Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

23.05.2013 um 23:47
@antidot: Die Wege passen soweit. Auf dem blauen Teil kann man problemlos mit einem
Auto fahren.Der Fuß- und Radweg an der Bahnlinie geht durch bis zum Bahnübergang.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

23.05.2013 um 23:49
@Septimo
Sag ich ja. Er könnte das Gewehr aus Entsetzen darüber, was er getan hat, weggeworfen haben. Nicht um einen SElbstmord vorzutäuschen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

23.05.2013 um 23:50
@Blaufeder

Herr Obst ist Jäger und 74, der sieht sowas nicht zum ersten Mal. Wenn er es plante, dann kann er es auch durchziehen, denke ich. Der weiß ja, was seine Waffen anrichten und wenn dann hätte er sich bewußt für diese Waffe entschieden. Bei einem Nichtjäger würde ich das so stehen lassen, wie Du es sagst. Bei einem Jäger oder Soldaten aber nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:01
@Blaufeder

Vielleicht hast Du auch Recht, aber ich sehe das anders. Ein Jäger, der töten will, wird das auch drauf haben, wenn er es denn tut. Und der wird das dann sicher auch nicht im Affekt tun, unterstelle ich mal. Ich traue diese Inszenierung am Tatort Herrn Obst so nicht zu. Er hätte seine illegale Waffe nicht so auf seiner Frau liegen lassen.

Die Karte ist super.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:01
Ich muss jetzt mal was völlig anderes loswerden:

Verstehe gar nicht das der Leichnam der Fr. O. so schnell freigegeben wurde, offensichtlich wurde sie kremiert und das unterliegt besonderen Vorschriften:

Die Feuerbestattung bedarf in Deutschland einer gesonderten Genehmigung. Insbesondere dürfen keine Zweifel an der Identität des Toten und an der Todesursache bestehen, da eine nachträgliche Untersuchung der Leiche (Exhumierung) nach der Verbrennung nicht mehr möglich ist. Daher erfolgt vor der Kremierung eine zweite Leichenschau durch einen Amtsarzt oder Rechtsmediziner im Kühlraum des Krematoriums, in der Regel innerhalb von zwei Tagen.

Sicher , eine Leichenschau durch Rechtsmediziner ist sicherlich erfolgt, aber stand die Todesursache zweifelsfrei fest? Meines Erachtens nicht und somit hätte eine Kremierung auch noch Zeit gehabt.

Kann mich dunkel erinnern, dass es früher immer hiess "Mordopfer dürfen nicht kremiert werden"! Ist das heute nicht mehr so?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:16
@Septimo
Hm ich weiß nicht. Ich würde auch nochmal zwischen Soldat und Jäger unterscheiden, es ist doch ziemlich etwas anderes einen Menschen zu töten denke ich.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:21
@conita1946
Die Todesursache steht fest: Kopfschuss.

Hat mich aber trotzdem auch gewundert... Ist ja schon öfters vorgekommen dass noch mal Fragen aufgetaucht sind sodass der ein oder andere schon wieder ausgebuddelt wurde!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:29
Ich finde es als Motiv nicht nachvollziehen, wg einer Lebensversicherung v. 70 tsd seine restlichen Jahre in Freiheit und ggf. gepflegt und versorgt aufs Spiel zu setzen.Kriminologisch gesehen glauben die meisten Täter zwar, sie wuerden nicht entdeckt; dennoch hätte er doch dann die Waffe beseitigt.
Entweder da war Wut, Enttäuschung oder sogar Hass im Spiel (zB für den Fall das GO ihn verlassen wollte). Dafür spräche auch, das Waffeliegenlassen als Triumphgeste, das Nichterscheinen bei der Bestattung und die Suchanzeige.

Oder sie haben den Falschen.

Weiß jemand, ob es aus waffenrechtlicher Sicht einen Unterschied macht, ob man eine nicht angemeldete Waffe unter dem Bett oder an anderer Stelle (zB offen im Haus oder im Carport) aufbewahrt? Dann könnte das evtl. eine abgestimmte Schutzbehauptung gewesen sein und es hatten vielleicht andere die Möglichkeit, sie zu entwenden.


Wieso hat man als Jäger überhaupt eine nicht angemeldete Waffe? Welchen Vorteil hat es, wo man doch sowieso die anderen Waffen anmelden muss/Eignung nachweisen muss.Ost das ein Kostenfaktor?

Irgendetwas muss doch noch gesprochen worden sein, bei dem vermeintlichen Gespräch um die fehlende Waffe zwischen Vater und Sohn. Mit einem Hinweis auf Verwitterung von Spuren gibt man sich doch als Kind einer vermissten Mutter in so einem Fall nicht zufrieden.

