weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:07
Comtesse schrieb:Ich finde es ziemlich heftig und auch kaltblütig, jemandem mit so einer Waffe ins Gesicht / den Kopf zu schießen. Wenn der Täter die Wirkung der Waffe aus Erfahrung einschätzen konnte, konnte er sich auch denken, dass das ziemlich übel aussieht. Wenn er die Wirkung der Waffe nicht einschätzen konnte, könnte ihn die Auswirkung geschockt haben und er hat deshalb die Waffe da gelassen und das Weite gesucht.
Das könnte neben den anderen Gründen auch ein durchaus plausibler Grund sein, den man weiterhin im Hinterkopf oder gar auf dem Tapet zur Diskussion behalten sollte/kann.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:15
@Grani
Wieso? Bei einem Schock legt er doch nicht die Waffe zurück auf die Leiche und geht weg?
Er lässt sie vielleicht fallen oder wirft sie ein bisschen weg von sich.
geht ihr also davon aus, dass die tat am tag geschah?


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:15
Also ich glaube jeder hier könnte mit so einer Waffe umgehen, nachdem er sich fünf Minuten damit auseinander gesetzt hat. Das ist ja nicht so schwer. Die meisten Männer bringen darüber hinaus ja noch Erfahrungen aus der Bundeswehrzeit mit sich.
Sollte die Tötung anders als wie vom Täter beabsichtigt nicht auf Anhieb funktionieren, hätte er mehrfach schießen können, ein Messer dabei haben können usw.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:16
@Locard
Am frühen morgen eher,da im Wald reger Verkehr am Tage ist.


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:17
Für mich ist die plausibelste Erklärung, warum der Täter die Waffe da gelassen hat, folgende: Ein Schuss ist über Kilometer weit hörbar. Woher sollte der Täter wissen, dass nicht jemand die Polizei informiert und diese sich auf den Weg in die Richtung macht? Er lässt die WAffe, die niemand mit ihm in Verbindung bringen kann, liege, um nicht mit ihr erwischt zu werden oder in eine Polizeikontrolle zu geraten.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:19
LIncoln_rhyME schrieb:@Grani
Wieso? Bei einem Schock legt er doch nicht die Waffe zurück auf die Leiche und geht weg?
Er lässt sie vielleicht fallen oder wirft sie ein bisschen weg von sich.
geht ihr also davon aus, dass die tat am tag geschah?
Ich sehe das nur als Gedankengang.

Der würde sich eher so abspielen, dass er geschockt von dem Ausmaß die Waffe "von sich gestoßen" hat und sie damit automatisch so hinfiel.
Es könnte eine Möglichkeit sein von vielen - sagte ich ja.

Und nein, ich glaube nicht, dass diese Tat am hellerlichten Tag geschah.
Singer schrieb:Also ich glaube jeder hier könnte mit so einer Waffe umgehen, nachdem er sich fünf Minuten damit auseinander gesetzt hat. Das ist ja nicht so schwer. Die meisten Männer bringen darüber hinaus ja noch Erfahrungen aus der Bundeswehrzeit mit sich.
Sollte die Tötung anders als wie vom Täter beabsichtigt nicht auf Anhieb funktionieren, hätte er mehrfach schießen können, ein Messer dabei haben können usw.
Es könnte auch sein, dass er (wenn man über eine Verbindung zu NG nachdenkt) ähnliches vorhatte. Die Waffe nur als Druckmittel nutzen wollte und sich dann aber beobachtet oder gestört gefühlt hat oder glaubte gestört zu werden/schnell abbrechen zu müssen und hat dann sein eigentliches Vorhaben mit einem "schnellen" Schuss ad acta gelegt und flott wegzukommen.

Darum vielleicht auch die Waffe zurückgelassen - für ihn war vielleicht irgendetwas drohend nah, Leute oder Zeugen oder was weiß ich in der Nähe. Er glaubte das vielleicht (auch wenn es offensichtlich nicht so war).
Singer schrieb:Für mich ist die plausibelste Erklärung, warum der Täter die Waffe da gelassen hat, folgende: Ein Schuss ist über Kilometer weit hörbar. Woher sollte der Täter wissen, dass nicht jemand die Polizei informiert und diese sich auf den Weg in die Richtung macht? Er lässt die WAffe, die niemand mit ihm in Verbindung bringen kann, liege, um nicht mit ihr erwischt zu werden oder in eine Polizeikontrolle zu geraten.
Das war die erste Möglichkeit, die auch mir dazu einfiel.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:20
@Locard

Ich bin vielleicht nicht ... ;) aber ich bin ein Mensch, der bei allem, was er plant, auch sichergehen will, dass der Plan aufgeht. Und wenn ich planen würde, jemanden zu töten, würde ich mir eine Waffe suchen, mit der ich das effektivst und sicherst machen könnte. Eine Schrotflinte wäre da nicht so die erste Wahl, ehrlich gesagt.

Zu deiner anderen Frage: Ich glaube, der Schuss, den eine Userin in der Nacht von DO auf FR gehört hat, die hier am Freitag nach dem Leichenfund postete und sich danach nicht mehr meldete, war der Schuss, der GO tötete und dass sie tatsächlich erst in der Nacht vor dem Leichenfund dort zu Tode kam.

Und ich stelle mir einen eher jungen unerfahrenen Täter vor, der aus irgendeinem Grund nach dem Schuss übereilt (geschockt?) das Weite gesucht hat und deshalb die Waffe auf die Leiche fallen ließ und weglief. Vielleicht haben ihn auch diverse natürliche Körperfunktionen vor Schreck gezwungen, schnell wegzulaufen?


melden
Miyucat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:20
Früher ist man leichter an Waffen gekommen - das Waffengesetz wurde sehr verschärft!

Ich erinnere mich daran, dass mein Onkel vor sehr langer Zeit, meine Plastikspielsachen auf einen Hühnerstahl gestellt hat - und darauf geschossen hat - , ohne meine Einwilligung! :(


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:20
@Singer
Ok kann sein.Aber ich glaube persönlich nicht, dass es so ungewöhnlich es ist, in dieser Region und mit den Jägern die dort in der Gegend arbeiten, einen Schuß zu hören.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:22
Sven1213 schrieb:@Singer
Ok kann sein.Aber ich glaube persönlich nicht, dass es so ungewöhnlich es ist, in dieser Region und mit den Jägern die dort in der Gegend arbeiten, einen Schuß zu hören.
Wenn keine offizielle Jagdsaison in der Gegend ist, sollte man keine Schüsse hören.

Ist denn in und um Halle gerade eine Jagdsaison?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:22
@Miyucat

An sowas erinnere ich mich auch. Mein Onkel hatte in den 70er Jahren auch 2 Schrotflinten, mit denen die männlichen Verwandten auf Bierflaschen geballert haben bei einem Grillfest. Waren noch andere Zeiten, damals. Die Flinte könnte durchaus einem älteren Verwandten des Täters gehören, der diese schon lang eingelagert und vergessen hat, und der Täter hat sie beim Stöbern in Keller, auf dem Dachboden oder der "Datscha" gefunden und an sich genommen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:23
@Singer
die idee an und für sich ist gut. aber es gäbe dann noch hundert besere wege auf dem weg vom tatort zum auto um die waffe dort zu lassen als sie ganz offensichtlich auf die leiche zu legen.
Grani schrieb:Ich sehe das nur als Gedankengang.

Der würde sich eher so abspielen, dass er geschockt von dem Ausmaß die Waffe "von sich gestoßen" hat und sie damit automatisch so hinfiel.
Es könnte eine Möglichkeit sein von vielen - sagte ich ja.

Und nein, ich glaube nicht, dass diese Tat am hellerlichten Tag geschah.
In der Nacht ist die Schockwirkung deutlich geringer denk ich mir.
Welche Lichtquelle benutzt er da? Eine Stirnlampe wäre denkbar, so sähe er das ausmaß und kann gleichzeitig schiessen. oder es waren mehrere.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:23
@Grani
Jagdsaison beginnt am 1. Mai.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:23
@Grani
Wie ich gelesen habe, erst ab dem 01.05. Das muß der Täter aber dann wohl nicht gewußt haben oder?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:25
Singer schrieb:Für mich ist die plausibelste Erklärung, warum der Täter die Waffe da gelassen hat, folgende: Ein Schuss ist über Kilometer weit hörbar. Woher sollte der Täter wissen, dass nicht jemand die Polizei informiert und diese sich auf den Weg in die Richtung macht? Er lässt die WAffe, die niemand mit ihm in Verbindung bringen kann, liege, um nicht mit ihr erwischt zu werden oder in eine Polizeikontrolle zu geraten.
Die Waffe einige hundert meter vom tatort weg zu verstecken währ schlauer gewesen denke ich mal ... es sollte wohl wie Selbstmord aussehen deswegen lag die auf der Leiche


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:26
@Sven1213
In der Schonzeit sind Schüsse seltsam... Und die Schonzeit kennen die meisten Leute auch, weil sie die Hunde in dieser Zeit an der Leine lassen müssen, viele Rehe hier trächtig herumlaufen usw.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:27
@tuskam
Meinste nicht,die Polizei sucht nicht in der nähren Umgebung nach der Waffe ?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:27
Es gibt Wildarten, die ganzjährig bejagt werden dürfen


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.04.2013 um 19:27
Der Thread ist zwar mehr als ernst, bei dieser Formulierung von dasBe über Schrotflinten musste ich trotzdem laut lachen:
dasBe schrieb:Wer auf Nummer Sicher gehen will, der geht einfach nahe ran, so nah wie möglich. Da muss man kein Belletristiker oder Waffennarr sein.
Nein, Belletristiker muß man nicht unbedingt sein. Ich nehme an, Ballistiker war gemeint. :)


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden