Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
Rockabilly76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:30
@Singer
Singer schrieb:das kann im Wohnsilo auf Dosen sein
Ich glaube kaum, dass jemand in einer Siedlung mit Schrot schießt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:31
ich denke auch der täter wusste, dass die Tatwaffe nicht registriert ist und hat sie auch u.a. deshalb zurückgelassen, da nicht nachvollziehbar wo sie herstammt.


melden
Singer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:33
@Cori0815
Es haben doch schon mehrere User geschrieben, dass ihre Großeltern früher auf Dosen geschossen haben, auch in Wohngegenden (in Halle gibt es jetzt kein Wohnsilo, aber dennoch schließe ich das nicht aus). Außerdem können auch die, die in Wohnsidlungen sich 1970 eine Waffe gekauft haben, auch aufs Feld gehen, um ein bisschen zu schießen. Früher war Schießen ein beliebter Sport (vgl. viele Schützenvereine). Für mich wird niemand ausgeschlossen.
Heute ist das verboten. Es geht um eine andere Zeit, eine Zeit aus der die Waffe stammt, aus der der Täter sie haben kann, ob selbst gekauft oder geerbt sei hier mal offen gelassen


melden
EmmaAuguste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:33
@ Maikäferchen
maikäferchen schrieb:Wenn er sie gefunden hätten, könnte es ihm doch komplett wumpe sein, ob sie registriert ist, denn dann würde eine Reagistration ja nicht zu ihm als Finder führen.
Wenn er beispielsweise einen alten Bauernhof gekauft hat, die Waffe auf den Vorbesitzer registriert war, der dort gemeldet war, würde man den neuen Eigentümer sicherlich überprüfen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:34
@Claudiaa
Kein Problem, Hab aber auch nochmal in meinen Büchern von der Waffenkunde nachgeschaut um welche Waffe es sich handelt


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:41
Ich mache mir nicht nur Gedanken um die Mordwaffe und den Täter,sondern gehe auch mal in das soziale private Umfeld der Frau ein.
Fakt ist,sie ist verheiratet,sie arbeitete als Zeitungsausträgerin und anschließend als Putzfrau noch in einer Arztpraxis und ihr Mann ist Jäger.
Mir passen die sozialen Umstände hier nicht !
Wer Hobbyjäger ist, der kann kein armer Mann sein ,das ist auch Fakt,Die Hobby Jagd kostet einiges an Ausstattung,Pacht etc.
Vlt kann mir da mal jemand aus der Branche weiterhelfen???
Die Frau ging mit 49 Jahren als Zeitungsausträgerin und Putzhilfe arbeiten um sich ein mageres Zubrot zu verdienen.Keiner wird davon reich.Das ist keine leichte Arbeit und auch körperlich anstrengend bei Wind und Wetter .Warum mußte sie das tun?

Aus reiner Freude und Spass und als Abwechslung macht das kein Mensch,das kann ich nicht glauben.
Die Zusammenhänge erscheinen mir nicht schlüsig,nicht auf Augenhöhe zu sein,zu unharmonisch.

Ihr könnt das gerne mal wieder gaaaz anders sehen,als ich.Meine Auffassung dazu ist eine andere .
Kann mir mal jemand sagen,was das Hobby Jagd so kostet???


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:44
@EmmaAuguste

Maikäferchen schrieb:
Wenn er sie gefunden hätten, könnte es ihm doch komplett wumpe sein, ob sie registriert ist, denn dann würde eine Reagistration ja nicht zu ihm als Finder führen.

Wenn er beispielsweise einen alten Bauernhof gekauft hat, die Waffe auf den Vorbesitzer registriert war, der dort gemeldet war, würde man den neuen Eigentümer sicherlich überprüfen."


Sicher. Aber wenn es an der Waffe keine Spuren gäbe, die auf ihn hinweisen, wäre es wohl unmöglich, ihm einen Fund nachzuweisen.

So oder so ist alles reine Spekulation. Sobald es Berichte über Täter-DNA-Funde ( oder auch nicht ) geben wird, sind gezieltere Überlegungen möglich. Bis dahin ist alles hier mehr oder minder ein Stochern im Nebel.


"


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:45
Vielleicht ging sie Zeitungen ausfahren und putzen um Geld zu verdienen anstatt zu Hause rumzuhartzen?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:49
@oceanman
Ja ganz genau!! Das ist ja der springende Punkt dabei!Sie ist verheiratet mit einem Jäger.
Geht ein Hartz 4 Empfänger als Hobby-Jäger auf die Jagd.
Die ,die ich kenne, haben alle ordentlich Kohle


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:49
Naja heute ist das nichts ungewöhnliches wenn jemand zwei Jobs hat um sich ein wenig dazu zu verdienen.. für Urlaub, Hobby, etc....


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:50
@Granola
Wer weiß denn, ob er noch aktiver Jäger ist? Da sind wir doch wieder bei den Mutmaßungen.


melden
oceanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:51
Also nur weil man Jäger ist, muss man nicht soviel Geld haben um kinder+Ehefrau versorgen zu können. Das halte ich gelinde gesagt für Schwachsinn.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:52
Manche Frauen gehen auch nebenbei Arbeiten weil keine Lust haben den ganzen Tag Zuhause zu sein, beim Zeitungsaustragen kommt man an die frische Luft und man hat Bewegung.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:52
@Udvarias
So stand es aber ausdrücklich in der Presse.Dann hätte heißen müssen,war Jäger es steht aber IST Jäger.
Warum sollte ich dann was anderes glauben
Das hat die Presse sich doch erfunden


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:52
@Granola
mein grossonkel und mein cousin sind hobbyjäger und SO teuer ist da snun auch nicht.

es kann ja sein, dass der mann in einem verein tätig tätig ist, ich denke die vereinsgebühren sind nicht so hoch. ich kann aber gerne mal nachfragen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:53
vielleicht wollte sie einfach nicht finanziell abhängig von ihm sein?


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:53
@SecretLetter
Ja genauso sehe ich das auch


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:53
@Granola
Richtig, Jagd , wenn man sie denn regelmässig ausführt, ist kein günstiges Hobby. Allein die Kosten des ganzen Lehrgangs, Munition, Waffe, Gebühren ( um nur einige zu nennen ), je nachdem Pachtgebühren, Hundeausbildung, Begehungsscheine, Hege usw.
Aber ich trage zusätzlich ja auch noch Zeitungen aus, mein Mann ist der Hauptverdiener. Wenigstens ein kleines Zubrot, wenn auch nicht viel, dieses stecke ich dann in die Ausbildung meiner Hunde.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 12:54
Die Flinte kann auch einem alten Opa gehören, der im Altenheim gelandet ist und wo der heranwachsende Enkel beim Entrümpeln am Dachboden das Gewehr gefunden hat, eingewickelt in einen alten Kartoffelsack (zentnersackweise Kartoffeln kauft man heute auch nur noch selten, passt auch eher zur älteren Generation mit dem Einkellern früher)... Wenn niemand von der Familie überhaupt noch davon weiß und der Opa im Heim eh nichts mehr mitbekommt, was draußen so vor sich geht, könnte so ein Gewehr auch ganz heimlich den Besitzer gewechselt haben. Glaube schon, dass manche Jungs eine Faszination haben würden für so eine Waffe, gerade wenn man sich im Leben sonst eher als schwächlich und losermäßig fühlt.


melden
177 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden