftmatratzen-sind-giftig-a-697377.html
scarcrow schrieb:öhm, doch eigentlich schon :) Rauchverboten, Gesundheits-Marketingkampanien, Aufhörmedikamente/kurse/Bücher usw.
Ja, die Rauchverbote zählen nunmal auch für die Dampfer obwohl
assivraucher gibt es bei den Nikotin-Inhalatoren auch nicht, denn der giftige, stinkende Nebenstrom wie beim klassischen Glimmstengel entfällt. Selbst der direkte Sitznachbar riecht nichts, und etwaige Nikotinausdünstungen beim Ausatmen bleiben meist unterhalb der Nachweisgrenze.
Und zu guter Letzt sag ich ganz klar, die Langzeitfolgen von Zigaretten und Alkohol sind hinlänglich bekannt. Beides kann man frei ab 18 kaufen, weil man sagt, man wäre erwachsen und muss selbst entscheiden was man sich bzw seinem Körper zumutet. Wir wissen alle um die Langzeitfolgen von stetigem Alkoholgenuss, von Zigaretten, von Fastfood etc pp... Dennoch stehen Lidl z. B. Vodka und diese Popdinger in einem Gang mit den Süßigkeiten und dem Bier. Wer erwachsen ist, muss selbst entscheiden dürfen und können, was er wann wieviel wovon zu sich nimmt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

09.07.2016 um 04:24
@scarcrow
Im Brot ist Propylenglycol,in Salaten,es ist Schokoriegeln,Maoam und Mamba,es ist im Joghurt,Quark und Milchschnitte,Streichwurst und Käse enthalten es und in Krankenhäusern werden Zimmer mit Propylenglycol begast um sie keimfrei zu machen.
Also entweder ein Ding ist giftig und krebsauslösend,dann hat es weder etwas in meiner Lunge,noch in meinem Magen und dem ganzen Rest was zu suchen,oder es ist nicht giftig.


melden

Elektrische Zigarette

11.07.2016 um 08:48
@Warhead
@Saturius
Bin mir jetzt nicht sicher woran ihr festgemacht habt das ich die E-Zigarette schlecht oder die normale Zigarette gut verheisen würde. Ich sagte lediglich das der gesundheitsschädliche Verdacht bereits vor 10 Jahren vorhanden war. Das Zigaretten, Alkohol, Alkopops, Fastfood und Räucherstäbichen noch schädlicher sind - kann man aus meinem Post woraus erkennen? Das hinzukommt das man bei Ost-Zigaretten aufpassen sollte, das Alkohol gepuncht wird (unter anderem) - jap, keine Frage....

Das ist ja auch ein Kern meiner Aussage. Ebenso wie die Hersteller sicherlich nicht kostenfrei ihre Produkte auf den Markt werfen (und hier hatten wir ja eine kleine Schwäme oder nicht?) und dabei auf den Profit schauen, ergo wirds (auch wenn die Technik beim Verdampfen nicht Hightech ist) günstig produziert. hier sind wir dann was Akku und Materialien betrifft in der gleichen Ecke wie mit den Liquids.
Saturius schrieb: Es müssen Kontrollen für Liquids geben, es müssen zertifizierte Inhaltsstoffe sein... Und nicht aus irgendwelchen merkwürden privaten Labors wo man nicht weiß, was drin ist.
Bestäigt dir jeder Dampfer.
Das ist doch im Prinzip das was ich sage. nüscht mehr nüscht weniger.
Ok, ich erwähne noch, das wenn es mehr Dampfer gibt, gibt es mehr Menschen die sich mit den Themen befassen. von einfachen Menschen bis hin zum Wissenschaftler und Reporter. UNd wenn dann so schlagworte wie perforierte Lunge oder explodierende Akkus fallen, ist dies natürlich ein Gefundenes Fressen für alle Alle. Und das dies erwähnt wird in der PResse ist ebenfalls nicht überraschend.

PS: ich hab beides hinter mir. also ganz unbedarft bin ich in dem Thema auch nicht. :)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

11.07.2016 um 09:32
@scarcrow
Was,perforierte Lunge und explodierende Akkus??


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

11.07.2016 um 09:32
@scarcrow
Was,perforierte Lunge und explodierende Akkus??


melden
melden

Elektrische Zigarette

11.07.2016 um 09:55
@scarcrow

wenn ich das noch richtig im kopf habe, stellte sich beim focus artikel mit der explodierten dampfe raus, das er einen billig clone als akkuträger verwendet hat. glaube das waren an die 200€ unterschied zum originalen.

bei billig waren muss man halt mehr aufpassen. war schon immer so

http://www.vd-eh.de/die-fatale-legende-von-der-popcorn-lunge/
bzgl. popcornlunge


melden

Elektrische Zigarette

11.07.2016 um 10:23
@commanderK
UNd wenn dann so schlagworte wie xperforiertex Popcorn- Lunge oder explodierende Akkus fallen, ist dies natürlich ein Gefundenes Fressen für alle Alle. Und das dies erwähnt wird in der PResse ist ebenfalls nicht überraschend.
scarcrow schrieb:und dabei auf den Profit schauen, ergo wirds (auch wenn die Technik beim Verdampfen nicht Hightech ist) günstig produziert. hier sind wir dann was Akku und Materialien betrifft in der gleichen Ecke wie mit den Liquids.
commanderK schrieb:bzgl. popcornlunge
echt? das ist ja quasi wenn ich Marboro glaube das Zigarreten gesund sind :)

Was da alles dran ist, mag ich jetzt nicht beurteilen.
Faktisch wird mir aber jeder zustimmen, das Billigprodukte wie Liquids und Billigst hergestellte Produkte den Ruf der E-Zigarette schädigen...
und das jedes Problem ausgeschlachtet wird.

Ok?


melden

Elektrische Zigarette

11.07.2016 um 11:52
scarcrow schrieb:echt? das ist ja quasi wenn ich Marboro glaube das Zigarreten gesund sind
warum? weil der link "pro dampfen" ist? richtig verstanden ist richtig verstanden. wirst mit sicherheit auch auf "neutralen" seiten finden.
scarcrow schrieb:Faktisch wird mir aber jeder zustimmen, das Billigprodukte wie Liquids und Billigst hergestellte Produkte den Ruf der E-Zigarette schädigen
das stimmt wohl


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

11.07.2016 um 20:32
Das mal ne E-zigarette hoch geht sowas passiert halt mal. Googelt mal nach Handys die in die Luft geflogen sind. Oder Zahnbürsten oder Taschenlampen. Daraus ein riesen ei zu legen ist halt die Bild und co :D

Der Begriff Popcorn Lunge ist übrings auch von den Medien erfunden worden und wurde überdramatisiert. Vor Jahren waren einige Liguids auf dem Markt die Diacetyl drin hatten. Und damit theoretisch bronchiolitis obliterans auslösen kann. Übrings Diacetyl gibt es auch in normalen Kippen. Und soweit ich weiß nicht zu knapp.

Soweit ich weiß bekomme ich jedenfalls in Europa kein Liquids mit Diacetyl.

Alle die das still mit lesen und überlegen ob sie es probieren sollen oder nicht.
Lasst euch nicht verunsichern es gibt viele Studien von der E-zigaretten die man sich ansehen kann. Einschließlich von der Royal College of Physicians




Studie: E-Zigarette macht Menschen gesünder
Veröffentlicht am 29. April 2016
Britische Forscher: Dampfen reduziert „radikal“ die Schäden des Rauchens

Es sind die bekannten Argumente für die E-Zigarette: Deutlich weniger gesundheitliche Schäden als Tabak-Rauchen, die Nutzer sind fast alles ehemalige Raucher, und Jugendliche experimentieren nicht mit der E-Zigarette. Neu ist, wer die Argumente vorträgt.

Es ist das Royal College of Physicians in London, eine der führenden britischen Ärzteorganisation, die sich für den Konsum der E-Zigarette stark machen. Die Mediziner schlagen sich in einem 200-Seiten-Report ganz klar auf die Seite der Dampfer und geben eine eindeutige Empfehlung ab: „E-Zigaretten bieten die Chance, die Schäden des Rauchens für die Gesellschaft radikal zu reduzieren. Diese Gelegenheit sollte man nutzen.“ Die E-Zigarette sei zwar nicht unbedenklich, doch die Folgen eines Langzeitkonsums dürften kaum fünf Prozent jener Schäden erreichen, die das Rauchen von Tabak mit sich bringe, werden die Forscher im British Medical Journal (Link) zitiert.

Die britischen Forscher sind sich einig: Die E-Zigarette nutzt dem Einzelnen und sie nutzt der Gesellschaft – und „ist ein brauchbare Alternative zu Tabak“. Nach Angaben der Forscher seien E-Zigaretten in Großbritannien bereits das am häufigsten genutzte Mittel, um vom Rauchen loszukommen. Auf der Insel nutzen inzwischen 2,6 Millionen Menschen E-Zigaretten, die Zahl der Raucher liege bei knapp neun Millionen. Und: E-Zigaretten werden „nahezu ausschließlich“ von aktiven oder ehemaligen Rauchern konsumiert.

Reglementierung der E-Zigarette ist „gesundheitspolitisch kontraproduktiv“

Unterdessen haben in den USA sieben führende Tabakexperten die amerikanische Zulassungsbehörde FDA davor gewarnt, die immer beliebteren E-Zigaretten zu reglementieren, weil sie als Einstiegsdroge für gefährlichere Tabakprodukte angesehen werden. Aus Sicht der Wissenschaftler liege die Sterblichkeit bei fünf Prozent, verglichen mit regulären Zigaretten, meldet die FAZ. Ein Verbot der Wasserdampf-Nikotinprodukte sei, so die Tabakexperten „gesundheitspolitisch kontraproduktiv“.

Während man also in den angelsächsischen Ländern den Beitrag zur „Harm Reducation“ (Reduzierung der gesundheitlichen Schäden), scheint in Deutschland nach wie vor die Meinung des Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) maßgeblich, wonach die „angeblich harmlosen E-Zigaretten über kurz oder lang doch zum Tabakkonsum“ führen – was werde belegt noch begründet, sondern immer nur behauptet wird. Im Sinn einer verantwortungsvollen Gesundheitspolitik wäre es aus Sicht des BfTG daher wichtig, wenn Deutschland seinen Sonderweg endlich aufgeben würde – und die Meinungen internationaler Sucht- und Tabakexperten anerkennen würde.

http://www.tabakfreiergenuss.org/studie-e-zigarette-macht-menschen-gesuender/

In dem video wird über die studie mit Lungengewebe geredet einfach mal ansehen.


E-Zigarette geht nicht aufs Herz

Das erfreut das Herz so mancher Raucher: Die elektronische Zigarette schadet Herz und Gefäßen weniger als eine herkömmliche Kippe. Das haben griechische Wissenschaftler auf dem ESC vorgestellt. Sie meinen sogar: Die E-Kippe kann Rauchern beim Aufhören helfen.

MÜNCHEN. Die elektronische Zigarette schadet Herz und Gefäßen weniger als eine herkömmliche Kippe. Das hat eine Studie griechischer Wissenschaftler ergeben, wie auf dem Jahreskongress der European Society of Cardiology (ESC) berichtet wurde.

Wie über E-Zigaretten aufgenommenes Nikotin klinisch wirkt, haben die Forscher um Dr. Konstantinos Farsalinos vom Onassis Cardiac Surgery Center in Kallithea untersucht.

An ihrer Studie nahmen teil: 20 konventionelle Raucher und 22 ehemalige Zigarettenraucher, die jetzt Nikotin über E-Zigaretten konsumierten. Das E-Zigaretten-Liquid enthielt Nikotin in einer mäßigen Dosierung von 11 mg/ml. Echokardiografisch wurden mit dem Gewebe-Doppler akute Effekte auf die Herzfunktion untersucht.

Dabei hätten sich bei den Rauchern subklinische Störungen der diastolischen Herzfunktion gefunden, nicht jedoch bei E-Zigaretten-Konsumenten. Bei den Zigarettenrauchern stieg zudem der Blutdruck um 8 Prozent systolisch und 6 Prozent diastolisch sowie die Pulsfrequenz um 10 Prozent. Nach Konsum von Nikotin aus E-Zigaretten sei nur der diastolische Druck um 4 Prozent angestiegen.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/suchtkrankheiten/article/820401/studie-...

Ich für meinen teil werde weiter dampfen. Weil ich weiß das es für mich gesünder ist als 50 kippen am Tag die ich sonnst rauchen würde. Wenn es kein dampfen mehr geben würde.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

12.07.2016 um 12:25
Ich muss zugeben, dass ich rückfällig geworden bin und wieder bei der Pyro bin. Habe wieder angefangen morgens die Lunge frei zu husten. Ekelhaft.... :-/

Der Grund war, dass ich zum Selbstwickeln gewechselt bin und es mir irgendwann zu nervig war. Aus Bequemlichkeit (oder Faulheit) hab ich mir dann wieder normale Kippen gekauft.

Jetzt ist die Zeit mal wieder reif (Stichwort: Husten, schlechter Atem, gelbe Finger, weniger Geschmack) zur E-Ziggi zu greifen. Diesmal was für Bequeme also ein Wechselsystem. Dachte da an den Joyetech Cubis Pro Verdampfer mit Topfill System: https://www.amazon.de/Joyetech-Cubis-PRO-Verdampfer-Farbe/dp/B01H4I24CW/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1468319004&sr=8-2&keyword...

Kennt den jemand bzw. hat Erfahrungen damit gesammelt? Für bessere Alternativen habe ich ein offenes Ohr. ^^


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

12.07.2016 um 19:47
Ein Häretiker,ergreift ihn...Yeah schätze werden ihn lynchen müssen

proxy.php


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Elektrische Zigarette

12.07.2016 um 20:48
@Kotknacker

Ich hab nur den normalen zuhause ohne pro.
Das hatte ich mir damals gekauft.
https://www.amazon.de/eVic-VTwo-Cubis-Verdampfer-Joyetech-Farbe/dp/B01GR6TRNQ/ref=sr_1_21?s=drugstore&ie=UTF8&qid=146834...

Ich war nie glücklich mit dem teil deshalb kam ich zur Nautilus und mein Mann dampft den Cubi jetzt und auch die neue Nautilus X (die ich auch nicht so mag) Und ist zufrieden. :)


melden

Elektrische Zigarette

12.07.2016 um 21:40
hab ebenfalls den cubis rumliegen, kann ihn nicht ab. blubbert grundsätzlich nach dem auffüllen, liquid steht bis zum driptip im verdampfer, für mich definitiv zu enger zug u.s.w

nautilus ist für umsteiger und anfänger immernoch top. gute combi zwischen selbst wickeln/fertig verdampfern: subtank mini.
hab beides, nutze beides.


melden

Elektrische Zigarette

13.07.2016 um 01:04
@Kotknacker
Der Cubis an sich ist ganz ok, aber die Verdampferköpfe sind ein Graus. Sind zwar günstiger als andere handelsübliche Köpfe, aber die Qualitätskontrolle scheint so gut wie nicht vorhanden zu sein.
Dann lieber einen Aspire Nautilus X oder Bottom Feeder System, wenn du schon Erfahrungen mit dem Selbstwickeln hast.
Ich bin auch grundsätzlich faul was das Dampfen betrifft und hab keinen Bock mich länger als 5 Minuten pro Tag damit zu beschäftigen.
Mein Gerät soll schmecken, dampfen und vorallem zuverlässig sein. Gibt nichts schlimmeres, als unterwegs festzustellen, dass einem die Brühe ausläuft oder das Mistding kokelt.
Auf meine beiden Reo Grands kann ich mich nun seit fast 4 Jahren absolut verlassen. Die dampfen immer, sind super robust, fassen mit entsprechender Pulle unten drin fast 10 ml und sind trotzdem kompakter als die meisten normalen Tankverdampfer/Boxen.
Wickeln ist ein Kinderspiel auf meinen genutzten BF-Tröpflern (Chiwawa und Nutz).
Kokeln, siffen, blubbern....sowas gibts bei denen nicht, denn den Liquidnachfluss bestimmst du alleine über deine Feinmototrik (das feeden). Der Geschmack entspricht dem eines normalen Tröpflers, also absolut top.
Ein Wattewechsel dauert ca 1-2 Minuten inkl ausspülen der Topcap.
Ich kann jedem nur empfehlen, so ein System mal zu testen.
fuwbf77h
wpug44pl


melden

Elektrische Zigarette

13.07.2016 um 01:15
8mehxclc


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kino.to wieder online297 Beiträge