Es gibt hier noch viele Ungereimtheiten, die aufzuklären sind.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:30
@Blaufeder

Wenn man als Jäger einen Mord plant, dann hat man aber sicher eine realistischere Vorstellung davon als ein Ottonormalbürger. Man weiß, was man dann optisch zu erwarten hat und weiter will ich jetzt hier auch nicht ins Detail gehen. Das überlegt man sich dann sicher gut vorher.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:35
@conita1946

Deine Feststellung ist ebenfalls interessant. Über das Vorgehen der Polizei kann man sich als Außenstehender tatsächlich wundern.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:37
@Septimo
Ja, stimmt schon...

@Teutoburger
Teutoburger schrieb:Weiß jemand, ob es aus waffenrechtlicher Sicht einen Unterschied macht, ob man eine nicht angemeldete Waffe unter dem Bett oder an anderer Stelle (zB offen im Haus oder im Carport) aufbewahrt? Dann könnte das evtl. eine abgestimmte Schutzbehauptung gewesen sein und es hatten vielleicht andere die Möglichkeit, sie zu entwenden.
Man könnte, wenn mit der Waffe eine Straftat begangen wird, eine Mitschuld bekommen. (Fahrlässige Tötung.) Insofern würde eine Schutz Behauptung Sinn machen, aber nicht wenn sie dann dazu führt, dass ich wegen vorsätzlicher Tötung angeklagt werde...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:40
@Septimo
Ja, stimmt schon...

@Teutoburger
Teutoburger schrieb:Weiß jemand, ob es aus waffenrechtlicher Sicht einen Unterschied macht, ob man eine nicht angemeldete Waffe unter dem Bett oder an anderer Stelle (zB offen im Haus oder im Carport) aufbewahrt? Dann könnte das evtl. eine abgestimmte Schutzbehauptung gewesen sein und es hatten vielleicht andere die Möglichkeit, sie zu entwenden.
Man könnte, wenn mit der Waffe eine Straftat begangen wird, eine Mitschuld bekommen. (Fahrlässige Tötung.) Insofern würde eine Schutz Behauptung Sinn machen, aber nicht wenn sie dann dazu führt, dass ich wegen vorsätzlicher Tötung angeklagt werde...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 00:56
@Blaufeder
@Septimo

Mit "ausbuddeln" ist da ja nun nichts mehr - und das kann ich absolut nicht verstehen. Eingeäscherte Personen - nach normaler, zweifelsfrei festgestellter Todesursache - werden oftmals erst nach 6 - 8 Wochen oder noch später bestattet, das weiss ich aus eigener Erfahrung warum ging das hier so schnell?
Obwohl man offensichtlich keine absolut sichere Todesursache seitens der Soko angibt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 01:01
conita1946 schrieb:werden oftmals erst nach 6 - 8 Wochen oder noch später bestattet, das weiss ich aus eigener Erfahrung
der war gut :)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 01:03
@Blaufeder
Sicher "Kopfschuss" aber das wars dann auch - da stellen sich mir schon noch eine Menge anderer Fragen, die vielleicht auch von einer Leiche im Nachhinein beantwortet werden können.

Wie viele Mordopfer gibt es jährlich, die nie entdeckt werden, da keine ordnungsgemässe Leichenschau vor der Kremierung stattfindet? Es sind Hunderte....!!!!

Das soll natürlich in keiner Weise ein Angriff auf die Polizei sein - nicht das das falsch verstanden wird...! Ich verstehe nur die Eile nicht!!!!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 01:04
@antidot
kannst du mir erklären, was daran gut war? Das versteh ich nicht.... - ich lebe noch,lach


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 01:13
@conita1946
conita1946 schrieb:ich lebe noch,lach
ja anscheinend schon öfters:) aber mir passieren solche missverständlichen formulierungen auch des öfteren :)
ok aber damit genug offtopic


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 01:38
So, nach einigen neuen Infos kommt nun ein Karten Update
Nr1;Fahrradweg;Heimweg

f3d810 go1v2

rotes X = Fahrrad Fundort
gelbe Zahlen = Hausnummern
rote Punktlinie = Fuß/Fahrradweg
blaue Punktlinie = mögliche Strecke mit Auto bis zum Fahrrad
grün = Heimweg/Haus

9577d1 go2v2

falls da immer noch Fehler drin sein sollten,immer her mit den Infos


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 06:57
@antidot
der Ort des Fahrradfundes ist falsch eingezeichnet; es lag HINTER dem Knick
nach links auf dem Steinhausener Weg........war also von der Straße Arrode aus
nicht zu sehen.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 07:11
@fortylicks Ich empfinde den Einstieg des Steinhausener Weges in den Wald als falach vom System vorgegeben. Der geht doch quasi 10 Schritte nach der Spitze des Radwegs schon in den Wald. Dann wäre da auch eine Kurve drin. Denn wenndas Kreuz noch weiter in den Wald reingesetzt wird, fangen ja schon die rückwärtigenGärten der Arroder an...

Edit: Vielleicht ist es aber von oben aus betrachtet einfach so anders, dass ich verwirrt bin... Ich bin heute in Halle und schaue das nochmal an.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden