Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 00:47
@tuskam
.. und vor allem wird Sie nicht das Handy dann aus der Tasche holen und wegwerfen .


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 00:47
Also ich denke auch das sich die Flinte in der Tasche befunden hat , umwickelt von dem Sack damit sie nicht oben herausguckt.
Vielleicht hat er die Tasche und den Sack einfach auf den Boden geschmissen und ihr gesagt sie soll sich drauf setzen damit sie nicht auf dem (nassen?) Waldboden sitzen muss. Man weiss ja nicht wie der tickt und was er mit der armen Frau Obst veranstaltet hat vorher , vielleicht hat er keine Probleme jemanden zu töten aber lässt sie sich nicht in den Dreck setzen.
Sie wurde ja vor der Tötung wohl auch nicht misshandelt , vielleicht wollte der Täter nur reden , was auch erklären würde das er sie einige Tage festgehalten hat vor der Tat.

Allerdings ist das Risiko zwei Taschen am Tatort zusätzlich zur Waffe auch noch liegen zu lassen doch extrem hoch das sich daran DNA finden lässt. Er müsste ja die Taschen sowie das Gewehr vorher komplett gereinigt und nur noch mit Handschuhen etc angefasst haben....sehr rätselhaft das ganze leider :(

edit: Vielleicht ist der Täter doch alleinlebend wenn er eine doch relativ auffällige Tasche wählt und dort liegen lässt , seiner Frau würde das doch ggf. auffallen wenn sie das Foto in der Zeitung sieht und merkt das diese Tasche fehlt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 00:48
erdweibchen schrieb:
Wenn mich ein Bekannter unterwegs ansprechen würde, sagen würde, bei Dir zu Hause ist was passiert, komm, ich bring Dich schnell hin- ich würde sofort alles weglegen und einsteigen.
Vielleicht ist es so passiert, sie wurde dann vielleicht erst im Auto betäubt und danach das Handy weggeworfen.
ist schon richtig .. aber sicher nicht ein paar meter vor dem eig. haus und das auch noch mit Fahrrad

Da stimme ich mit tuskam überein.
Dazu kommt noch, dass das Rad beim Finden LAG , aber einen grossen Sicherheitsständer hat und Frau Obst das Rad sicher wenigstens auf den Ständer gestellt hätte. Und so leicht fallen die nicht von selbst nachträglich um.


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 00:54
@Sapphirin
Vlt denkt der Mörder,wenn die DNa von dem Täter an Ng ins Leere lief,braucht er sich auch keine Sorgen zu machen.
Ich glaube das mit den Spuren war für ihn nicht wichtig,dann wäre er wahrscheinlich ganz anders vorgegangen.Das einzig wichtige für ihn war, dass die Frau mit einem Gewehr erschossen wurde,sonst hätte er sie auch bequem erwürgen können.Er hatte ja leider alle Möglichkeiten gehabt sie um zubringen ,da sie ihm ausgeliefert war.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 00:56
@Granola

Das Handphone von Fr. Obst ist bei der Kripo und wird wohl schon seit dem Zeitpunkt ihres Verschwindens ausgewertet worden sein - auch auf DNA Spuren


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 00:57
@Granola
Vielleicht war ihm das Gewehr nur wichtig, weil er damit auf Distanz zu ihr bleiben konnte.
Erwürgen ist , zusammen mit Tötungen mit Messern , die Mordart, die den Tätern am nähesten in Opferkontakt und in spürbaren Kontakt mit seiner Tat bringt.
Schusswaffen schaffen Distanz, vielleicht auch emotional.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 00:58
ich versteh das eh nich ... hatte vorhin schon einmal geschrieben das doch Frauen eh anders getötet werden als männer ... oder bin ich da der einzigste mit der vorstellung?
Die werden doch eher erdrosselt oder erschlagen ... anstatt mit nem Kopfschuß hingerichtet, oder erstochen zu werden


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 00:59
@tayo
@Granola

Fingerabdrücke konnten wohl nicht gesichert werden ... war alles verwischt


melden
erdweibchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 00:59
@tuskam
@maikäferchen
Es muß ja nicht unbedingt ein Vorwand mit zuhause gewesen sein, vielleicht irgend ein anderer Notfall als Vorwand. Besonders hiflsbereite Menschen handeln da auch in aufgeregtem Eifer. Im Notfall ist ein Fahrrad egal, das dann durch eilige Bewegungen umgekippt ist.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:01
@erdweibchen

es wird auch vermutet das Sie mit nem Elektroschocker betäubt wurde.
Die Blutuntersuchung läuft ja auch noch


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:05
@tuskam
Ja,das FGrauen mit einem Kopfschuß niedergeknallt werden ist schon sehr kalt und unmenschlich.Aber ein Erstechen mit einem scharfen Messer ist doch auch nicht schöner .
Erwürgen oder Erstechen ist eher im Affekt und das hier war eiskalt geplanter Mord.
Könntet ihr auch an einen Autragskiller denken?
Könnten es auch zwei Täter gewesen sein?
Einer der sie festhält und ein anderer Auftragskiller vollbringt dann den Rest.
Ich meine eine Frau mit einem Kopfschuß hinzurichten,wer kann das schon? Der muß mit Töten geübt und vertraut sein,ob bei Mensch oder Tier.


melden
erdweibchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:07
@tuskam
Bevor sie im Auto war? Es ist, denke ich, recht schwierig und auffällig, eine betäubte Frau an einer Straße ins Auto zu tragen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:07
Wusstet ihr das man in Österreich Schrotflinten bis letztes Jahr ohne Registrierung erwerben konnte ?

http://kurier.at/politik/schrotflinten-sind-ausverkauft/822.570

Es wäre natürlich verboten gewesen diese nach DE einzuführen , aber das dürfte kein allzu großes Problem darstellen.
Der Täter könnte die Waffe also sogar legal erworben haben...oder von einer Privatperson in Österreich abgekauft haben.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:09
@Granola
nee sorry .. das ist mir zu strange.

@erdweibchen
aber nicht zwischen 4 und 5 Uhr morgens in einem Dorf wie Halle.
eine minute dauert das max.


melden
erdweibchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:11
@tuskam
Okay. Da hast Du wohl recht.


melden
erdweibchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:14
@Granola
Es muß doch kein Geübter sein. Ich denke, es war ein kranker Irrer, der nicht zum ersten mal gemordet hat. Ein Serienkiller.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:18
@Sapphirin

Ich glaube nicht, dass sich der Täter in jüngster Zeit eine Waffe besorgt hat - eher, dass diese schon länger in seinem Besitz war (oder innerhalb der Familie)


melden
Granola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:20
Wir gehen hier immer nur von einem männlichen Täter aus,weil wir glauben dass diese Person Kraft haben müßte.
Gesetz der Fall es wäre eine Mörderin?Wäre da eher das Motiv zu sehen.?
Wenn ein Elektroschocker eingesetzt wurde, dann braucht es auch keine männl.Kraft mehr um sie ruhig zu stellen und Gewalt oder ein Sexualdelikt wurde nicht nachgewiesen.
Die Polizei hat noch nicht gesagt ob es ein Täter oder Täterin war. Das wäre auch interessant.Deshalb kann man eine Mörderin nicht gänzlich ausschließen.
Also mittlerweile bin ich hier vor Überraschungen nicht mehr sicher.
Das die Frau erschossen wurde,das hat auch niemand geglaubt .


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 01:58
Fr. Obst hatte wahrscheinlich mit ihrem Mörder, in der Nähe des Hauses Margarete-Windthorst-Straße 8, einen lauten Streit, der mit dem Wort "Nein" endete. (Zeugen wurden von dem Lärm geweckt.)

Möglicherweise flüchtete sie anschließend, jedenfalls stellte sie die für Nr. 8 bestimmte Zeitung nicht mehr zu, überquerte eine Bahnlinie und ihr Rad wurde dann am Steinhausener Weg gefunden.

http://www.westfalen-blatt.de/nachricht/2013-04-23-vermisstenfall-obst-zeugen-hoeren-lauten-streit/618/9177597/613///lh/

Wenn sich das tatsächlich so zugetragen hat, dann könnte sie ihren Mörder gekannt haben.

Was die Zeit kurz vor ihrem Tod betrifft, so könnte ich mir auch vorstellen, dass ihr Mörder sie getäuscht hat, indem er behauptete, er würde sie jetzt freilassen.
(Das hat hier auch schon jemand anders vermutet.)


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

30.04.2013 um 02:01
@tuskam

Ich bin auch Deiner Meinung, dass diese Auffindesituation sehr ungewöhnlich ist.


melden
181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden